Edition: Suche...
WWE @ Spox


Gründer: Biedel | Mitglieder: 354 | Beiträge: 118
Von: AbraKagawa
15.12.2019 | 454 Aufrufe | 2 Kommentare | 1 Bewertungen Ø 10.0
Alternate Reality #1:
Shawn Michaels in WCW
Eine neue Serie von und mit AbraKagawa

Yowie Wowie Wrestling-Freunde! Ein Jahr geht zu Ende, indem mal wieder so dermaßen viele Sachen in der Welt des Professional Wrestling passiert sind, mit denen keiner rechnen konnte. Bray Wyatts Wiederauferstehung, der Aufstieg von AEW, CM Punks Rückkehr und Quebecer Pierre hat nur zwei Wochen vor seinem 52. Geburtstag die ROH World Championship gewonnen! All Hail PCO!

Doch auch wenn immer wieder so viele unvorhersehbare Dinge passieren bleiben immer wahnsinnig viele sogenannte What if-Szenarien, über die wir reden können. Darum soll es in dieser neuen Serie gehen. Welche Storylines und welche Veränderungen würden durch einen kleinen Twist entstehen. Lasst es uns herausfinden mit unserer ersten Episode von Alternate Reality.

Ausgangssituation: der berühmt berüchtigte Sunny Days-Vorfall im Mai 1997, der die sowieso schon schlechte Beziehung zwischen Bret Hart und Shawn Michaels richtig zum Eskalieren brachte und gar eine backstage Schlägerei der beiden auslöste. Am Ende des Jahres verließ Hart bekanntermaßen die WWE nach dem Montreal Screwjob, doch nach jener Schlägerei soll auch Shawn Michaels einem Abgang nicht abgeneigt gewesen zu sein und das ist der Twist, den wir aufgreifen und wir booken ein ganzes Jahr Shawn Michaels bei WCW!

Was wäre, wenn Shawn Michaels zu WCW gewechselt wäre?

Bei WCW hatte zu dieser Zeit die nWo-Storyline die Company fest im Griff. Hulk Hogan war World Champion und zusammen mit den zahlreichen Stars außerhalb der nWo, der florierenden Division rund um die talentierten Cruiserweights und natürlich den Nitro Girls hatte man die Wrestling Welt in seinem Bann. Als dann klar wurde, dass Shawn Michaels wirklich auf dem Markt kommt, herrscht in Atlanta wenig überraschend große Aufregung. Bis zum Ende des Jahres sieht man von Michaels allerdings nichts bei WCW, Gerüchte um eine Suspendierung statt Trennung seitens WWE machen die Runde und keiner weiß so richtig Bescheid um den Vertragsstatus des Heartbreak Kid.

Von daher bringt man einfach die Storyline weiter voran, die zu dieser Zeit WCW im Griff hatte und das ist Sting als Rächer von WCW gegen die nWo. Diese läuft auch in unserer Geschichte genauso ab, wie im realen Leben, zumindest bis zu Starrcade. Dort gibt es dann kein Bullshit-Finish, sondern Sting gewinnt clean as a whistle gegen Hollywood Hogan und wird nach fast durchgehend 500 Tagen als World Champion von Hogan neuer WCW World Heavyweight Champion.

Am nächsten Tag bei Nitro gab es zum einen eine Feier seitens WCW, zahlreiche Faces feiern die Befreiung von der nWo, während diese eine Krisensitzung im Ring abhält, geleitet von Scott Hall und Kevin Nash. Man beschließt sich von ein paar wenigen Leuten zu trennen, um den Kern der Gruppe wieder zu stärken und nachdem man sich dieser Jobber entledigt hat, zieht Eric Bischoff viele Scheine aus der Tasche und verspricht wir werden stärker, als jemals zuvor zurückkommen!. Die Kamera schwenkt auf Hogan, der irritiert dreinschaut und den Outsiders, die zufrieden lächeln. Bei der Debüt Episode von Thunder später in der Woche beschließt die nWo, dass das Rematch zwischen Hogan und Sting bei Souled Out am Ende des Januars stattfinden wird. Wir springen weiter zu Nitro, dort ruft die nWo am Ende der Show Sting heraus und versucht ihn zu attackieren, doch zahlreiche Faces kommen Sting zur Hilfe, woraus ein riesiger Brawl entsteht. Am Ende steht Sting scheinbar ganz allein im Ring, bevor ein Mann mit Kapuzenjacke aus dem Publikum in den Ring stürmt, langsam den Reißverschluss öffnet, ein nWo-Shirt enthüllt und Sting einen Superkick verpasst! Er lüftet die Kapuze und es ist tatsächlich Shawn Michaels! In der nächsten Woche gibt es eine Shoot-Promo von Michaels und die nWo feiert ihr neuestes Mitglied und ruft wieder Sting heraus. Der kommt zur großen Überraschung von den 4 Horsemen flankiert heraus und nach einem weiteren Brawl wird noch ein weiteres Match für Souled Out festgelegt: Eric Bischoff (zu dieser Zeit in einer Fehde mit Flair), Shawn Michaels und die Outsiders gegen die Horsemen Arn Anderson, Ric Flair, Dean Malenko und Chris Benoit. Zusammen mit dem, wie auch im echten Leben stattfindenden Match zwischen dem Macho Man Randy Savage und Lex Luger hätten wir dann die wichtigsten nWo-Mitglieder untergebracht.

Beim PPV gibt es ein backstage Segment mit den nWo-Mitgliedern ohne Hulk Hogan, die beschließen, dass auch der Hulkster erst seine Stärke zu beweisen hat und dass man nicht ins Match eingreifen wird. Später gelingt es dann tatsächlich dem Team um die Outsiders, Bischoff und HBK die Horsemen zu bezwingen, nach einem Superkick von Michaels gegen Benoit. Einfach nur um ein Match in den kommenden Wochen zwischen diesen beiden Ausnahmeathleten ansetzen zu können. Randy Savage verliert später gegen Lex Luger und während dem Main Event entsteht dann einmal mehr Chaos als Hogan einen Stuhl gegen Sting benutzen will, allerdings dessen alter Rivale und nWo-Feind Ric Flair eingreift, um diesen Eingriff zu verhindern. Randy Savage will das Ganze ausgleichen und sorgt mit einem Schlag gegen Sting für die Disqualifikation von Hogan. Die Horsemen und nWo stürmen den Ring und zahlreiche Ringrichter trennen die Widersacher. Während die Horsemen und Sting auf der Bühne eine seltsame Partnerschaft feiern, verpasst Shawn Michaels im Ring dem Macho Man einen Superkick und mit einem vollkommen geschockten Hogan, der sich um Kumpel Savage kümmert, geht Souled Out zu Ende.

Wer ist nun der Anführer?

Bei World War 3 im November gewann Scott Hall das Recht auf ein World Title Match bei SuperBrawl im Februar und dieses wird bei Nitro auf dem Weg gebracht nach einer Promo von Sting an Scott Hall und die ganze nWo, der in Frage stellt, wer der wahre Anführer der Gruppe ist. Hogan oder die Kliq? Diese Frage stellt sich auch innerhalb der Gruppe während Hall, Nash und Michaels Randy Savage aus der Gruppe werfen wolle, während Hogan verlangt, dass sich Michaels bei Savage entschuldigt. Diese Streitereien gehen in den nächsten Wochen weiter. Nash, zu dieser Zeit Tag Team Champion mit Hall verliert ein Match mit Ric Flair, weswegen es zu einem Tag Team Titel Match beim PPV kommen wird mit den Horsemen Anderson und Flair gegen die Outsiders. Um Hall fürs Main Event zu schonen, wird Hogan an der Seite von Nash verteidigen. Zudem gibt es ein Match zwischen Michaels und Savage, sollte HBK gewinnen, muss Savage die Gruppierung endgültig verlassen. Michaels bleibt bei WCW weiter ungeschlagen und schlägt Savage, Hogan und Nash verteidigen die Tag Team Titel und im Main Event unterliegt Scott Hall nach großem Kampf dem Champion Sting.

Nach dem PPV scheint zunächst heile Welt bei der nWo, auch wenn der World Titel weg ist. Bei Uncensored im März kommt es zum letzten entscheidenden Match, wer denn tatsächlich DAS Stable bei WCW ist: Anderson, Benoit, Flair, Malenko gegen Hall, Hogan, Michaels und Nash und als kleine Besonderheit wird dieses Match unter Elimination Rules geführt. Der nWo gelingt es überraschend schnell Anderson zu eliminieren, bevor Chris Benoit der Mega-Schocker gelingt und er Hulk Hogan eliminiert. Die Outsiders isolieren und eliminieren daraufhin erst Benoit und dann auch Malenko. Flair gelingt ein Roll-Up gegen Nash und anschließend auch die Elimination gegen Hall mit dem Figure Four Leg Lock. Es kommt zum Showdown HBK gegen Flair. Michaels, frisch, dominiert gegen Flair, dem die Puste nach und nach auszugehen scheint, bevor Randy Savage ins Match eingreift und den Sieg für die Horsemen herbeiführt.

Nach diesem PPV erklärt sich Hogan missmutig bereit, dass Savage hier falsch gehandelt hat und hält eine flammende Ansprache an Shawn Michaels dem Macho Man richtig Feuer zu machen und gibt ihm anschließend flüsternd noch einen Tipp mit. Hogan legt sich anschließend mit dem neuen WCW U.S. Champion Diamond Dallas Page an, der auf der Überholspur der Face Wrestler angekommen ist und die Tag Team Champions kümmern sich um die Tag Team Szene. Bei Spring Stampede ist es dann einmal mehr der Abend der nWo. Hogan gewinnt die U.S. Championship von Diamond Dallas Page, die Outsiders bleiben Tag Team Champions und HBK nutzt Hogans Tipp, denn er hat sich scheinbar an Miss Elizabeth rangeschmissen, die Savage während des Matches betrügt und Shawn Michaels zum Sieg verhilft. Im Main Event gibt es ein Face vs. Face Aufeinandertreffen zwischen Flair und Sting, der Stinger bleibt weiterhin World Champion.

In der Zwischenzeit ist es einem weiteren Jungstar gelungen, sich durch das Roster zu pflügen und nachdem DDP bereits Hogan fordern durfte will nun auch Goldberg ein Stück vom Hulkster. Daher gibt es bei Slamboree im Mai dann eine ungewöhnliche Paarung: Raven und Hollywood Hogan auf der Heel Seite und DDP und Goldberg auf der Face Seite, ein Match welches Goldberg für sein Team entscheiden kann. Im Main Event gibt es wie im echten Leben ein Match zwischen Sting und dem Giant auf der einen Seite und den Outsiders um die Tag Team Titel. Shawn Michaels wollte sich den Abend mal frei nehmen und genoss den PPV mit Miss Elizabeth in einer V.I.P. Loge. Während des Main Event gelingt es dann dem Macho Man in diese Loge einzudringen und er attackiert Michaels. Sting und der Giant nutzen die Ablenkung und gewinnen die Titel.

Für den Great American Bash gibt es dann folgende Matches: ein Triple Threat um den U.S. Titel mit DDP, Hogan und Goldberg. Ein Triple Threat Match um den World Titel zwischen Hall, Nash und Sting und ein nWo Membership vs. Career Match zwischen Randy Savage und Shawn Michaels. Goldberg gewinnt den U.S. Titel und Sting verteidigt, bevor Michaels im Main Event den Macho Man in Rente schickt, denn Savage brauchte in dieser Zeit eine Auszeit nach zwei Knie-OPs.

nWo on top of the World again!

Bei Bash at the Beach gab es im echten Leben ein Match zwischen DDP und Karl Malone gegen Hulk Hogan und Dennis Rodman. Dieses Match behalten wir bei, auch wenn es nicht mehr das Main Event ist. Im Vorfeld zum PPV holen sich die Outsiders die Tag Team Titel zurück und beim PPV kommt es dann zu Shawn Michaels vs. Sting um den World Titel. Hogan und Rodman gewinnen, die Outsiders verlieren ihre Titel an Harlem Heat und beschließen nach dem Match zusammen Jagd auf den U.S. Champion Goldberg zu machen und im Main Event gewinnt Shawn Michaels den World Titel von Sting und die nWo feiert zusammen im Ring.

Es geht zu Road Wild im August und Shawn Michaels, im Übrigen immer noch mit Miss Elizabeth wird wieder auf Sting treffen, mit einem frisch operierten Randy Savage als Special Referee. Scott Hall und Kevin Nash werden Goldberg fordern und Hulk Hogan wie im echten Leben an der Seite von Bischoff auf Diamond Dallas Page und Jay Leno (echt jetzt!) treffen. Zwar verlieren sowohl die Outsiders als auch Team Hogan, doch am Ende des PPV können wieder alle nWo Mitglieder feiern, denn es gelingt Michaels tatsächlich Sting ein zweites Mal zu bezwingen. Während der Feierlichkeiten gibt es dann aus heiterem Himmel den Superkick von Michaels gegen Hogan und so beenden wir Road Wild.

Bei Nitro gibt es eine lange Promo von Shawn Michaels wie er die nWo gerettet hat während sich Hogan mit irgendwelchen Midcard Titeln und B-Promis zufriedengegeben hat. Jetzt würde man ihn zu Freund Savage in den Ruhestand schicken! Für Fall Brawl wird dann traditionell ein War Games Match angesetzt: der Giant, Hulk Hogan, Sting und ein Mystery Partner gegen Michaels, Hall, Nash und Syxx. Dieser Partner stellt sich beim PPV als Ultimate Warrior heraus! Am Ende kann Hulk Hogan als erster Mann bei WCW Shawn Michaels pinnen, nachdem Kevin Nash gegen nWo turnt.

Hogan und Nash erklären am nächsten Abend, dass Shawn Michaels die nWo nicht gerettet, sondern getötet hat. Nash erzählt, er kenne HBKs Ego zu gut und er habe schon eine ganze Liga ins Verderben gestürzt. Das beste Stable aller Zeiten sei verloren, jetzt ginge es darum, wenigstens die Liga vor dem Ende zu retten! Während sich die nWo sträubt und Michaels lieber zum dritten Mal gegen Sting gewinnen würde, gelingt es den Faces sie zu folgenden Matches zu überreden: Nash gegen HBK (der Titel nicht auf dem Spiel), Hogan gegen Hall (wenn Hogan gewinnt, wird er Hauptherausforderer bei Starrcade) und Warrior gegen Syxx. Warrior wird ein Squash Match gewinnen, Nash nach Eingriff von Sting gewinnen und Hogan sein Match bei Starrcade erobern. Vor dem großen Showdown bei Starrcade im Dezember gibt es dann noch World War 3, wo sich Goldberg ein World Titel Match bei SuperBrawl im kommenden Februar erkämpft. Warrior und Sting feiern eine Reunion und werden neue Tag Team Champions und Hogan und Nash besiegen Michaels und Hall.

Showdown und Generationenwechsel

Dann also Starrcade! Es kommt zu den Paarungen Scott Hall vs. Kevin Nash in einem No-DQ Match und dem World Titel Main Event zwischen Hulk Hogan und Shawn Michaels. Scott Hall wird sich nach zu vielen Niederlagen gegen Kevin Nash durchsetzen und sich dann mit Syxx der Tag Team Szene widmen. Hulk Hogan gewinnt den World Titel und wird diesen bis zu Fall Brawl halten, wo er ihn an Goldberg abgeben wird, nach Eingriff des Warriors um diese Fehde einzuleiten. Michaels löst die nWo auf und wird sich neuen unverbrauchten Paarungen widmen können, wie z.B. Goldberg oder Diamond Dallas Page oder Booker T oder oder oder

Fazit in Stichpunkten

+ nWo endet auf einem Höhepunkt

+ Horsemen vs. nWo wird ordentlich zu Ende gebracht

+ Hogan Face-Turn wird funktionieren

+ keiner wird zu schwach dargestellt

+ Generationenwechsel wird mit Goldberg Titelgewinn und DDP-Push eingeleitet

Das wars, ich hoffe euch hat dieser sehr lange Blog gefallen und hoffe auf viel Feedback, sei es positiv oder negativ und wünsche euch allen frohe Festtage!

ø 10.0
KOMMENTARE
Um bewerten und sortieren zu können, loggen Sie sich bitte ein.
AbraKagawa
15.12.2019 | 16:16 Uhr
0
0
AbraKagawa : 
15.12.2019 | 16:16 Uhr
0
AbraKagawa : 
Beim ersten Punkt gebe ich dir zum Teil recht, Hogans kreative Kontrolle würde da sicher nicht mitspielen, auch wenn ich es extra so beibehalten habe, dass er mit Promis interagiert und zum Schluss als Face den Titel gewinnt, um ihn in diesem theoretischen Szenario zufriedenzustellen.

Mehr oder weniger beendet wurde die nWo sogar um die selbe Zeit, mit dem Split in Wolfpac und Hollywood, aber ja, WCW tendierte schon dazu, die erfolgreichen Pferde zu Tode zu reiten.
0
DerLutz
15.12.2019 | 15:51 Uhr
0
0
DerLutz : 
15.12.2019 | 15:51 Uhr
0
DerLutz : 
Schönes Szenario was der WCW im Monday Night War sehr geholfen hätte. Leider kam so in der Realität nicht und die WCW musste letztendlich den Preis dafür zahlen.

Ehrlich gesagt, glaube ich aber auch nicht, dass das sich so ein Szenario hätte auch nur ansatzweise umsetzen lassen. Zum einen die Großen Egos mit denen man zu tun hatte, zum anderen wird (leider) nichts auf dem Höhepunkt beendet, sondern bis zum Tode ausgelutscht
0
COMMUNITY LOGIN
Du bist nicht angemeldet. Willst Du das ändern?
Benutzername:
Passwort:
 
Neueste Kommentare
Dunkeschön
Artikel: NBA: Sacramento Kings mit Comeback für die Geschichte - Eric Gordon erzielt 50 Punkte in Abwesenheit von James Harden
Lixxx du Clown, ich habe etwas identisches zu deinem letzten Satz geschriebe
28.01.2020, 12:44 Uhr - 24 Kommentare
King_Kroos
Artikel: FC Bayern, News und Gerüchte: FCB wollte offenbar Dani-Olmo-Transfer verhindern
#TeamBrazzo Schon allein, weil ihm so viel Unsinn angedichtet wird, schlage
28.01.2020, 12:42 Uhr - 67 Kommentare
Baal
Artikel: "kicker meets DAZN - Der Fußball Podcast" - Ilkay Gündogan: "War nie der Typ Oliver Kahn"
Das Spiel was mir am meisten von Götze im Kopf hängen geblieben ist, war das
28.01.2020, 12:41 Uhr - 25 Kommentare
Schmizzo5
Artikel: Emre Can vor BVB-Wechsel: Der mögliche Transfer aus drei Perspektiven
Ja genau und deswegen eigentlich nicht machbar.
28.01.2020, 12:41 Uhr - 96 Kommentare
redwhitepassion
Artikel: BVB: Valencia offenbar mit Paco Alcacer einig - Deal hängt an Rodrigo-Transfer
"aber außer Gündogan hätte ich glaube ich auch niemanden gerne wieder" Joa
28.01.2020, 12:35 Uhr - 68 Kommentare
Zuchtbulle
Artikel:
Ich bin der Meinung egal wie gut ein AV ist, kann er zwar der beste Spieler
28.01.2020, 12:30 Uhr - 4 Kommentare
Kosmodome
Artikel:
Es ist jetzt 2 Tage her und immernoch so verdammt surreal. Das wird noch dau
28.01.2020, 12:21 Uhr - 1 Kommentare
mr_moe
Artikel: NBA: Luka Doncic führt Dallas Mavericks zu Sieg gegen Oklahoma City Thunder um Dennis Schröder
wichtiger Sieg im Kampf um die PO, aber meine Güte, macht die NBA gerade wen
28.01.2020, 12:18 Uhr - 6 Kommentare