Fussball

IFAB-Debatte: Nachschuss nach Elfmeter offenbar vor Abschaffung

Von SPOX
Bei verschossenen Elfmetern gibt es offenbar bald keinen Nachschuss mehr.
© getty

Das IFAB (International Football Association Board) wird am Dienstag über die Abschaffung des Nachschusses nach einem gehaltenen Elfmeter debattieren. Die finale Abstimmung findet am 22. November in London statt.

Bisher erlauben die offiziellen Regularien einen Nachschuss, scheiterte der Schütze eines Elfmeters an Torwart oder dem Aluminium. Künftig könnte das Spiel stattdessen per Abstoß fortgesetzt werden. Dies soll unter anderem verhindern, dass Spieler bei der Ausführung des Strafstoßes zu früh in den Strafraum laufen.

Handspiel-Regel auch vor Erneuerung

Nach der Debatte wird es eine Bedenkzeit bis zum 22. November geben. Dann müssen sechs von acht Mitgliedern des Gremiums für die Regeländerung stimmen.

Auch weitere Änderungen werden diskutiert. Auswechselspieler sollen in Zukunft das Feld an der naheliegendsten Auslinie verlassen und nicht mehr zwingend an der Trainerbank vom Platz gehen. Außerdem könnte die Handspiel-Regelung erneut verändert werden: Handspiele über Schulterhöhe würden demnach stets als strafwürdig geahndet.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung