Bundesliga

Westermann wechselt zum HSV

SID
Montag, 19.07.2010 | 15:19 Uhr
Heiko Westermann wechselte 2007 von Arminia Bielefeld nach Gelsenkirchen
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Heiko Westermann kehrt Schalke 04 den Rücken und wechselt zu Liga-Konkurrent Hamburger SV. Die Ablöse für den Nationalspieler soll rund 7,5 Millionen Euro betragen.

Heiko Westermann verlässt Schalke 04 und wechselt zum Hamburger SV. "Die Unterschrift fehlt noch, aber ich gehe davon aus, dass es klappt", sagt Schalke Trainer Felix Magath.

Um Punkt 10.00 Uhr am Montagmorgen stieg Heiko Westermann vor dem malerischen Schloss Pichlarn in Irdning in eine Limousine - und Felix Magath wird sich insgeheim ins Fäustchen gelacht haben. Heiko Westermann verlässt Schalke 04, er wechselt für die stolze Summe von rund 7,5 Millionen Euro zum Hamburger SV. Felix Magath, Trainer und Manager des Vizemeisters, hat nun mehr Spielraum für die geplanten Top-Transfers.

"Die Unterschrift fehlt noch, aber ich gehe davon aus, dass es klappt", sagte Magath am Montagmittag: "Heiko hat uns verlassen und uns nach dem Spiel am Sonntag mitgeteilt, dass er sich entschieden hat, zum Hamburger SV zu wechseln. Wir sind ja auf der Position des Innenverteidigers gut aufgestellt, aber der HSV hat dort Bedarf. Und für Heiko ist die Position der Knackpunkt."

Sportliche Verlust hält sich in Grenzen

Der sportliche Verlust hält sich in Grenzen, zumal Magath bereits Uruguays WM-Stammverteidiger Jorge Fucile als Ersatz für Nationalspieler Westermann ins Auge gefasst hat.

Magath beteuerte beim Trainingslager in der Steiermark, er hätte "aus Trainersicht keine Sekunde darüber nachdenken dürfen", Westermann zu verkaufen. Doch der Transfer passt ihm ganz gut ins Konzept. Ablöse kassieren, Gehalt bis 2014 sparen - zudem hatte Westermann eine enttäuschende Saison hinter sich.

Schwache Saison von Westermann

Im Januar eine OP am Knie, im Mai ein Kahnbeinbruch, der ihn die WM-Teilnahme kostete, nicht viele überzeugende Leistungen. Ganz im Gegensatz zur Vorsaison, als Westermann mit dynamischen Vorstößen und sechs Toren begeistert hatte. Nun jedoch sieht Magath Neuzugang Christoph Metzelder und Benedikt Höwedes vorne. Für den Kapitän ist plötzlich kein Platz mehr.

Zum Abschied gab es aber noch einmal warme Worte. "Ich konnte eigentlich nicht auf ihn verzichten", sagte Magath, "aber unsere finanzielle Situation ist immer noch nicht so prickelnd." Es reicht aber, um Fucile ("ein sehr interessanter Mann") vom FC Porto an der Angel zu haben - und auch die Verpflichtung von Superstar Raul hat Magath längst noch nicht abgeschrieben.

Raul noch nicht vom Tisch

"Die Tendenz geht Richtung Schalke", verkündete der Trainer am Montag: "Je länger kein anderer Verein seine Verpflichtung vermeldet, desto besser stehen unsere Chancen. Ich bin zuversichtlich, dass er zu uns kommt." Raul ist bei Real Madrid eine Ikone, er spielt seit 1992 für die Königlichen.

Westermann, erklärte Magath, habe er "nach reiflicher Überlegung" die Freigabe erteilt. Der 26-Jährige hatte die WM wegen eines Kahnbeinbruchs im Fuß verpasst. Diese Verletzung hatte er bei seinem bislang letzten Einsatz für die deutsche Nationalmannschaft im Testspiel gegen Ungarn (3:0) am 29. Mai erlitten.

Auf Schalke stand Westermann noch bis 2014 unter Vertrag. Es könnte schnell zu einem Wiedersehen mit den Königsblauen kommen: Am ersten Bundesliga-Spieltag ist Schalke beim HSV zu Gast.

Metzelder hofft auf DFB-Comeback

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung