Fussball

BVB: Klopp verärgert über Hummels' Verletzung

Von Michael Bauer
Mats Hummels fällt vier Wochen aus. Dafür musste er ein wenig Kritik von Jürgen Klopp ertragen
© getty

Die 1:2-Niederlage gegen den FC Schalke 04 schmerzt Borussia Dortmund nach dem Ausfall von Mats Hummels umso mehr. Dabei hätte die Verletzung vom Spieler selbst verhindert werden können, wie Trainer Jürgen Klopp jetzt verriet.

Gegenüber der "Bild" zeigt sich Jürgen Klopp verärgert über das unvorsichtige Auftreten des Nationalspielers: "Idealerweise setzt Mats sich auf den Arsch und lässt einen Arzt gucken, was da ist."

An der Niederlage hatte Hummels Fehlverhalten demnach einen gewichtigen Anteil: "Es ist richtig, dass Schalke die Chancen bekommen hat, weil Mats nicht mehr richtig laufen konnte." Nachdem Hummels angeschlagen in die Partie gegangen war, verschlimmerte sich seine Verletzung. Die Folge: Teilriss des Außenbandes und Sehnenansatzes im rechten Sprunggelenk. Er fällt mehrere Wochen aus.

Diskussion um Reus

Neben dem Dilemma um den Abwehrchef konnte man die Entscheidung, Marco Reus zunächst auf der Bank zu lassen, in Dortmund ebenfalls nicht verstehen. Doch der Dortmund-Coach rechtfertigte sich: "Ich musste eine Entscheidung treffen und würde es ohne Wenn und Aber wieder so machen. Das Risiko, dass nicht alle damit glücklich sind, trägt man immer."

"Unsere Probleme waren in der Defensive. Die hätte Marco auch nicht einfach so gelöst", so Klopp.

Mats Hummels im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung