Kahn wird nicht Manager auf Schalke

SID
Freitag, 27.03.2009 | 17:22 Uhr
Absage erteilt: Oliveri Kahn wird nicht Manager bei Schalke 04
© sid
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Kolumbien -
Japan (Highlights)
World Cup
Polen -
Senegal (Highlights)
World Cup
Russland -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Oliver Kahn wird nicht Manager bei Schalke 04. Dem ehemaligen Nationaltorhüter kam die Offerte etwas zu früh.

"Ich hätte es supergerne gemacht, aber das Angebot kam sechs Monate zu früh", so Kahn gegenüber dem "Kicker".

Der ehemalige Nationaltorhüter ist geschäftlich noch zu sehr eingebunden, als dass er einen Fulltime-Job als Bundesligamanager ausfüllen könnte.

"Schalke braucht einen Manager, der 100 Prozent seiner Zeit einbringen kann. Das kann ich allerdings nicht. Mir ist diese Entscheidung sehr schwer gefallen. Schalke ist eine große Herausforderung", so Kahn.

Zu viele Termine

Allein im April, Mai und Juni muss Kahn jeweils zehn Tage nach Südafrika, Asien und Brasilien reisen. Dies hat offenbar die Entscheidung gegen Schalke befördert.

"Es geht zu diesem Zeitpunkt nicht. Es ist aber nicht schlimm, das reißt uns nicht um", meinte Schalkes Aufsichtsratschef Clemens Tönnies.

Wird Kahn Bayern-Manager?

Bei der Suche nach einem Nachfolger für den am 9. März beurlaubten Manager Andreas Müller hatte der Schalker Aufsichtsratsvorsitzende Clemens Tönnies in der vergangenen Woche mit Kahn gesprochen. Der 39-Jährige hatte sich danach aber Bedenkzeit erbeten.

Kahn wird auch als möglicher Nachfolger von Bayern-Manager Uli Hoeneß gehandelt, der Ende des Jahres seinen Posten räumen will.

Der gesamte Spielplan der Bundesliga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung