Edition: Suche...
WWE @ Spox


Gründer: Biedel | Mitglieder: 354 | Beiträge: 118
Von: AbraKagawa
13.05.2020 | 813 Aufrufe | 5 Kommentare | 4 Bewertungen Ø 10.0
How WWE should book:
The Fiend vs. Braun Strowman
Kurz und knapp, mach et besser Vince!

Ahoi meine lieben Spoxlinge! Habt ihr Money in the Bank schon gesehen und hat es euch so gut gefallen wie mir? Vielleicht waren es die Kindheitserinnerungen, die hochkamen, während man sich durch tausende Streams wühlte. Mein Boykott aufgrund des Black Wednesday geht immerhin weiter. Aber immer, wenn die WWE mit dem Rücken zur Wand steht und keiner etwas Gutes erwartet, dann liefern Vince McMahon und Co. ab. So auch am Sonntag: Money in the Bank war spitze! Eine Szene, die mir besonders gut gefallen hat, war das Ende des Aufeinandertreffens zwischen Bray Wyatt und Braun Strowman. Grund genug für mich, genau hier anzusetzen und meine ganze eigene Version dieser Fehde zu booken. Sehr geehrte Damen und Herren in Stamford, machts besser!

Wir setzen am Ende des Universal Titel Matches bei Money in the Bank an. Genau an dem Punkt, an dem Strowman mit der schwarzen Schafsmaske hervorkam. Wyatt wird sich auch in unserer Version vor Strowman knien. Wyatt ruft leere Arena sei Dank gut hörbar, dass er aufgibt und anschließend umarmt er Strowman. Die Szenerie endet mit Strowmans Theme Song im Hintergrund, einem vor Strowman knieenden Bray Wyatt und einem mit Schafsmaske verhüllten Strowman, der seinen Titel in die Höhe reckt. Am kommenden Freitag bei SmackDown sehen wir Strowman und Wyatt dann gemeinsam im Firefly Funhouse und alle Puppen feiern die Heimkehr des verlorenen Sohnes. Wyatt erklärt uns anschließend, dass der Titel nun zurück im Funhouse sei dort wo er hingehöre. Dass haben er und Bruder Braun ganz allein geschafft. Ganz ohne IHN. Beide beginnen zu lachen und Strowman setzt die Maske auf und mit der typischen alten Wyatt Überblende endet die Episode des Funhouse.

In der nächsten Woche findet ein Triple Threat Match statt. Jeff Hardy gegen Daniel Bryan gegen Sheamus und der Sieger wird Hauptherausforderer. Am Ende eines langen Matches verpasst Jeff Hardy Sheamus den Twist of Fate und steigt für die Swanton Bomb aufs oberste Seil. Von dort wird er von einem anstürmenden Daniel Bryan abgeräumt, der Sheamus anschließend mit dem Flying Knee für den entscheidenden Three Count niederstreckt. Daraus entsteht eine Fehde zwischen Sheamus und Hardy. In der kommenden Woche wird Daniel Bryan erklären, dass er Wyatts letztes Monster überlebt hätte und er würde auch das Nächste überleben. Er habe keine Angst. Erneut sehen wir die typische alte Wyatt Family Überblende und ein beinahe wie früher gekleideter Wyatt kniet vor Strowman im Ring, bevor Strowman die Schafsmaske ablegt und auf Daniel Bryan losgeht. Wieder machen wir uns die leere Arena zu nutzen und Wyatt nimmt den ausgeknockten Daniel Bryan in den Arm. Er redet ihm zu: Brother Braun ist zuhause, weil ich ihn nie aufgegeben habe. Und dich habe ich auch nie aufgegeben.

In der Episode vor Backlash wird ein Tag Team Match angesetzt zwischen Drew Gulak und Daniel Bryan auf der einen Seite und Braun Strowman und Bray Wyatt auf der anderen. Man sieht Gulak und Bryan backstage und Gulak legt Bryan einen Matchplan vor und redet pausenlos auf ihn ein, bis Bryan der Kragen platzt und er den Plan zerreißt. Er schreit Gulak an: das sind Verrückte, für die gibt es keinen Plan! Er beginnt eine Anekdote aus dem Wyatt Compound zu erzählen, aber vorher schickt er den Kameramann aus dem Raum. Wyatt und Strowman betreten den Ring zu Wyatts altem Einlaufsong und machen anschließend kurzen Prozess mit Drew Gulak, dem nicht einmal ein Tag mit Daniel Bryan gelingt. Man fährt fort, Gulak zu attackieren und lädt Bryan ein mitzumachen. Der überlegt und lässt Gulak dann allein, was zu weiteren Attacken von Strowman und Wyatt führt. Bei Backlash schlägt dann Strowman den Herausforderer clean as a whistle. Nach dem Match kniet Daniel Bryan vor Wyatt und Strowman nieder, der sich seine Maske aufgesetzt hat und von Wyatt zurückgehalten hat. Einen kurzen Moment macht es den Anschein eine neue Wyatt Family würde entstehen, als plötzlich ein bandagierter Drew Gulak angreift und Daniel Bryan und er die Überraschung ausnutzen, um tatsächlich Rache an den Heels zu üben und sie in die Flucht zu schlagen.

Ein weiteres Titelmatch wird für Extreme Rules angesetzt und um die Chancen auszugleichen wird es ein Fatal 4 Way Match zwischen Drew Gulak, Daniel Bryan, Bray Wyatt und Champion Braun Strowman. In den Wochen bis zur Show gelingt es den Faces immer wieder die Heels auszutricksen und es werden erste Probleme zwischen Strowman und Wyatt angedeutet. Kurz vor dem PPV wird dann noch eine Elimination Regel zum Match hinzugefügt. Im PPV-Match stürmt Gulak dann sofort auf Braun Strowman los und kann ihn für einige Sekunden in die Ecke drücken. In diesen Sekunden fliegt Bryan mit dem Knie auf einen überraschten Bray Wyatt zu und Strowman kann den Pin nicht mehr brechen und Gulak und Bryan gelingt es tatsächlich Bray Wyatt zu eliminieren. In den nächsten Minuten ist es der Versuch der beiden Underdogs gegen den mächtigen Strowman anzukommen, der immer wieder deren Double Moves blockt. Strowman trägt den Kampf nach draußen und ist kurz davor Drew Gulak durch den Ansagertisch zu befördern als Bryan ihn mit der Ringglocke attackiert. Danach gibt es den größten Spot des Matches als Gulak und Bryan nach mehreren Versuchen es endlich schaffen einen Double Suplex zu landen, und zwar durch den Ansagertisch! Bryan und Gulak rollen den ausgeknockten Strowman in den Ring, als Gulak plötzlich die Ringglocke gegen Bryan einsetzt, die Bryan nach seiner Attacke auf den Apron gelegt hat. Gulak rollt Bryan in den Ring und setzt erneut die Ringglocke ein und pinnt Daniel Bryan! In der Zwischenzeit hat sich Strowman soweit erholt, dass er es erst schafft aus dem Cover-Versuch auszubrechen. Gulak will erneut die Ringglocke holen, rennt aber direkt in die Arme von Strowman und nach einem Running Powerslam kann Strowman den Titel verteidigen!

Damit endet die Fehde zwischen Bryan und Strowman und Bryan kann sich Drew Gulak widmen, während Jeff Hardy, der sich bei Extreme Rules in einem No. 1 Contender TLC Match durchsetzen konnte, sich nun der Wyatt Family widmet. Zur allgemeinen Überraschung startet SmackDown dann zum ersten Mal seit langer Zeit wieder aus dem Firefly Funhouse, wo uns nur Bray Wyatt begrüßt. Nach seiner Begrüßung wird er vom Rambling Rabbit unterbrochen, der zum Hardys Theme Song tanzt und sich als Hardy Fan outet, bevor uns Bray über falsche Vorbilder aufklärt und über Hardys Vergangenheit mit Drogen redet und erklärt, dass sich die Leute gern blenden lassen und manchmal die schwarzen Schafe die wahren Vorbilder sind. Strowman betritt mit dem Titel die Szene und wird bejubelt. Für den aufmerksamen Zuschauer gibt es im Hintergrund den ersten Teil einer Nachricht. Später dazu mehr. Am Ende der Show hält Jeff Hardy eine lange Promo und macht deutlich, dass das womöglich seine letzte Chance sein wird. Er redet über all die Monster und Dämonen, die er überkommen hat und er bereit für das nächste Monster ist. Der Aufbau der Fehde findet größtenteils im Funhouse statt und Bray warnt Hardy, dass sein größter Kampf bevorsteht und er der Sache nicht gewachsen ist und wird immer persönlicher. Erst in der letzten Episode vor dem SummerSlam gibt es ein Aufeinandertreffen und Jeff Hardy gelangt ins Set des Firefly Funhouse, wird dort allerdings von den Heels übermannt und zum Schock von Bray Wyatt rammt Braun Strowman Jeff Hardy durchs Set und unter Schock hält sich Wyatt die Hände auf die Ohren. Man sieht die Hurt und Heal Handschuhe an seinen Händen und liest hinterm zerstörten Set den letzten Teil der Nachricht, die im Hintergrund aufgebaut wurde und abschließend lautet: HE DOES NOT LIKE TO BE REPLACED.

Beim SummerSlam kommt dann der Feel Good-Moment und nach großem Kampf gelingt es dann tatsächlich dem Underdog nach einer Swanton Bomb vom Set (ich gehe davon aus, dass wir bis dahin noch immer leere Arenen vorfinden) kann Jeff Hardy tatsächlich den Universal Titel erringen. Nach dem Match kniet Wyatt über dem geschlagenen Strowman und hält sich wieder die Hände ans Ohr und beginnt zu winseln und fast zu weinen und ruft leave me alone. An den Banden erscheinen die Puppen aus dem Funhouse und zittern, halten sich die Augen zu oder bekommen große Augen, wie als das Auftauchen des Fiends erstmals angekündigt wurde. Bei SmackDown hält Hardy eine bewegende Rede und sagt er wird alles tun, um seinen Titel zu behalten, als wieder die Wyatt Family Überblende erscheint und Strowman und Wyatt im Ring erscheinen, um Hardy zu attackieren. Strowman verpasst ihm seinen neuen Finisher: den Brock Lock! Im Brock Lock entlockt Wyatt Hardy ein Ja. Ein Ja auf die Herausforderung zu einem erneuten Match der beiden bei Clash of Champions, und zwar unter den Bedingungen des Herausforderers. In der Folgewoche erfahren wir nun, zu was man Hardy überredet hat. Wyatt und Strowman stehen in völliger Dunkelheit und Wyatt erklärt, dass man ihn nach Hause einlädt. Strowman merkt an, dass es verbrannt ist und Wyatt erläutert, dass das nicht mehr das Zuhause sei und es folgt die Überblende ins Firefly Funhouse. In gewohnt freudiger Manier verkündet er, dass das Rematch ein Firefly Funhouse Match sei! Jeff Hardy redet in den nächsten Wochen davon, dass er keine Angst vor der Vergangenheit habe und spielt damit aufs Match zwischen Wyatt und Cena bei WrestleMania an. Während er sich Woche für Woche anderen Passagen aus seiner Vergangenheit widmet sieht man nichts von den Herausforderern. Fast. In backstage Segmenten anderer Stars sieht man die Puppen aus dem Funhouse und sie halten Schilder hoch, aus denen sich folgende Nachricht bildet: BRAUNS NOT REAL. HE IS.

Es folgt bei Clash of Champions das Firefly Funhouse Match und wie schon bei Cena geht es um die Vergangenheit Hardys. Hardy erlebt seine größten Momente noch einmal, gefolgt von riesigen Zeitungsartikeln, die sich über Hardy auftürmen, die von Hardys Skandalen handeln und aus denen immer wieder Braun Strowman stürmt und Hardy attackiert. Der letzte Moment, durch den sich ein völlig zerstörter Hardy schleift, ist der Titelgewinn beim SummerSlam, bevor Wyatt und Strowman auftauchen und bedrohlich auf Hardy zulaufen. Plötzlich sinkt Wyatt wieder auf den Boden und hält sich die Ohren zu, während das Licht zu Flackern beginnt und wir plötzlich die Wyatt Family Momente von Braun Strowman durchleben und einer Stimme, die das Ganze begleitet: HE IS NOT YOUR BROTHER. HE TURNED ON US AND YOU FORGOT. BUT I DONT FORGET. Plötzlich stehen wir in einem Ring und Hardy liegt erschöpft in der Ecke als die Sirenen des Fiend sein Kommen ankündigen. Er geht auf Hardy zu und man sieht die Mandible Claw, dabei zoomt die Kamera auf den HEAL-Handschuh. Plötzlich dreht sich Wyatt zu Strowman und verpasst ihm Sister Abigail, bevor ein wie von Wunderhand genesener Hardy auf einer Leiter steht und mit der Swanton Bomb auf Strowman springt und ihn zum Sieg covert. Ein letztes Mal für lange Zeit sehen wir die Wyatt Family Überblende und es erscheint jemand in der schwarzen Schafsmaske. Langsam zieht er sie ab und wir enthüllten the Fiend, der diese Maske in Brand setzt und verkündet: IM HERE!

Von nun an folgt der Aufbau zum Hell in a Cell Match und wir beginnen Braun Strowman von seiner besten Seite zu sehen. Er zerstört alles weit und breit auf der Suche nach Bray Wyatt, kann ihn aber nie finden. In der dritten Woche zerlegt er einer Umkleide samt Wrestler und reißt einen Monitor von der Wand, der auf dem Boden liegend plötzlich aufflackert und Bray Wyatt aus dem Funhouse zeigt. Bray begrüßt uns alle zurück und appelliert an Strowman doch weniger wütend zu sein, schließlich bekomme er was er wolle. Bei Hell in a Cell. Doch im Gegensatz zu Wyatt habe er nicht vergessen. Und auch nicht verziehen. Bei Hell in a Cell liefern sich Strowman und the Fiend dann eine wahre Schlacht und prügeln sich durch den Käfig. Zum Ende hin erscheinen die Puppen aus dem Funhouse auf dem Dach und lassen den schon mehrmals gesehenen Hammer runter, mit dem Seth Rollins letztes Jahr den Fiend erledigen konnte und wir sehen auch Flashbacks von diesem Moment. Strowman, der in diesem Moment die Oberhand hat steigt auf eine riesige Leiter und versucht den Hammer zu erreichen, bevor der Fiend aufsitzt und auf die Leiter stürmt. Dort würgt er Strowman mit der Mandible Claw und befördert ihn dann mit einem Chokeslam von der Leiter und Strowman kracht durch den Ring, wo er anschließend ausgezählt wird. Der Fiend hebt anschließend die Arme wie einst der Undertaker und Feuer kommt aus dem Loch, in dem Strowman liegt und damit wird die Fehde für die nächste WrestleMania bereits angedeutet: The Fiend vs. The Undertaker.

Das wars von mir und meinem einzig richtigen Weg, wie man diese Fehde booken sollte. Spaß beiseite, dennoch bietet sie einige Vorteile. Eine Pause von dem Fiend, die nach dem Goldberg Debakel nötig ist. Großartige Charakterarbeit von Wyatt machen zudem eine dominante und interessante Regentschaft von Braun Strowman als Universal Champion möglich. Zudem schnuppert Drew Gulak erstmals Höhenluft und Jeff Hardy bekommt seinen großen Moment. Was meint ihr? Was könnte man besser machen oder war das gar totale Grütze? Ich bin gespannt auf eure Meinungen und freu mich über Kommentare. Ansonsten bleibt zu sagen: bleibt gesund Leute und auf ganz bald bessere Zeiten!

ø 10.0
KOMMENTARE
Um bewerten und sortieren zu können, loggen Sie sich bitte ein.
BadNews
14.05.2020 | 18:30 Uhr
1
0
BadNews : 
14.05.2020 | 18:30 Uhr
0
BadNews : 
Das Booking müsste man Bray selber mal unterbreiten. Der könnte das sicher irgendwie umsetzen

Aber grosse Klasse Abra!
1
Mops125
14.05.2020 | 16:50 Uhr
0
0
Mops125 : 
14.05.2020 | 16:50 Uhr
0
Mops125 : 
Geiles Booking. Es ist traurig, dass ich etwas ähnliches der WWE nicht zutraue Irgendwie sehe ich Jeff nicht mehr als Worldchamp. Ich verstehe warum du ihn genommen hast. Mein Traumfehdengegner in dem Szenario wäre wohl CM Punk oder sogar EDGE, deren Vergangenheit in einem Firefly Funhouse Match/Segment sehr interessant wäre. Punk ist natürlich extrem unrealistisch. EDGE wäre allerdings perfekt. Das Karriereende und eine klitzekleine Vergangenheit mit Bray Wyatt in einem Segment aus dem November 2016 um Randy Orton. Wäre zumindest ein Gedanke.

Mit dem echten Ende würde ich wohl so fortfahren, dass The Fiend sich nun Braun vornehmen will und Bray ihn versucht zurückzuhalten. Dadurch könnte eine Fehde Fiend Vs. Bray entstehen. Und diese Fehde wird mit Fans nicht passieren können
0
DerLutz
14.05.2020 | 14:00 Uhr
0
0
DerLutz : 
14.05.2020 | 14:00 Uhr
0
DerLutz : 
The Fiend passt da deutlich besser!
0
AbraKagawa
14.05.2020 | 11:59 Uhr
0
0
AbraKagawa : 
14.05.2020 | 11:59 Uhr
0
AbraKagawa : 
Dank dir für das positive Feedback! Aber tatsächlich hat es mir die Story recht einfach gemacht und alle der wirren Ideen, die ich hatte, haben nahtlos ineinander gepasst. Ich habe noch überlegt und lange dran gewerkelt, Willow im Funhouse einzubauen, allerdings erschien mir die Fiend-Rückkehr die bessere Variante.
0
DerLutz
14.05.2020 | 10:19 Uhr
0
0
DerLutz : 
14.05.2020 | 10:19 Uhr
0
DerLutz : 
Klasse Booking. Wahrscheinlich auch der wenigen Szenarien in denen ich mit Strowman als Main Eventer leben kann.

Und obwohl man bei MitB ein anderes Ende hatte, bin ich der Meinung, dass man das noch genauso umsetzen kann. Strowman konnte sich Wyatts Mind Games nur knapp widersetzen und dass er es beim nächsten Mal nicht schafft, passt auch gut zur Storyline.

Mir gefällt insbesondere, dass Bryan und Hardy charakterlich so gut hie rein passen und du the Fiend erstmal aus der Schusslinie nimmst und ihn dann nicht übertrieben stark darstellst.

Ich bin gespannt, ob das Booking der WWE hier ran reicht
0
COMMUNITY LOGIN
Du bist nicht angemeldet. Willst Du das ändern?
Benutzername:
Passwort:
 
Neueste Kommentare
MaioPommes
Artikel: BVB: Soll Lucien Favre Trainer bei Borussia Dortmund bleiben? Das Pro und Contra
Ich teile hundertprozentig die Aussage, dass Favre nach der harten Tucheltre
28.05.2020, 16:34 Uhr - 43 Kommentare
Olympic
Artikel: FC Bayern München - News und Gerüchte: Mainz 05 zweifelte offenbar an Bundesliga-Qualitäten von Alphonso Davies
Auch Bayern war ja zum Zeitpunkt des Transfers noch der Meinung, dass es bei
28.05.2020, 16:34 Uhr - 16 Kommentare
Feldverweis
Artikel: FC Bayern München stürmt unaufhaltsam zum nächsten Titel: Fünf Erkenntnisse zum Meisterschaftskampf
Mich wundert ja etwas, warum sich alle so sicher sind, dass die Meisterschaf
28.05.2020, 16:33 Uhr - 62 Kommentare
Rüdiger_Cassano
Artikel: BVB: Chelsea will angeblich Roman Bürki als Kepa-Ersatz
Dann sollte der eigene Beitrag zur Diskussionsführung als erstes betrachtet
28.05.2020, 16:32 Uhr - 13 Kommentare
light_cahill
Artikel: Gegen Rassismus, gegen Polizeigewalt: Jerome Boateng, LeBron James und Co. zum Tod von George Floyd
Leute, hier denken einige echt, dass das Leben in den USA nur aus schwarz un
28.05.2020, 16:29 Uhr - 278 Kommentare
BosnienBeast
Artikel:
wo würdet ihr klay einordnen in einer all-time-list auf sg, top10? toller sp
28.05.2020, 16:17 Uhr - 14 Kommentare
Taio
Artikel: Borussia Dortmund - News und Gerüchte: Boateng-Handspiel? BVB-Boss Watzke: "Man sieht die Absicht"
Kann nicht verstehen, wie das kein Elfmeter sein soll. Es werden so viele Sz
28.05.2020, 16:14 Uhr - 154 Kommentare
GateSe7en
Artikel: NBA News: Michael Jordan forderte Ausschluss von Isiah Thomas vom Dream Team
Christian Laettner war als college superstar und weißer dabei, damit auch di
28.05.2020, 16:07 Uhr - 40 Kommentare
MambaIsNoSnake
Artikel: NBA News: Übernimmt Tom Thibodeau die New York Knicks als Head Coach?
Hätte es den Knicks gegönnt, wenn RJ mehr eingeschlagen hätte. Der ist im Ve
28.05.2020, 15:57 Uhr - 10 Kommentare