Kagawa-Abgang rückt wohl immer näher

Zorc: "Bis heute nicht bereit, zu verlängern"

Von SPOX
Sonntag, 29.04.2012 | 13:36 Uhr
Shinji Kagawa absolvierte 48 Bundesligaspiele und erzielte dabei 21 Tore und bereitete 12 weitere vor
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Serie A
Palmeiras -
Sao Paulo
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
Premier League
West Brom -
Stoke
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Lettland -
Schweiz
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Der Abschied von Shinji Kagawa vom deutschen Meister Borussia Dortmund nimmt immer konkretere Formen an. Fakt ist: Der Japaner will seinen Vertrag bei den Westfalen nicht verlängern.

"Ich habe letzte Woche die Gespräche auf den Punkt gebracht mit Shinji und seinem Berater. Bis heute ist er nicht bereit, bei Borussia Dortmund den Vertrag zu verlängern", führte BVB-Sportdirektor Michael Zorc bei "Sky90" aus.

"Wir wollen nicht zocken, sondern er hat einen bestimmten Karriereplan und der sieht vor, noch in England zu spielen. Das muss man akzeptieren, aber nicht gut finden."

Kagawas Vertrag beim alten und neuen deutschen Meister läuft bis 2013. Sollte Dortmund noch eine Ablösesumme für den 23-jährigen Supertechniker kassieren wollen, sein Marktwert dürfte zwischen 15 und 20 Millionen Euro liegen, müsste ihn der Verein wohl in der nächsten Transferperiode ziehen lassen.

Verkauf wäre wirtschaflich vernünftig

"Wir haben nicht die wirtschaftliche Notwendigkeit, einen Verkauf tätigen zu müssen, aber Kagawa ist ein Spieler mit einem gewissen Marktwert und es gibt dann eine wirtschaftliche Vernunft, der man folgen muss", räumte Zorc ein. "Insofern ist alles offen. Ab jetzt werden wir, was unsere Planung angeht, zweigleisig fahren."

Kagawa kam 2010 für rund 350.000 Euro von Cerezo Osaka zum BVB. In bisher 48 Bundesligaspielen erzielte er 21 Tore.

An den Gerüchten um einen möglichen Abgang von Toptorjäger Robert Lewandowski wollte sich Zorc nicht beteiligen: "Ich gehe davon aus, dass Lewandowski die nächsten zwei Jahre bei uns spielen wird."

Shinji Kagawa im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung