Alternative Hinrunden-Vorschau

...und dann kommt Oliver Kirch

Von Fatih Demireli
Dienstag, 26.06.2012 | 21:54 Uhr
"KOAN ENDE" in Sicht heißt es für die Bayern auch in der neuen Saison
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
Serie A
Sa21:00
Palmeiras -
Gremio
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Otto Rehhagel wird Feuerwehrmann in Bremen, Mario Gomez sechster Stürmer bei Bayern und Heiko Westermann HSV-Spielmacher. Und: Ein Gladbacher Duo lehnt Bayern ab und geht zum BVB. Nicht die einzige Schmach für den FCB, denn das Elend nımmt "Koan Ende". So wird die Bundesliga-Hinrunde verlaufen - oder so ähnlich...

1. Spieltag: Borussia Dortmund - Werder Bremen

Geschmeidige 1,5 Stunden dauert die Eröffnungszeremonie im Signal Iduna Park. Die DFL hat sich einiges einfallen lassen: Katrin-Müller Hohenstein moderiert die Veranstaltung - allerdings per Standleitung aus Usedom, wo sie sich inzwischen mit den 14 Fans, die auch nach der EM auf ihren Sitzen geblieben sind, niedergelassen hat. Den BVB-Fans wird die Warterei zu bunt, sie zünden Pyro.

TABELLENRECHNER Schafft der BVB den Hattrick?

Hertha BSC legt noch während der Eröffnungsfeier Protest beim DFB ein und fordert die Wiedereingliederung in die Bundesliga. Das Spiel, das leicht verzögert um 22 Uhr beginnt, ist eher langweilig. Dortmund siegt 3:0, dreimal Oliver Kirch. Bremen, ohne acht Verletzte angetreten, trennt sich von Thomas Schaaf und holt Otto Rehhagel als Feuerwehrmann.

2. Spieltag: Fortuna Düsseldorf - Borussia Mönchengladbach

Das hat die DFL doch ganz geschickt gemacht: Beim Hochsicherheitsspiel keine Fans im Stadion und dennoch stürmen Betreuer, Ordner und Ersatzspieler aufs Feld, weil sie glauben, der Schiedsrichter hat abgepfiffen. Dabei war es der Anpfiff.

Schiri Wolfgang Stark ist außer sich: "Jetzt wird mia des aba zua fui mit eana Preißn" und bricht das Spiel ab. Lewan Kobiaschwili twittert aus China, wo er für acht Millionen jährlich bei Shanghai Shenhua unterschrieben hat: "So was habe ich seit dem 2. Weltkrieg nicht mehr gesehen."

3. Spieltag: FC Bayern München - FSV Mainz 05

Die Bayern nach zwei 0:0s zum Auftakt in Fürth und gegen Stuttgart unter Druck. Trainer Jupp Heynckes reagiert gelassen, bringt aber gegen Mainz sechs Neue. Mario Gomez, inzwischen Stürmer Nummer 6 hinter Dzeko, Mandzukic, Lewandowski, Pizarro und Petersen, trifft nach Einwechslung in der 89. zum 1:1-Ausgleichstreffer, woraufhin Bayern auf eine Rückholaktion von Miroslav Klose verzichtet.

"Wir tun gut daran, die Stürmer-Anzahl bei Sechs zu belassen. Zumindest bis zur Winterpause", sagt Kalle Rummenigge. Mainz-Neuzugang Giorgos Samaras fällt aus: Schuhcreme-Vergiftung.

4. Spieltag: VfL Wolfsburg - Greuther Fürth

Personalsorgen in Wolfsburg: Helmes, Jiracek, Dejagah, Benaglio, Felipe, Träsch, Salihamidzic, Hasebe, Orozco, Vierinha, Sissoko, Russ und Pogatetz suspendiert, Josue, Jönsson und Sio verletzt, Rodriguez gesperrt und dennoch gewinnt Wolfsburg dank zweier Tore von Kapitän Sebastian Schindzielorz.

BL-Spielplan: Hammer-Schlussspurt für die Bayern

Felix Magath erkennt einen Aufwärtstrend und sagt: "Die Mannschaft wächst zusammen. Dass wir nur noch einen Spieler auf der Bank haben, ist nicht weiter schlimm. Früher gab es ja auch keine Wechsel." In Fürth herrscht das blanke Entsetzen: Mit viel Elan und Euphorie aufgestiegen, setzt es nach einem Remis und zwei Siegen zum Auftakt die erste Niederlage. Die mitgereisten Fans fordern Büskens' Rausschmiss. Die beiden dürfen aber später im Mannschaftsbus mit zurück nach Fürth fahren.

5. Spieltag: Hannover 96 - 1. FC Nürnberg

Eine der letzten schönen Sonntage im Jahr, bevor der Herbst und die Kälte einbrechen. 25 Grad draußen, die Frau zu ihrer Freundin abgewimmelt. Schnell zur Tanke, Kaltgetränke und Chips holen und vor der Glotze das Spektakel genießen.

Geile Stimmung im Stadion, der Platz sieht gut aus, die Spieler sind fit, aber lasst uns vor dem Playstation-Zocken nochma' im Videotext gucken, wie Hanoi gegen Nürnberg gespielt hat. Hab' den Abdellaoue im Managerspiel aufgestellt...

9. Spieltag: FC Augsburg - Hamburger SV

"Thorsten, klappt es jetzt mit dem ersten Sieg?", will der Boulevard wissen. Der HSV in der Krise. Nach acht Spieltagen immer noch kein Sieg, dafür sechs Unentschieden und zwei Niederlagen. Besonders vorne klemmt's, Guerrero kommt mit dem Zug aus Peru, kehrte aber auf halber Strecke wieder zurück: Zugangst.

Auch Rudnevs und Berg sind vorne notorisch ungefährlich. Trainer Fink scheint vor dem Augsburg-Spiel das Problem erkannt zu haben: Vielleicht lassen wir Westermann doch nicht mehr auf der Zehn spielen. Ohne HW4 klappts: 2:1 gegen Augsburg, aber Fink bremst die Euphorie: "Keiner soll mir jetzt mit der Herbstmeisterschaft kommen!"

11. Spieltag: Schalke 04 - Werder Bremen

Die Null steht bei Schalke: Auch vorne. Huntelaar, noch im EM-Schock, trifft einfach nicht mehr und hat nach zehn Spieltagen erst 14 Tore erzielt. Huub Stevens droht: "Edu trainiert gut und ist heiß auf den Einsatz. Klaas ist ein guter Junge, aber es zählt nicht, was in der letzten Saison war."

Das Tor beim 1:0 gegen Bremen scheint der Weckruf zur richtigen Zeit zu sein, auch wenn Huntelaar sagt: "Naja." In Bremen berät sich Otto Rehhagel mit seinem Krisen-Berater Michael Preetz, was zu tun ist. Der sagt: "Hol' mich nach Bremen." Ganz zufällig und ganz plötzlich ist bei Rehhagels Nokia 3210 der Akku leer.

12. Spieltag: Borussia Mönchengladbach - VfB Stuttgart

Gladbach kann es auch ohne Reus, Dante, Neustädter und Matthew Leckie. Unangefochtener Tabellenführer nach dem 2:1 gegen Stuttgart und auch in der Champions League ist man zwei Spieltage vor Schluss schon durch. Aber der Ausverkauf geht weiter: Dortmund und Bayern kämpfen um Zeugwart Marcus Breuer und Betreuer Rolfs Hülswitt.

Da beide Verwandte in Dortmund haben, entscheiden sie sich für den BVB. "Das ist aber keine Entscheidung gegen Bayern, echt nicht gnihihi", stellt Breuer fest. Die Bayern kündigen per Pressemitteilung an, nie mehr Gespräche mit Gladbach aufnehmen zu wollen.

15. Spieltag: FC Bayern - Borussia Dortmund

Die Bayern schonen gegen Hannover, Freiburg und bei Nordsjælland in der Champions League die gesamte Stammelf, um fit in die Begegnung mit dem BVB zu gehen. Beim Elfertraining ein Tag vor dem Spiel trifft Arjen Robben Manuel Neuer an einer ungemütlichen Stelle.

Da er trotzdem jubelt, weil ein Elfer endlich mal drin ist, wird der Niederländer aus dem Kader gestrichen - auch Neuer fällt aus, so dass Tom Starke zu seinem Bayern-Debüt kommt. Die Bayern scheinen trotz Chaos die Durststrecke gegen Dortmund zu beenden.

Der eingewechselte Gomez trifft zum 1:0 in der 92. Minute, aber weil der ebenfalls eingewechselte Oliver Kirch mit einem Doppelpack den BVB zum Sieg schießt, gibt's die nächste Pleite. Die Bayern-Fans rollen daraufhin ein Plakat aus: Koa Ende.

17. Spieltag: Greuther Fürth - FC Augsburg

Die DFL setzt die Begegnung auf Montagabend, 20.15 Uhr an. Sport1 überträgt live.

Die Bundesliga-Saison 2012/13 im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung