Die Gehälter im deutschen Profifußball: So viel verdienen Profis in Deutschland

Von SPOX
Montag, 26.06.2017 | 12:49 Uhr
In der Bundesliga können die Profis während ihrer Karriere von ihrem Gehalt gut leben
Advertisement
Premier League
Leicester -
Crystal Palace
Premiership
Aberdeen -
Hibernian
Serie A
Inter Mailand -
Udinese
FIFA Club World Cup
Al Jazira -
Pachuca
Premier League
Arsenal -
Newcastle
Championship
Sunderland -
Fulham
Primera División
Bilbao -
Real Sociedad
Ligue 1
Rennes -
PSG
FIFA Club World Cup
Real Madrid -
Gremio
Serie A
FC Turin -
Neapel
Premier League
Man City -
Tottenham
Primera División
Eibar -
Valencia
Championship
Cardiff -
Hull
Ligue 1
Caen -
Guingamp
Ligue 1
Dijon -
Lille
Ligue 1
Montpellier -
Metz
Ligue 1
Straßburg -
Toulouse
Ligue 1
Troyes -
Amiens
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Primera División
Atletico Madrid -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Cagliari
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Primera División
Girona -
Getafe
Eredivisie
Sparta -
Feyenoord
Serie A
Hellas Verona -
AC Mailand
Eredivisie
Alkmaar -
Ajax
First Division A
Brügge -
Anderlecht
Ligue 1
Nantes -
Angers
Serie A
Bologna -
Juventus
Serie A
Crotone -
Chievo Verona
Serie A
Florenz -
CFC Genua
Serie A
Sampdoria -
Sassuolo
Premier League
West Bromwich -
Man United
Primera División
Celta Vigo -
Villarreal
Ligue 1
Nizza -
Bordeaux
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Serie A
Benevento -
SPAL
Primera División
Las Palmas -
Espanyol
Primeira Liga
Sporting -
Portimonense
Primera División
FC Barcelona -
La Coruna
Serie A
Atalanta -
Lazio
Ligue 1
Lyon -
Marseille
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston

Die deutschen Profi-Klubs machen immer wieder ein Geheimnis aus den Gehältern ihrer Stars, wohl auch aus Neid-Gründen. Dennoch werden immer wieder Zahlen genannt. Hier findest du die Informationen zu Gehältern in den deutschen Profi-Ligen, den Top-Verdienern sowie das Durchschnittsgehalt der Bundesligisten.

Welches Durchschnittsgehalt haben die Bundesliga-Klubs?

Bei den Gehältern in der Bundesliga herrscht eine große Diskrepanz. Während der FC Bayern München alljährlich neue Stars in den Verein holt, um international wettbewerbsfähig zu bleiben, backen beispielsweise der FC Ingolstadt oder Darmstadt 98 deutlich kleinere Brötchen. Beide Vereine planten auch mit einem Abstieg in die 2. Liga, am Ende der Saison 2016/17 stiegen beide Teams ab. Durch gute Arbeit im finanziellen Sektor geraten die Klubs trotz des Abstiegs nicht in finanzielle Not.

Durch diese unterschiedlichen Herangehensweise sowie die großen Unterschiede bei den Gesamtumsätzen der Vereine ergeben sich auch bei den Durchschnittgehältern große Unterschiede. So verdient ein Profi beim FC Bayern laut dem Magazin Sportintelligence 5,28 Millionen Euro im Durchschnitt. Damit sind die Münchener absoluter Spitzenreiter. Ingolstadt und Darmstadt stehen mit einem Durchschnitt von 0,42 bzw. 0,38 Millionen Euro am Ende des Rankings.

Die Durchschnittsgehälter der Bundesligisten (Stand: Januar 2017)

VereinDurchschnittsgehalt
FC Bayern München5,28 Mio. Euro
Borussia Dortmund2,54 Mio. Euro
FC Schalke 042,24 Mio. Euro
VfL Wolfsburg2,16 Mio. Euro
Bayer Leverkusen1,79 Mio. Euro
Borussia Mönchengladbach1,24 Mio. Euro
Hamburger SV1,13 Mio. Euro
TSG 1899 Hoffenheim1,03 Mio. Euro
Hertha BSC1,00 Mio. Euro
RB Leipzig0,96 Mio. Euro
SV Werder Bremen0,78 Mio. Euro
1. FC Köln0,78 Mio. Euro
Eintracht Frankfurt0,76 Mio. Euro
1. FSV Mainz 050,64 Mio. Euro
FC Augsburg0,57 Mio. Euro
SC Freiburg0,42 Mio. Euro
FC Ingolstadt0,42 Mio. Euro
SV Darmstadt 980,38 Mio. Euro

Aus diesen Zahlen ergibt sich ein Mittelwert von 1,34 Millionen Euro pro Fußball-Profi in der Bundesliga.. Das ergibt ein durchschnittliches Wochengehalt von etwa 111.000 Euro.

Wer ist Topverdiener der Bundesliga?

Der FC Bayern München und Borussia Dortmund zahlen die höchsten Durchschnittsgehälter, da ist es nicht verwunderlich, dass die Topverdiener im deutschen Fußball auch bei diesen beiden Klubs spielen. So soll Philipp Lahm mit seinem letzten Vertrag beim Rekordmeister etwa 13,5 Millionen Euro brutto verdient haben. Damit wäre er aber nicht der Topverdiener im deutschen Oberhaus, der Branchenkrösus kommt aber ebenfalls vom FC Bayern. Ob es nun Thomas Müller oder Robert Lewandowski ist, lässt sich durch die Geheimhaltung der Klubs nicht genau sagen. Es wird aber vermutet, dass Lewandowski mit seiner Vertragsverlängerung im Frühjahr 2017 mit Thomas Müller gleichgezogen ist.

Die fünf bestbezahlten Bundesliga-Profis:

NameVereinkolportiertes Jahresgehalt
Thomas MüllerFC Bayern München15,0 Mio. Euro
Robert LewandowskiFC Bayern München15,0 Mio. Euro
Manuel NeuerFC Bayern München15,0 Mio. Euro
Franck RiberyFC Bayern München12,0 Mio. Euro
Jerome BoatengFC Bayern München11,5 Mio. Euro

Wie hoch ist das Durchschnittsgehalt in der 2. Liga?

Bei dem Durchschnittsgehalt der zweiten Liga scheiden sich die Geister. Nur eines ist klar: der Etat ist deutlich kleiner, die Einnahmen aus Werbung, Sponsoring oder TV-Verträgen sind im Unterhaus nicht annähernd so hoch wie in der Bundesliga. Wie dem auch sei, die Zahlen variieren. So berichtet beispielsweise die Seite fussballspieler.de von einem Gehaltsgefüge zwischen sieben und etwa 20.000 Euro im Monat (Jahresgehalt: 84.000 bis 240.000 Euro). Die Seite finanzen100.de spricht dagegen von einem durchschnittlichen Jahresgehalt von 450.000 Euro. Dabei gibt es wie in der Bundesliga ein deutliches Gefälle. Aufstiegsorienterte Teams zahlen mit Hinblick auf einen möglichen Aufstieg deutlich mehr als Teams, für die es wohl nur um den Klassenerhalt geht.

Wie hoch ist das Durchschnittsgehalt in der 3. Liga?

Wie finanzen100.de ermittelte, beträgt das jährliche Durchschnittsgehalt in der 3. Liga 116.000 Euro. Dabei konnten 13 von 20 Vereinen entsprechende Werte zugeordnet werden. Das nochmal deutliche Gefälle zur 2. Liga ist durch die fehlenden Fernseh-Einnahmen zu erklären. Allerdings werden ab der Saison 2017/18 alle Spiele der 3. Liga wieder im TV zu sehen sein, wodurch Einnahmen und wohl auch die Gehälter etwas steigen könnten.

Die Durchschnittsgehälter im Ligavergleich:

LigaAnzahl Vereinekolportiertes jährliches Durchschnitssgehalt
Bundesliga181,34 Mio. Euro
2. Bundesliga18450.000 Euro
3. Liga20116.000 Euro
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung