Fussball

Allofs: Pizarro soll bis 2013 bleiben

Von SPOX
Dienstag, 26.04.2011 | 16:47 Uhr
Werder-Geschäftsführer Klaus Allofs möchte den Vertrag mit Claudio Pizarro bis 2013 verlängern
© Getty

Klaus Allofs möchte, dass Claudio Pizarro bis 2013 bei Werder Bremen bleibt. Der Vertrag von 96-Keeper Ron-Robert Zieler soll seinen Leistungen entsprechend angepasst werden. Philipp Tschauner und Dominic Peitz sind beim FC St. Pauli im Gespräch.

Pizarro bis 2013? Geht es nach Werder-Geschäftsführer Klaus Allofs, dann verlängert Claudio Pizarro seinen Vertrag um ein Jahr bis 2013. Gegenüber "Bild" bestätigte Allofs: "Claudio ist ein sehr wichtiger Stürmer für uns. In seinem Vertrag ist eine Option auf eine Verlängerung eingebaut. Es spricht eine Menge dafür, dass es am Ende so kommt. Man muss sich keine großen Sorgen machen. Claudio fühlt sich hier sehr wohl. Die Wahrscheinlichkeit ist sehr groß, dass er noch ein Jahr länger bleibt."

Der 32-jährige Peruaner soll die Sturmkollegen Sandro Wagner und Denni Avdic weiter ausbilden und sie somit von seinen Qualitäten profitieren lassen.

Dagegen ist Werder wieder einmal auf der Suche nach einem Linksverteidiger. Zwar wird der Vertrag mit dem Langzeitverletzten Sebastian Boenisch um ein Jahr bis 2012 verlängert, doch da der Verteidiger noch bis zur Rückrunde 2012 fehlen wird, suchen die Bremer Ersatz. Der an Sturm Graz ausgeliehene Timo Perthel spielt in den Planungen keine Rolle.

Eine Weiterverpflichtung von Petri Pasanen lehnte Allofs gegenüber der "Syker Kreiszeitung" ab: "Wir müssen Veränderungen vornehmen und uns weiterentwickeln, auch wenn Petri zuverlässig und ein angenehmer Mensch ist."

Personalplanungen bei 96 Ron-Robert Zieler ist einer der Aufsteiger der Rückrunde. Bei Schalke steht er schon als Manuel-Neuer-Nachfolger auf dem Zettel. Höchste Zeit also, Zielers bis 2013 laufenden Vertrag seinen Leistungen entsprechend anzupassen und auszuweiten. Und der 22-Jährige ist nicht abgeneigt. Im "Kicker" sagt Zieler: "Ich fühle mich in Hannover wohl, hier geht in den nächsten Jahren einiges. Und ich habe noch einen Vertrag."

96-Urgestein Altin Lala soll ebenfalls ein weiteres Jahr in Hannover bleiben. "Wenn jemand gut ist, gibt es keinen Grund, dem entgegenzutreten. Altin hat in Freiburg ein gutes Spiel gemacht, er ist ein Teil von 96 - wir werden das diskutieren und eine Entscheidung treffen," stellt Manager Jörg Schmadtke im "Kicker" eine Verlängerung in Aussicht.

Dennoch hat man weiterhin den defensiven Mittelfeldspieler Aleksandar Ignjovski von 1860 München im Blick. Die Personalie hängt vom Genesungsverlauf von Leon Andreasen ab, der weiterhin an einer Leistenverletzung laboriert.

Auch im Angriff wollen sich die Hannoveraner verstärken und sind dabei an Abdou Traore von Lechia Danzig interessiert. Der 22-jährige Offensivallrounder ist ein Landsmann von Didier Ya Konan und spielte auch schon mit ihm bei Rosenborg Trondheim zusammen. Desweiteren steht Itay Shechter von Hapoel Tel Aviv auf dem Zettel. An dem Israeli ist auch der 1. FC Kaiserslautern dran.

Zu guter Letzt baggern die 96er neben vielen anderen Bundesligisten auch am 18-jährigen KSC-Verteidiger Matthias Zimmermann.

Kongolese für Lautern? Laut französischen Medien ist der 1. FC Kaiserslautern an Tristan M'Bongo interessiert. Der 28-jährige Stürmer spielt bei Racing Strasbourg und wurde mehrfach von den Roten Teufeln beobachtet.

In 14 Spielen traf M'Bongo dreimal. Der Stürmer ist auch beim FC Ingolstadt im Gespräch.

Zwei Neue für St. Pauli? Vor Wochenfrist hatte Dominic Peitz angekündigt, Union Berlin zu verlassen. "Die Herausforderung Bundesliga ist einfach zu reizvoll," ließ Peitz verlauten. Nach dem Zweitligaspiel am Sonntag korrigerte sich der Mittelfeldspieler auf "Perspektive Bundesliga".

Laut "Bild" wechselt der 26-Jährige nämlich ablösefrei zum stark abstiegsgefährdeten FC St. Pauli. Dort könnte er auf Philipp Tschauner treffen. Der derzeitige Ersatzkeeper von 1860 München soll ablösefrei nach Hamburg wechseln.

St. Pauli hat Bedarf, da Thomas Kessler aller Voraussicht nach zurück zum 1. FC Köln gehen und Routinier Matthias Hain seine Karriere beenden wird. Der 25-jährige Tschauner würde sich mit Benedikt Pliquett um den Stammplatz im Tor streiten.

Der Kader von Hannover 96 im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung