Kahn wirft Bayern fehlende Philosophie vor

SID
Mittwoch, 18.05.2011 | 13:16 Uhr
Oliver Kahn wirft dem FC Bayern zu wenig Weitsicht bei der Kaderplanung vor
© Getty
Advertisement
Primera División
Live
FC Barcelona -
La Coruna
Serie A
Live
Atalanta -
Lazio
Ligue 1
Live
Lyon -
Marseille
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
Serie A
Florenz – AC Mailand
Premiership
Celtic -
Rangers
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Premier League
Liverpool -
Leicester
Championship
Barnsley -
Reading
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Premier League
Man Utd -
Southampton
Championship
Bristol City -
Wolverhampton
Serie A
Hellas Verona -
Juventus

Der ehemalige Nationaltorhüter Oliver Kahn hat Bayern München eine fehlende Vereinsphilosophie und mangelnde Weitsicht in der Kaderplanung vorgeworfen.

"Phasenweise fragt man sich, wie passen jetzt die Spieler wirklich zusammen. Es geht nicht immer nur darum, dass man bestimmte Namen kauft oder Spieler holt, die einmal gut gegen Bayern München gespielt haben", sagte der frühere Kapitän der Bayern in der TV-Sendung "Audi Star Talk" auf "Sport1".

Stattdessen müsse man sich Gedanken machen, was für die Zukunft eine wirklich strategische, funktionsfähige Lösung für den Verein darstellen könne. "Was ich vermisse, wie etwa auch bei Real Madrid, ist die wirkliche Idee vom Fußball", sagte der 41-Jährige, der die Transfer- und Vereinspolitik des spanischen Meisters FC Barcelona als Vorbild und Maßstab sieht.

"Kontinuität ist Basis für Erfolg"

Die Verpflichtung von Jupp Heynckes als neuen Bayern-Trainer bezeichnete Kahn als eine "verständliche Lösung". Dennoch zweifelt er, ob der 66-Jährige dem Klub auch langfristig zu erhoffter Stabilität verhelfen kann. "Jupp Heynckes kennt den Verein, er war schon zwei, drei Mal da. Aber ob es wirklich die nachhaltige Lösung ist, mit der man wirklich Kontinuität auf der Trainerposition anstrebt, weiß ich nicht." Dabei sei diese Kontinuität "letztlich immer die Basis für Erfolg".

Dagegen ist der frühere Welttorhüter überzeugt, dass die Münchner bei der bevorstehenden Verpflichtung von Nationaltorwart Manuel Neuer die richtige Wahl treffen. "Ich bin in einem ähnlichen Alter zum FC Bayern München gewechselt und würde sagen, dass ich von der Entwicklung noch nicht so weit war, wie es der Manuel heute schon ist. Ich denke, da macht der FC Bayern nichts verkehrt, wenn er diesen Torhüter holt."

Kahn: Schweinsteiger muss sich steigern

Gleichzeitig kritisierte er den Hype, der jüngst um den Schalker entstanden ist. "Als er zu einem Über- und Weltklasse-Torhüter gemacht worden ist, genau in diesem Moment haben die Leistungen nachgelassen. Dann hat man gesehen, dass er auch Probleme hat." Manchmal sei es besser, einen jungen Torhüter eher ruhig zu behandeln, als ihn immer in die höchsten Sphären zu heben. "Das schafft er auch so."

Sein ehemaliger Weggefährte Bastian Schweinsteiger müsse sich dagegen in der kommenden Spielzeit wieder steigern. "Er hat in den letzten Wochen und Monaten nicht mehr so gut gespielt. Er muss sehen, dass er in der nächsten Saison wieder eins draufsetzen kann. Ich hoffe, dass er im Urlaub nicht nur am Strand liegt", sagte Kahn.

Die Bundesliga-Saison 2010/2011

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung