Keine Zukunft bei Werder

De Bruyne: "Ich weiß, dass ich zurück muss"

Von Fabian Biastoch
Freitag, 21.09.2012 | 11:58 Uhr
Muss zurück zu Chelsea: Kevin de Bruyne
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Kevin De Bruyne kam leihweise vom FC Chelsea zu Werder Bremen. Seine ersten Tage und Wochen sind gut gelaufen, doch einen Verbleib über diese Saison hinaus schloss der Belgier kategorisch aus. Sein Verein fordert eine Rückkehr nach England.

De Bruyne kam im Sommer vom Champions League-Sieger FC Chelsea an die Weser. Seine ersten Spiele in der Bundesliga sind absolviert und die Kritiken sind gut.

Auch er selbst sieht seinen Einstand als erfolgreich an, wie er in einem Interview mit der "Bild" sagte: "Er ist gelungen. Auch wenn ich mich noch an den Spielstil gewöhnen muss, ich habe keine Probleme mit dem Niveau in der Bundesliga. Mag sein, dass einige darüber überrascht sind. Ich bin es nicht. Im Sommer habe ich die Vorbereitung mit Chelsea gespielt. Das Level war dort noch höher. Das hat es mir leicht gemacht."

De Bruyne immer mit vollem Einsatz

Der Belgier geht immer mit "großer Ernsthaftigkeit ran." Egal wer einen Fehler macht, De Bruyne ist "immer sauer und will gewinnen", denn "wenn du erfolgreich sein willst, musst du so sein!"

Dies hat er schon in jungen Jahren gelernt: "Ich kam schon als junger Spieler viel zum Einsatz und konnte Erfahrungen sammeln. Und ich kann gut Druck aushalten. Mich interessiert nicht, was in der Zeitung steht." Diese Einstellung schätzen auch die Verantwortlichen in Bremen an ihm.

"Ich weiß, dass ich zurück muss"

Auch wenn er mit Werder große Ziele erreichen sollte, wird er die Weser ganz sicher im nächsten Sommer wieder verlassen: "Ich weiß, dass ich zurück muss. Chelsea ist überzeugt von mir, es gibt leider keine Chance für Werder, die Ausleihe auszuweiten. Komme ich dort dann nicht zum Einsatz, muss ich in England bleiben. Mich nochmal ins Ausland zu verleihen, kommt für Chelsea nicht in Frage."

Von seiner Leistung ist der erst 21-Jährige vollends überzeugt und traut sich den Druchbruch an der Stamford Bridge auch jeden Fall zu: "Warum nicht? Ich traue mir zu, auch dort eine gute Rolle zu spielen!"

Kevin de Bruyne im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung