Formel 1

Rosberg zu Brawn GP?

Von Jan-Hendrik Böhmer
Ab 2010 Teamkollegen? Nico Rosberg (r.) und Jenson Button (hier in Hockenheim 2008)
© xpb

Nico Rosberg könnte in der kommenden Saison für Brawn GP fahren. Das berichtet das Magazin "Auto, Motor & Sport". Demnach steht der Williams-Pilot bei Teamchef Ross Brawn ganz weit oben auf der Wunschliste für 2010.

Und zwar als Ersatz für den in Ungnade gefallenen Rubens Barrichello. Der soll im Gegenzug zu Williams wechseln und dort Teamkollege von Nico Hülkenberg werden.

Aktuell führt Hülkenberg die GP2-Meisterschaft an, ist Testfahrer des Williams-Teams und soll 2010 Kazuki Nakajima ersetzen. Über eine entsprechende Option verfügt das Team bereits.

"BMW ist auf jeden Fall eine Alternative"

Doch Brawn GP ist nicht Rosbergs einzige Option für 2010. Der 24-Jährige hat sich mit seinen tollen Leistungen (zuletzt dreimal hintereinander unter den ersten Fünf) bei vielen Teams ins Gespräch gebracht. Darunter Mercedes und BMW-Sauber.

"BMW ist auf jeden Fall eine Alternative", verrät Rosberg. Offenbar sogar eine attraktivere als McLaren-Mercedes. Hintergrund: Bei Mercedes müsste Rosberg direkt gegen Lewis Hamilton antreten, der als uneingeschränkter Team-Liebling gilt.

Und genau das bereitet Rosberg wohl Kopfschmerzen. Angeblich war es sogar einer der Gründe, warum er sich 2008 gegen einen Wechsel zum Team aus Woking entschied.

Williams als Geheimtipp?

Doch auch ein Verbleib bei Williams ist noch lange nicht vom Tisch. "Williams bleibt eine Option", wird Rosberg zitiert. Kein Wunder. Schließlich ist das Traditionsteam in dieser Saison klar besser als die Konkurrenz von McLaren und BMW - und ob Brawn GP seinen Coup im kommenden Jahr wiederholen kann, ist fraglich.

Wie gut Williams aktuell tatsächlich ist, zeigt eine kuriose Randnotiz vom Nürburgring.

So war Rosberg dort wegen eines Benzinpumpen-Defektes in jeder Runde mit zehn Kilogramm Benzin zu viel an Bord unterwegs. "Das hat pro Runde drei Zehntel gekostet", so der Deutsche. Das Podium wäre offenbar möglich gewesen.

Barrichello legt gegen Brawn GP nach: "Ich kann auch einfach kündigen"

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung