Keine Teamorder bei Vettel und Webber

Red-Bull-Chef Mateschitz: Weiter freie Fahrt

SID
Dienstag, 09.11.2010 | 12:35 Uhr
Dietrich Mateschitz und Christian Horner (r.) sind die Chefs bei Red Bull
© Getty
Advertisement
Wuhan Open Women Single
Live
WTA Wuhan: Tag 2
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
25. September
NFL
Saints @ Panthers (Delayed)
MLB
Royals @ Yankees
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Bromwich
Primera División
Real Betis -
Levante
MLB
Cubs @ Cardinals
NFL
Cowboys @ Cardinals
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
DAZN ONLY Golf Channel
The Golf Fix Weekly -
26. September
DAZN ONLY Golf Channel
Presidents Cup
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
27. September
MLB
Blue Jays @ Red Sox
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
28. September
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Braves @ Marlins
NFL
Bears @ Packers
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
29. September
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Primera División
Celta Vigo -
Girona
NCAA Division I FBS
USC @ Washington State
J1 League
Niigata -
Kobe
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
30. September
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
MLB
Blue Jays @ Yankees
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
MLB
Reds @ Cubs
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
NCAA Division I FBS
Clemson @ Virginia Tech
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
NFL
Saints -
Dolphins
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
NFL
RedZone -
Week 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
MLB
Astros @ Red Sox
MLB
Tigers @ Twins
NFL
Colts @ Seahawks
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
NFL
Redskins @ Chiefs
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
NFL
Patriots @ Buccaneers
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine
WC Qualification Europe
Färöer -
Lettland

Für das Finale am kommenden Sonntag in Abu Dhabi verspricht Dietrich Mateschitz seinen Fahrern Sebastian Vettel und Mark Webber weiter freie Fahrt im Kampf um die Fahrerkrone.

Nach dem Gewinn der Konstrukteurs-WM ist Red-Bull-Chef Dietrich Mateschitz "ein ganzer Felsen vom Herzen" gefallen. Für das Formel-1-Finale am kommenden Sonntag in Abu Dhabi verspricht er seinen Fahrern Sebastian Vettel und Mark Webber weiter freie Fahrt im Kampf um die Fahrerkrone.

Eine von oben verordnete Teamorder kommt für den Milliardär aus Österreich nicht in Frage. "Ein zweiter Platz unter korrekten Voraussetzungen ist oft wertvoller als ein erster auf Kommando und Bestätigung", sagte Mateschitz dem Fachmagazin Speedweek.

"Die ganze Welt fiel über Ferrari nach der Stallorder in Hockenheim her, und wir waren die Idioten. Wir haben nie an so etwas gedacht, solange unsere beiden Fahrer noch Chancen auf den Titel haben", erklärte Mateschitz.

Alonsp reicht ein zweiter Platz zum Titel

Das ist auch in Abu Dhabi noch der Fall. Allerdings kann Konkurrent und Spitzenreiter Fernando Alonso aus eigener Kraft mit einem zweiten Platz beide Red-Bull-Piloten im Titelrennen hinter sich lassen, weil bei den "Bullen" am Sonntag in Sao Paulo Vettel vor Webber gewonnen hatte anstatt umgekehrt.

Webber (238 Punkte) liegt acht Punkte hinter Alonso, bei Vettel sind es 15 Zähler Rückstand. Für einen Titelgewinn Webbers dürfte Alonso maximal Dritter werden, für einen Triumph von Vettel bestenfalls Fünfter. "Abu Dhabi wird unglaublich spannend werden. Dann wissen wir, ob wir uns richtig verhalten haben", sagte Mateschitz: "Und es ist nicht gesagt, dass Alonso immer Glück haben muss."

Der Gewinn des Konstrukteurstitels habe ihm "ein wunderbares Gefühl" beschert, sagte der Österreicher: "Wir haben seit fünf Jahren konsequent auf diesen Moment hingearbeitet." Der Titel bedeute für ihn Genugtuung und Freude.

Mateschitz: "Erst 50 Prozent geschafft"

"Wir haben dieses Ziel im Vorjahr nur knapp verpasst, jetzt wurde es erreicht", sagte der 66-Jährige, der im Gegensatz zum vorigen Wochenende in Abu Dhabi selbst mit vor Ort sein wird: "Aber es sind erst 50 Prozent geschafft, der Rest kommt hoffentlich nächsten Sonntag."

Dem Team stellte Mateschitz trotz einiger Probleme während der Saison ein gutes Zeugnis aus. Als "meistens fehlerlos" bezeichnete er die Leistung. "Es passierten aber Dinge, die außerhalb unseres Einflusses waren", sagte er: "Was wir unter Kontrolle hatten und wofür wir selbst verantwortlich waren, funktionierte."

Button lobt Red Bulls Teamstrategie

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung