Mainzer Manager versichert

Heidel: Wohl kein Kirchhoff-Wechsel im Winter

Von Marco Heibel
Dienstag, 08.01.2013 | 10:35 Uhr
Christian Heidel schließt einen vorzeitigen Wechsel von Jan Kirchhoff zu Bayern München aus
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
FrJetzt
Bayern-Bayer: Die Highlights des Eröffnungsspiels
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Mainz-Manager Christian Heidel bilanziert im Trainingslager die bisherige Saison seiner Mannschaft und versichert, dass Jan Kirchhoff nicht vorzeitig an Bayern München abgegeben wird.

Im Interview mit der "Bild" sprach Heidel seinem Kader für die Hinrundenleistung ein großes Lob aus: "Die Mannschaft hat Platz sechs erspielt, verdient unser Vertrauen."

Lediglich von den Stürmern Eric-Maxim Choupo-Moting und Ivan Klasnic erwartet sich der 49-Jährige mehr. Sollten die beiden sich in der Rückrunde steigern können, "hätten wir zwei Neue", so der Manager.

Akut seien keine Transfers geplant, allerdings hält Heidel die Augen offen: "Wir machen aber nichts für 17 Spiele. Wenn, dann wird's eine Investition im Vorgriff, über den Sommer hinaus."

Kirchhoff bleibt bis Sommer

Einen vorzeitigen Abgang von Verteidiger Jan Kirchhoff, der beim FC Bayern München einen gültigen Vertrag ab 1. Juli 2013 besitzt, schließt Heidel aus: "Die Wahrscheinlichkeit, dass Jan jetzt gleich zu den Bayern wechselt, geht für mich gegen Null."

Eine vorzeitiger Abgang gegen eine Ablöse würde sich nicht rechnen, so der Manager: "Ich gebe das Geld, das ich bekomme, sofort weiter und habe dazu noch ein sportliches Risiko."

Bayerns Sportvorstand Matthias Sammer sagte dazu im Trainingslager in Doha: "Wir sind mehr als entspannt. Der Ball liegt bei Mainz, wir werden auf sie nicht zugehen."

Mit Blick auf den Abstiegskampf in der Fußball-Bundesliga räumt Heidel vor allem der TSG Hoffenheim trotz sieben Punkten Rückstand auf Platz 15 noch gute Chancen ein: "Die Mannschaft ist besser als ihre Platzierung." Allerdings werde bei den Kraichgauern viel vom Rückrundenstart abhängen.

Bei Fürth und Augsburg sieht Heidel keine Aussichten mehr auf den direkten Klassenerhalt: "Die haben für mich nur noch Chancen auf Platz 16."

Jan Kirchhoff im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung