Zwanziger würdigt Wilfried Gerhardt

DFB trauert um Ex-Generalsekretär Gerhardt

SID
Dienstag, 28.12.2010 | 11:35 Uhr
Theo Zwanziger trauert um einen jahrelangen Weggefährten: Wilfried Gerhardt lebt nicht mehr
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04-RBL, BVB & HSV
Serie A
Live
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Live
Benfica -
Belenenses
Primera División
Live
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Wilfried Gerhardt, ehemaliger DFB-Pressechef und Generalsekretär, ist am 17. Dezember nach langer und schwerer Krankheit gestorben und bereits vor Weihnachten beigesetzt worden.

Der ehemalige Pressechef und Generalsekretär des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), Wilfried Gerhardt, ist tot. Wie der DFB mitteilte, verstarb Gerhardt schon am 17. Dezember im Alter von 80 Jahren nach langer und schwerer Krankheit. Die Beisetzung hat noch vor Weihnachten in aller Stille und im engsten Familienkreis stattgefunden.

"Er war ein Mensch, der nie viel Aufheben um seine eigene Person gemacht hat und dennoch tiefe Spuren im Fußball hinterlässt", würdigte DFB-Präsident Theo Zwanziger den Verstorbenen. Beispielhaft sei die Entwicklung der TV-Verträge gewesen. Zwanziger hob ebenso Gerhardts Kontakte zur internationalen Ebene und speziell zum damaligen FIFA-Präsidenten Sir Stanley Rous hervor.

Pressechef ab 1966

Gerhardt hatte 1958 als Pressereferent beim DFB begonnen. Als Pressechef betreute er die Nationalmannschaft ab 1966 bei fünf Weltmeisterschaften. In dieser Zeit entstand eine enge Freundschaft zum damaligen Bundestrainer Helmut Schön.

Als Generalsekretär und hauptamtlicher Chef der DFB-Zentrale war Gerhardt von 1984 bis 1992 aktiv. Aus gesundheitlichen Gründen musste er 1992 mit 62 Jahren in Pension treten. Noch im selben Jahr wurde er zum DFB-Ehrenmitglied ernannt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung