Petersen und Hain im Rausch, VfB im Dunkeln

Von SPOX
Donnerstag, 11.10.2012 | 21:20 Uhr
Erfolgreichster Torschütze bei Werders Testspiel in Heiligenfelde: Nils Petersen
© Getty
Advertisement
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Bari -
Cittadella
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana

Nils Petersen schnürt gegen den SV Heiligenfelde einen Dreierpack für Werder Bremen, Augsburgs Stephan Hain gelingen sogar sechs Treffer. Schalke müht sich zum Sieg gegen Rot-Weiß Oberhausen und Stuttgarts Testspielkick gegen den 1. FC Kaiserslautern wird beim Stand von 0:0 abgebrochen. Der FC Bayern schlägt Unterhaching beim Comeback von David Alaba.

SV Heiligenfelde - Werder Bremen 0:7 (0:3)

Tore: 0:1, 0:2 Petersen (4., 17.), 0:3 Hunt (37.), 0:4 Schmitz (50.), 0:5 Petersen (62.), 0:6 Lukimya (75.), 0:7 Nagel (90.)

Scheibenschießen beim Kreisligisten: Werder Bremen hat das Testspiel beim SV Heiligenfelde standesgemäß mit 7:0 für sich entschieden. Erfolgreichster Torschütze der Schaaf-Elf war Bayern-Leihgabe Nils Petersen mit insgesamt drei Treffern.

Einzig SVH-Keeper Gerlach war es zu verdanken, dass es am Ende nicht zweistellig wurde. Mit zahlreichen sensationellen Reflexen bewahrte er sein Team vor einer noch höheren Niederlage - bei seiner Auswechslung in der 71. Minute gab es dafür gar Standing Ovations.

Noch vor der Partie hatte Werder-Boss Klaus Allofs vor gewarnt: "Heiligenfelde ist gut drauf und liegt auf Platz zwei der Tabelle. Das wird eine ganz schwere Begegnung." Doch die Bremer nahmen die Partie nicht auf die leichte Schulter und ließen den Gastgebern am Ende keine Chance.

Rot-Weiß Oberhausen - Schalke 04 1:2 (0:1)

Tore: 0:1 Kolasinac (15.), 1:1 Talarski (76.), 1:2 Max (80.)

Die Königsblauen haben das Testspiel gegen den Regionalligisten Rot-Weiß Oberhausen vor 2264 Zuschauern mit 2:1 für sich entschieden. Aufgrund der zahlreichen Länderspielabstellungen ließ S04-Coach Huub Stevens diverse Schalker Nachwuchskicker ran - unter ihnen auch Siegtorschütze Philip Max.

Mit Ralf Fährmann, Christoph Metzelder, Marco Höger, Roman Neustädter, Sead Kolasinac und Chinedu Obasi standen immerhin sechs Spieler aus dem Profikader in der Startelf.

Nach 15 Minuten nutzte Kolasinac einen Patzer von Keeper Krol zur Schalker Führung. Krol machte seinen Bock aber schnell wieder gut, indem er elf Minuten später Obasis Foulelfmeter parierte. In Hälfte zwei konnte Talarski aus elf Metern ausgleichen, doch Youngster Max vollendete eine sehenswerte Kombination der Schalker Minuten später zur erneuten Führung.

Kurz vor Schluss rettete Keeper Fährmann den Knappen den Sieg, als er mit einem Superreflex Sieger gegen den völlig freistehenden Patrick Bauder parierte.

1. FC Kaiserslautern - VfB Stuttgart 0:0 (Spielabbruch)

In Offenbach trafen sich Zweitligist Kaiserslautern und der VfB Stuttgart zum Testspielkick. Dieser musste allerdings bereits nach 55 Minuten abgebrochen werden.

Der Grund: Im Queichtalstadion fielen zwei Flutlichter aus, die nicht kurzfristig repariert werden konnten. Nach kurzer Unterredung entschieden die Verantwortlichen, die Partie nicht mehr anzupfeifen und beließen es so beim torlosen Remis.

Hannover 96 Fans aufgepasst! Gewinnt jetzt mit Hasseröder vier Plätze für ein unvergessliches Wochenende mit Deinen Stars. Bewerbt euch mit euren Freunden für das einmalige Hasseröder MännerCamp Alte Liebe 96!

TSV Gersthofen - FC Augsburg 0:12 (0:9)

Tore: 0:1 Hain (8.), 0:2 Movarek (12.), 0:3 Werner (17.), 0:4 Hain (20.), 0:5 Sio (31.), 0:6, 0:7, 0:8, 0:9 Hain (32., 35., 38., 44.), 0:10 Sio (61.), 0:11 Mölders (84.), 0:12 Bah (87.)

Was für ein Auftritt von Augsburgs Stephan Hain. Gegen den Bayernligisten TSV Gersthofen ließ es der Angreifer gleich sechsmal klingeln. Bereits im letzten Bundesligaspiel gegen Werder hatte Hain für den FCA getroffen.

Gersthofen hatte dem Angriffswirbel des Bundesligisten kaum etwas entgegenzusetzen und lag bereits zur Halbzeit mit 0:9 hinten - Hain hatte zu diesem Zeitpunkt bereits sechs Treffer erzielt und wurde im zweiten Durchgang von Sascha Mölders ersetzt.

Nach dem Pausentee ließen es die Schwaben etwas gemächlicher angehen und legten lediglich drei weitere Treffer durch Sio, Mölders und Bah nach.

FC Bayern - SpVgg Unterhaching 2:0 (1:0)

Tore: 1:0 Jennings (42.), 2:0 Can (70.)

Das Resultat geriet beim Bayern-Test gegen den Drittligisten zur Nebensache. Im Mittelpunkt stand das lang ersehnte Comeback von FCB-Linksverteidiger David Alaba, der aufgrund eines Ermüdungsbruchs im linken Fuß seit Juli gefehlt hatte.

Der Österreicher begann bei den Bayern auf der Zehnerposition und wechselte in Hälfte zwei auf den linken Flügel. "David war sehr bemüht und laufstark. Es war ein guter Test für ihn", attestierte Trainer Jupp Heynckes. Alaba selbst urteilte kritischer: "Es war fürs erste Spiel ganz okay, aber natürlich habe ich noch viel Luft nach oben."

Spielerisch hatten die Bayern im Sportpark Heimstetten alles im Griff und ließen keinen Zweifel am Klassenunterschied aufkommen. Dale Jennings traf von der Strafraumgrenze zur Führung (42.), die der eingewechselte Emre Can in Hälfte zwei per Flachschuss zum Endstand ausbaute.

Bundesliga: Der komplette Spielplan

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung