"Guardiola hat keine Spielernamen genannt"

Von Stefan Petri
Mittwoch, 20.02.2013 | 10:36 Uhr
Uli Hoeneß ist bis 2015 als Präsdient des FC Bayern München gewählt
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
So22.07.
Testspielkracher live im Stream: BVB gegen Liverpool
Allsvenskan
Live
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County
League One
Sunderland -
Charlton
Championship
Ipswich -
Blackburn
Club Friendlies
Everton -
Valencia
Club Friendlies
Wolverhampton -
Villarreal
Championship
Sheffield Utd -
Swansea
International Champions Cup
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Real Madrid -
Juventus

Mit der Verpflichtung von Pep Guardiola ist den Bayern ein echter Coup gelungen. Präsident Uli Hoeneß hat jetzt erstmals über sein Treffen in der Winterpause mit dem zukünftigen Trainer gesprochen. Auch über den Kader habe man bereits diskutiert.
 

Im Interview mit der "Sport Bild" erzählt Hoeneß von seinem Besuch in New York bei Guardiola, nachdem dieser bereits Kontakt zu Karl-Heinz Rummenigge gehabt hatte.

"Dann wollte Guardiola mich kennenlernen. Als ich in New York den fertigen Vertrag, unterschrieben von Rummenigge und Hopfner dabeihatte, fragte er nach drei Stunden: 'Shall I sign now?'" Guardiola sei ein "sehr offener, freundlicher Mensch", so Hoeneß.

Getroffen hat Hoeneß den neuen Bayern-Trainer in dessen Appartement am New Yorker Central Park. "Er schickte mir eine schwarze Limousine mit Vorhängen. Durch die Tiefgarage sind sein Bruder und ich dann zu ihm hoch", erzählt Hoeneß.

Kurioses Treffen mit Ferguson

Dass alles so geheim ablief, hatte einen guten Grund, so Hoeneß. In einem Restaurant, wo Hoeneß Guardiola ursprünglich treffen wollte, saß plötzlich Alex Ferguson, Trainer von Manchester United.

"Ein Oberkellner sagte zu mir: 'An old friend would like to see you'" Ich bin um die Ecke gegangen, da saß Sir Alex Ferguson. Stellen Sie sich vor, was das für ein Hammer gewesen wäre, wenn er mich mit Guardiola gesehen hätte", sagte Hoeneß.

Mit Guardiola habe er sich später unter anderem über das Training und die Pressearbeit der Bayern unterhalten. Auch der Kader wurde thematisiert: "Da wurde über Positionen gesprochen, wo er Verbesserungen für möglich hält. Aber nicht über Namen."

Die Gerüchte um Wunschspieler von Guardiola seien falsch. "Guardiola hat bis heute auch nicht einen Spieler genannt, den er gerne hätte."

Keine teuren Transfers

Mit der jetzigen Mannschaft sei man ohnehin sehr zufrieden. "Wenn ich mir unseren starken Kader anschaue, wird da im Sommer nicht viel passieren", dämpft Hoeneß die Erwartungen um Megatransfers.

Große Summen müsse man nicht mehr so häufig in die Hand nehmen - auch aufgrund der guten Jugendarbeit: "Da wird immer von der tollen Jugendarbeit anderer erzählt. Wir machen die beste - eindeutig." Hoeneß' Schlussfolgerung: "Ich denke nicht, dass wir in den nächsten Jahren einen Spieler kaufen, der teurer ist als Martinez."

Zum Dauerthema Robert Lewandowski wollte Hoeneß wenig sagen: "Klar ist gar nichts. Tatsache ist, dass wir drei gute Stürmer haben. Und dass wir in keinerlei Not sind."

Verpflichtungen würde Guardiola auch nicht allein entscheiden. "Bayern macht nur Transfers, die einstimmig sind. Wenn einer der wichtigen Leute seine Bedenken über Bord werfen kann, wird es gemacht. Sonst nicht."

Heynckes könnte bleiben

Der bevorstehende Abschied von Trainer Jupp Heynckes habe sich nicht negativ auf dessen Arbeit ausgewirkt. " Jupp Heynckes und Matthias Sammer arbeiten unglaublich gut", so Hoeneß. Der Trainer sei "nicht verbissen, sehr konzentriert."

Ein Amt bei den Bayern über den Sommer hinaus sei möglich, Hoeneß schränkt aber ein: "Wenn man ihn jetzt darauf ansprechen würde, dann würde er sagen: Lass mich in Frieden - so fokussiert ist er." Deshalb könne man das "nach der Saison kurzfristig besprechen."

FC Bayern München: News, Ergebnisse, Termine

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung