Edition: Suche...
mySPOX-Stammtisch


Gründer: Karrramba | Mitglieder: 163 | Beiträge: 22
Von: ausLE
08.02.2017 | 27992 Aufrufe | 24 Kommentare | 12 Bewertungen Ø 7.6
Wie der der BVB gewinnt und doch verliert
Auswärtsfahrt zum BVB
Mehr als eine Reise

Als die Spieltagsansetzungen der DFL Mitte 2016 raus kam, habe ich mir meine Kreuze für die Wochenenden gemacht, wo ich Rasenballsport Leipzig auswärts begleiten möchte. Köln, München, Dortmund und Berlin, je wie es sich zeitlich einplanen lässt. Der Besuch beim Effzeh hatte ich hier schon verbloggt und nachdem ich für München keine Karten bekam, hoffte ich auf das Kartenglück für das Spiel gegen den BVB. Leider ging ich auch hier leer aus, denn die Freude der Leipziger Fanszene die Bundesligastadien endlich zu besuchen ist weiterhin ununterbrochen groß. Da nicht nur die Mannschaft von RB Leipzig grippal geschwächt war sondern auch einige Auswärtsfans, kam es zu Rückläufern für das Spiel. Und Dank Twitter bekam ich dann noch ein Ticket inklusiver Zugfahrt mit dem Sonderzug nach Dortmund.

Je näher dann der Termin kam, desto größer wurde die Freude endlich in eines der schönsten Stadien der Welt zu fahren. Öfters habe ich an die vielen CL-Abende vom BVB gedacht, das muss man gesehen bzw erlebt haben. Da unsere Mannschaft sehr geschwächt war und es selbst U23 Akteure in den Kader spülte, war das sportliche eher sekundär, weil wir alle davon ausgingen, daß es maximal einen Punkt geben konnte. Aber wir wollten unser Team trotzdem oder genau aus diesen Grund unterstützen.

Am Samstagmorgen ein schönes Gewusel am Gleis 18 im Hauptbahnhof von Leipzig und pünktlich um 10:58 ging die Fahrt los. Alle waren gut gelaunt und es wurden die (Un)wichtigen Dinge mit dem Fanverband diskutiert. Wo darf man Rauchen, wie komme ich an das Bier ran und wie muss man sich Richtung Toilette anstellen?! Aber man kam so ins Gespräch und irgendwie wurden die Probleme gelöst, auch wenn man es nicht immer allen Recht machen kann. Die Stimmung war von Abteil zu Abteil immer losgelöster je näher man Richtung Dortmund kam, aber auch nervöser. Zumindest mir ging es so als ich ein Blick auf Twitter richtete und laß, das die ersten Leipziger Anhänger am Stadion negative Erfahrungen gemacht haben. Wird schon gut gehen, sagte ich mir, denn ein organisierter Fanzug wird doch wie im Pokalspiel in Dresden von der Polizei geschützt werden. Aber es sollte anders kommen.


Am Haltepunkt Signal-Iduna-Park durften wir nach mehr als 5 Stunden Fahrt an die frische Luft. Überall Rot-Weiß, ok, die Uniformierten warten oben auf der Treppe. Und ja, es waren welche da, aber handgezählt 5 Polizeibeamte. Da ich mich mehr im hinteren Teil unserer Fangruppe aufhielt, konnte es ja nur sein, dass an der Spitze der Begleitschutz war. Da kommen bestimmt noch welche, sagte ich mir. Das es unterwegs zu kleinen Sticheleien kommt, geschenkt, passiert und wird weiter passieren. Aber es war schon seltsam, dass viele schwarz-gelbe unseren Weg kreutzten. Nun kamen wir nach der Unterführung auf die Strobelallee und blickten Richtung Stadion. Beim genaueren Betrachten der Szenerie wurde mir flau im Magen. Links und rechts von uns an Stelle von Polizei alles offen. Und dann noch ein Zaun, der für eine mögliche Flucht auch nicht helfen würde. Na hoffentlich geht das gut, dachte ich mir. Ging es aber nicht.

Weiter vorn sah ich schon die ersten Gegenstände fliegen und dann ging alles sehr schnell. Eine schwarzgekleidete Gruppe kam unmittelbar vor mir angerannt und schlugen los. Kurz und präzise und waren wieder weg. So schnell konnte man gar nicht reagieren. Aber wie sollte man reagieren, wenn keine Polizei da war. Wir waren uns einig, nichts machen, sonst wird es noch schlimmer. Ein paar Halbstarke aus Leipzig wollten sich nicht daran halten und waren kurz davor ebenfalls Gegenstände zu werfen, aber wurden von den eigenen Reihen zurückgehalten. Und endlich kamen die Absperrungen mit dem Polizeiaufgebot in Sicht. Dies hatte aber nicht so viel zu bedeuten, denn dem Mob war das egal, nach dem Motto, egal ob ich Pfefferspray oder einen Knüppel bekomme, Hauptsache ich habe Erfolg. Es wird schon jemanden treffen. Ob Jung, alt, Frau oder Kind. Egal. Und traf.


Ich habe noch sehr gut die Worte von Herrn Watzke in Erinnerung: "Leipzig muss noch nach Dortmund, da werden sie mal sehen was abgeht." Klar, er meint dies sportlich. Aber einige haben diese Worte anders interpretiert.
Leider.

Endlich kamen die Eingänge zum Gästesektor in Sicht. Geschafft. Endlich Fußball. Block 59, ab unters Dach und vorher erstmal ein Ruhepulsbier organisieren. Oder Zwei. Und von oben weiter des Geschehen außerhalb vom Stadion beobachten, weil immer noch sehr viele Leipziger unterwegs waren. Man konnte sehr gut erkennen, dass die Gewährleistung der Sicherheit mehr oder weniger nicht vorhanden war. Anstelle, sich über das kommende Spiel sich zu unterhalten, gab es nur ein Thema. Das nichtsportliche. Auf Twitter trudelten schon die ersten schockierenden Meldungen rein. Wir waren wütend, sehr sogar. Und umso größer wurde der Wunsch, dass unsere B-Elf hier etwas zählbares mitnimmt.

Und nun wirklich rein in die Kathedrale des Fußballs. Beeindruckend. Sehr sogar, obwohl es noch nicht gefüllt ist. In Köln passte ja die Karnevalsmusik, aber hier. Na gut, Entertainment muss ja sein. Und auf einmal Jubel, von Beiden Fanlagern! Bayern gegen Schalke nur 1:1! Die gute Laune war dahingehend wieder hergestellt. Verlieren wir max. 1 Punkt auf den Rekordmeister. Und wieder Jubel, denn die Mannschaften machten sich zum warmlaufen bereit. In Leipzig bin ich eher später dran, aber so kann man sich gleich die Aufstellung ansehen. Wobei sie sich eigentlich von selbst aufstellte, wenn ein Großteil der Stammkräfte fehlte. Angesagt bekamen wir sie von Herrn Dickel auch, aber er hatte so seine Probleme bei der Aussprache, aber kein Wunder, wenn man die Namen noch nicht gehört hat.


Und nach der Liverpoolhymne sollte es nun endlich losgehen, also das Spiel. Aber es begann das Vortragen von diversen Tapeten auf der Südtribüne. Das Bild davon spare ich mir, weil es schon 100te mal durch die Medien geisterte. Und Anpfiff. Stimmung ist mehr als gut, das Spiel unten auf dem Rasen auch und der BVB ist doch nicht so überlegen bzw die Rasenballer halten gut dagegen auch wenn keine Torgefahr von ihnen ausgeht. Ein blitzsauberer Konter und das Stadion wackelt. Das ist schon eine Wucht die einem da entgegen kommt, aber nun kurz durchschütteln und weiter geht es. Auf dem Rasen wie auf den Rängen. Pause. Kurze Analyse und der typische Stadiongang. Bratwurst, Bier und Toilette. Reihenfolge egal. Für diese 3 Dinge brauche ich in Sektor A in Leipzig fast 20 Minuten. Hier geht alles reibungslos ohne groß anzustehen. (Vielleicht haben die CEO die mit im Block standen dies gesehen)


2. Halbzeit weiter das gewohnte Bild. Leipzig hat seltsamer Weise viel Ballbesitz und der BVB kontert. Dort viele Oh's, weil man nicht traf, bei den Gästen mehr Jubel, weil die Abwehr den Ball geblockt oder Pete ihn gehalten hat. Burke und Upamenco kamen und Hasenhüttl stellt auf 3er-Kette um, was sie noch nie gespielt haben. Dennoch bleibt es beim 1:0. Und dann die beinahe Märcheneinwechslung von Palacios. Hat es nicht so richtig geschafft sich durchzusetzen, aber auf Grund der Ausfälle, durfte ausgerechnet an den Abend ran. Von Meuselwitz nach Dortmund. Und 3 Zentimeter fehlten, um dann doch kein gefeierter Held zu werden. Wir brauchten eine Ewigkeit bis zur Gewissheit, daß das Tor nicht zählte. Abpfiff. Egal, verdienter Sieg vom BVB, aber die Leipziger Jungs haben sich teuer verkauft. Dementsprechend wurden sie in der Kurve auch gefeiert.

Und nun der Rückweg. Es gab zwar die frohe Kunde, daß wir noch im Stadion bleiben sollen, damit der Abtransport sicherer wird, aber es stellte sich herraus, das dem nicht so war. Was für ein Chaos. Und dann die Erinnerung vom Hinweg, aber diesmal war zudem dunkel. Links, rechts, U-Bahn, geradeaus, es war alles dabei, was die Polizei uns mitteilte. Und die Zeit tickte, da der Sonderzug irgendwann mal fährt. Das alles wieder ohne Fantrennung. Ich hatte Glück als ich dann doch den richtigen Tip bekam, um zur U-Bahn Richtung Hauptbahnhof zu kommen. Und irgendwie war man am Ziel. Alle Zugnachbarn vom Hinweg waren da, ebenso das Bier. Es wurden Erfahrungen gleich ausgetauscht, weniger vom Spiel, mehr von der An und Abreise. Und meine Twitter-TL bestätigte dies, da auch schon die ersten Videos auftauchten.


Um kurz vor 03:00 wieder in LE und glücklicherweise fuhren gerade die Nachtbusse los (der Taxistand war überfordert). Da es Richtung Westen ging, fuhrt der Bus am Zentralstadion und der Akademie vorbei. Vielleicht lag es an der Uhrzeit, aber ich musste Lächeln und im Kopf sagte es: Danke Rasenballsport Leipzig! Perfekt wurde die Nacht als ich sah, daß im Stammlokal noch Licht brannte und der Zufall wollte es, das 2 Borussen mit am Tisch waren, also die vom Niederrhein. Es wurde noch viel diskutiert und am Ende gab es Berliner Luft für alle.

Meine Erkenntiss der Auswärtsfahrt: Die Zugfahrt und das Erlebniss Westfalenstadion waren die Reise wert. Was sich dazwischen abspielte eher weniger, um es vorsichtig zu formullieren. Zwischendurch dachte ich an damals Anfang der 90iger, als wir als Kinder in Leipzig bei Chemie gegen Berlin waren und es dort den tödlichen Zwischenfall mit Mike Polley gegeben hat. Wir hatten damals Angst und heute wieder, auch wenn man dies nicht vergleichen kann. Ich wollte so etwas nie wieder erleben.


Oder wie es auf Twitter stand:
Tuchel: "Das war ein 4:0 verkleidet als 1:0"
Ich: "Das war echter Hass verkleidet als #EchteLiebe"


Die fachliche und taktische Analyse findet man hier:
http://rotebrauseblogger.de/2017/02/05/bundesliga-borussia-dortmund-vs-rb-leipzig-10/

Und alles was bis heute im Blätterwald rauschte, kann man hier nachlesen:
http://rotebrauseblogger.de/2017/02/06/presse-06-02-2017/
http://rotebrauseblogger.de/2017/02/07/presse-07-02-2017/
http://rotebrauseblogger.de/2017/02/08/presse-08-02-2017/

KOMMENTARE
Um bewerten und sortieren zu können, loggen Sie sich bitte ein.
johnnyglow
15.02.2017 | 09:59 Uhr
0
0
johnnyglow : 
15.02.2017 | 09:59 Uhr
0
johnnyglow : 
Falls Links hier erlaubt sind: https://www.youtube.com/watch?v=7g68n1hYkxQ

Ansonsten einfach mal nach "Leipzig Hansa Rostock Ordner" suchen, dann wird einem schon Anschauungsmaterial ausgeworfen
0
praesidinho
15.02.2017 | 09:54 Uhr
1
0
15.02.2017 | 09:54 Uhr
0
Hab das mal von hier kopiert:

http://www.faszination-fankurve.de/index.php?head=Ordner-soll-HSV-Fan-bewusstlos-gepruegelt-haben&folder=sites&site=news_detail&news_id=14985

Laut einem Kollegen, der ne Zeit lang in Leipzig gewohnt hat, wird der Ordnungsdienst von einer Sicherheitsfirma übernommen, bei der überwiegend Rocker und Hools von Lok arbeiten. Angeblich setzt die Firma auch kleinere Läden unter Druck, Verträge über Wach- und Sicherheitsleistungen mit ihnen zu schließen. Offiziell ist alles mit Verträgen geregelt, aber der Volksmund sagt dazu Schutzgeld.
Kann das einer von den Leipzigern bestätigen?
1
der_sachse
MODERATOR
12.02.2017 | 18:29 Uhr
1
0
der_sachse : 
12.02.2017 | 18:29 Uhr
0
der_sachse : 
gelungener Blog ausLE, fand deinen aus Köln schon sehr gelungen, aber der hier toppt doch sogar noch.

Trotz der Vorfälle einen sachlichen Text zu schreiben, dazu gehört einiges dazu. Und da ich dich ja schon kennen lernen durfte, kann ich mir durchaus verstehen, warum du den erst am Mittwoch veröffentlicht hast. Da diese Woche medial alles ausgekotzt wurde, was nur möglich war, geh ich nicht weiter auf die Problematik ein, ich finde, dazu ist viel berichtet worden, manches wahr, manches unwahr, vieles verzehrt. Aber ist leider ein Spiegelbild unser Gesellschaft, noch dazu speziell in der Berichterstattung geworden.

Für mich ein rundherum gelungener Blog. 10/10
1
Tagon
10.02.2017 | 23:53 Uhr
0
0
Tagon : 
10.02.2017 | 23:53 Uhr
0
Tagon : 
@ausLE: Das ist aber wirklich meckern auf hohem Niveau, denn der Bericht ist top. Das wäre sozusagen das Sahnehäubchen gewesen. :)
Trainer-WG hatte ich gar nicht mehr auf dem Schirm, aber im Laufe des Monats kommt was anderes, was, hoffe ich, auch sehr amüsant sein dürfte. Freut mich, dass Du Dich daran noch erinnerst.

@DD: Ihr bei uns oder wir bei euch? Und welcher Verein? Muss gestehen, war lange nicht mehr auf dem Sportplatz. :)
0
ausLE
MODERATOR
10.02.2017 | 19:02 Uhr
1
0
ausLE : 
10.02.2017 | 19:02 Uhr
0
ausLE : 
@johnnyglow:
Das höre ich (leider) nicht zum 1. Mal, dass der Sicherheitdienst hier in Leipzig sich so verhält. Ich habe das gesammelt (Pauli, FFM etc) und werde auch Deine Äußerung an den Fanbeauftragten weiter geben.
1
johnnyglow
10.02.2017 | 08:32 Uhr
0
0
johnnyglow : 
10.02.2017 | 08:32 Uhr
0
johnnyglow : 
"Wir haben hier mit den BVB'lern ein Fest außerhalb des Stadions gefeiert. Gemeinsam!"

Als wir bei euch gespielt haben, haben uns irgendwelche Nazi-Ordner von Lok in Empfang genommen, bei denen man die Koks-Reste noch unter der Nase erahnen konnte und die ausgestattet mit Quarz-Handschuhen waren.
0
DunkingDonut
09.02.2017 | 23:58 Uhr
1
0
DunkingDonut : @ausLE
09.02.2017 | 23:58 Uhr
0
DunkingDonut : @ausLE
Die Schnittmenge zwischen den BVB-Fans, die beim Spiel in Dortmund anwesend waren, mit den BVB-Fans, die in Leipzig da waren, dürfte verschwindend gering sein. Da waren ja, aufgrund des Boykotts, quasi nur die BVB-Fans aus dem Osten da. Und da haben wohl viele eine andere Meinung zu RB Leipzig als hier im Ruhrpott. Einen Begenungsschal will hier halt niemand sehen, ich brauch sowas auch nicht. Ablehnung gegenüber RB Leipzig ist ja auch vollkommen legitim, wenn man es angemessen artikuliert. Ich mag auch einige andere Vereine nicht, so ist es ja nicht. Trotzdem würde ich jederzeit ein Bierchen mit einem Leipziger trinken. Man darf halt die Antisympathie gegenüber dem Verein nicht auf die Fans/Menschen projizieren. Das sollte generell gelten, dann hätten wir solche Probleme nicht.
1
diego666
09.02.2017 | 22:51 Uhr
1
0
diego666 : 
09.02.2017 | 22:51 Uhr
0
diego666 : 
da das Thema mmN ausreichend beleuchtet wurde.

Wo wurde das Thema denn ausreichend beleuchtet? Es wurde unglaublich viel Blödsinn geschrieben bis jetzt, es ist ein einziges Fest der Heuchelei und Doppelmoral mit stark antidemokratischem Anstrich.
Wenn jetzt sogar schon die BILD meint, dass Kritik an Watzke nur so vor Heuchelei strotzt, das heißt schon was.

Dieses Thema, Gewalt im Fussball, Rechte Spinner, falsches Einschätzen der Polizei, gibt eine Menge her, bis jetzt war das zu 80% nur Schwachsinn.
1
ausLE
MODERATOR
09.02.2017 | 22:42 Uhr
0
0
ausLE : 
09.02.2017 | 22:42 Uhr
0
ausLE : 
@DD
Wärest Du beim Hinspiel hier in LE gewesen, könntest Du Dir ungefähr vorstellen, warum es zu so einer Meinung kam. Wir haben hier mit den BVB'lern ein Fest außerhalb des Stadions gefeiert. Gemeinsam! Aber die CEO vom BVB wollte das Essen nicht annehmen, das Logo für den Begegnungaschal nicht genehmigen und und und.
Da kann man den Groll schon verstehen.

Ich hoffe, Du hast mal die Zeit, um Deinen BVB hierher zu begleiten. Ich bin mir sicher, dass Du dann eine andere Meinung haben wirst. Ich habe zumindest mit einem Begnungsbier immer positive Erfahrungen gemacht. Würde auch bei Dir so sein

0
DunkingDonut
09.02.2017 | 22:13 Uhr
0
0
09.02.2017 | 22:13 Uhr
0
@ausLE: Das war ja die überwiegende Meinung in eurem Lager, bei dir im Blog kam es auch ein bisschen so rüber, als ob du das so siehst.

@tagon: Wir spielen in drei Wochen oder so gegen euch Rülzheimer!
0
COMMUNITY LOGIN
Du bist nicht angemeldet. Willst Du das ändern?
Benutzername:
Passwort:
 
Neueste Kommentare
23Rafa
Artikel: NBA: Luka Doncic von der Rolle - Rückschlag für die Dallas Mavericks! Mavs gehen in Memphis baden
Damit sind die Lakers ja doch wieder im Business! Wichter Sieg. Knicks ihr H
12.05.2021, 07:05 Uhr - 7 Kommentare
Zaubervogel
Artikel: NBA - Mikal Bridges ist die Allzweckwaffe der Phoenix Suns: Der Typ, den alle haben wollen
Es geht mir ja darum, dass sowohl Nets als Clippers vom Titel abgehalten wer
12.05.2021, 07:00 Uhr - 92 Kommentare
Chris23
Artikel: Union Berlin: "Ausländerquote" im Nachwuchsbereich? Schwere Vorwürfe gegen Eiserne
Es gibt aber durchaus dem umgekehrten fall, bei dem man gegen auslander trol
12.05.2021, 06:51 Uhr - 119 Kommentare
vandervaart_23
Artikel: Robert Lewandowski bekennt sich zum FC Bayern: "Bin sehr glücklich"
Naja in Spanien hats auch noch nie jemand gemacht oder? Spontan fällt mir Ra
12.05.2021, 06:33 Uhr - 40 Kommentare
TheRock16
Artikel: BVB: Zwei Bundesliga-Klubs offenbar an Trainer Edin Terzic interessiert
Ich traue ihm einiges zu
12.05.2021, 06:25 Uhr - 8 Kommentare
vandervaart_23
Artikel: David Alaba vom FC Bayern München kauft zwei Prozent von Austria Wien
Am Ende des Tages wechselt Alaba nach 10 Meistertitel inkl 2 Triples zu Real
12.05.2021, 06:24 Uhr - 13 Kommentare
BigVibraphon
Artikel: NBA: Kommentar zum Rekord von Russell Westbrook: Die Zahlen lügen - in beide Richtungen
Ich höre Herrn Frerks gern in seinem Podcast zu, aber versteh diesen Artikel
12.05.2021, 04:04 Uhr - 81 Kommentare
DaLoo
Artikel: FC Barcelona patzt gegen UD Levante - herber Dämpfer im Kampf um La Liga
so einfach ist es bei Atleti nicht. man mag sagen, dass in der Hinrunde alle
12.05.2021, 02:34 Uhr - 17 Kommentare
Riegel_Rudi
Artikel: Eintracht Frankfurt: Champions League in Gefahr, Wirbel um Hütter - Fragen und Antworten zur Situation
dachte Younes wäre Deutscher...bin bei ihm noch nicht sicher, ob er nicht ei
12.05.2021, 01:19 Uhr - 21 Kommentare
Clover_Girl90
Artikel: Portugal: Sporting erstmals seit 2002 Meister
Respekt! Immer schön, wenn ein Team nach so langer Zeit mal wieder Meister w
12.05.2021, 01:13 Uhr - 8 Kommentare