Louis hat keinen Platz für Luiz

Von Fatih Demireli
Freitag, 11.02.2011 | 16:25 Uhr
Luiz Gustavo muss sich beim FC Bayern weiter mit der Position des linken Verteidigers begnügen
© Getty
Advertisement
NBA
Do24.05.
Erlebe alle Spiele der Conference Finals live!
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Ligue 1
AC Ajaccio -
Toulouse
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Brasilien -
Kroatien

Luiz Gustavo hat sich beim FC Bayern München einen Stammplatz erkämpft - jedoch nicht auf seiner Lieblingsposition im Zentrum, sondern als linker Verteidiger. Wenn es nach Louis van Gaal geht, wird sich das nicht ändern. Der Bayern-Coach hält den Brasilianer nicht für prädestiniert für die Rolle im Zentrum. Die Saisonziele des Rekordmeisters sieht er indes nicht gefährdet.

Das Outfit kündigte einen kampf- und angriffslustigen Luiz Gustavo an. Muhammad Ali in Bild und Wort auf dem roten Pullover, die Kapuze zunächst über den Kopf gezogen. Gleich wird er loslegen, wie in 76 Bundesliga-Spielen für 1899 Hoffenheim und Bayern München, in denen er 18 Gelbe, drei Gelb-Rote und eine Rote Karte sah. Dachte man.

Aber kaum war die Kapuze unten, verflog der Geist von Rumble in the Jungle. Luiz Gustavo redete leise, bedacht und fast schon etwas schüchtern. "Hoffenheim", sagte er, "ist ein Spiel wie jedes andere, das wir gewinnen müssen".

Zentraler Gustavo? "Kaum Chancen"

Auch die Kampfansagen aus Hoffenheim, wonach die Bayern-Mannschaft angeknockt sei und diesmal schlagbar wäre, ließen den Brasilianer kalt: "Die dürfen das sagen. Wir sind bereit."

Bereit ist Luiz Gustavo auch für den Einsatz im zentralen Mittelfeld - nur darf er nicht. "Er hat auf dieser Position kaum Chancen zu spielen", sagt Bayerns Trainer Louis van Gaal gegenüber SPOX. Zum einen ist da die Konkurrenz. Van Gaal zählt auf: "Sie schreiben, dass Schweinsteiger auf dieser Position weltklasse ist. Zudem haben wir Kroos, Tymoschtschuk, Ottl und Pranjic, die auf dieser Position spielen können."

Systemumstellung für Luiz Gustavo?

Doch zum anderen ist da auch die Spielweise des neuen Mannes. "Er spielt verteidigend", sagt van Gaal. Der Niederländer aber sieht in der Zentrale eher Spieler, die aufbauen können und spielstark sind: Luiz Gustavo ist dies (noch) nicht. "Wir müssten unsere Formation umstellen, um einen defensiven Mittelfeldspieler zu installieren. Doch da gibt es auch andere Spieler", so van Gaal.

Luiz Gustavo bleibt also die Rolle hinten links, die er aber ohne Murren annimmt. "Ich spiele diese Position auch gerne, auch wenn mir manchmal die Automatismen fehlen." Dies sei im Mittelfeld anders, "wo ich mein ganzes Leben gespielt habe".

Rummenigge sorgt sich um Saisonziele

Auf seiner Lieblingsposition spielt auch Anatoly Tymoschtschuk nicht. Der Ukrainer wird weiter in der Innenverteidigung aushelfen, da van Gaal bei Breno - ähnlich wie bei Luiz Gustavo - Defizite in Sachen Spielaufbau sieht.

Unruhefaktoren sind die Situationen der Brasilianer vor dem Heimspiel gegen 1899 Hoffenheim (15.15 Uhr im LIVE-TICKER) nicht.  Ob das auch für das Thema Saisonziele gilt, bleibt abzuwarten. Im aktuellen Bayern-Magazin sieht Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge die Saisonziele des FC Bayern "gefährdet".

"Ich sehe das nicht so", sagt van Gaal. "Es sind immer noch drei Punkte Rückstand. Und wir haben Leverkusen noch zu Hause." Das Thema Meisterschaft nehmen die Bayern ohnehin nicht mehr in den Mund.

Hoffnung macht die Rückkehr des Duos Arjen Robben und Franck Ribery, die fit sind und wohl am Samstag in der Startelf stehen werden. So wird wohl auch Bastian Schweinsteiger auf seine angestammte Position im zentralen Mittelfeld zurückkehren.

Das Restprogramm des FC Bayern im Überblick

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung