Leverkusen holt den nächsten Brasilianer

Von Daniel Reimann
Montag, 15.02.2010 | 11:53 Uhr
Rudi Völler hat gut Lachen. Wieder hat sich Leverkusen ein brasilianisches Talent geschnappt
© Getty

Bayer Leverkusen holt sich wieder einmal ein brasilianisches Top-Talent - das war in der Vergangenheit oft vielversprechend. Klaus Allofs dementiert jegliches Interesse an zwei 96ern. Indes steht ein Bremer Leistungsträger vor der Verlängerung und Nürnbergs Püblikumsliebling ist international begehrt.

Bayer holt Perspektivspieler Lucas: Längst ist bekannt, dass Bayer Leverkusen ein gutes Gespür bei der Verpflichtung von Brasilianern hat. Unter anderem Emerson, Ze Roberto und Lucio wurden in Leverkusen zu Weltstars.

Nun hat Bayer einen neuen brasilianischen Youngster im Focus. Der Innenverteidiger Lucas dos Santos Rocha da Silva, der kurz nur Lucas genannt wird, soll laut "Kicker" am Dienstag einen Zweieinhalbjahresvertrag bei Bayer unterschreiben.

Doch dabei geht es jedoch nicht um eine sofortige Verpflichtung. Der 18-Jährige soll eine Investition in die Bayer-Zukunft sein, nach der Vertragsunterzeichnung geht es zunächst bis Saisonende zurück nach Brasilien, wo er in der U 20 von Sao Paulo spielt. Im Sommer soll Lucas dann erste Testspiele für die Werkself bestreiten.

Allofs dementiert Interesse an 96ern: Heute früh berichtete die "Bild"-Zeitung, dass Werder Bremen Interesse an zwei Hannover-Talenten haben soll. Eine Ablösesumme von rund fünf Millionen Euro für Keeper Florian Fromlowitz und Linksverteidiger Konstantin Rausch war im Gespräch, laut "Bild" sollen die Verhandlungen schon weit fortgeschritten sein.

Doch nun dementierte Bremens Geschäftsführer Klaus Allofs sämtliche Wechsel-Gerüchte: "Wir haben keinerlei Interesse an den beiden Spielern." Des Weiteren erklärte Allofs: "Wir sagen das so deutlich, damit in unserem guten, nachbarschaftlichen Verhältnis zu Hannover 96 keine Irritationen entstehen."

Dennoch könnte Werder Bremen vor allem einen zuverlässigen Linksverteidiger durchaus gebrauchen. Aus Hannover wird er jedoch nicht kommen.

Hunt vor Verlängerung: Die Youngster im Bremer Mittelfeld sind nicht erst seit der 5:1-Gala-Vorstellung in Hannover heiß begehrt. Etliche Klubs sind an den Herren Özil, Marin und Hunt interessiert.

Jener Aaron Hunt scheint nun jedoch seinen Vertrag an der Weser verlängern zu wollen. "Es geht in diese Richtung", wird Hunt im "Kicker" zitiert. "Werder war bisher mein erster und einziger Ansprechpartner", erklärt der 23-Jährige weiter und lässt damit die Bremer Fans hoffen. Nicht zuletzt der Hamburger SV bemühte sich um eine Verpflichtung des Bremer Offensiv-Allrounders.

Pinola im Visier von Everton: Dass der Nürnberger Linksverteidiger bei zahlreichen Klubs hoch im Kurs steht, ist weit verbreitet. In der Vergangenheit ging der FCN oft an die Schmerzgrenze, um den 26-jährigen Argentinier zu halten.

Doch im Falle eines Abstiegs, momentan steht der FCN auf Platz 17, dürfte es nahezu unmöglich werden, den auslaufenden Vertrag mit dem Nürnberger Publikumsliebling zu verlängern.

Denn schon vor mehreren Monaten bekräftigte Javier Pinola in der "Bild": "Ich muss an meine Zukunft denken. Und ich glaube nicht, dass die sich in der zweiten Liga abspielt." Und nun soll laut "The Sun" auch der Premier-League-Neunte FC Everton, der am vergangenen Wochenende sogar Chelsea besiegte, an Pinola dran sein.

Letzterer stand bereits vor zwei Jahren kurz vor dem Abschied aus Nürnberg. Doch auch dank der Fan-Aktion "Pinola muss bleiben", die rund 22.000 Unterschriften für einen Pinola-Verbleib einbrachte, konnte der Linksverteidiger trotz eines Fünf-Millionen-Angebots aus Leverkusen gehalten werden.

Alle News und Infos zur Bundesliga:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung