Amanatidis ab März wieder am Ball

SID
Sonntag, 18.01.2009 | 13:42 Uhr
Ioannis Amanatidis kann frühestens in zwei Monaten wieder auf Torejagd für die Eintracht gehen
© sid
Advertisement
Club Friendlies
Do19.07.
Livestream: Liverpool testet gegen Blackburn und BVB
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Eintracht Frankfurt muss mindestens noch zwei Monate ohne Ioannis Amanatidis auskommen. Der Eintracht Kapitän hatte sich im Oktober einer Knie-OP unterziehen müssen.

"Ich gehe davon aus, dass ich ungefähr im März wieder im Mannschaftstraining dabei sein werde. Wir müssen abwarten, was bei der zweiten Untersuchung Ende Januar herauskommt", sagte der griechische Nationalspieler der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung".

Amanatidis hatte sich Ende Oktober einer Operation am rechten Knie unterziehen müssen, bei der ein Knorpelschaden diagnostiziert worden war. Wenige Tage zuvor hatte der bereits verletzte Stürmer bei seinem vorerst letzten Einsatz für die Eintracht das Siegtor gegen den Karlsruher SC (2:1) erzielt.

Kein Verständnis zeigte Amanatidis derweil für die Aussage des früheren Bundesliga-Coaches Werner Lorant, der von den Frankfurtern in der Winterpause verpflichtete Angreifer Leonard Kweuke sei "dreimal so gut" wie der Grieche.

"Wenn Werner Lorant die Intelligenz dort gehabt hätte, wo man sie benötigt, dann wäre er vielleicht noch Trainer in der Bundesliga. Kweuke wird durch solche Sätze enorm unter Druck gesetzt", erklärte Amanatidis. Lorant, früher selbst Profi bei der Eintracht, hatte den 21 Jahre alten Kameruner Kweuke beim slowakischen Erstligisten DAC Dunajska Streda trainiert.

Zum Kader von Eintracht Frankfurt

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung