Fussball

Eintracht an Ginczek, Prib und Ya Konan dran

Von Felix Götz
Occean soll gehen, Lakic ist nur geliehen. Daniel Ginczek könnte nächstes Jahr für die Eintracht stürmen
© getty

Eintracht Frankfurt plant derzeit den Kader für die Spielzeit 2013/2014. In diesem Zusammenhang haben die Hessen Medienberichten zufolge ein Auge auf Daniel Ginczek, Edgar Prib und Didier Ya Konan geworfen.

"Er ist einer von mehreren Kandidaten", wird Frankfurts Vorstandsboss Heribert Bruchhagen auf Ginczek angesprochen im "Kicker" zitiert. Der 22-Jährige Stürmer ist derzeit von Borussia Dortmund an den Zweitligisten FC St. Pauli ausgeliehen. Für die Hamburger erzielte Ginczek in der bisherigen Saison in 28 Spielen 15 Tore.

Allerdings steht Ginczek noch bis 2014 beim BVB unter Vertrag. Sein Marktwert beläuft sich laut "transfermarkt.de" mittlerweile auf gut 1,2 Millionen Euro. Die Eintracht müsste also eine ordentliche Ablöse bezahlen.

Ya Konan in Hannover unzufrieden

Auch der im Mittelfeld flexibel einsetzbare Prib, der noch bis 2014 beim Absteiger Greuther Fürth engagiert ist, wäre nicht ablösefrei. Für Hannovers Ya Konan gilt dasselbe. Der Stürmer, der mit seiner Situation unzufrieden ist, hat bei den Niedersachsen ebenfalls einen Vertrag bis 2014.

Wie sich die Eintracht personell verstärken kann, hängt auch mit den restlichen drei Saisonspielen und der möglichen Qualifikation für einen europäischen Wettbewerb zusammen. Derzeit ist Frankfurt Fünfter. Der Rückstand auf den zur Teilnahme an der Champions-League-Qualifikation berechtigenden vierten Platz beträgt drei Punkte. Auf den siebten Rang hat der Aufsteiger zwei Punkte Vorsprung.

Daniel Ginczek im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung