Mittwoch, 05.03.2008

Bundesliga

Ein Spiel Sperre und Geldstrafe für Koller

Nürnberg - Der 1. FC Nürnberg muss im Abstiegskampf für ein Spiel auf Jan Koller verzichten.

Koller, Jan, Nürnberg
© Getty

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) verurteilte den tschechischen Nationalspieler in Frankfurt/Main wegen krass sportwidrigen Verhaltens zu einem Spiel Sperre und einer Geldstrafe von 15.000 Euro.

Für das Heimspiel des "Club" gegen den Hamburger SV steht der 34-jährige Stürmer damit nicht zur Verfügung. Koller und der FCN haben dem Urteil bereits zugestimmt.

Kein zielgerichtetes Spucken

Koller hatte nach dem Abpfiff des Bundesliga-Spiels zwischen Hannover 96 und dem 1. FC Nürnberg (2:1) im Anschluss an eine Rangelei mit dem Hannoveraner Spieler Altin Lala aus Verärgerung gespuckt.

Nach dem festgestellten Sachverhalt sei das Spucken allerdings nicht zielgerichtet gegen einen 96-er Spieler gerichtet gewesen, weshalb das Fehlverhalten als unsportliches Verhalten in der Form des krass sportwidrigen Verhaltens und nicht als Tätlichkeit gegen den Gegner zu werten sei, erklärte Sportgerichts-Vorsitzender Hans E. Lorenz.

Da Schiedsrichter Michael Kempter die Szene auf dem Spielfeld nicht gesehen hatte, war der DFB-Kontrollausschuss nachträglich tätig geworden und hatte Anklage erhoben.

Das könnte Sie auch interessieren
Mahmoud Dahoud spielt bereiots seit 2010 bei Borussia Mönchengladbach

Medien: BVB holt Dahoud

Andrej Kramaric kann trotz großer Schmerzen Fußballspielen

Kramaric: "Ich habe aufgegeben"

Carlo Ancelotti zeigte in Berlin einem Fan den Mittelfinger

DFB fordert Stellungnahmen von Ancelotti und Co.


Diskutieren Drucken Startseite
21. Spieltag
22. Spieltag

Bundesliga, 21. Spieltag

Bundesliga, 22. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.