Edition: Suche...
NFL @ SPOX


Gründer: Master_Of_Disaster | Mitglieder: 799 | Beiträge: 205
Von: paulmr
24.08.2018 | 1503 Aufrufe | 6 Kommentare | 6 Bewertungen Ø 7.7
SPOX User Previews
Season Preview: Tennessee Titans
Aufbruchstimmung in Tennessee - kommt der Erfolg mit neuem Trainerstab?

Rückblick

Trotz der ersten Playoff-Teilnahme seit 2008 und des ersten Playoff-Siegs seit 2003 war es keine Überraschung, dass die Tennessee Titans vor ihrer 20. Saison nicht nur die Uniform geändert, sondern auch den kompletten Trainerstab neu ausgerichtet haben. Nach einem kuriosen Comeback-Sieg gegen Kansas (Stichwort Mariota fängt TD-Pass von Mariota) setzte es eine heftige 35-14 Klatsche gegen die späteren AFC-Champions aus New England.


In die Playoffs selbst ist man in der schwachen AFC mit einem 9-7 Record als Wildcard-Team hineingeschlittert. Gerade spielerisch blieben die Titans 2017 aber einiges schuldig; allen voran QB Markus Mariota, der seine bisher schlechteste Saison spielte (13 TD / 15 INT).

Offseason

Coaching Staff

Wie oben schon angedeutet hat es die wohl wichtigsten Wechsel auf den Trainerpositionen gegeben. Mike Mularkey wurde nach zweieinhalb Saisons, in denen er es zu einem 20-21 Record geschafft hat, gefeuert. Unter seinem konservativen Exotic Smashmouth Ansatz wurde die Offense von Jahr zu Jahr schlechter und insbesondere Mariota konnte sein Potential nie wirklich entfalten. Neuer Head Coach ist der deutlich jüngere Mike Vrabel, der zuvor Defensive Coordinator bei den Houston Texans war. Bei seiner Statur überrascht es auch nicht, dass er als Linebacker mit den Patriots drei Mal den Superbowl gewonnen hat.


Noch hoffnungsvoller stimmt die Fans allerdings der neue Offensive Coordinator Matt LaFleur. Dieser hat in den letzten Jahren seinen Teil dazu beigetragen, dass erst Atlanta unter Kyle Shanahan und dann die L.A. Rams unter Sean McVay zu zwei der gefährlichsten Offenses der NFL wurden. Auf der Position des Defensive Coordinator hat man sich trotz Legendenstatus von Dick LeBeau getrennt und sich den ebenfalls erfahrenen Dean Pees geholt, der davor als DC bei den Baltimore Ravens tätig war.

Free Agency

Nachdem früh in der Free Agency RB DeMarco Murray entlassen wurde (mittlerweile Karriereende), deutete vieles darauf hin, dass Derrick Henry zum neuen Workhorse Running Back wird in Sachen Körperbau kommt er einem Workhorse sowieso so nah wie kaum ein anderer. Jedoch wurde im März direkt zu Beginn der Free Agency Dion Lewis von den Patriots geholt, der den Titans einige Wochen davor in den Divisional Playoffs selbst noch 141 Total Yards eingeschenkt hatte. Generell hat Lewis eine herausragende Saison 2017 gespielt (RB5 laut PFF) und ließ sich dementsprechend bezahlen: Er unterzeichnete für 4 Jahre und $20 Millionen.


Die Secondary - die letzten Jahre noch eine große Baustelle - wurde weiter verstärkt durch den zweiten Neuzugang aus New England, CB Malcolm Butler, die wohl tragischste Figur des letzten Superbowls. In Tennessee ist er wiedervereint mit Logan Ryan, der im Vorjahr schon den gleichen Weg gegangen war. Folgerichtig haben sich die Titans den Spitznamen New England South eingeheimst über einen ähnlichen Erfolg würde man sich mit Sicherheit nicht beschweren.

Nachdem sich der Strong Safety Jonathan Cyprien Anfang August das Kreuzband riss, reagierte man schnell und holte mit dem ehemaligen Saint Kenny Vaccaro einen mindestens gleichwertigen Ersatz.
Weitere Verstärkungen betrafen eher die Kadertiefe, wie zum Beispiel NT Bennie Logan oder Blaine Gabbert, der ab der neuen Saison Matt Cassel als Backup-QB ablöst.

Besonders erfreulich aus Titans-Sicht ist vor allem, dass keine tragende Säule des letztjährigen Teams Tennessee verlassen hat. Das eine Jahr mit dem alternden WR Eric Decker kann getrost als gescheitertes Projekt betrachtet werden. Am ehesten schmerzt noch der Verlust von LB Avery Williamson, der in den vergangen Saisons ein solider Inside Linebacker war.

Draft

1. Runde (Pick #22): Rashaan Evans, ILB, Alabama
2. Runde (Pick #41): Harold Landry, OLB, Boston College
5. Runde (Pick #152): Dane Cruikshank, CB, Arizona
6. Runde (Pick #199): Luke Falk, QB, Washington State

Der diesjährige Draft der Tennessee Titans stand unter dem Motto Qualität statt Quantität. Neben dem Receiving-Corps und mit Abstrichen der Secondary galt schon vor dem Abgang von Williamson die LB-Gruppe als große Baustelle im Kader, sowohl der Pass-Rush als auch die Middle Linebacker Position. Mit einem Trade-up von 25. auf 22. stellte man sicher, dass man mit Rashaan Evans einen verlässlichen ILB mit First-Round Grades bekam, nachdem Leighton Van der Esch schon vorher vom Board gegangen war.


Der am meisten gefeierte Pick war dann aber in der zweiten Runde: Harold Landry fiel bis Pick 41, die Titans zögerten nicht und tradeten aggresiv von Pick 57 hoch, um den Pass-Rush mit einem der spannendsten Prospects des Jahrgangs zu verstärken. In der Preseason hat er bereits mehrfach angedeutet, wie gefährlich er gegnerischen Linemen und QBs zukünftig werden kann.

In Runde 5 wurde ein weiteres Mal hochgetradet und zwar für CBDane Cruikshank, der die Tiefe in der Secondary verstärken soll. Durch die vielen Uptrades blieb dann nur noch ein Pick übrig, mit dem an 199. Stelle - an dieser Stelle wurde vor ein paar Jahren ein gewisser Tom Brady gedraftet - QB Luke Falk gezogen, der trotz fehlender Armstärke als interessantes Prospect gilt und über die Jahre entweder als Mariota-Ersatz oder als Backup-QB herangezogen werden soll.


Die Baustelle WR-Corps wurde erst mit UDFA Deontay Burnett angegangen, der viel Tempo, dafür aber wenig Körperlänge und masse mitbringt.

Alles in allem bewerte ich den Draft sehr positiv! Man hat mit Evans und Landry zwei Spieler gefunden, die wohl direkt weiterhelfen können und genau auf die vorher ausgeschriebenen Stellen passen.

Offense

Nach dem gescheiterten Versuch mit der Exotic Smashmouth Offense von Mularkey, die im Endeffekt alles andere als exotisch war, steht mit OC Matt LeFleur eine neue, dynamischere Ära in Tennessee an. LeFleur ist West Coast Offense geprägt und man hat bereits angekündigt, mehr mit RPOs (Link) und Play-Action zu arbeiten und dadurch vor allem Mariotas Mobilität mehr zu nutzen. Dieser steht nach seinem bis dato schlechtesten Jahr vor einer entscheidenden Saison, in der sich zeigen kann, ob er das Potential, das er zweifellos hat, wirklich über eine ganze Saison zur Entfaltung bringen kann.

Helfen wird ihm dabei wieder seine O-Line, die ligaweit zur Top 5 gehört und mit Taylor Lewan (LT) und Jack Conklin (RT) das wohl stärkste Tackle-Duo der Liga stellt.

Zudem kommt mit Neuzugang Lewis, der sowohl als Outside Runner als auch als Receiver gefährlich ist, eine absolute Matchup-Waffe dazu. Mit dem Hünen Derrick Henry bildet er eines der interessantesten RB-Duos der Liga. Lewis sprach schon davon, dass sie "das Beste der Liga" werden könnten. Eines ist aber klar: Beide nebeneinander stehen zu sehen, ist durchaus amüsant und es ist kaum zu glauben, dass beide die gleiche Position spielen.

Die große Konstante der letzten Zeit ist auch in diesem Jahr mit Tight End Delanie Walker wieder dabei. Ob er erneut die meisten Targets sieht, hängt sowohl davon ab, ob Nachwuchs-TE Jonnu Smith mehr Playing Time sieht als auch ob WR Corey Davis die Erwartungen, die an ihn gestellt werden, erfüllen kann. Der No. 5 Pick des 2017er Draft wurde in seinem ersten Jahr von Oberschenkelproblemen geplagt und war erst spät in der Saison richtig fit. Was er kann, hat er in den Playoffs gezeigt, wo er unter anderem gegen die Patriots 2 TDs bei 63 Receiving Yards auflegte. Von ihm wird in dieser Saison der nächste Schritt hin zum verlässlichen Possession Receiver erwartet. Rishard Matthews geht in seine dritte Saison als Titan und wird wahrscheinlich wieder ein zuverlässiges Ziel für Mariota darstellen. Der dritte Wide Receiver, Taywan Taylor, ein Speedster im Sophomore-Jahr, gilt als Breakout-Kandidat. Der WR-Corps ist im Ligavergleich jedoch unterdurchschnittlich.

Die Offense als ganze hat jedoch auch ohne absoluten Superstar das Potential zum besseren Drittel zu gehören. Vieles kommt darauf an, wie gut die neuen Konzepte von Mariota & Co. umgesetzt werden können.

Defense

In der Defense wird auch unter dem neuen DC Dean Pees weiter auf eine 3-4 Formation gebaut. Im letzten Jahr zeigte man sich schon deutlich verstärkt, ließ die 13. wenigsten Total Yards zu und sogar nur die viert wenigsten Rushing Yards. Um sich auch gegen den Pass so gut aufzustellen, wurde, wie oben schon erwähnt, weiter an der Secondary gearbeitet. Mit dem prominenten Neuzugang Malcolm Butler, Logan Ryan und Sophomore Adoree Jackson, der in seinem Rookie-Jahr schon gute Ansätze zeigte, stellt man eine der spannendsten Cornerback-Gruppen der Liga. Star der Secondary ist jedoch Free Safety Kevin Byard, der letztes Jahr die NFL mit acht Interceptions anführte. Strong Safety Kenny Vaccaro rundet die Truppe ab und ist sicherlich eine Verstärkung gegenüber dem zum Teil ungestüm agierenden Jonathan Cyprien, der immer wieder Probleme in der Pass Coverage offenbarte.


Die Defensive Line war im vergangen Jahr die verlässlichste Defense-Gruppe. Allen voran ist Jurell Casey zu nennen, der als einer der besten 3-4 Defensive Ends der Liga immer etwas unter dem Radar schwimmt. Der Linebacker-Corps wurde wie oben erläutert im Draft ordentlich verstärkt. Man sollte also auch 2018 zur besseren Hälfte der NFL-Defenses gehören.

Special Teams


Die Special Teams sind bei den Tennessee Titans traditionell stark. Mit Kicker Ryan Succop hat man für $20 Millionen und 5 Jahre verlängert. Stärker einzuschätzen ist aber Punter Brett Kern, der vergangene Saison zum besten Punter der Liga gewählt wurde kein Wunder, wenn man die meisten Average Yards und Average Net Yards zustande bringt. Dazu kommt mit Adoree Jackson ein äußerst explosiver Returner, dem letztes Jahr schon mehrmals Punt-Return TDs zurückgepfiffen wurden.

Players to watch

Corey Davis

Man erwartet viel vom Sophomore und er hat als No. 5 Pick auch einiges zu beweisen. Die Frage bleibt, ob er seine Playoff-Performance bestätigen und sich als klarer WR1 vor Matthews etablieren kann.

Dion Lewis / Derrick Henry

Eine der spannendsten Fragen zu Beginn der Titans-Saison ist, wie man das RB-Duo einsetzen wird. Wird Henry der klassische Early Down und Goal-Line Back und Lewis somit zum 3DB? Inwiefern wird Henry auch ins Passspiel mit eingebunden, wo er bislang noch nicht sehr glänzen konnte? Antworten wird es wohl erst in den ersten Spielen der Regular Season geben.

Harold Landry

Der Rookie ist ein weiterer Player to watch, alleine schon weil es Spaß macht ihm zuzuschauen. Die Highlights in den ersten Preseason-Spielen waren schon beeindruckend. Man sagt ihm zwar nach, dass er nicht sonderlich viele Pass-Rush Moves mitbringt, dafür hat er aber einen besonderen Bend, den sonst nur elitäre Pass-Rusher wie Vonn Miller oder Khalil Mack aufweisen können. Ob er in ein paar Jahren zu dieser Liste dazugehören wird, bleibt natürlich fraglich und hängt davon ab, inwiefern er auch in den frühen Downs eingesetzt werden kann.

Schedule

Der Schedule hätte schwerer sein können: Gegen die AFC East sind die Titans zumindest bei drei Gegnern Favorit. In der NFC hat man mit der NFC East wohl eine der zwei leichteren Divisions erwischt, die unter anderem mit den Eagles aber auf keinen Fall zu unterschätzen ist. Dazu kommen mit den Chargers und den Ravens zwei weitere unangenehme Gegner. Die eigene Division wird durch die Rückkehr von Andrew Luck und der Texans Defense Stars immer stärker. Laut offiziellem Strength of Schedule - eine Metrik, die nicht unbedingt aussagekräftig ist, haben die Titans insgesamt den zweitleichtesten Schedule aller 32 Teams.

Fazit und Ausblick

Mit viel neuem Wind gehen die Titans so hoffnungsvoll wie seit Jahren nicht mehr in die neue Saison. Die Offense hat mit einem wiedererstarkten Mariota trotz Mängel im WR-Corps das Potential zu den besseren der NFL zu gehören. Die Defense sollte nach der aggressiven Offseason noch stärker sein als letztes Jahr. Auch der Schedule steht einer erfolgreichen Saison nicht unbedingt im Weg.

Alles in allem wäre das Nichterreichen der Playoffs eine herbe Enttäuschung für die Fans und das Management. Wenn ein Konkurrent in der AFC South wie zum Beispiel die Jaguars die Division für sich entscheiden sollten, dürfte der Weg zur Wildcard auch in diesem Jahr in der AFC nicht allzu steinig sein. Hinter den Patriots und den Steelers ist auf jeden Fall vieles möglich.

Tipp: 10-6, Division-Sieg AFC South

ø 7.7
KOMMENTARE
Um bewerten und sortieren zu können, loggen Sie sich bitte ein.
Butfumlbe93
28.08.2018 | 07:07 Uhr
0
0
28.08.2018 | 07:07 Uhr
0
Danke dir für die Arbeit!

Sehr ordentliche Preview, ein bisschen hat mir die Interior Offensive Line und die Linebacker gefehlt.

Die ersten beiden Picks waren ein absoluter Homerun, da konnte man den Titans nur gratulieren.

Insgesamt sehe ich dann doch eher eine 8-8 Saison als einen Playoffteilnahme. Hoffentlich steigert sich Corey Davis. Er war damals mein Favorit auf WR.
0
KangarooJack
27.08.2018 | 14:07 Uhr
0
0
27.08.2018 | 14:07 Uhr
0
Ich finde die Siegprognose gut getroffen, gerade bei dieser unberechenbare Division. Man stelle sich vor, Luck legt mit neuem Schutz seiner O-Line 4000+ Yards auf, Watson baut leicht ab bzw. braucht verständlicherweise Anlaufzeit und die Offense der Jags wird völlig berechenbar ...
In dieser Devision kann so viel passieren, bin sehr gespannt
0
medipassion
27.08.2018 | 12:04 Uhr
0
0
27.08.2018 | 12:04 Uhr
0
Sehr schöne Preview.

Finde die Prognose, wie Jay schon geschrieben hat, sehr sehr mutig.
Ich sehe die Titans auch nur auf Platz 3, hinter den Jags und den Texans.
0
JaydoggBO
MODERATOR
25.08.2018 | 15:18 Uhr
0
0
JaydoggBO : 
25.08.2018 | 15:18 Uhr
0
JaydoggBO : 
Prognose ist mutig, Mariota muss jetzt mal was zeigen. Zwei der drei Seasons waren nicht gut. Noch bin ich da nicht überzeugt.

Läuft in der Division alles normal habe ich die Titans auf Rang drei, aber auch die spannendste Division

Danke für die Preview
0
Petzie
MODERATOR
25.08.2018 | 15:06 Uhr
0
0
Petzie : 
25.08.2018 | 15:06 Uhr
0
Petzie : 
Vielen Dank für deine Preview, mutige Prognose am Ende, aber die Titans können in der Division und auch der Conference auf jeden Fall oben mitspielen, wenn die Zahnrädchen ineinander greifen. Gespannt bin ich wirklich auf Davis und wie sehr sich die Offense nun ändern wird. Ich mag MM und würde ihm eine gute Saison wünschen
0
Herr0in
25.08.2018 | 13:10 Uhr
0
0
Herr0in : 
25.08.2018 | 13:10 Uhr
0
Herr0in : 
Auf die Titans bin ich auch total gespannt. Hoffentlich kann Mariota die Zwänge von MM ablegen und blüht unter LeFleur richtig auch. 10-6 finde ich gut gewählt. Die Division wird sicher spannend. Sehe die Titans aber wenn die neuen Schemes schnell einschlagen definitiv im Playoff Rennen in der AFC.

Danke für die Preview. Das Bild ist wirklich lustig.
0
COMMUNITY LOGIN
Du bist nicht angemeldet. Willst Du das ändern?
Benutzername:
Passwort:
 
Neueste Kommentare
ajdin_09
Artikel: NBA-News: Brooklyn Nets Head Coach Steve Nash holt offenbar Mike D'Antoni und Ime Udoka in seinen Staff
If either side provides notice by Nov. 6, the CBA will terminate by December
31.10.2020, 02:24 Uhr - 15 Kommentare
joejoejoe33
Artikel: Donny van de Beek bei Manchester United nur Ersatz: Mehr Kompromiss als Arsch auf Eimer
"Das "33" in Deinem Namen muss daher wohl für Deinen IQ stehen" Mein IQ ist
31.10.2020, 02:03 Uhr - 19 Kommentare
Ill_Fenomeno
Artikel: Kolumne - Maradona oder Pele? Fritz Walter ist der beeindruckendste Fußballer der Geschichte
Mein Kommentar bezog sich nicht auf dich sondern auf andere User hier <img s
31.10.2020, 02:02 Uhr - 49 Kommentare
PeterFleming
Artikel: Tennis: Ex-Partnerin untermauert Gewalt-Vorwürfe gegen Alexander Zverev: "Ich lüge nicht"
Herzlichen Glückwunsch: 3 Titel binnen 3 Wochen auf 2 verschiedenen Bodenbel
31.10.2020, 01:42 Uhr - 29 Kommentare
Kunikunde
Artikel: FC Schalke 04 - VfB Stuttgart 1:1 - Schalker Sieglos-Serie geht trotz Führung weiter
Dann hoffe ich bei mir auf mehr Erfolg....oder aber wir gewinnen vor der als
31.10.2020, 01:38 Uhr - 41 Kommentare
vlado999
Artikel: BVB-Boss Hans Joachim Watzke schlägt Alarm: Finanzlage "wie ein Albtraum"
Heul leise schwatzke. Hoffentlich geht die ganze Branche den Bach runter
31.10.2020, 01:18 Uhr - 167 Kommentare
Riegel_Rudi
Artikel:
Na dann ist ja gut...so ein paar Milliönchen können schon Mal überwiesen wer
31.10.2020, 01:11 Uhr - 1 Kommentare
mustrum
Artikel: Die längsten Sieglos-Serien in der Bundesliga - Seite 1
ich werde schalke erst gratulieren wenn sie die serie geknackt haben
31.10.2020, 00:41 Uhr - 1 Kommentare
DE_DEus_17
Artikel: Dietmar Hamann nach Attacke gegen Marco Reus: "Ich habe ihn nicht kritisiert"
Mag sein, dass es stimmt, dass die breite Masse nicht unbedingt etwas tiefer
31.10.2020, 00:37 Uhr - 24 Kommentare
mattuschek85
Artikel: BVB, News und Gerüchte: Dortmunder Ultragruppe löst sich auf
Eine Anpassung auf 3-5ng/ml wäre schon ein riesiger Schritt, denn der Abbau
31.10.2020, 00:35 Uhr - 55 Kommentare