Bundesliga

Metzelder hofft auf DFB-Comeback

SID
Montag, 19.07.2010 | 10:42 Uhr
Christoph Metzelder bestritt 47 Spiele im Trikot der Nationalmannschaft
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Christoph Metzelder will nach seiner Rückkehr in die Bundesliga auch wieder in die Nationalmannschaft drängen. Mit Schalke hofft er innerhalb von drei Jahren auf den Meistertitel.

Christoph Metzelder hofft nach seiner Rückkehr in die Bundesliga auf ein Comeback in der Nationalmannschaft.

"Man kennt beim DFB meine Fähigkeiten, die ich bei drei Turnieren unter Beweis gestellt habe. Ein Ziel bleibt es immer, für sein Land zu spielen", sagte der Abwehrspieler von Schalke 04 dem "Kicker".

Der 29-Jährige, der von 2007 bis Mai 2010 für den spanischen Rekordmeister Real Madrid gespielt hatte, hat das letzte seiner insgesamt 47 Länderspiele am 29. Juni 2008 absolviert - es war das EM-Finale gegen Spanien (0:1).

Meisterpläne mit Schalke

Doch trotz zweijähriger Pause sieht Metzelder sich nicht ohne Chance. "Aus der Nationalmannschaft tritt man nicht zurück, man wird irgendwann nicht mehr berufen. Wer drei Jahre bei Real Madrid war, braucht sich nicht zu verstecken", sagte er.

Was seine Ziele mit Schalke 04 angeht, liegt Metzelder auf einer Linie mit seinem neuen Trainer Felix Magath: "Innerhalb der nächsten drei Jahre will ich mit Schalke Meister werden. Zudem wäre es wichtig, Jahr für Jahr in der Champions League vertreten zu sein."

Die Bundesliga im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung