Edition: Suche...
WWE @ Spox


Gründer: Biedel | Mitglieder: 355 | Beiträge: 118
Von: Mops125
07.04.2020 | 1105 Aufrufe | 3 Kommentare | 2 Bewertungen Ø 10.0
Mania + Voting Mount Rushmore
Review zu Wrestlemania
Eine kurze rückschau auf die Wrestling Events am Wochenende.

Die denkwürdigste Wrestlemania aller Zeiten?

Möglicherweise war es tatsächlich die denkwürdigste Wrestlemania aller Zeiten. Ohne Zuschauer und mit frischen Champions. Wir haben aber auch den unsere Mount Rushmores des Wrestlings gezeigt und würden euch bitten bei unserem Voting für den Wrestling Mount Rushmore von Spox mitzumachen. https://de.surveymonkey.com/r/JSJYGB8

Die Sieger sind unterstrichen.

Otis vs. Dolph Ziggler

Mops: Ich bedanke mich einmal bei Bra**ers für das Booking

AbraKagawa: Ich wusste, dass das nicht die WWE gebookt haben kann, die Storyline war für ihre Länge viel zu gut und mit zu vielen unerwarteten Wendungen und natürlich mit diesem Happy End. Ich bin mir sicher, mit Publikum hätte das Ende dieses Matches den Pop des Abends bekommen. Hier gibts gar nichts zu meckern, Chapeau WWE!

Elias vs. King Corbin

DerLutz: War da, gehört aber nicht auf eine Wrestlemania Card! Das Finish war fragwürdig da Elias hier Face war. Die Fehde dürfte damit weitergehen.

Aleister Black vs. Bobby Lashley

AbraKagawa: Kein schlechtes Match. Für eine RAW Ausgabe. Hier fehlt halt leider jeglicher Aufbau und das lässt sich auch durch solide Leistungen im Ring nicht wett machen. Wenigstens gewinnt am Ende der richtige Superstar und man bringt die Story um Lashley & Lana weiter voran.

Women's Tag Team Championship -- The Kabuki Warriors (c) vs. Alexa Bliss & Nikki Cross

Mops: Ich hatte Unrecht. Damit kann ich durchaus leben. Die berechtigte Frage wohin die WWE mit dieser Division will bleibt aber immer noch ungeklärt. Wir haben übrigens neue Champions mit Bliss & Cross. Diese beiden sind jetzt die einzigen mehrfachen Womens Tag Team Titelträgerinnen. Glückwunsch Das Match war unter den Umständen okay. Ich bin natürlich froh, dass Asuka nicht gepinnt wurde

DerLutz: Leider etwas lang. Ansonsten ok. Vielleicht werden die Titel jetzt besser präsentiert. Lexi ist wieder Champ :)

SmackDown Tag Team Championship -- John Morrison (c) vs. Kofi Kingston vs. Jimmy Uso (Ladder Match)

Mops: Bitte lernt aus dieser Situation und bookt irgendetwas, wenn plötzlich ein Matchteilnehmer ausfällt. Einfach zu sagen: Friss du dummer Fan! Beleidigt mich etwas und darf einem Marktführer nicht passieren.

Zum Match. Alle waren engagiert, das Ende war aber der allergrößte Müll, und damit nicht das schlimmste dieses Abends. Alle 3 Teilnehmer haken die Titel ab. Dann fällt John Morrison von der Leiter und hat die Titel in der Hand. Wären Fans da hätte es Bullsh*t-Rufe gegeben und zwar zurecht.

DerLutz: Was hätte die WWE jetzt groß machen können, außer das Match ausfallen zu lassen oder den Titel als vakant zu erklären? Die einzige Optionen, wenn ein Teilnehmer ein oder zwei Tage vorher ausfällt.

Das Match litt sehr unter den fehlenden Zuschauern, da es einige Spots gab, die so deutlich schwächer wirkten. Für mich war es ein gutes Ladder Match. Das Ende fand ich aber auch nicht prickelnd.

Mops: Ein kleines Video, wie John Morrison Big E und Jey Uso attackiert hätte sicherlich gereicht.

Raw Tag Team Championship -- The Street Profits (c) vs. Austin Theory & Angel Garza

AbraKagawa: Kurzweiliges Match, dem leider erneut jeglicher Aufbau abhanden geht. Die Jungs haben dann das Beste draus gemacht und am Ende gibt es noch den ersten Mania-Moment für Bianca Belair, hier bin ich tatsächlich gespant, wie es weitergeht.

Intercontinental Championship -- Sami Zayn (c) vs. Daniel Bryan

Mops: Da ich gerade über Bullsh*t schrieb. Dieses Match war die Definition von Bullsh*t. Wer Sami Zayn irgendwann mal im Ring gesehen hat, gegen Nakamura, Owens, Cena, Balor oder oder oder. Der weiß das Sami wirklich was kann, deswegen habe ich mich auf dieses Traummatch wirklich gefreut. Das war ein großer Fehler. Also Zayn rennt 10 Minuten vor Daniel weg. Und trifft dann Daniel mit einem Kick und pinnt ihn einfach.

DerLutz: Sami setzt das Gimmick gut um. Für die Wrestlingfans ist es traurig, da er so viel zeigen könnte, aber nicht darf. Hoffentlich ändert sich das mit der Zeit ähnlich wie Rollins während seines ersten Titelruns vom Chicken Heel immer selbstbewusster dargestellt wurde.

Kevin Owens vs. Seth Rollins

Mops: Bitte keine unfairen Siege bei Mania! Ich kann es nicht ab. Alles baut auf das Ende der Fehde hin und dann kommt doch noch irgendetwas. Lasst es hier einfach enden. Mops (03.04.2020)

Die zweite riesen Enttäuschung. Die beiden Athleten können so viel. Sie können reden, sind im Ring gut und sind gute Faces und Heels. Und dann haben sie ein 10 Minuten Match, welches via DQ endet! Und das Match war nicht mal gut. Ich will nicht dran denken, was für ein Match dies bei Takeover geworden wäre. Aber irgendjemand hat Kevin Owens den GM-Posten gegeben und ein Rematch, allerdings No-DQ, gegen Seth angesetzt. Dies hatte dann ein Highlight der Show, nämlich als Kevin von Wrestlemania auf Seth Rollins gesprungen ist. Owens gewinnt also 2 Matches gegen Seth.

DerLutz: Ich fand das ganze in Ordnung. Hätte das Match am liebsten als Letztes des Abends gesehen. Owens hat seinen Wrestlemania Moment, aber was ist jetzt mit Seth?

The Undertaker vs. AJ Styles (Boneyard Match)

Mops: Mein Highlight des Abends. Aber nur wegen AJs Entrance im Leichenwagen! Und dieses Please dont bury me! zum Taker (oder Vince?) kurz vor dem Ende des Matches. Eigentlich kann man diese Endsequenz tatsächlich als AJs WWE-Karriere sehen. Erst war er gut drauf, dann wurde er fast begraben, daraufhin dann WWE-Champ und nun endgültig begraben.

Ja, mir ist bewusst das es nur um den Taker ging. Nur übers Knie gebrochen hat der Taker den kompletten Club + Unterstützung besiegt. Viel Glück dies wieder aufzubauen AJ bitte beende deine Karriere, es wird nicht mehr besser

DerLutz: Das Match war mal was ganz anderes. Mehr Spielfilm als Wrestling. Grundsätzlich habe ich nicht mal ein Problem damit, dass der Taker gewinnt, aber so gesehen wurde Styles lebendig begraben und ist tot. Er hat keine mystischen Fähigkeiten um auferstehen zu können. Ich hoffe man löst es vernünftig auf und lässt es nicht unter den Tisch fallen. Theoretisch wäre lebendig begraben zu werden ein gutes Karriereende für den Taker gewesen.

SmackDown Women's Championship -- Bayley (c) vs. Lacey Evans vs. Tamina vs. Naomi vs. Sasha Banks (Elimination Match)

AbraKagawa: Dieses Match hat mich definitiv positiv überrascht. Das liegt aber weniger an überragenden Leistungen im Ring, als an der tollen Story, die sich durch das ganze Match zieht. Man war sich bis zum Schluss nicht sicher ob Sasha nun gegen Bayley turnt und von dieser Spannung lebt das Match. Auch hier bin ich gespannt, wie es weitergeht.

NXT Women's Championship -- Rhea Ripley (c) vs. Charlotte Flair

AbraKagawa: Ich weiß schon, was viele über dieses Match sagen werden und da geht es einzig und allein um Charlottes Titelgewinn und auch für mich als Flair-Fan ist es oft ein wenig too much, auf Charlotte bei NXT freue ich mich aber. Das Match war ganz, ganz stark und für mich das beste (traditionelle) Match bei dieser Mania. Rhea hat gesellt wie eine verrückte und die beiden sich echt ohne große Pause ganz schön auf die Ohren gegeben.

Mops: Ich bin dann mal einer der Vielen :-p Der Titelgewinn von Flair war absolut unnötig. Klar könnte ich jetzt sagen ich habe es gewusst. Aber Rhea hat diese Behandlung einfach nicht verdient. Das Charlotte der größere Star ist, ist unbestreitbar. Trotzdem fehlt so ganz allmählich irgendjemand außerhalb der 4HW, der wirklich mal ein Star werden darf. Über Asuka ist alles gesagt worden. Mit Shayna geht man in eine völlig falsche Richtung. Ist unsere einzige Hoffnung wirklich Ronda Rousey? Man kann oder will niemanden neues Aufbauen. Hoffentlich wird Roman Reigns niemals NXT-Champ!

Raw Women's Championship --Becky Lynch (c) vs. Shayna Baszler

Mops: Hab ich das Wort Bullsh*t schon benutzt? Shayna verliert hier. Das ist schon absoluter Blödsinn, aber warum verliert sie via Rollup? DQ, Stoppage oder Count Out wäre ok gewesen, wenn sie schon verlieren muss. Aber so hat Shayna schon gegen Kairi Sane und Ember Moon verloren. Das ist einfach nur dumm.

DerLutz: Das Ende war Bullsh*t um Mops Vokabular zu benutzen. Ein Beatdown nach dem Match hätte das ganze etwas versöhnlicher gemacht, aber so bin ich sehr enttäuscht. Gegner hat Becky jetzt keine mehr, da sie alle fair besiegt hat. Dürfte wohl bedeuten, dass das Comeback von Nia Jax kommt.

John Cena vs. "The Fiend" Bray Wyatt (Firefly Funhouse Match)

AbraKagawa: Das war seltsam. Seltsam und großartig! Wyatts unterhaltsame Tour durch Cenas Karriere und Retro-Szenarien mit dem hilflosen Cena waren super anzuschauen und am Ende steht diese vielsagende Szene, des Moments, der sechs Jahre zu spät kommt. Dennoch muss ich sagen, dass Boneyard Match war hier einen kleinen Ticken unterhaltsamer. Aber ich bin absolut für mehr Cinematic Wrestling, solang man es nicht übertreibt.

Mops: Ich verstehe deinen Standpunkt. Allerdings ging mir dieses Match zu sehr um Cena. Vielleicht habe ich das Match nicht richtig verstanden. Cena wollte ja den Overhyptesten Superstar der WWE-Geschichten beerdigen, möglicherweise meinte er sich selbst. Aber es hat sich für mich nicht nach Brays Moment angefühlt.

Edge vs. Randy Orton (Last Man Standing)

AbraKagawa: Das Match, was mich am meisten enttäuscht hat. Die Action war hart und der Story absolut angemessen, doch das Match war unter diesen Bedingungen einfach viel zu lang! Du hast nun mal keine Fans, die ruhigere Phasen irgendwie überbrücken und dadurch wird die halbe Stunde fast schon eine Qual. Schade, denn die Storyline war ja absolute Weltklasse. Aber manchmal ist weniger nun mal mehr.

Mops: Zu lang ungesehen minus

Eigentlich müsste ich hier aufhören. Aber wie dieses Match weiß ich nicht, wann man aufhören sollte. Es hatte einen richtig guten Start. Gleich ein RKO war super um in das Match zu kommen. Danach war es aber Ciampa/Gargano von vor 3 Wochen ohne den Sprung von der Bühne. Ich bin tatsächlich nicht vom Match enttäuscht. Eher bin ich von mir enttäuscht, dass ich den beiden Performern nicht 35 Minuten zu schauen konnte.

Universal Championship -- Goldberg (c) vs. Braun Strowman

Mops: Es wurde also Braun Strowman. Und wir durften das beste Match seit Goldberg/Taker sehen! Das ist keine Untertreibung. Dieses Match war so besch*ssen ich kann die Moves hier aufzählen! Spear und Powerslam. Das war es. 4 Spears, genauso viele wie der Fiend, reichen nicht um Braun zu besiegen. Danach gabe es 4 Powerslams gegen Goldberg und der Referee zählt bis 3! Es freut mich für Braun. Und es ist gut den Titel bei einem aktiven Wrestler zu haben. Aber es kann nicht sein, dass jemand ohne den geringsten Aufbau, die Person welche mir erklärt warum Braun in diesem Match stand kriegt einen Strauß(lebendig), den wichtigsten Titel kriegt ist albern.

DerLutz: Goldberg dürfte damit die beiden schlechtesten Matches des Jahres gemacht haben. Ich hoffe Vince hat was daraus gelernt und bringt Goldberg nie wieder in einem Match. Meine Meinung zu Strowman ist bekannt.

WWE Championship -- Brock Lesnar (c) vs. Drew McIntyre

AbraKagawa: Genau wie erwartet, daher werde ich hier keine große Reden schwingen. Ich bin mir nachwievor absolut unsicher, ob Drew McIntyre als Top-Face funktionieren kann und wird, ziehe aber meinen Hut vor der WWE in diese schwierige Phase mit Strowman und McIntyre als Champions zu gehen, das ist nämlich zweifelsfrei mutig.

Mops: Dieses hat mich tatsächlich enttäuscht. Irgendwie hab ich hier eine Art Daniel Bryan a la WM 30 erwartet. Aber es war ein typisches Lesnar/Goldberg-Match. Suplex, Suplex, Claymore, F5, Repeat. Ich freue mich für Drew, anders als du glaube ich Drew wird funktionieren. Wenn er sich nicht für Goldberg hinlegen muss. Leider muss ich aber sagen es gibt im Moment keinen, der Anspruch auf diesen Titel erheben könnte. Ist wohl auf Grund der Situation auch ganz gut, wenn jetzt eine längere Pause kommen sollte.

Fazit

Mops:

Um es kurz zu machen, alles , außer dem NXT-Title Match, was ich gesehen habe war nicht Mania würdig.

Klar kann man das Taker Match mögen. Aber es macht einfach keinen Sinn. AJ nimmt seine größte Stärke, immerhin ist einer seiner Finisher (Phenomenal Forearm) ein Move der ohne Ringseile nicht funktioniert. Hat dann auch noch Unterstützung vom Club und weiteren Menschen und wird trotzdem begraben. Wäre die Streak noch am Leben wäre das eine Entschuldigung. Aber dies ist nicht der Fall. Styles hätte hier den Taker begraben können, der könnte dann auch aufhören und viele wären wohl glücklich.

Die absolut unnötigen nicht Finishes bei KO/Seth, Becky/Shayna und Elias/Baron Corbin sind nicht Mania würdig. Das Shayna ihr erstes Match verliert setzt dann irgendwann allem die Krone auf. Wer soll denn Becky noch besiegen? Etwa Charlotte oder doch Ronda? Shayna kann jetzt zumindest zurück zu NXT, wenn sie nicht die Bayley/Sasha Story zerstören soll/darf.

Ich sollte mich wohl nicht aufregen. Es ist eine schwere Zeit. Ohne Fans müssen sie sich ja auf die Stories und Matchqualität beschränken. Zum zweiten Tag müsst ihr den anderen Vertrauen, die vielleicht auch eine bessere Meinung zu Mania haben.

DerLutz:
Die Fans fehlen ungemein, was alle Matches deutlich runterzieht. Leider sind viele Matches nicht gut genug um das verkraften zu können und es bleibt eine negative Gesamtwertung zurück (Tag 1)

AbraKagawa:

Ich seh das Ganze tatsächlich komplett anders und muss sagen, dass ich mich trotz der widrigsten Bedingungen bestens unterhalten gefühlt habe. Klar waren schwache Matches dabei bzw. Matches, die einfach unter dem fehlenden Aufbau gelitten haben, aber mit dem Leiter-Match, Otis vs. Ziggler, dem NXT Titel Match, dem Firefly Fun House und dem Boneyard Match (das war so überragend gut, das zählt doppelt) überwiegen bei mir die Highlights und ich fand WrestleMania einfach gut. Nicht schlecht, nicht überragend, einfach gut.

ø 10.0
KOMMENTARE
Um bewerten und sortieren zu können, loggen Sie sich bitte ein.
DerLutz
08.04.2020 | 20:03 Uhr
0
0
DerLutz : 
08.04.2020 | 20:03 Uhr
0
DerLutz : 
Da ich nur Tag 1 bisher bewertet habe, auch kurz meine Einschätzung zu Tag2.
Tag 2 hat mir deutlich besser gefallen. Charlotte-Ripley war das beste Match an beiden Tagen. Edge-Orton hat mir gar nicht gefallen. Sehr langsam und die Hälfte der Zeit (15 statt 30 Minuten) hätte es auch getan.
Das Funhouse Match fand ich unterhaltsam. Cena wurde gezeigt wer von deinen overhypt ist. War halt ein Segment und kein Match. Main Event war ein schlechtes Lesner-Match.

Selbst wenn man die fehlenden Fans positiv anrechnet, wäre mein Gesamturteil wohl nicht besser als ok geworden
0
haen27
07.04.2020 | 20:55 Uhr
0
0
haen27 : 
07.04.2020 | 20:55 Uhr
0
haen27 : 
Ich hätte Mania verschoben oder abgesagt, respektiere aber wenn die WWE den Leuten was bieten wollte.
Habe auch nicht alles gesehen bzw. bei manchen Ausschnitte. Mit Wyatts albernen FunHouse konnte ich nie was anfangen. Sowas brauche ich nicht.
Das Taker-Filmmatch war okay, so konnte dank Regieschnitte der Taker noch dargestellt werden, als könnte er noch länger als 5 Minuten.
Wäre auch eine gute Idee für Goldberg gewesen. Den kann doch niemand mehr ernst nehmen.

Irgendwie braucht es Fans. Egal ob WWE oder AEW. Es fehlt einfach was. Speziell bei der Otis Story mit meiner Ex...
0
BadNews
07.04.2020 | 19:44 Uhr
0
0
BadNews : 
07.04.2020 | 19:44 Uhr
0
BadNews : 
Ich fand Mania ebenfalls nicht ganz so schlimm.
Elias/Corbin, Black/Lashley, Womens Tag Team und Raw Tag Team hätte man weglassen können.
Edge/Orton war ganz gut, einfach zu lange.

Mein Highlight war definitiv das Funhouse Match. Ich habe es als Cena-Beerdigung empfunden. Klar war Cena im Mittelpunkt, aber durch die Bray Manipulationen.
Ausserdem habe ich dadurch die Hoffnung, dass der alte Bray ebenfalls zurückkommen kann. Mit dem Funhouse kannst du irgendwie die Geschichte schon erklären, weshalb der wieder da ist und Fiend/Funhouse Bray weg.
0
COMMUNITY LOGIN
Du bist nicht angemeldet. Willst Du das ändern?
Benutzername:
Passwort:
 
Neueste Kommentare
bkg86
Artikel: NFL Week 8 Previews: Highlights, Ergebnisse und alle Infos zu Woche 8
Naja nichts, aber wir hatten Auburn am Rande der Niederlage. Am Ende hat Ars
31.10.2020, 23:56 Uhr - 96 Kommentare
JosephSpearin
Artikel:
er hat chancen aber er muss erstmal beweisen das er fünf runden kann. aber c
31.10.2020, 23:46 Uhr - 13 Kommentare
bebi222
Artikel: Premier League: Timo Werner trifft bei Chelsea-Sieg - Manchester City gewinnt mit viel Mühe in Sheffield
Die defensive wie offensive Kopfballstärke ist wirklich das absolut einzige
31.10.2020, 23:42 Uhr - 19 Kommentare
funkbarrio
Artikel: Primera Division: FC Barcelona tritt weiter auf der Stelle - Real Madrid siegt souverän
Benzema macht zwei Tore und einen Assist und Eden Hasard wird zur 70. ausgew
31.10.2020, 23:37 Uhr - 8 Kommentare
TheNik5
Artikel: Djokovic und Thiem im Viertelfinale von Wien ausgeschieden
Was für eine Auffassung? Die vier genannten Spieler wollte ich eben sehen un
31.10.2020, 23:32 Uhr - 8 Kommentare
diego666
Artikel: FC Barcelona droht offenbar Bankrott - Klub muss Spielergehälter massiv kürzen
Hat was von Planwirtschaft.
31.10.2020, 23:20 Uhr - 70 Kommentare
TheNik5
Artikel:
Dein Problem ist einfach das du Kimi (warum auch immer) nicht magst. Wenn du
31.10.2020, 23:20 Uhr - 11 Kommentare
ajdin_09
Artikel:
Bob Beyers departure for New Orleans, per ESPN, is the second from Luke Walt
31.10.2020, 23:06 Uhr - 49 Kommentare
diego666
Artikel: 1. FC Köln - FC Bayern München 1:2: Pflichtsieg im zweiten Gang - Bayern übernimmt Tabellenführung
Sehe gerade im ASS das Spiel. Wie kann es noch falsche Abseitsentscheidungen
31.10.2020, 22:59 Uhr - 53 Kommentare
diego666
Artikel: DSC Arminia Bielefeld - BVB 0:2: Mats Hummels schießt Borussia Dortmund zum Sieg auf der Alm
Gäbe es sowas in irgend einem anderen Land, dass der beste Offensivspieler u
31.10.2020, 22:56 Uhr - 70 Kommentare