Kahns Pech ist Rensings Chance

Wachablösung light

Von Florian Bogner
Montag, 01.10.2007 | 12:29 Uhr
michael rensing
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04-RBL, BVB & HSV
2. Liga
So16:00
Die Highlights der Sonntagsspiele
J1 League
Live
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Live
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Live
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien

München - Die Meldung des Tages beim FC Bayern: Oliver Kahns Armverletzung ist schlimmer als erwartet. Der 38-Jährige muss am Ellenbogengelenk operiert werden und fällt mindestens vier bis fünf Wochen aus.

"Es befinden sich freie Gelenkkörper am Ellbogen, die operativ entfernt werden müssen", berichtete Trainer Ottmar Hitzfeld am Montag. Er solle auf dem schnellsten Wege operiert werden, "es gibt aber noch keinen Termin", sagte Co-Trainer Michael Henke auf Nachfrage von SPOX.com. Man könne zudem "erst nach der OP endgültig sagen, wie lange er ausfällt".

Das Pech des Titans ist das Glück seines Stellvertreters Michael Rensing, der laut Henke "das absolute Vertrauen der Mannschaft genießt" und sich nun auf reichlich Einsatzzeit im Tor der ersten Mannschaft freuen darf. Keine Frage: Kahns Verletzung ist für Rensing die Chance, seinen Kronprinzen-Status weiter zu bestätigen.

"Einerseits wünsche ich Olli eine gute und schnelle Genesung, andererseits kann ich von seiner Verletzung profitieren", meinte Rensing am Montag. Schon beim 1:0 in Leverkusen am vergangenen Wochenende hatte der 23-Jährige eindrucksvoll bestätigt, dass er zu Recht ist besten Chancen auf Kahns Nachfolge besitzt.

Mehrere Glanzparaden verhinderten ein mögliches Unentschieden und sorgten letztendlich dafür, dass der FC Bayern die Tabelle weiter souverän anführt.

"Er hat das Zeug zur neuen Nummer 1"

"Auf Rensing ist immer Verlass", war Trainer Ottmar Hitzfeld hoch zufrieden. "Michael hat uns vor allem in der ersten Halbzeit mehrmals gerettet und eindrucksvoll gezeigt, welch gute Alternative er im Tor ist. Er hat das Zeug zur neuen Nummer 1." Im nächsten Jahr, wohlgemerkt.

Hitzfeld wird nämlich den Teufel tun, den Titan auf seiner Abschiedstournee abzusägen. Rensings Leistungspotential ist unbestritten, beim FC Bayern weiß man, welch Juwel man dort in der Hinterhand hat. Der 23-Jährige kann in den nächsten Wochen trotzdem so gut halten wie er will - wenn Kahn wieder fit ist, kehrt er zurück ins Tor.

Hoeneß' Wink an Jogi Löw

Um Rensing bei Laune zu halten, werden aber jetzt schon eifrig Lorbeeren verteilt. Zum Beispiel von Uli Hoeneß. Der spricht nämlich jetzt schon von der Nationalmannschaft. "Wenn ich höre, was alles über die Nachfolge von Jens Lehmann geredet wird - da kann ich nur lachen. Für mich ist Michael Rensing der Nachfolger", sagte Hoeneß in Leverkusen.

Im "Kicker" konkretisierte er seine Prophezeiung: "Infrage kommen drei Tormänner: Adler, Neuer und Rensing. Enke, oder wie sie alle heißen, kann man vergessen."

Ein Wink an Nationaltrainer Joachim Löw. Dem war Rensings Auftritt in Leverkusen natürlich auch nicht entgangen. Löw: "Rensing spielt nicht oft, aber wenn, dann sehr gut. Es ist klasse, wie er mitspielt und das Spiel lesen kann."

Ball flach halten, Leistung zeigen

Rensing selbst hält derweil den Ball flach und fährt damit genau richtig. Der Auftritt in Leverkusen habe ihm zwar "sehr, sehr viel Spaß gemacht", aber sonst will er erstmal auf dem Teppich bleiben.

"Ich habe nach zwei Monaten erstmals wieder gespielt und ordentlich gehalten. Alles andere ist übertrieben", so Rensing, der insgesamt so klang, als hätte er sich bereits jede Menge Gelassenheit von seinem Kollegen Kahn abgeschaut. Sätze wie "es ist besonders wichtig, dass man sich auf den Punkt konzentrieren kann", kennt man aus Kahns Interview-Repertoire.

Der wollte der Lobesarie um Rensing übrigens nicht noch ein weiteres Kapitel hinzufügen. Während alles von "Weltklasse" sprach, meinte der Titan: "Er war erwartet solide." Ob's am schmerzenden Ellenbogen lag?

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung