Stimmen zum 6. Spieltag

Völler: "Rückfall in ganz, ganz schlimme Zeiten"

Von SPOX
Samstag, 17.09.2011 | 18:05 Uhr
Sportdirektor Rudi Völler war nach Leverkusens Niederlage stocksauer
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Serie A
Palmeiras -
Sao Paulo
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
Premier League
West Brom -
Stoke
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Lettland -
Schweiz
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Bayer Leverkusen Sportdirektor Rudi Völler ist nach der Heimniederlage gegen Köln untröstlich. Beim HSV genießt der Coach trotz Talfahrt weiter das Vertrauen. Und was hat nochmal Marvin Hitz dem Referee an den Kopf geworfen? SPOX hat die Stimmen von "Sky" und "LIGAtotal" gesammelt.

Leverkusen - Köln 1:4 (0:1)

Rudi Völler (Sportdirektor Leverkusen) über...

...die Art der Niederlage: "Viele haben nicht begriffen, wie wichtig das Derby gegen Köln ist. Man kann gegen Köln verlieren, aber die Art und Weise war sehr unangenehm, weil wir uns nicht gewehrt haben. Eine englische Woche hängt natürlich im Kopf und in den Beinen. Es wurde ja auch etwas rotiert. Und wer müde war, hätte auch zum Trainer sagen können: ‚Ich bin heute nicht so gut drauf, lass' mich bitte draußen' - das hat aber kaum einer getan. Das war eine blutleere Vorstellung, ein Rückfall in ganz, ganz schlimme Zeiten."

...den Platzverweis an Schürrle: "In der ersten Halbzeit hat Lukas Podolski Andre Schürrle ohne Grund in die Beine getreten - da gab es nicht mal eine Gelbe Karte - für mich war das eine Rote! Und dann gibt der Schiedsrichter Andre Schürrle aus heiterem Himmel eine Rote Karte - das habe ich nicht verstanden."

Simon Rolfes (Bayer Leverkusen): "Nach der englischen Woche wollten wir das Spiel erst mal kontrollieren und Sicherheit reinbringen. Bitter ist, dass wir kurz vor der Halbzeit in Rückstand geraten und kurz nach der Pause das zweite Gegentor kassieren. Dann war es verdammt schwierig, dem Rückstand hinterherzulaufen, weil die Kölner gut gekontert haben."

Lukas Podolski (1. FC Köln): "Die Stimmung bei uns war schon in der Kabine und beim Aufwärmen gut. Man hat gesehen, dass wir von der ersten Minute an gut ins Spiel gekommen sind, die Leverkusener hatten eigentlich gar keine Torchance und keine Mittel, ein Tor zu erzielen. Am Ende haben wir verdient gewonnen."

Milivoje Novakovic (1. FC Köln): "Jeder hat heute den Wille gezeigt, das war der Schlüssel zum Sieg. Wenn jeder läuft und kämpft - dann haben wir kein Problem. Wir haben noch eine schwierige Phase zu Hause, aber wir spielen immer besser uns besser."

Hannover 96 - Borussia Dortmund 2:1 (0:0)

Mirko Slomka (Trainer Hannover 96): "Wir haben nicht aufgehört zu spielen und haben weiter aufs Tor gedrängt. Man hat schon gemerkt, dass Dortmund spieltechnisch stärker ist. Und wir wussten, dass wir mit Power dagegenhalten müssen. Dass der Didier in so einem wichtigen Spiel sein erstes Saisontor macht, und dann auch noch so eins - die Geschichte kann man nicht besser schreiben."

Jürgen Klopp (Trainer Borussia Dortmund): "Diese Niederlage fühlt sich sehr fies an. Ab der 75. Minute haben wir ein sehr gutes Spiel noch aus der Hand gegeben. Wir hatten ganz viel vor, aber es ist unsere eigene Schuld, dass es nicht zum Sieg gereicht hat. Es ist noch kein Fehlstart, aber wir sind nicht zufrieden und haben zu wenig Punkte."

Neven Subotic (Borussia Dortmund): "Ich stolpere auch manchmal, falle auf die Fresse, ich rutsche aus - alles passiert. Und es war einfach unglücklich, was da eben in der letzten Minute passiert ist."

FC Schalke 04 - FC Bayern München 0:2 (0:1)

Jupp Heynckes (Trainer Bayern München): "Mich freut es heute besonders für Manuel Neuer. Die Mannschaft hat heute für ihn gespielt, denn so einiges was passiert ist, hat er nicht verdient. Er ist eine große Persönlichkeit und man sieht auch an der Reaktion der Schalker Spieler, dass er dort sehr beliebt war."

Manuel Neuer (Bayern München): "Ich wusste, was mich erwarten wird. Ich kenne das Publikum und weiß, dass es sehr emotional ist. Klar hört man das nicht gern, aber wenn man darauf eingestellt ist, geht es teilweise auch da rein und da raus. Für mich war wichtig, dass wir gewinnen - und deshalb bin ich froh. Und, dass das Spiel vorbei ist."

Ralf Rangnick (Schalke 04): "Wir haben eine gute erste Halbzeit gespielt. Allerdings haben wir beim 0:1 schlecht umgeschaltet. Ansonsten haben wir uns in der Defensive gut verhalten. Aber wenn wir unsere Chancen nicht nutzen, wird es halt schwierig. Nach dem 0:2 war das Spiel entschieden. In der zweiten Halbzeit war es vom Kopf und von den Beinen her nicht mehr einfach."

Benedikt Höwedes (Schalke 04): "Wir hatten zwei gute Chancen in der ersten Halbzeit, konnten aber kein Tor erzielen. Insgesamt verteidigen die Bayern mit der gesamten Mannschaft sehr stark. In der zweiten Halbzeit war es sehr schwer für uns, und da haben wir dann auch verdient verloren."

1. FC Kaiserslautern - FSV Mainz 05 3:1 (1:1)

Thomas Tuchel (Trainer Mainz 05): "Wir sind eine Mannschaft, die ohne viele Torchancen herzugeben wahnsinnig viele Tore kassiert. Unsere Gegentore deuten sich so gut wie nie durch Druckphasen des Gegners an, sondern entstehen meist auf kuriose Art und Weise. Kaiserslautern hatte keine einzige Chance aus dem Spiel heraus und wir verlieren trotzdem 3:1."

Marco Kurz (Trainer K'lautern): "Ich freue mich wahnsinnig für die Mannschaft, die immer an sich geglaubt hat. Es war ein verdienter Sieg, ein hart erkämpfter Sieg. Die Wucht und der Glaube an den Moment waren ausschlaggebend. Ich freue mich vor allem für die Fans. Wir wollten ihnen den Derbysieg schenken - das ist uns gelungen.

Hamburger SV - Borussia Mönchengladbach 0:1 (0:0)

Frank Arnesen (Sportchef Hamburger SV): "Wir spielen am Freitag in Stuttgart - und da ist Michael Oenning dabei."

Marcell Jansen (Hamburger SV): "Es ist bitter uns, sehr enttäuschend, dass wir das Spiel verloren haben, gerade in unserer Situation. Aber wir können jetzt nicht aufhören, es tut weh, es ist scheiße, aber es muss trotzdem weitergehen. Wir haben kein gutes Spiel gemacht, vor allem in der zweiten Halbzeit. Wenn wir wüssten, was wir ändern müssten, würden wir es machen. Natürlich spielen wir schlecht, und es ist leicht, auf den draufzuhauen, der auf dem Boden liegt. Nichtsdestotrotz muss man den Glauben haben, da wieder rauszukommen - das muss unser Anspruch sein!"

Heiko Westermann (Hamburger SV) "Jetzt ist es natürlich zappenduster. Ein Punkt nach sechs Spielen sind für den HSV viel zu wenig. Wir stehen mit dem Rücken zur Wand, jetzt helfen nur noch Serien! Schlimmer kann es nicht mehr kommen."

Lucien Favre (Trainer Borussia Mönchengladbach) nach dem Sieg gegen den Hamburger SV: "Nach der zweiten Halbzeit war das klar verdient. Es hätte 3:0 stehen können und eigentlich stehen müssen. Die erste Halbzeit war nicht gut, aber die zweite Halbzeit war ganz anders. Wir wollten unbedingt punkten, einen mindestens mitnehmen. Jetzt haben wir drei und das ist hochverdient."

Hertha BSC - FC Augsburg 2:2 (0:1)

Markus Babbel (Trainer Hertha BSC): "Uns ist es erst in der zweiten Halbzeit gelungen, mehr Druck aufzubauen. Nachdem wir sehr schlecht ins Spiel gekommen sind, war das auch nötig. Wir haben gelernt, dass wir am Anschlag spielen müssen, sonst gewinnen wir keine Spiele."

Jos Luhukay (Trainer FC Augsburg): "Wir haben ein gutes Auswärtsspiel gemacht. Was mir nicht gefallen hat, waren die ersten 15 Minuten zu Beginn der zweiten Halbzeit. Wenn wir unsere individuellen Fehler abstellen, können wir schon bald drei Punkte einfahren."

1899 Hoffenheim - VfL Wolfsburg 3:1 (2:0)

Holger Stanislawski (Trainer 1899 Hoffenheim) enttäuscht nach 3:1-Sieg: "Wir haben zu langsam gespielt, haben die Torchancen nicht genutzt. Wir spielen einfach so in den Tag hinein. Das sieht nett aus, aber das ist nicht zielgerichtet. Wir haben noch ganz viel Luft nach oben und sehr viel zu tun. Aber wir freuen uns, dass wir zwölf Punkt haben und die Spiele, wo wir es uns selber schwer machen, dass wir die trotzdem gewinnen."

Christian Träsch (Kapitän VfL Wolfsburg) über die Rote Karte von Torhüter Marwin Hitz: "Er soll angeblich ‚Vollidiot' gesagt haben - ich kann es mir nicht vorstellen, weil es nicht sein Naturell ist, dass er gegen Schiedsrichter schimpft. Ich weiß nicht, ob es berechtigt war, aber das Spiel war dann gegessen."

Felix Magath (Trainer VfL Wolfsburg) auf die Frage, ob Torhüter Marwin Hitz zur tragischen Figur wurde: "Mit der Roten Karte von Hitz war der Elan gebrochen. Aber dazu will ich mich nicht mehr äußern. Das ist mir zu blöd. Uns fehlt die Konstanz. Es ist schade, dass wir das positive Spiel gegen Schalke nicht genutzt haben, um noch mal engagiert etwas zu holen."

1. FC Nürnberg - Werder Bremen 1:1 (0:1)

Dieter Hecking (Trainer 1. FC Nürnberg): "Wir sind sehr gut ins Spiel gekommen. Normalerweise hätte uns dann die Rote Karte noch mehr in die Karten spielen müssen. Aber das Gegentor und die Platzverhältnisse haben Werder einen Vorteil gebracht. Wir haben in der zweiten Halbzeit Schwung aufgenommen und alles probiert und sind mit dem Ausgleich belohnt worden. Ich bin sehr zufrieden mit der Mannschaft. Sie hat vieles richtig gemacht."

Thomas Schaaf (Trainer Werder Bremen): "Langweilig war es nicht. Wir haben dafür gesorgt, dass richtig was los war. Wir haben uns durch den Platzverweis geschwächt und dafür gesorgt, uns in eine schlechte Situation zu bringen. Trotzdem haben wir das Tor erzielt. Anschließend hat sich die Mannschaft gewehrt und ihre Aufgabe sehr diszipliniert umgesetzt. Unter diesen Bedingungen war der Punkt verdient."

Die Bundesliga-Tabelle im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung