Das Sportjahr 2008

"Es wird Blut fließen"

Von Stefan Moser
Donnerstag, 03.01.2008 | 16:26 Uhr
Zickler, Senft, Materazzi, Matthäus, Kuranyi
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
MoLive
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
ATP The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
ATP The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
ATP The Boodles: Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
ATP The Boodles: Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

München - Das Jahr 2008 wird zweifellos ein Sportjahr. Mit der Fußball-Europameisterschaft und den Olympischen Spielen in Peking stehen gleich zwei absolute Großereignisse im Kalender.

Das wird sicher unterhaltsam - spannend aber wird es nicht. Denn SPOX.com verrät schon heute: So wird das Sportjahr 2008 laufen.

Januar

Florian Henckel von Donnersmarck sichert sich die Filmrechte an der Handball-EM und  plant einen Zweiteiler mit dem Titel "Wintermärchen. Reloaded". Nach dem souveränen Sieg im ersten Gruppenspiel gegen Weißrussland bestellt sich die deutsche Mannschaft einen norwegischen Lieferservice ins Hotel. Die komplette Stammformation muss am Tag danach mit einer Knäckebrotvergiftung ins Krankenhaus, Deutschland gewinnt kein Spiel mehr und fliegt nach der Vorrunde aus dem Turnier. Der Kölner Karnevalsverein verbietet daraufhin offiziell das Tragen von Heiner-Brand-Schnurrbärten in der Innenstadt, und Donnersmarcks Film läuft unter dem Titel "Das Smörebröd-Komplott" im Nachtprogramm bei RTL2.

Februar

Rostock schlägt zum Bundesliga-Auftakt die Bayern mit 3:0, was Uli Hoeneß zu einer wutschnaubenden Pauschal-Polemik gegen den ostdeutschen Fußball treibt: "Was glaubt ihr eigentlich, wer ihr seid! Ohne uns wärt ihr doch alle pleite! Und wenn bei uns jetzt wieder eine Scheißstimmung herrscht, dann seid ihr Ossis dafür verantwortlich." Einen Tag später entschuldigt sich der Manager in einem offenen Brief und engagiert zur Wiedergutmachung eine vierzigköpfige Blaskapelle für die Rostocker Fankurve.

März

Nelson Piquet Junior im Renault gewinnt zum Auftakt in die Formel-1-Saison den Großen Preis von Australien vor Fernando Alonso. Noch bei der Siegerehrung kommt es zum Eklat, weil der Spanier seinem Teamkollegen während der Nationalhymne insgesamt dreimal eine lange Nase macht. "Wir ziehen alle an einem Strang", versichert Renault-Chef Flavio Briatore hinterher. "Aber ganz bestimmt nicht in die gleiche Richtung", schmollt Alonso.

April

Pokal-Finale in Berlin: Bayern gegen Wolfsburg. Nach schwerem Patzer vor dem 0:1 holt Felix Magath VfL-Keeper Jens Lehmann schon nach 30 Minuten vom Feld. Weil der sich auf dem Weg in die Kabine auch noch auffällig lange mit dem Mittelfinger an der Schläfe kratzt, schiebt Magath ihn zu den Amateuren ab. "Ich will sofort mit Ihrem Vorgesetzten sprechen", raunt Lehmann daraufhin seinen Trainer an - und Magath willigt gelassen ein.

Wolfsburg schafft im Pokalfinale übrigens noch den Ausgleich und gewinnt im Elfmeterschießen, weil der eingewechselte Torhüter Simon Jentzsch dank eines kleinen Schmierzettels im Stutzen gleich drei Elfmeter der Bayern pariert.

Mai

Der FC Bayern verliert das UEFA-Cup-Finale gegen den Hamburger SV mit 0:1. Rafael van der Vaart erzielt in der Nachspielzeit das Goldene Tor per Elfmeter und feiert seinen Treffer mit einer "I LOVE HAMBURG"-Mütze auf dem Kopf. Zwei Tage später lässt sich der Niederländer vom "Münchner Merkur" in Lederhosen fotografieren - Zitat: "Es war schon immer mein Traum, für die Bayern zu spielen."

Schalke 04 gewinnt das Champions-League-Finale gegen Inter Mailand mit 2:0. Doppeltorschütze Kevin Kuranyi aber muss nach 80 Minuten mit Rot vom Feld, weil er seinen Gegenspieler Marco Materazzi per Kopfstoß niederstreckt. "Er hat meine Mutter beleidigt", rechtfertigt sich der Matchwinner. "Die ist so fett, die piepst beim Rückwärtsgehen", will Kuranyi verstanden haben. Lippenleser können den Verdacht nicht erhärten.

Mit einem 0:0 gegen Berlin verspielt der FC Bayern am letzten Spieltag auch noch die Meisterschaft. Das Trio Effenberg, Matthäus und Breitner bietet sich daraufhin als neues Trainergespann an. "Was glaubt ihr eigentlich, wer ihr seid", schimpft Hoeneß und holt stattdessen Felix Magath zurück. Co-Trainer wird Giovanni Trapattoni.

Juni

Durch ein skandalöses 0:0 im letzten Gruppenspiel erreichen sowohl Deutschland als auch Österreich das Viertelfinale bei der EM. Nach souveränen Siegen gegen Portugal und die Schweiz steht das DFB-Team im Finale gegen Italien. Sarah Connor singt vor dem Endspiel zwar noch "glüh im Feuer", Deutschland wird aber trotzdem Europameister. Beim Stand von 0:1 wird der nachnominierte Alex Zickler eingewechselt und macht drei Tore. Nach 80 Minuten übrigens streckt Kevin Kuranyi erst Marco Materazzi und dann Fabio Grosso per Kopfstoß nieder. Kuranyi: "Mit meiner Mutter hatte das nichts zu tun."

Juli

Der Tour-de-France-Sender RTL2 bittet Jan Ullrich vor dem Prolog um die Einschätzung eines Experten. Ulle: "Deutschland ist noch nicht reif für meine Prognosen, aber eines ist sicher: Es wird Blut fließen." Wer die Tour am Ende gewinnt, wird sich erst 2009 endgültig ermitteln lassen - nach Öffnung der B-Proben.

August

Bei den Olympischen Spielen in Peking brechen die Gastgeber 14 Weltrekorde alleine im Gewichtheben und im Kugelstoßen, ein Zwölfjähriger holt Gold im Mehrkampffinale der Turner, und die deutschen Handballer müssen mit einer Frühlingsrollen-Vergiftung ins Krankenhaus. Wer das olympische Radrennen gewinnt, wird sich erst 2009 endgültig ermitteln lassen.

September

Der FC Bayern verliert in der 2. Runde des DFB-Pokals gegen die TSG Weinheim mit 0:1. Uli Hoeneß ("Was glaubt ihr eigentlich, wer ihr seid!") feuert Magath und Trapattoni, macht Peter Neururer ("Nimm mich, Uli!") zum neuen Trainer und Lothar Matthäus zum Greenkeeper.  Matthäus: "Wir dürfen jetzt nur nicht den Sand in den Kopf stecken!"

Oktober

Beim Großen Preis von China schütten Alonso und Piquet Jr. sich gegenseitig Zucker in den Tank. Die Manipulation fliegt auf, weil McLaren gerade bei Renault spioniert, beide Piloten werden aus der Formel 1 ausgeschlossen, und Lewis Hamilton führt plötzlich die Fahrerwertung an.

November

Souverän in Führung liegend geht Hamilton auf der Zielgeraden in Sao Paolo plötzlich der Sprit aus. Kimi Räikkönen gewinnt das Rennen und wird erneut Weltmeister. Augenzeugenberichten zufolge hebt der Finne im Anschluss auch zweimal seine Mundwinkel über Normalnull. Einmal während der Siegerehrung, und ein zweites Mal, wenige Augenblicke bevor er sich endgültig ins Wodka-Koma verabschiedet.

Dezember

Der FC Bayern führt zur Winterpause die Tabelle mit 13 Punkten Vorsprung vor dem VfL Wolfsburg an, Hoeneß lobt den Weihnachtsmann, Neuzugang Alex Zickler ist bester Torschütze und Peter Neururer macht von seiner Ausstiegsklausel Gebrauch und wechselt endlich zu Real Madrid.

Weil Lothar Matthäus erneut kein Angebot als Bayern-Trainer bekommt, kehrt er dem Fußball endgültig den Rücken und übernimmt die Hauptrolle in der RTL2-Produktion "Das Leben von mir" - unter der Regie von Florian Henckel von Donnersmarck.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung