Bundesliga - 2. Spieltag

Dortmund stolpert in Hoffenheim

Von Daniel Börlein / Daniel Reimann
Samstag, 13.08.2011 | 17:20 Uhr
Roberto Firmino (r.) stand bei Hoffenheim an Stelle von Peniel Mlapa in der Startelf
© Getty
Advertisement
Copa Sudamericana
Libertad -
Independiente
Championship
Ipswich -
Sheffield Wed
Copa Libertadores
Gremio -
Lanus
Indian Super League
Chennai -
NorthEast United
Copa Sudamericana
Flamengo -
Junior
Indian Super League
Kerala -
Jamshedpur
Ligue 1
St. Etienne -
Straßburg
Premiership
Dundee -
Rangers
Premier League
West Ham -
Leicester
Primera División
Celta Vigo -
Leganes
A-League
FC Sydney -
Brisbane
Primera División
Alaves -
Eibar
Championship
Barnsley -
Leeds
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Championship
Norwich -
Preston
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Ligue 1
Rennes -
Nantes
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Primera División
Real Betis -
Girona
Championship
Sheff Utd -
Birmingham
Ligue 1
Caen -
Bordeaux
Ligue 1
Dijon -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Lille
Ligue 1
Troyes -
Angers
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
J1 League
Kashima -
Kashiwa
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Eredivisie
Excelsior -
PSV
Premier League
Southampton -
Everton
Super Liga
Cukaricki -
Roter Stern
Ligue 1
Nizza -
Lyon
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Ligue 1
Marseille -
Guingamp
Premier League
Huddersfield -
Man City
Serie A
Lazio -
Florenz
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
First Division A
Brügge -
Zulte-Waregem
Primera División
Valencia -
Barcelona
Serie A
Juventus -
Crotone
Ligue 1
Monaco -
PSG
Primeira Liga
Benfica -
Setubal
Superliga
River Plate -
Newell's Old Boys
Premier League
Spartak -
Zenit
Serie A
Atalanta -
Benevento
Championship
QPR -
Brentford
Primera División
Espanyol -
Getafe
Ligue 1
Amiens -
Dijon
Ligue 1
Straßburg -
Caen
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Ligue 1
Bordeaux -
St. Etienne
Premier League
Watford -
Man United
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Copa Sudamericana
Independiente -
Libertad
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Ligue 1
Angers -
Rennes
Ligue 1
Guingamp -
Montpellier
Ligue 1
Lyon -
Lille
Ligue 1
Metz -
Marseille
Ligue 1
Nantes -
Monaco
Ligue 1
Toulouse -
Nizza
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Premiership
Rangers -
Aberdeen
Cup
Anderlecht -
Lüttich
Ligue 1
PSG -
Troyes
Premier League
Stoke -
Liverpool
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Copa Libertadores
Lanus -
Gremio
Indian Super League
Goa -
Bengaluru
Coppa Italia
Udinese -
Perugia
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Cup
Zulte-Waregem -
Brügge
Coppa Italia
Genua -
Crotone
Copa Sudamericana
Junior -
Flamengo
Indian Super League
Jamshedpur -
Kalkutta
Serie A
AS Rom -
SPAL
Primeira Liga
Sporting -
Belenenses
Ligue 1
Dijon -
Bordeaux
Serie A
Neapel -
Juventus
Championship
Leeds -
Aston Villa
Primera División
Malaga -
Levante
Primeira Liga
Porto -
Benfica
J1 League
Iwata -
Kashima
J1 League
Kobe -
Shimizu
A-League
Newcastle -
Melbourne City
Primera División
Barcelona -
Celta Vigo
Premier League
Lok Moskau -
Kasan
Championship
Millwall -
Sheff Utd
Primera División
Atletico Madrid -
Real Sociedad
Ligue 1
Straßburg -
PSG
Premier League
Arsenal -
Man Utd
Primera División
Sevilla -
La Coruna
Championship
Bristol City -
Middlesbrough
Ligue 1
Lille -
Toulouse
Ligue 1
Monaco -
Angers
Ligue 1
Nizza -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Amiens
Ligue 1
Troyes -
Guingamp
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Real Madrid
Serie A
Torino -
Atalanta
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)
Primera División
Leganes -
Villarreal
Serie A
Benevento -
AC Mailand
Premiership
Aberdeen -
Rangers
Eredivisie
PSV -
Sparta
Premier League
Bournemouth -
Southampton
Ligue 1
St. Etienne -
Nantes
Serie A
Bologna -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Sassuolo
Serie A
Inter Mailand -
Chievo Verona
Primera División
Getafe -
Valencia
Ligue 1
Caen -
Lyon
Premier League
Man City -
West Ham
Primera División
Eibar -
Espanyol
First Division A
Zulte-Waregem -
Gent
Primera División
Las Palmas -
Real Betis
Serie A
Sampdoria -
Lazio
Ligue 1
Montpellier -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Arsenal
Serie A
Crotone -
Udinese
Championship
Birmingham -
Wolverhampton
Primera División
Girona -
Alaves
Serie A
Hellas Verona -
Genua

Meister Borussia Dortmund hat am 2. Spieltag die erste Niederlage kassiert. Das Team von Trainer Jürgen Klopp unterlag bei 1899 Hoffenheim mit 0:1 (0:1).

Vor 30.150 Zuschauern in der Hoffenheimer Arena erzielte Sejad Salihovic per Freistoß aus 31 Metern das Tor des Tages (9.). Bereits in der Meistersaison hatte der BVB in beiden Partien gegen 1899 keinen Sieg landen können (1:1 und 0:1).

Der SPOX-Spielfilm:

Vor dem Anpfiff: Bei Hoffenheim gibt's im Vergleich zum Auftakt eine Änderung: Firmino ersetzt Mlapa. Der BVB beginnt mit unveränderter Aufstellung.

6.: Firmino hält aus 17 Metern drauf. Die Kugel kracht gegen die Querlatte und von dort aus knapp vor die Torlinie. Dortmund im Glück!

9., 1:0, Salihovic: Freistoß für Hoffenheim, 31 Meter vor dem BVB-Tor. Salihovic nimmt Maß und jagt die Kugel Richtung linkes Kreuzeck. Weidenfeller war auf dem Weg in die Mitte und streckt sich vergebens. Links oben schlägt's ein!

31.: Götze über links. Der Youngster zieht auf Höhe der Grundlinie Richtung Strafraum. Schöne Rückgabe auf Großkreutz, der hält direkt drauf. Starke hält im kurzen Eck!

33.: Ecke Götze von rechts, Santana kommt völlig frei zum Kopfball. Doch zu unplatziert, kein Problem für Starke.

63.: Ecke BVB: Löwe von rechts an den Fünfer. Perisic steigt hoch, wuchtiger Kopfball - ans Gebälk! Der harmlose Nachschuss von Santana ist leicht zu halten.

65.: Dampf! Piszczek dreht richtig auf und gibt Vollgas am rechten Flügel. Gute Hereingabe in den Rückraum. Perisic-Schuss aus der Drehung! Drüber!

70.: Was für eine Chance! 4-gegen-2-Konterchance für die Gastgeber! Doch Schipplock und Mlapa verstolpern. Bender schenkt die Kugel nochmal her. Abschluss Schipplock aus 15 Metern - abgefälscht drüber!

Fazit: Dortmund verschlief die ersten zehn Minuten und wurde dafür bestraft. Mindestens einen Punkt hätte der BVB verdient gehabt.

Der Star des Spiels: Sebastian Rudy. Hoffenheims Sechser war hauptverantwortlich dafür, dass der BVB keinen Weg durchs Zentrum fand. Rudy machte geschickt die Räume dicht, verhielt sich clever im Zweikampf und spielte auch nach vorne einige kluge Bälle.

Der Flop des Spiels: Fabian Johnson. Ein ordentlicher Pass - mehr war vom Neuzugang nicht zu sehen. Auf dem offensiven Flügel aufgeboten, war Johnson weder an Offensiv- noch an Defensivaktionen beteiligt. Seine schwache Bilanz: 39 Ballkontakte, 67 Prozent verlorene Zweikämpfe.

Der Schiedsrichter: Deniz Aytekin. Gute Leitung der Partie. Lag richtig, als er entschied, dass Firminos Schuss von der Latte vor die Linie zurückprallte (6.). Auch Vorsahs Einsteigen gegen Kagawa war nicht elfmeterreif (42.). Einzig die Gelbe Karte für Götze war überzogen.

Analyse: Dortmund startete ungewohnt schwerfällig in die Partie. Hoffenheim wirkte aggressiver und spritziger. Hatte der BVB bei Firminos Lattentreffer noch Glück (6.), lag man nur wenige Minuten später schon im Rückstand, ohne wirklich am Spiel teilgenommen zu haben. Erst danach wachte die Klopp-Elf auf.

Weil Hoffenheim im Zentrum geschickt die Räume dicht machte, suchten die Borussen immer wieder den Weg über die Flügel, wo sich die beiden Außenverteidiger Löwe und Piszczek regelmäßig mit nach vorne einschalteten. Mario Götze hingegen zog immer wieder nach innen, forderte viele Bälle und war in Halbzeit eins agilster Dortmunder. Recht überraschend musste der Nationalspieler kurz nach der Pause vom Platz.

Wie in den letzten 20 Minuten des ersten Durchgangs (über 60 Prozent Ballbesitz), kontrollierte der BVB auch nach dem Seitenwechsel die Partie. Allerdings schafften es die Borussen nicht, die Gastgeber dauerhaft unter Druck zu setzen.

Hoffenheim hingegen verlegte sich schon früh darauf, das 1:0 nach Hause zu schaukeln und startete nur noch vereinzelt Entlastungsangriffe. So rannte der BVB bis zum Schluss vergeblich an, hatte aber in den letzten 20 Minuten keine hochkarätige Torchance mehr.

Hoffenheim - Dortmund: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung