SPOX-Blogschau

Stellt sich Neuer gleich ins Bayern-Tor?

Von Max-Jacob Ost
Mittwoch, 24.03.2010 | 09:35 Uhr
Was sich Blogger so alles vorstellen: Manuel Neuer in Bayern-Bettwäsche zum Beispiel...
© Getty

Ganz der Olaf, der Manuel. Schläft schon jetzt in rotweißer Rekordmeisterwäsche. Oder doch alles nur eine böse Vision? Vor dem Superclasico Schalke-Bayern ist nur eines sicher: Nichts ist sicher. Auf euch wartet heute also eine Blogschau so emotional, wie man es lange nicht gesehen hat.

Schalke vs. Bayern

Lieber Leser, ich hoffe sehr, deine Computermaus ist wasserdicht. Denn das was uns heute Abend erwartet, würde selbst James Bond an den Rand der Dehydrierung bringen: Auf der einen Seite ein klassisch Magathsches Perpetuum mobile. So lieblich wie ein Fummel-Date mit einem Büschel Stahlwolle, so effektiv wie eine Gehörgangsdesinfektion mit einer Nicole-Sammelbox, so undurchdringbar wie das Naturschutzgebiet nördlich der Augen von Theo Waigel, so brandgefährlich wie die Kombination Napalm plus Feuerzeug plus Freibier plus MTV-Jackass-Crew.

Auf der anderen Seite der selbsternannte Benedetto des deutschen Fußballs: Immer mit der Hand an der Foul-Strichliste für Schalke 04. So flügellastig wie ein Geier, der seine Einkäufe nach Hause fliegt, so unberechenbar wie ein Drogenversuchsaffe am Steuer eines fahrenden Monster-Trucks, so abgehoben wie Marko Marin, so bajuwarisch wie eine in Biersenf schwimmende Weißwurst im Magen von Edmund Stoiber, so instabil wie ein auf einer Billardkugel errichtetes Fußballstadion, das, auf dem Pisaturm balancierend, soeben das Allstar-Spiel "Reiner Calmund & Friends vs. Philipp Lahm & zehn imaginäre veganische Freunde" erlebt. Wann gibt es Tena-Lady-Windeln endlich in einer Fußballedition? Zum Runterkommen deshalb mal ein paar Bloggereinschätzungen zum Spiel:

"Am Mittwoch wird man gegen Schalke 04 sehen, wo wir wirklich stehen. Ein Halbfinale darf niemand auf die leichte Schulter nehmen, schon gar nicht auswärts, schon gar nicht gegen eine defensiv starke Mannschaft wie es Schalke derzeit ist. Dazu kommt, dass wir uns in der Abwehr jetzt langsam mal zusammenreißen müssen. Schalkes Effizienz in persona Kuranyi sollte Warnung genug sein."
FernglasFCB:
Am Mittwoch will ich was sehen

"Der FC Bayern eröffnet mit wechselndem Personal stets offensiv. Magath weiß so was zu kontern. Er peitscht keine Sätze sondern bringt die Zuhörer mit dem gewissen Augenzwinkern auf seine Seite. Er schafft es, sich selbstbewusst darzustellen ohne zu trommeln, ohne irgendwas zu überhöhen. Felix Magath leistet seit dem ersten Tag seines Engagements eine hervorragende Öffentlichkeitsarbeit für den FC Schalke 04"
Königsblog:
Spielt Böhme?

Zum Abschluss lieber noch mal die Gummihose und die Hyperventilationstüte aus dem "Morgen ist die Schulaufführung vom Männerballett"-Set rausgeholt. Denn der "Kaisergrantler" hat eine Vision. Aus der Reihe "Die Top Ten: Was im Halbfinale passieren kann": "4. Ganz der Olaf: Auf dem Videowürfel erscheint ein Bild von Neuer in Bayern-Bettwäsche." Vielleicht stellt er sich aber auch gleich zum Anpfiff ins Bayern-Tor...
Kaisergrantler: Die 10: Was im Halbfinale passieren kann

 

Bremen vs. Augsburg

Das war es also mit der Augsburger Puppenkiste im DFB-Pokal. Am Ende so überraschend wie ein Seitensprung bei GZSZ, aber irgendwie trotzdem ein merkwürdiges Spiel. Man hatte das Gefühl: Es hätte nur einen Villa gebraucht und Bremen hätte 1:7 verloren. Aber gut, bei der angespannten Immobiliensituation würde ich mir auch keine Villa kaufen. Also: Alles richtig gemacht, Augsburg!

"34. Sieg im 34. Heimspiel. Solche Statistiken können eigentlich nur die Klitschko-Brüder vorweisen. Und Werder Bremen im DFB-Pokal. Heute ging's gegen den FC Augsburg - und auch der designierte Zweitligaaufsteiger konnte die Serie nicht stoppen. (...) Werder zieht also ein weiteres Mal ins Finale ein. Nicht so spektakulär wie im letzten Jahr gegen den HSV, aber nicht minder schön. Ich sagte es zwar schon öfter, wiederhole mich an dieser Stelle aber gerne: für mich steht der DFB-Pokal für ein großes Stück Fußball-Romantik. Verglichen mit den anderen Pokalwettbewerben wie Champions- und Europaliga liegt das Hauptaugenmerk hier eindeutig auf Prestige und dem offenen Zweikampf. Nach sechs KO-Runden bist du am Ziel - ohne Gruppenrunde oder Auswärtstorregel."
Werderblog:
Ein großes Stück Romantik

"Am Ende blieb es dann beim 2:0. Kein großes Spiel, aber am Ende steht für Werder der Einzug ins Pokalfinale und in die Europa League für nächste Saison. Und das ist doch immerhin was. Trotzdem gibt die Phase zwischen der 40. Minute der ersten Hälfte und der 80. Minute mir ein wenig zu denken. Das war mit das Schlechteste von Werder, was ich seit langem gesehen habe. Da ging ja gar nichts zusammen. Da war das Glück auf Seiten von Werder. "
Medien-Sport-Politik:
Werder Bremen - FC Augsburg 2:0

 

Monsieur Dynamite und seine Freunde

Wer denkt, Monsieur Dynamite ist Felix Magath im Interview mit Jan Henkel, der sollte sich dringend mal durch die Blogs von CriftlerSpox lesen. Denn er begibt sich für uns auf Zeitreise und erinnert an große Spieler und Ereignisse. Warum noch nichts über Udo Lattek veröffentlicht wurde, weiß aber wohl nur er. Trotzdem: Absolute Lese-Empfehlung!
CriftlerSpox:
Blog-Übersicht

 

Einen engeren Gürtel für Uli Hoeneß, bitte!

Auch der xxlhonk verdient sich gerade ein Fleißbildchen (Motiv: Bernd Hollerbach im Anzug) nach dem anderen. In seiner Serie zu der finanziellen Situation im europäischen Fußball stellt er viele schöne Zahlen zusammen. Und weil Fußball keine Mathematik ist, ergänzt er das Ganze durch knackige Thesen und markige Forderungen. Manch einer an der Säbener Straße dürfte da in spontane Schnappatmung verfallen.
xxlhonk:
Alle sind gleich? Teil 2 und Teil 3

 

Die Formel 1 ist tot, es lebe die Formel 1!

Ach, es ist schon ein Kreuz mit der Formel 1. Da freut man sich einen langen kalten Winter auf knackige Duelle zwischen Schumacher, Vettel, Alonso, Häkkinnen und dem Michelin-Männchen - und dann kommt so eine lahme Stadtführung wie in Bahrain bei raus. Deshalb fordern wir von SPOX: Die Formel 1 soll endlich wieder ihrem Namen alle Ehre machen! Das heißt: Wenigstens ein Überholmanöver pro Rennen. Jetzt! Sofort! Noch bessere Vorschläge hat Don Dahlmann im RacingBlog gesammelt.
RacingBlog:
Formel 1: Die Sache mit dem Überholen

 

Wo warst Du, als Bentele fünfmal Gold geholt hat?

Kuniniho zieht ein Fazit der abgelaufenen Paralympics und bewirbt sich um einen Job bei der GEZ. Nach dem Motto: "Wenn im Fernsehen spannender Sport kommt, schaue ich das. Wäre sonst doch peinlich. Natürlich glotze ich. Was ist mir dir?"

"Zum Abschluss lässt sich sagen, dass die Paralympics schöne, spannende, interessante Wettkämpfe waren. Kanada war ein hervorragender Gastgeber und die Wettkämpfe waren fair, sodass man den olympischen Gedanken förmlich spüren konnte. Ich wünsche mir für die nächsten Spiele nur mehr und humanere Sendezeiten und, dass DU auch mal mitschaust!"
Kuniniho:
Der wahre Geist Olympias

 

Nein, die i-Formation ist nicht von Apple...

Es gibt so viele Wissenslücken, die es wert sind, gestopft zu werden. Schön, dass einem Andere dabei helfen. Denn Master of Disaster und der American Football Blog erklären uns endlich mal Football. Bis zur nächsten Saison sollte genug Zeit bleiben, die Infos auswendig zu lernen. Und dann beim Superbowl mal so richtig schön klugscheißen. Schöne Vorstellung!
Master of Disaster:
NFL Tactics II - History & Basic
American Football Blog:
American Football Formationen: Offense

 

In Teil 2 der Blogschau: Bremer Kleingedrucktes und Tippspiel mit Sport Bild

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung