Ex-Keeper zur Lage der Bayern

Kahn wirft Bayern fehlende Philosophie vor

SID
Mittwoch, 18.05.2011 | 13:16 Uhr
Oliver Kahn wirft dem FC Bayern zu wenig Weitsicht bei der Kaderplanung vor
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
Copa do Brasil
Live
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Live
Cruzeiro -
Gremio
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Serie A
Palmeiras -
Sao Paulo
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
Premier League
West Brom -
Stoke
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Lettland -
Schweiz
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Der ehemalige Nationaltorhüter Oliver Kahn hat Bayern München eine fehlende Vereinsphilosophie und mangelnde Weitsicht in der Kaderplanung vorgeworfen.

"Phasenweise fragt man sich, wie passen jetzt die Spieler wirklich zusammen. Es geht nicht immer nur darum, dass man bestimmte Namen kauft oder Spieler holt, die einmal gut gegen Bayern München gespielt haben", sagte der frühere Kapitän der Bayern in der TV-Sendung "Audi Star Talk" auf "Sport1".

Stattdessen müsse man sich Gedanken machen, was für die Zukunft eine wirklich strategische, funktionsfähige Lösung für den Verein darstellen könne. "Was ich vermisse, wie etwa auch bei Real Madrid, ist die wirkliche Idee vom Fußball", sagte der 41-Jährige, der die Transfer- und Vereinspolitik des spanischen Meisters FC Barcelona als Vorbild und Maßstab sieht.

"Kontinuität ist Basis für Erfolg"

Die Verpflichtung von Jupp Heynckes als neuen Bayern-Trainer bezeichnete Kahn als eine "verständliche Lösung". Dennoch zweifelt er, ob der 66-Jährige dem Klub auch langfristig zu erhoffter Stabilität verhelfen kann. "Jupp Heynckes kennt den Verein, er war schon zwei, drei Mal da. Aber ob es wirklich die nachhaltige Lösung ist, mit der man wirklich Kontinuität auf der Trainerposition anstrebt, weiß ich nicht." Dabei sei diese Kontinuität "letztlich immer die Basis für Erfolg".

Dagegen ist der frühere Welttorhüter überzeugt, dass die Münchner bei der bevorstehenden Verpflichtung von Nationaltorwart Manuel Neuer die richtige Wahl treffen. "Ich bin in einem ähnlichen Alter zum FC Bayern München gewechselt und würde sagen, dass ich von der Entwicklung noch nicht so weit war, wie es der Manuel heute schon ist. Ich denke, da macht der FC Bayern nichts verkehrt, wenn er diesen Torhüter holt."

Kahn: Schweinsteiger muss sich steigern

Gleichzeitig kritisierte er den Hype, der jüngst um den Schalker entstanden ist. "Als er zu einem Über- und Weltklasse-Torhüter gemacht worden ist, genau in diesem Moment haben die Leistungen nachgelassen. Dann hat man gesehen, dass er auch Probleme hat." Manchmal sei es besser, einen jungen Torhüter eher ruhig zu behandeln, als ihn immer in die höchsten Sphären zu heben. "Das schafft er auch so."

Sein ehemaliger Weggefährte Bastian Schweinsteiger müsse sich dagegen in der kommenden Spielzeit wieder steigern. "Er hat in den letzten Wochen und Monaten nicht mehr so gut gespielt. Er muss sehen, dass er in der nächsten Saison wieder eins draufsetzen kann. Ich hoffe, dass er im Urlaub nicht nur am Strand liegt", sagte Kahn.

Die Bundesliga-Saison 2010/2011

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung