Piszczek droht auch Sperre für den BVB

SID
Montag, 15.08.2011 | 14:58 Uhr
Lukasz Piszczek sollte nach Ansicht einiger polnischer Verbandsmitglieder weltweit gesperrt werden
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County

Lukasz Piszczek von Borussia Dortmund droht offenbar eine weltweite Sperre. Wegen eines Manipulationsskandals, in den Piszczek verwickelt war fordern polnische Verbandsmitglieder ein hartes Durchgreifen der FIFA.

Lukasz Piszczek von Borussia Dortmund droht offenbar eine weltweite Sperre. Wie der "Kicker" berichtet, wollen Hardliner im polnischen Verband PZPN durchsetzen, dass der für die polnische Nationalmannschaft bis 2012 gesperrte Verteidiger bis zu diesem Zeitpunkt auch für seinen Arbeitgeber keine Spiele mehr bestreiten darf.

"Mit hoher Wahrscheinlichkeit kann Piszczek auch in der Bundesliga und in der Champions League nicht spielen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass FIFA und DFB eine Strafe für Korruption ignorieren werden", sagte Artur Jedrych, der Vorsitzende der polnischen Disziplinarkommission.

Diese hatte den BVB-Profi in der vergangenen Woche für alle Länderspiele bis Februar 2012 gesperrt.

Piszczek erstattete Selbstanzeige

Piszczek hatte sich im vergangenen Jahr wegen der Beteiligung an einer Spielmanipulation in der Saison 2005/06 selbst angezeigt und war im Juni vom Bezirksgericht Breslau zu zwölf Monaten Haft auf Bewährung und 25.000 Euro Geldstrafe verurteilt worden.

Das Sportgericht des Verbandes hatte Piszczek dann vergangene Woche auch bei der Nationalmannschaft vorerst aus dem Verkehr gezogen.

Borussia Dortmund möchte sich zu dieser Angelegenheit derzeit nicht konkret äußern. "Wir beobachten die ganze Entwicklung mit Staunen", sagte BVB-Pressesprecher Josef Schneck. Auch der Deutsche Fußball-Bund und der Weltverband FIFA wollten sich zunächst mal ein genaues Bild machen.

Dortmund stolpert in Hoffenheim

Unklar war am Montag, ob der polnische Verband den Vorfall mittlerweile bei der FIFA offiziell angezeigt hat. Der Weltverband müsste das Verbandsurteil prüfen und könnte es theoretisch auf Bundesliga und Champions League ausdehnen. Piszczek dürfte in diesem Fall dann bis zu einer eventuellen Verhandlung vor dem Berufungs-Komitee nicht für Dortmund spielen.

Sperre auf Bewährung?

Hinter den Kulissen wird nach "Kicker"-Informationen seit Tagen mit allen beteiligten Parteien fieberhaft an einer Lösung gearbeitet, bei der keiner sein Gesicht verlieren würde. Favorisiert werde eine Umwandlung des Verbandsurteils in eine Sperre auf Bewährung.

Vorher müsste Piszczek aber in Berufung gehen und die nächste Instanz anrufen, was er ursprünglich abgelehnt hatte. Der 26-Jährige wollte offenbar erstmal die schriftliche Begründung der Disziplinarkommission abwarten und erst dann reagieren.

Lukasz Piszczek im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung