Edition: Suche...
MySpox NBA Line der Woche


Gründer: MGoedderz | Mitglieder: 753 | Beiträge: 184
28.10.2012 um 15:47 Uhr
Geschrieben von MGoedderz
NBA Preview: Boston Celtics
Back to Beastmode in Beantown

„Meine Mission ist es, zu töten. Egal, ob es die Heat sind, ob es die Lakers sind. Hoffentlich beide. Das ist meine Mission und deswegen bin ich hier, um genau das zu tun. Es gibt kein anderes Motiv, als da rauszugehen und zu gewinnen, alles zu gewinnen", so die Worte von Neuzugang Jason Terry kurz nach seiner Ankunft in Beantown.
Die Mission zu töten? Lehnt sich da nicht ein Spieler etwas weit aus dem Fenster? Übertreibt er nicht? Er würde es tun, wenn wir nicht in Boston wären. Wenn er nicht in ein Team käme, das während der letzten Saison zum x-ten Mal tot geglaubt wurde, um dann doch wieder mit einem Feuer und einem Herz durch die Playoffs zu stampfen, das seines Gleichen suchte. Gehören die Celtics also noch immer zu den absoluten Meisterschaftsfavoriten?


Was ist neu?
Die Zeit der Big Three ist vorbei. Ray Allen entschloss sich in der diesjährigen Free Agency seine Talente zum Erzrivalen nach South Beach zu bringen. Der andere große Free Agent, Kevin Garnett, unterschrieb dagegen für weitere drei Jahre. Zweifellos die wichtigere Unterschrift, da Garnett der emotionale Leader und das Gesicht des Teams ist. Ebenfalls re-signed wurde Jeff Green, der nach einem Herzproblem die komplette letzte Saison aussetzen musste und nun neu angreifen will. Für ihn zahlen die Celtics in vier Jahren 36 Millionen Dollar: Eine umstrittene Vertragsunterzeichnung, da Green noch immer ein gesundheitliches Risiko darstellt, allerdings ebenso viel Potenzial besitzt.
Ziehen lassen mussten die Celtics die Big Men Greg Stiemsma (Minnesota) und Jermaine ONeal (Phoenix). Als Ersatz hierfür kamen Jason Collins, Darko Milicic (jeweils 1 Jahr, Minimum) sowie die Rookies Jared Sullinger und Fab Melo.
Während Letzterer wohl noch mindestens zwei Jahre Anpassungszeit in der NBA braucht, könnte Sullinger sich zu einem echten Steal entwickeln. Glaubt man den Eindrücken aus College, Summer League und Preseason, dürfte er die doch etwas dünne Personaldecke im Frontcourt erheblich entlasten, vorausgesetzt er bleibt selbst fit. Collins kommt als D12-Edelverteidiger, Milicic ist als dritter Center von der Bank absolut brauchbar.
Die beiden wichtigsten Neuzugänge aber sind Courtney Lee und Jason Terry. Für Jet verbrauchten die Kelten ihre gesamte Midlevel Exception. Der 6th Man of the Year 2009 wird wohl wieder den Energizer von der Bank geben. Starten sollte während der verletzungsbedingten Abwesenheit von Avery Bradley zunächst einmal Lee, der in einem Trade mit Houston und Portland für Sasha Pavlovic, Sean Williams und E’Twaun Moore und zwei Secound-Round-Picks kam. Er trifft den so wichtigen Dreier aus der Ecke mit tödlicher Präzision und gehört zu den besseren Flügelverteidigern. Während der Vorbereitung verpflichtete man zudem Leandro Barbosa als weiteren Scorer im Backcourt.

Umfeld
In Doc Rivers beschäftigen die Celtics einen der besten Head Coaches der Liga, Danny Ainge ist einer der fähigsten General Manager der NBA. Die Franchise wird solide von einer Bostoner Investment-Gruppe geführt. Der TD Garden ist eine der traditionsreichsten und stimmungsvollsten Arenen, und war letzte Saison durchweg ausverkauft. Kurzum: Ein viel besseres Umfeld kann man eigentlich nicht besitzen.
In einer geschäftigen Free Agency machte das Front Office einen sehr guten Job. Bei Allen bestand laut Ainge keine Chance auf einen Verbleib, da dieser auch wegen interner Differenzen abwandern wollte. Dafür fand man allerdings in Lee und Terry mindestens gleichwertigen Ersatz. Im Draft handelten die Macher ebenfalls klug. Das Risiko, einen verletzungsanfälligen Spieler mit großem Potenzial zu picken, muss ein Spitzenteam eingehen.

Stärken
In der Verteidigung gehören die Celtics weiterhin zur absoluten NBA-Elite. Insbesondere der Move von Bradley auf den Starter Spot während der letzten Saison hob Boston noch einmal auf ein höheres Level. Die Folge: Zweiter Platz in der defensiven Effizienz. Gegen die Celtics trafen die Gegner generell ihre wenigsten Würfe (41,9 Prozent) und die wenigsten Dreipunktewürfe (30,8).
Dies liegt nicht nur an hervorragenden Defensivspielern wie Rondo oder Bradley, sondern auch an der Toughness und Einstellung von Führungsspielern wie Garnett oder Pierce. Es gibt wohl kein anderes Team in der NBA, das sich so sehr über die eigene Einstellung und Härte definiert. Die Mannschaft ist absolut homogen zusammengestellt und besitzt eine enorme Erfahrung.

Schwächen
Was manche nicht vermuten: Die letzte Saison war offensiv eine Katastrophe, ein absoluter Offenbarungseid. Gerade mal Platz 24 belegten die Celtics in der offensiven Effizienz, sie erzielte die fünftwenigsten Punkte im Schnitt. Zwar befanden sich die Celtics im oberen Drittel der Liga, was die verwandelte Würfe und die True-Shooting-Percentage betrifft, allerdings gelang es ihnen nicht, genug Wurfversuche zu generieren. Gerade einmal 92 Würfe pro 100 Ballbesitzzeiten brachte Boston in der letzten Spielzeit Richtung Korb: der niedrigste Schnitt der Liga.
Noch düsterer sah es im Rebounding aus. Lediglich in 19,7 Prozent aller Fälle konnten die Celtics eine zweite Chance durch einen Offensive Rebound nach einem Fehlversuch generieren. Das ist die schlechteste Offensiv-Rebound-Rate aller Zeiten. In der NBA. So ähnlich sah es auch in anderen Rebound-Kategorien aus. Bedenklich ist, dass in diesem Bereich wenig getan wurde. Milicic und Collins gelten als ungemein schwache Rebounder, das gleiche gilt für die Guards Terry und Lee. Lediglich Sullinger und Green bringen hier Potenzial mit.

Spieler im Fokus: Jason Terry
Großen Worten müssen große Taten folgen. Nach den Worten Terrys im Sommer müssen nun exzellente Leistungen folgen. Der Ex-Maverick bringt neben der oben bereits erwähnten Winner-Mentalität Erfahrung, Clutch und einen tödlichen Midrange-Jumper mit nach Beantown. Er kann als sechster Mann Gold wert sein, insbesondere in den Playoffs. Bringt er seine Stärken gewinnbringend ein, dann ist er gar ein Upgrade gegenüber Allen. Publikumsliebling scheint er schon jetzt zu sein.

Fazit:
Die Celtics sind jünger geworden, die Celtics sind frischer und sie haben den absoluten Glauben in ihre Stärke gepaart mit hochklassigen Führungsspielern. Durch die vielen Neuerungen ist man nicht mehr ganz so eingespielt, außerdem ist der verletzungsanfällige Kader an der einen oder anderen Stelle (PG, C) zu dünn/schwach besetzt. Zudem muss man endlich wieder die Probleme in der Offensive in den Griff kriegen, sonst hilft gegen hochkarätige Teams auch alle Biestigkeit in der Defense nichts. In der Regular Season geht es vor allem darum, Kräfte zu schonen und den Heimvorteil in der ersten Playoffrunde zu erreichen, was ohne gravierende Verletzungen absolut machbar ist. In den Playoffs ist wirklich alles möglich. Vom Erstrundenversagen bis zum Titel.


Aufrufe: 7496 | Kommentare: 26 | Bewertungen: 27 | Erstellt:28.10.2012
ø 9.6
KOMMENTARE
Um bewerten und sortieren zu können, loggen Sie sich bitte ein.
JonSmoke
28.10.2012 | 20:06 Uhr
5
-1
JonSmoke : 
28.10.2012 | 20:06 Uhr
-1
JonSmoke : 
im übrigen sind das hier mittlerweile die besten previews,die du in der form im deutschsprachigen raum finden kannst.

hab z.b.in den letzten tagen ein paar auf crossover.de gelesen und war entsetzt.
da ist oberflächlich fast noch untertrieben.

da ist das hier ein ganz anderes level.

respekt jungs!
da könnte spox mmn auch noch ein bisschen mehr draus machen.
5
Rammhauer
28.10.2012 | 19:13 Uhr
2
0
Rammhauer : 
28.10.2012 | 19:13 Uhr
0
Rammhauer : 
Super Blog. Coach Darko gefällt das wirklich, wobei er natürlich davon ausgeht, nicht die Dritte, sondern eher der Zweite Center zu sein bzw. gegen bestimmte Gegner (*hust* alles was aus L.A. kommt *hust*) sogar zu starten.

Die Celtics sind sehr tief besetzt und für mich eigentlich dieses Jahr der Favorit auf den Titel. Die Ringe Nummer 2 für meine zwei Lieblingstimberwolves Garnett & Darko sind damit in greifbarer Nähe und können schonmal hergestellt werden. :)

[Ihr müsst euch nur mal Darko's Stats gegen Teams aus L.A. angucken^^]
2
felazi
28.10.2012 | 18:51 Uhr
1
0
felazi : 
28.10.2012 | 18:51 Uhr
0
felazi : 
guter blog allerdings find ich dass die s5 und die bank jeweils n halben ball mehr verdient hätten.
Wenn man Terry Bradley/lee barbosa und green auf der bank hat, sind 3 1/2 zu wenig meiner meinung nach
1
Spenser
28.10.2012 | 18:39 Uhr
0
0
Spenser : 
28.10.2012 | 18:39 Uhr
0
Spenser : 
Unglaublich hohe Qualität, tolle Infos, vielen Dank dafür

Auch die (möglichen) Schwächen angesprochen, aber die schlechte Offense und Rebounds waren auch der kurzen Saison geschuldet und dass man viele Verletzte hatte

Spieler im Fokus wäre für mich Sullinger oder Green. Wenn einer der beiden eine richtig gute Saison erwischt, dann würde ich nicht unbedingt in einer Serie auf Miami setzen.

Einzig im letzten Satz habe ich eine abweichende Meinung, aber das heißt natürlich nicht, dass ich richtig liege.
Boston wird zumindest die 2. Runde in den POs erreichen. Wenn nicht viel schiefläuft bzw. man nicht eher auf Miami trifft, sollte es auf das Conference-Final gegen Miami hinauslaufen, wären gegen Brooklyn, New York oder evtl. Philly, Chicago mit einem dann gesunden Rose vorher immer noch favorisiert.
0
eastwood
28.10.2012 | 18:01 Uhr
0
0
eastwood : 
28.10.2012 | 18:01 Uhr
0
eastwood : 
10 Punkte, absolut lesenswert!

Für mich neben Miami und LA absoluter Titelfavorit. Dieses Team ist ohne wenn und aber in der Lage die Heat zu schlagen. Zu jeder Zeit!
Sehe den Frontcourt auch nicht so schwach wie du. Wenn man Milicic als dritten Center im Team hat, kann man schon zufrieden sein. Wenn Sullinger einschlägt, was ja durchaus realistisch ist, hat man sogar einen richtig guten FC.
Dass man jetzt mit Bradley und Lee zwei so starke Verteidiger auf den Flügeln hat, gefällt mir am meisten. Das Management hat insgesagt wirklich sehr gute Arbeit geleistet.
Die Tatsache, dass man ohne Allen jetzt sogar besser da steht, als mit ihm ist wirklich bemerkenswert. Jet+Lee für Allen? Besser gehts nicht, respekt.
0
JonSmoke
28.10.2012 | 17:09 Uhr
0
0
JonSmoke : 
28.10.2012 | 17:09 Uhr
0
JonSmoke : 
zur allen-sache vlt nochmal... rivers meinte mal,das er irgndwann festgestellt hat,das rondo den ball am besten immer in seinen händen haben muss,da er sonst verschenkt ist und keine bedrohung darstellt.
ist an sich logisch, hat ray aber wohl mächtig gestunken. zur persönlichensache zwschen den beiden ist hoffentlich genug gesagt wurden. nichts genaues weiß man nicht^^

spieler im fokus find ich gut gewählt. sonst hätte man da vlt green nehmen können, aber auf den jet kommt es besonders an.
neim rest weiß man, gesundheit vorrausgesetzt, eh was man kriegt.




die saison kann also beginnen, ich hoffe nur man zieht das zumindest so durch,das man den heimvorteil mit in die play offs nehmen kann.


edit: doch ne anmerkung
das unterirdische rebounding durch sullinger und green auffangen?
green war in der vergangenheit nie ein überdurchschnittlicher rebounder und ob sullinger überhaupt s viel spielzeit sieht um da entscheidend zu helfen muss man abwarten.
es ist und bleibt DIE schwachstelle der celtics.
0
JonSmoke
28.10.2012 | 17:07 Uhr
0
0
JonSmoke : 
28.10.2012 | 17:07 Uhr
0
JonSmoke : 
goedderz, das gefällt.

im grunde steh ich immer noch unter strom, aufgrund der bemerkenswerten saison 11/12...bin aber auch gespannt wie ein flitzebogen auf die neue saison.
der sommer war im grunde optimal.
garnett gehalten, den backcourt aufgemotzt und auch wieder etwas mehr länge und qualität in den frontcourt gepackt. ob nun skilltechnisch (sully) oder nur durch härte (darko; hoffentlich)
schade um stiemsma, aber der war nunmal unmöglich zu halten.

die verpflichtung von lee war erste sahne,dessen qualitäten wurden ja schon im blog gewürdigt. nimmt man nun noch green hinzu, der einen 1a eindruck gemacht hat in der vorbereitung und wirklich gut aussieht)und auch bradley fällt vor allem eins auf: die celtics haben endlich mehr speed im team,was auch rondo helfen wird,da er endlich ein paar mitspieler mehr um sich rum hat,die den break mitrennen können.

offensiv muss doc natürlich umstellen, aber das sollte dann insgesamt um einiges variabler sein,als die extrem langatmigen plays die man seit jahren gelaufen ist. ein knackpunkt wird sein, ob terry & co die besessenheit von allen ersetzen können, 30 min/spiel wie bekloppt um blöcke zu rennen.
barbosa find ich heuer noch suboptimal. guter spieler ohne frage, aber nen "echter" einser hätte ich lieber gesehen. auch rondo braucht seine pausen,zumal der aufgrund seiner spielweise auch von verletzungen nicht verschont bleiben wird.ansonsten springt da eben wieder pierce als gestalter ein,der das in letzter zeit teilweise überragend gemacht hat.
und wo soll barbosa hin,wenn bradley wieder 100%ig fit ist? nicht das der irgendwann anfängt zu maulen.
mit bass,kg,sully,darko und auch green sieht das vorne auch ertsmal viel besser aus.
wenn sich sullinger konstant zeigt, dann kriegt auch garnett seine pausen.
gleiches gilt für pierce.

0
diddoff
28.10.2012 | 16:19 Uhr
1
-2
diddoff : 
28.10.2012 | 16:19 Uhr
-2
diddoff : 
Hab nach den ganzen positiven Wort schon befürchtet, dass du bei Fazit und den Bewertungen übertreibst, aber alles in Butter.

Die schlechtest O-Reb Rate aller Zeiten! Alter!
Die Celtics sind irgendwie mit einem Schussopfer zu vergleichen. Eigentlich schon lange fertig, aber sie kriechen jedes Jahr noch mal nach oben. Da ich Garnett und die anderen Schweine nicht leiden kann, hoff ich mal, dass auch das bald vorbei ist.
(Die Nerd-Version vom Schussopfer: Son Goku. Nur gewinnt der am Ende immer. )
1
oldschool4life
28.10.2012 | 16:08 Uhr
6
0
28.10.2012 | 16:08 Uhr
0
1A Blog! Celtics 4 life

( Noch 2 (!!!!!) Tage .....)
6
king_james_1FCK
28.10.2012 | 16:07 Uhr
1
0
28.10.2012 | 16:07 Uhr
0
guter blog, wie immer ^^ und auch in den kommentaren nochmal ein guten einblick in die celtics gegeben.

ich hätte ehr rondo als SiF gesehen da es sein team ist und alles bei den celten von ihm abhängt. aber den jet kann man auch verstehen da er allen vergessen mach soll.

denke aber nicht das die celtics gegen die heat gewinnen können, dafür sind sie mir im frontcourt zu schwach. ein gernett kann keine 40min mehr gehen und dahinter geht es dann doch stark bergab. für 1 oder 2 spiele könnte es zwar reichen aber nicht für 4.

du glaubst immer noch dran das rondo einen jumper findet ? :D :D
halte ich für genauso unwarscheinlich wie das die bobcats dieses jahr den titel holen ;) rondo wird immer ein super pg sein aber er wird nie der beste der nba sein da von ihm nur passing ausgeht. slebst wenn man ihn ganz alleine an der 3er line stehen lässt trifft er nur 30^^ da müsste mehr kommen wird es aber nicht mehr. das er da beste passpiel der nba hat bezweifelt wohl keiner aber er wird kein scorrer mehr ^^
1
COMMUNITY LOGIN
Du bist nicht angemeldet. Willst Du das ändern?
Benutzername:
Passwort:
 
Neueste Kommentare
Sachlich_Kompetent
Artikel:
Eins steht fest: Ferrari gewinnt nicht
03.07.2022, 15:59 Uhr - 10 Kommentare
HakunaMalada
Artikel: Tatjana Maria vs. Jelena Ostapenko: Achtelfinale in Wimbledon JETZT im Liveticker
*Körper. Was eine App...
03.07.2022, 15:59 Uhr - 12 Kommentare
Flo2087
Artikel: NBA Trades und Gerüchte im Live-Ticker: Comeback von Carmelo Anthony in New York? Toronto Raptors im Durant-Poker zuversichtlich
ClutchPoints: While Kevin Durant and Kyrie Irving trade rumors swirl, Ben Si
03.07.2022, 15:56 Uhr - 256 Kommentare
Moura17
Artikel: FC Bayern, News und Gerüchte: Poker um Lewandowski? Barca-Präsident Laporta bezieht Stellung
Ja das es nicht per Livestream Angebote gibt ist klar. Nur wenn Laporta in d
03.07.2022, 15:55 Uhr - 53 Kommentare
CSTEASY
Artikel:
Caesar und Santana und auch Evanilson sind zu schlecht bewertet
03.07.2022, 15:47 Uhr - 5 Kommentare
Eduard_Laser
Artikel: Nach Tod eines Pferds in Aachen: PETA fordert Abschaffung des Reitsports
Ja schön, das ist genauso scheiße mit den Hobbyställen und jetzt? Die Verlet
03.07.2022, 15:47 Uhr - 20 Kommentare
Melo27
Artikel:
Glaube er würde gut nach Italien passen
03.07.2022, 15:47 Uhr - 9 Kommentare
asgard
Artikel: NBA Gerüchte: Nets und Lakers verhandeln wohl über Westbrook-Irving-Trade
"Mit diesem Aufhänger lockt Spox seine Leser auf diesen Artikel. Also Trade
03.07.2022, 15:46 Uhr - 136 Kommentare
onetrickwonder
Artikel:
Solange Infantino sagt, dass in Katar alles gut ist und sogar noch besser wi
03.07.2022, 15:45 Uhr - 4 Kommentare
LaPunta
Artikel: Hertha-Präsident Kay Bernstein: Wertschätzung für BVB-Boss Watzke - Kritik an RB Leipzig
Ja, Herr Dr. tknas. Zum Fenster heraus schmeißen. Hat doch bisher gut geklap
03.07.2022, 15:42 Uhr - 27 Kommentare