Edition: Suche...
Formel 1


Gründer: santiagodiaz | Mitglieder: 116 | Beiträge: 60
08.03.2016 | 1369 Aufrufe | 6 Kommentare | 1 Bewertungen Ø 10.0
Teil 2
User F1 Fan Talk
hier geht es weiter

Wie sehr werden die neuen Reifen (ultrasoft) und die neue Reifen-Regeln die Fahrweise beeinträchtigen bzw. verändern? Ist mit mehr Reifenwechseln zu rechnen ? Werden die Reifenflüsterer in dieser Saison sich einen Vorteil verschaffen können?

Roy:

Vielleicht ist es borniert, aber ich frage mich schon, wozu es den ultrasoften Reifen jetzt unbedingt braucht. Ich meine, wir haben soft, supersoft, medium und hart, es blinkt nur so vor Farben an den Felgen - wozu jetzt Nummer fünf? Reichen vier Mischungen nicht, um es künstlich zu verkomplizieren? Klärt mich gerne auf, wenn ich den Schuss nicht gehört habe, aber ich für meinen Teil brauche das nicht. Eine harte Mischung, eine weichere, und gut ist. Dann bitte Rennen fahren, also echte Rennen, in denen das Material bis zur Grenze belastet wird, das wäre mein Wunsch. Herrlich naiv, ich weiß...

Turbulence:

Vor kurzem gab es eine Umfrage der Fahrervereinigung. Fans sollten einen sehr ausführlichen Fragebogen ausfüllen, damit die Verantwortlichen die Sicht der Zuschauer kennenlernen können. Dies sollte eigentlich dazu führen, dass die Dinge, die den Großteil der Fans stören, neu überdacht und geändert werden. Das Umfrageergebnis war, kurz gefasst: Die Formel 1 muss einfacher werden. Zu komplizierte Regeln vergraulen die Zuschauer, die einfach nur spannende Rennen sehen wollen. Doch wie es der Zufall so will ist genau das Gegenteil eingetreten. Hard, Medium, Soft, Supersoft, Ultrasoft. In den Rennen sprechen die Kommentatoren dann aber plötzlich von der harten und der weichen Mischung. Und jedes Rennen haben die weichen und harten Reifen eine andere Farbe. Wer soll da noch durchblicken? Da hilft es natürlich, noch eine neue Mischung zu entwickeln, die, wenn überhaupt, bei drei Rennen Sinn macht. Dabei ist das aber noch nicht einmal das größte Problem. Die neuen Regeln zur Nutzung der einzelnen Mischungen an einem Rennwochenende sind wahnsinnig. Ich habe mir schon mehrere Erklärungen dazu durchgelesen und habe da immer noch nicht durchgeblickt. Teams bekommen Sätze vorgeschrieben die sie an einem Wochenende benutzen dürfen, aber dürfen selber noch welche nominieren, die dann nach den alten Regeln für die harte und weiche Mischung im Rennen eingesetzt werden. Die Formel 1 lebt von ihren Fans, aber das scheinen die Verantwortlichen immer noch nicht verstanden zu haben. Denn das Chaos werden sich nicht alle antun wollen.

robson2951989:

Der ultrasofte Reifen dürfte Fahrern wie Button, Kimi oder Perez entgegen kommen die sehr reifenschonend fahren und die härteren Mischungen oft zu langsam auf die richtige Temperatur bekommen. Allerdings sind die meisten Fahrer mittlerweile so gut dass sie sich an fast alle Gegebenheiten anpassen können, es wird sich wohl wie so oft angleichen. Auf eine Runde soll der Zeitgewinn bei 0,5 bis 0,8 Sekunden gegenüber der supersoft-Mischung liegen, das macht gerade im Mittelfeld einiges aus. Ob der Reifen auch für normale Renn-Stints eine Option ist oder nur ein Mittel um sich vorne zu qualifizieren werden die Ingenieure errechnen und da traue ich mir kein Urteil zu, in den letzten Jahren war schon die supersoft-Mischung auf einigen Strecken extrem kurzlebig. Auf die Ingenieure wird ohnehin noch mehr Rechen- und Simulationsarbeit zukommen da die Teams ihre favorisierte Mischung für Überseerennen 14 Wochen im Vorraus nominieren müssen, für mich als Laie kaum vorstellbar dass man da alle Eventualitäten abwägen kann. Es dürfte auch schwer werden den Zuschauern zu vermitteln wer sich warum wie entscheidet und welchen Effekt das im Einzelnen hat, da sind die Kommentatoren und Experten gefragt. Über die Notwendigkeit einer fünften Reifenmischung kann man sicher streiten aber wie auch beim neuen Quali-System würde ich dem Ganzen eine Chance geben da die Intention nicht falsch ist. Der Reifen ist maßgeschneidert für Stadtkurse und wird dort hoffentlich zur Verbesserung der Rennaction beitragen oder strategische Möglichkeiten eröffnen. Im schlimmsten Fall ist er halt so weich und kurzlebig dass ihn keiner fürs Rennen verwendet, da sehe ich keinen Schaden. Zuletzt noch etwas Positives: Pirelli hat die Struktur der Reifen so angepasst dass sich ein Vorfall wie in Spa letztes Jahr wohl nicht wiederholen wird. Unter der weichen Nutzschicht ist eine extrem harte Mischung verbaut mit der man sicher, aber nur sehr langsam fahren kann da sie deutlich weniger Grip bietet. Eine gute Lösung die aber auch überfällig war.

HiP:

Erst muss ich Robson recht geben, ich freue mich das Pirelli die Sicherung unter der Nutzschicht eingebaut hat. Es ist eine Sache Prügel zu beziehen und dann doch so zu reagieren. Gut gemacht !
Ich denke schon, dass die Ultrasoft nicht nur für die Quali genutzt werden, gerade wenn ein Stint gegen Rennende nicht soooooo lang ist, sind sie ein interessante Alternative. Eine Bereicherung sind sie auf jeden Fall.


Schadet Bernie mit seinem negativem Gerede der Formel1 oder hat er Recht? Wie seht ihr das?

robson2951989:

Eines meiner Lieblingsthemen. Bernie entgleitet ein wenig die Kontrolle und das passt ihm überhaupt nicht. Die großen Hersteller sind mit dem aktuellen Reglement durchaus zufrieden, Honda stieg wieder ein genau wie Renault (als Werksteam), Ferrari und Mercedes hatten das Reglement für 2014 ohnehin mitgetragen. Es ist sicherlich nicht perfekt, an vielen Stellen zu kompliziert und durch die Überlegenheit von Mercedes sind viele Rennen gerade für den Gelegenheitszuschauer langweilig. Was allerdings nicht geht ist die Außendarstellung von Bernie, ich habe noch nie einen Promoter gesehen der sein eigenes Produkt derart schlecht redet. Und seien wir mal ehrlich: Es gab genug stinklangweilige Saisons mit teilweise ermüdenden Rennen in denen Bernie noch den Strahlemann gegeben hat, ich glaube in jedem Interview das er Kai Ebel gegeben hat kam 5-10 mal das Wort great vor. Alles großartig, er hat jedes Problem heruntergespielt, jeder war sein Freund, alles wurde irgendwie auf Bernie-Art geregelt. Seit er mit seinen Vorschlägen bei der Strategiegruppe kein Gehör mehr findet torpediert er fast jeden Vorschlag und drängt mit eigenen Schnapsideen (Zufalls-Startaufstellungen uvm.) in die Zeitungen, damit gibt die F1 ein absolut lächerliches Bild ab. Das Klima in der F1 ist insgesamt ziemlich vergiftet weil Bernie, der früher ein absoluter Meister darin war die Teams bei der Stange zu halten, mittlerweile nur noch als Spalter auftritt. Er ermutigt auch andere Teams bzw. Besitzer dazu aus der Reihe zu tanzen, es war für mich ein Witz dass er Red Bull dabei unterstützt hat den Vertrag mit Renault zu kündigen und Mercedes-Motoren zu fordern. Ich will den alten Bernie wieder der sich auf sein Kerngeschäft konzentriert hat. Oder eben einen Nachfolger.

Turbulence:

Bernie ist ein sehr ehrlicher Mann, der sagt was ihm nicht passt. Und das ist auch gut so. Er spricht mir aus der Seele, wenn er die Formel 1 als Scheißprodukt bezeichnet. Für das was man da geliefert bekomme, würde ich keine 400 zahlen, um live dabei zu sein. Und ein Produkt, dessen Preis-Leistungs-Verhältnis nicht passt, ist zwangsläufig nicht gut. Da kann sich die Formel 1 eine Scheibe bei der DTM oder WEC abschneiden, wo man schon für unter 30 pro Person ein tolles Spektakel erleben kann.

Roy:

Ich würde Turbulence hier widersprechen. Bernie ist im Berufsleben sicher kein ehrlicher Mensch, er ist vielmehr ein kühl kalkulierender Geschäftsmann, der Dinge zu gewissen Zeitpunkten auf eine gewisse Weise anspricht, die ihm am meisten nützt. Zumindest hofft er das. Das Zitat von der schlechtesten Formel 1 aller Zeiten fiel zufälligerweise kurz vor dem Treffen in Genf. Ecclestone hat nach einem politischen Masterplan gehandelt, er wollte sich und seine Interessen bestmöglich positionieren - und ist auf die Nase gefallen mit den kruden Ideen. Umgedrehte Startreihenfolge, der Schnellste vom Qualifying ganz hinten - das wäre der endgültige Tod gewesen. Und zum Tenor an sich: Klar, da darf durchaus diskutiert werden. Mitgerissen wurde ich von der F1 letztmals zu Schumacher-Zeiten.


HiP:

Ich bin hier sehr zweigespalten, auf der einen Seite mag ich den Querdenker Bernie, der sein Herz auf der Zunge trägt und das sagt was er denkt. Auf der anderen Seite tut er sich selber und der F1 damit keinen Gefallen, denn er wird immer noch als der Dominator der Königsklasse gesehen und so fallen, zumindest in der breiten Meinung, auch immer auf ihn zurück, auch wenn er selber gar nicht oder nicht mehr direkt verantwortlich ist.

Natürlich die Gretchen-Frage: Wird Mercedes eurer Meinung nach wieder so dominant sein und kommt Williams näher an Ferrari ran?
HiP:

Ferrari muss näher ran kommen und wenn hier auch nur der Wunsch der Vater des Gedanken ist. Die Roten können es sich gar nicht erlauben noch ein Jahr den Jungs aus Stuttgart die ersten beiden Plätze zu überlassen. Die ersten Test sind ja auch vorsichtig viel versprechend, zumindest was die Pace betrifft. Über die Aussagekraft läßt sich sicher streiten und Ferrari ist bis jetzt auch die Zuverlässigkeit schuldig geblieben, doch ich lehne mich mal aus dem Fenster und sage: Ja, Vettel wird in dieser Saison auch aus eigener Kraft öfter um den Sieg kämpfen können, als noch in der letzten Saison. Was Willams betrifft sehe ich sie eher weiter von Ferrari weg, zu brav scheint der neue Bolide zu sein.

Turbulence:

Die Frage ist sehr schwer zu beantworten. Einerseits weil die Teams bei den ersten Testtagen noch nicht alles an technischen Neuerungen gezeigt, andererseits nicht auf den gleichen Reifenmischungen unterwegs waren. Das Kräfteverhältnis wird man erst am Samstag des ersten Rennwochenendes wirklich kennen. Mercedes spulte unglaublich viele Runden ab, Ferrari holte sich mehrmals die Tagesbestzeit. Auch wenn die Zeiten keine große Aussagekraft haben, scheint alles wieder auf einen Zweikampf Mercedes gegen Ferrari hinauszulaufen, mit Vorteilen bei Mercedes. Williams wird entgegen eigener Aussagen wahrscheinlich nichts mit der Spitze zu tun haben, selbst Podien werden gegen einen konsequent weiterentwickelten Force India schwer zu holen sein. Dafür erscheint mir das Auto zu konservativ entwickelt. Man wird abwarten müssen, was noch an Updates kommt.

Roy:

Ich wüsste nicht, warum Mercedes nicht erneut dominieren sollte, ihr technischer Vorsprung ist im Normalfall zu groß. Allerdings kann zum jetzigen Zeitpunkt eigentlich nur spekuliert werden, was das tatsächliche Kräfteverhältnis angeht. Aber außer Ferrari - als neutraler Fan muss man einfach auf die Roten hoffen - sehe ich keinen, der Mercedes fordern könnte, auch über die Saison hinweg, also die Weiterentwicklung betreffend. Williams hat nicht die Ressourcen, Red Bull nicht den Motor, Renault (noch) nicht die Infrastruktur. Und McLaren-Honda merkt ihr selber, oder?

robson2951989:

Meine Hoffnung ist dass die neuen Regeln bezüglich der Reifen Ferrari in die Karten spielen um zumindest strategisch etwas probieren zu können. Von der reinen Performance her geht es wohl nicht darum ob, sondern wie weit Mercedes vorn ist. Das schiere Pensum bei den Tests war beeindruckend, wirklich auf Zeitenjagd war man noch nicht und liegt trotzdem fast ganz vorn. Hinter den Top 4 Positionen dürfte es eng zugehen, leider interessiert das die Mehrzahl der Zuschauer nur am Rande. Williams muss sich da der Konkurrenz erwehren (Force India sah stark aus) und dürfte eher nach hinten als nach vorne schauen. Allerdings sind wohl bei denen noch nicht alle neuen Teile während des Tests am Auto gewesen. Ein riesiges Fragezeichen ist für mich Red Bull.


Und letzte Frage: Wo seht ihr Renault in dieser Saison, vor allem mit dem eigenen Team?

Turbulence:

2016 wird eine ganz harte Saison für Renault. Ich denke Renault wird sich mit Sauber und McLaren um die letzten drei Plätze streiten. Durch die meiner Meinung nach viel zu späte Übernahme Ende des vergangenen Jahres blieb wenig Zeit um die Renault Power Unit zu installieren. Da das Auto eigentlich schon für eine erneute Saison mit Mercedes Triebwerken ausgelegt war, blieb die restliche Entwicklung augenscheinlich auf der Strecke. Der Frontflügel ist fast identisch mit dem was man schon 2015 in Abu Dhabi testete, im Heck gibt es kaum großartige Änderungen. Vielleicht kommt noch ein B-Auto wie es Force India letztes Jahr machte, je nachdem wie die ersten Resultate sein werden, oder man konzentriert sich schon früher und intensiver mit dem 2017er Auto.

HiP:

Ob sich Renault mit der späten Zusage einen Gefallen getan hat, wage ich zu bezweifeln. Weder können sie auf einen erfolgreichen Motor zurückgreifen, noch haben sie die Zeit zum entwickeln eines Besseren, geschweige denn eines Neuen.
Mit dem Rookie Jolyon Palmer, der nur ein Jahr Testerfahrung hat und Magnussen, der mehr als Nörgler, denn als Entwickler gilt, haben sie auch keine Fahrerpaarung die bei der schnellen Entwicklung des Auto/Motors sofort sehr hilfreich sind.
Tendenz: Eher im hinteren Mittelfeld mit vielleicht mal einer Überraschung durch Magnussen.

robson2951989:

Renault hat diese Saison mehr oder weniger abgeschrieben behaupte ich. Es dürfte erstmal nur darum gehen mitzurollen und bei Gelegenheit ein paar Abstauber-Punkte zu holen. Vielleicht macht man beim Motor endlich Fortschritte im Laufe des Jahres und kann sich ins Mittelfeld arbeiten, das wäre schon ein Erfolg. Die späte Übernahme warf das Team bei der Entwicklung für dieses Jahr zwar weit zurück, war aber absolut richtig. Die vorherigen Besitzer hatten eine lange Liste offener Rechnungen die sie nur zu gerne Renault aufgebürdet hätten und da muss sich ein Konzern wie Renault einfach absichern bevor man die sprichwörtliche Katze im Sack kauft. Langfristig dürfte das neue alte Renault-Werksteam aber eine Wohltat für die F1 sein, es wurde ein ziemlich hohes Budget abgesegnet das sich auf Mercedes-Niveau bewegen soll und man hat eine üppige Sonderzahlung von Bernie bekommen, im Gegenzug bleibt Renault bis 2025 in der F1. Mein Tipp für diese Saison: Platz 8 oder 9 in der Konstrukteurswertung mit ein paar Punkteergebnissen, ab nächster Saison geht es dann deutlich nach vorn.

Roy:

Ich möchte mich Turbulence und HIP anschließend. Wird knifflig für Renault, die sehr späte Übernahme dürfte sich bald auf den Zeitenlisten rächen.
Vielleicht darf ich an dieser Stelle noch so frech sein und einen Hinweis anführen. Habe meinen unschwer zu verleugnenden Hang zur Nostalgie in ein kleines Buch gepackt, das just in diesen Tagen erscheint. Ein kleiner Streifzug durch die vergangenen 20 F1-Jahre, wer Interesse hat, kanns gerne googeln oder bei Amazon suchen: Der schnellste Kreisverkehr der Welt: Rennen, Menschen, Geschichten 1996 - 2016 von Johannes Mittermeier. So, plumpe Werbung beendet ;)

Vielen Dank den Teilnehmern, es hat wie immer richtig viel Spaß gemacht.

ø 10.0
Tags:
KOMMENTARE
Um bewerten und sortieren zu können, loggen Sie sich bitte ein.
robson2951989
MODERATOR
10.03.2016 | 22:00 Uhr
0
0
robson2951989 : Spielerscout
10.03.2016 | 22:00 Uhr
0
robson2951989 : Spielerscout
Die Halo-Einführung ist noch nicht offiziell beschlossen, es ist festgelegt dass man ein solches Teil für 2017 entwickeln will und in dieser Entwicklungs- und Testphase befindet man sich im Moment.
Bianchi ist ein Grenzfall da sich das Auto unter den Kran "gebohrt" hat und er die Verletzungen durch die extreme Verzögerung und nicht den Aufprall erlitten hat wenn ich das richtig verstanden habe (lt. Zitat seines Vaters keine Schramme). Es hätte aber sicher den Todesfall von Justin Wilson bei den Indycars verhindert. Ob Dan Wheldon und Henry Surtees mit Halo eine Chance gehabt hätten weiß ich nicht.
0
hsv_in_portugal
10.03.2016 | 21:14 Uhr
0
0
10.03.2016 | 21:14 Uhr
0
Soweit ich weiß, ist zum aktuellen zeitpunkt noch nichts in trockenen Tücher ... doch ich kann mich irren
0
Spielerscout
10.03.2016 | 20:37 Uhr
0
0
Spielerscout : schöner Beitrag
10.03.2016 | 20:37 Uhr
0
Spielerscout : schöner Beitrag
Erstmal möchte ich als Leser allen Beteiligten für diesen Beitrag danken und einfach nur sagen, wie sehr ich mich auf die Saison freue. Hoffentlich kann Vettel was reißen.
Zum neuen Qualifying möchte ich nicht viel sagen, da ich noch nicht einschätzen kann, wie sich das exakt auf bestimmte Situationen auswirkt. Die Einführung der supersoften Reifen wirkt komisch, erfreut mich als Ferrari-Fan aber durchaus, da das Team mit weichen Reifen einfach besser klar kommt.
Was mich noch interessieren würde: Ist das Halo-System für die Saison 2017 schon fest beschlossen? Und mal ehrlich, es sieht beschissen aus, aber wenn es den Fahrer nicht stört und wirklich was bringt, mal sehen. Aber hätte es bei dem Bianchi-Unfall wirklich etwas gebracht?
0
robson2951989
MODERATOR
09.03.2016 | 18:01 Uhr
1
0
09.03.2016 | 18:01 Uhr
0
Ich wollte mich auch nochmal für die Einladung von Dietmar und die gute Zusammenarbeit mit allen bedanken, gerne wieder. Ist schon ein ordentlicher Textblock, hoffentlich halbwegs interessant. Was mich ein wenig stört ist dass ein Teil der Antworten schon wieder überholt ist wenn der Blog erscheint aber das lässt sich wohl nicht vermeiden wenn zu Saisonstart so viele Nachrichten produziert werden.
1
davedaman
09.03.2016 | 14:40 Uhr
0
0
davedaman : 
09.03.2016 | 14:40 Uhr
0
davedaman : 
wow - zeimlich umfangreich....werd's mir mal später gönnen
0
RoyRudolphusAnton
09.03.2016 | 10:00 Uhr
1
0
09.03.2016 | 10:00 Uhr
0
Vielen Dank an Initiator und Organisator HIP für die sehr schöne Runde, wie ich finde!
1
COMMUNITY LOGIN
Du bist nicht angemeldet. Willst Du das ändern?
Benutzername:
Passwort:
 
Neueste Kommentare
Macs11
Artikel: Tschechien - England: Die Noten und Einzelkritiken der Three Lions beim 1:0 im EM-Vorrundenspiel - Seite 1
Wenn man sich die Noten ansieht, könnte man meinen England hat ein gutes Spi
23.06.2021, 09:45 Uhr - 2 Kommentare
TheDrunkenOne
Artikel: Der Sport-Tag im Ticker: Alle Infos aus Bundesliga, Premier League, Primera Division bei Rund um den Ball
Nein, muss heute für den Stammbetreuer einspringen.
23.06.2021, 09:41 Uhr - 26 Kommentare
DelPiero86
Artikel: Auswärtsspiel â013 die SPOX-Kolumne: UEFA predigt Respekt, zeigt ihn aber selbst nicht
Vielleicht respektiert UEFA einfach die Tradition/Gesetze anderer Länder. Wä
23.06.2021, 09:41 Uhr - 75 Kommentare
MagicBird
Artikel:
@becks ja das sieht wohl schwer nach Abschied für Ben aus
23.06.2021, 09:41 Uhr - 4 Kommentare
PapiPap
Artikel: Bundesliga: Rückkehr von Kevin-Prince Boateng zu Hertha BSC steht bevor
LaPunta erklär doch mal, wieso ein Boateng jetzt der Anführer ist den Hertha
23.06.2021, 09:41 Uhr - 35 Kommentare
TypoTom
Artikel: NBA Playoffs: Phoenix Suns gewinnen unfassbaren Krimi gegen L.A. Clippers - Ayton mit Alley-Oop-Gamewinner in allerletzter Sekun
Wenn man sich die Drafts seit 2018 ansieht, dann stellt man schnell fest, wa
23.06.2021, 09:39 Uhr - 50 Kommentare
STOP
Artikel: FC Bayern, News und Gerüchte: Bayern will offenbar Haaland bei Lewandowski-Abgang
Lewandowski würde ein Jahr vor Vertragsende und in dem Alter keine so hohe A
23.06.2021, 09:36 Uhr - 4 Kommentare
Celo
Artikel: NBA Draft: Detroit Pistons gewinnen die Draft Lottery 2021 - Raptors und Cavaliers springen in die Top 4
@OKC_Panther bin bei dir, was die Einschätzung angeht, dass Franz an 7 nicht
23.06.2021, 09:36 Uhr - 60 Kommentare
ytnom
Artikel: DFB, News und Gerüchte: Portugal-Auftritt von Robin Gosens löst Trikot-Hype aus
ich glaube die leute hätten nichts gegen leistungszentren, wenn die kids sic
23.06.2021, 09:27 Uhr - 4 Kommentare
JohnLuther
Artikel: DFB-Team - Jamal Musiala gegen Ungarn erstmals im Kader: Vom Tribünengast zur Geheimwaffe?
Ich vermute er setzt auf Goretzka als Müller-Ersatz. Positionsgetreu. Leider
23.06.2021, 09:26 Uhr - 4 Kommentare