Bundesliga

Auch Barca heiß auf Özil

SID
Dienstag, 29.06.2010 | 14:40 Uhr
Wechselt Mesut Özil zum FC Barcelona?
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Der FC Barcelona hat eine Auge auf Mesut Özil geworfen und ist an einer Verpflichtung des Nationalspielers interessiert. Neben Barca hat auch Manchester City Interesse bekundet.

Nach seinen starken Auftritten bei der WM in Südafrika hat es Nationalspieler Mesut Özil anscheinend auch auf die Wunschliste seines "Traumvereins" FC Barcelona geschafft. Um den deutschen Spielmacher nach Katalonien zu locken, ist Spaniens Meister sogar zu einem ungewöhnlichen Angebot an den Bundesligisten Werder Bremen bereit.

So soll Özil laut eines Berichts der spanischen Zeitung "Sport" sofort bei Barca unterschreiben, anschließend aber für ein weiteres Jahr an Werder ausgeliehen werden.

Zudem wollen die Spanier auch den früheren Leverkusener Henrique und den ehemaligen Stuttgarter Aliaksandr Hleb auf Leihbasis für ein Jahr zu den Hanseaten schicken. "Mesut ist ein Barca-Fan, seit er zwölf oder 13 Jahre alt ist. Das hat er schon sechs Monate vor der WM gesagt, aber jetzt reden auf einmal alle darüber", wird Özils Berater Reza Fazeli in "Sport" zitiert. "Momentan konzentriert er sich nur auf die WM. Alles andere interessiert ihn nicht. Mesut hat noch ein Jahr Vertrag bei Werder. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen."

Özil erzielte bei der WM den Siegtreffer im Vorrundenspiel gegen Ghana (1:0) und glänzte auch in anderen Partien als Ideengeber der deutschen Mannschaft. Schon vor der WM war Özil mit Manchester City und anderen europäischen Spitzenklubs in Verbindung gebracht worden.

Jensen fehlt Werder in der Vorbereitung

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung