"Nur ein Spieler vom BVB"

SID
Freitag, 02.03.2012 | 10:42 Uhr
Hätte gerne mehr Spieler vom BVB gesehen: Hans-Joachim Watzke
© Getty
Advertisement
Club Friendlies
Sa14.07.
Liverpool-Test: Wie gut sind Klopps Reds in Form?
Club Friendlies
Bury -
Liverpool
World Cup
Belgien -
England (Highlights)
Club Friendlies
Bournemouth -
FC Sevilla
Allsvenskan
Norrköping -
Häcken
World Cup
Frankreich -
Kroatien (Highlights)
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco

Der Geschäftsführer des deutschen Meisters Borussia Dortmund hat die Nominierungen und Aufstellungen von Bundestrainer Joachim Löw kritisiert. "Ich habe mich auch gewundert, dass vom deutschen Meister nur ein Spieler gespielt hat. Das fand ich ein bisschen wenig. Darüber ärgere ich mich auch ein bisschen", sagte Hans-Joachim Watzke im Audi Star Talk.

Beim 1:2 der deutschen Nationalmannschaft gegen Frankreich am Mittwoch in Bremen stand vom BVB nur Innenverteidiger Mats Hummels auf dem Platz.

Als linken Verteidiger hätte sich Watzke auch gut Marcel Schmelzer anstatt Dennis Aogo vom Hamburger SV vorstellen können.

Großkreutz mit starker Saison

"Das hat nichts mit Dennis Aogo zu tun.Auf jeden Fall hätte Marcel Schmelzer mit seiner Defensivstärke dem deutschen Spiel gut getan.Auch Kevin Großkreutz, der nicht im Kader war, das muss ich nicht verstehen - sondern der Bundestrainer", sagte Watzke weiter.

Mittelfeldspieler Großkreutz spielt in Dortmund eine starke Saison. Dennoch mache Löw laut Watzke einen "Klasse Job".

Borussia Dortmund im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung