Club-Schock: Rakovsky bricht sich den Finger

SID
Freitag, 09.09.2011 | 19:33 Uhr
Club-Keeper Patrick Rakovsky (r.) hat sich im Abschlusstraining den Finger gebrochen
© Getty
Advertisement
Club Friendlies
Sa14.07.
Liverpool-Test: Wie gut sind Klopps Reds in Form?
Club Friendlies
Bury -
Liverpool
World Cup
Belgien -
England (Highlights)
Club Friendlies
Bournemouth -
FC Sevilla
Allsvenskan
Norrköping -
Häcken
World Cup
Frankreich -
Kroatien (Highlights)
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco

Schwerer Schlag für den 1. FC Nürnberg: Torwart Patrick Rakovsky fällt sechs Wochen aus. Die derzeitige Nummer eins des Fußball-Bundesligisten hat sich nach Vereinsangaben im Abschlusstraining am Freitag bei der Abwehr eines Schusses den Zeigefinger gebrochen.

Er soll bereits am Montag operiert werden. "Das trifft uns momentan hart, aber wir haben noch zwei andere Torhüter", sagte Manager Martin Bader.

Rakovsky hatte seit zwei Spielen den wegen einer Sehnenverletzung pausierenden Raphael Schäfer vertreten. Für den 18-Jährigen soll jetzt der dritte Torhüter Alexander Stephan in der Sonntagspartie beim 1. FC Köln auflaufen. Als zweiter Keeper wird Benjamin Uphoff von den Amateuren nominiert.

Esswein soll gegen Köln wieder stürmen

Dagegen gelten die zuletzt fraglichen Einsätze von Almog Cohen (Rückenprobleme) und Timothy Chandler (Schienbeinprellung) als wahrscheinlich. "Ich gehe davon aus, dass sie spielen können", sagte Trainer Dieter Hecking. Andere Personalien ließ er offen: "Es gibt noch viele kleine Fragezeichen."

Im Angriff deutete Hecking aber an, den Siegtorschützen gegen Augsburg (1:0), Alexander Esswein, auch am Sonntag gegen Köln stürmen zu lassen: "Einen frischen Alexander Esswein in der 60. zu bringen, ist sicher keine Fehlbesetzung."

Ein anderer Angreifer zog dagegen den Unmut des Trainers auf sich. "Albert Bunjaku hat uns doppelt geschadet, sich und der Mannschaft. Er wäre eine ernsthafte Alternative gewesen", sagte Hecking. Der 27-jährige Angreifer war für drei Spiele gesperrt worden, nachdem er in einem Punktspiel für den FCN II die Rote Karte gesehen hatte.

Köln - Nürnberg: So wollen sie spielen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung