Edition: Suche...
MySpox NBA Line der Woche


Gründer: MGoedderz | Mitglieder: 753 | Beiträge: 184
19.10.2009 um 12:49 Uhr
Geschrieben von diddoff
Minnesota Timberwolves


Alles auf Anfang

Wir schreiben den 8. Februar 2009 und befinden uns in der New Orleans Arena. Die Timberwolves haben nach einem sensationellen Januar mit einer Bilanz von 10-4 einen kleinen Angriff auf das obere Mittelfeld der Western Conference gestartet. 30 Sekunden vor Ende der Partie war die Saison dann plötzlich verloren. Al Jefferson, bis dahin mit einer All-Star-würdigen Saison, humpelt in den Locker Room. Diagnose: Kreuzbandriss.
Seitdem finden sich die Wolves in dem Projekt "Jugend forscht" wieder - mit mäßigem Erfolg.




Roster

Guards


5 Mustafa Shakur
6 Jason Hart
7 Ramon Sessions
10 Jonny Flynn
17 Devin Green
19 Wayne Ellington
## Antonio Daniels

Forwards

3 Aleksandar Pavlovic
8 Ryan Gomes
14 Brian Cardinal
22 Corey Brewer
42 Kevin Love
## Damien Wilkins

Center

1 Ryan Hollins
4 Oleksiy Pecherov
25 Al Jefferson
55 Jared Reiner
## Mark Blount






Was ist neu?

Vieles. Nach dem Vorbild des Divisions-Rivalen als Portland soll der geduldige Rebuild fortgeführt werden. GM und Coach Kevin McHale wurde im Sommer von seinen Aufgaben entbunden. Nachfolger sind David Kahn als General Manager und Kurt Rambis als Head Coach.
Schon vor dem Draft lief das Personalkarussell in Minnesota auf vollen Touren. Foye und Miller wurden für einen Draft-Pick nach Washington getradet. Die Wolves hatten also die Picks 5 und 6 des Drafts. Zur Verwunderung vieler zogen sie die beiden Point Guards Jonny Flynn und Ricky Rubio und später mit Wayne Ellington noch einen weiteren Aufbauspieler. Der Draftabend war gleichzeitig der Beginn des spannensten Sommertheaters der NBA. Kommt Ricky Rubio sofort in die NBA? Antwort: Nein, aufgrund der zu hohen Ablösesumme sammelt der Spanier zwei weitere Jahre Erfahrung in seiner Heimat.
Nach der Rubio-Absage verpflichtete man den begehrten Free Agent Ramon Sessions für nur 4 Millionen US$ pro Jahr. Während Jonny Flynn freie Hand im Spielaufbau bekommen soll, wird er von dem aufstrebenden Sessions unterstützt.
Ansonsten kamen noch die Ergänzungsspieler Pecherov, Wilkins, Blount, Hollins, Daniels und Pavlovic in den Norden des Landes.
Die Abgänge des Teams standen klar unter dem Motto "Cap Space". Neben Miller und Foye verteilten sich noch Madsen, Smith, Telfair, Ollie, Williams, Collins, Carney und Bobby Brown auf die Teams der Liga.
Ergebnis der wilden Offseason: Nur 4 Spieler der Vorsaison stehen auch 2009/10 noch im Roster der Wölfe.





Umfeld

Kevin McHale's unorthodoxe Führung der Geschicke in Minnesota musste ein Ende gesetzt werden. Der Neuaufbau musste mit neuem Personal durchgeführt werden. Während David Kahn sich in der Liga erst noch beweisen muss, hat Kurt Rambis schon einige Titelerfahrung sammeln können. Diese zwar nur als Assistenzcoach von Legende Phil Jackson, aber immerhin mit den starken Persönlichkeiten Bryant und O'Neal.
Nächstes Jahr hoffen die Wolves auf Untersützung aus dem Haifischbecken der Free Agents. Etwa 20 Millionen US$ stehen Kahn 2010 zur Verfügung, um Stars in die Einöde zu locken.




Stärken und Schwächen

Stärken
Mit Flynn und Sessions haben die Timberwolves zwei gute Scorer auf den Positionen 1 und 2, die den Verlust der beiden soliden Scorer Miller und Foye auffangen könnten. Auf den Positionen 3 und 4 finden sich mit Love, Gomes und Brewer drei starke Verteidiger und exzellente Rebounder.
Größte Stärke der Vorsaison war das Rebounding, auch nach dem Ausfall von der Double-Double Maschine Jefferson. Nur wenige Teams griffen sich mehr Offensivrebounds als Love und Co., allerdings gab es bei keinem anderen Team so viele Möglichkeiten für Rebounds unter dem gegnerischen Korb, da die Wolves grausam von außen schossen.
Al Jefferson hat vor der kommenden Saison weiter an seinem Körper und an seinem Game gearbeitet. Sein Offensivarsenal wird die größte Stärke sein.

Schwächen
Wie schon erwähnt, hatten die Timberwolves trotz der starken Schützen Foye und Miller schwache Feldwurfquoten anzubieten, während sie ihren Gegner im Schnitt eine der besten Quoten der Liga boten und kaum Turnover erzwingen konnten.
So schön die Kahns Vision von Flynn und Sessions im Backcourt sein kann, so viele Gefahren birgt sie in der Verteidigung. Sessions, von Natur aus kein starker Verteidiger soll Spieler vom Format eines Dwyane Wade oder Kobe Bryant verteidigen?
Ebenfalls bedenklich sind die Offensivqualitäten von Kevin Love und Ryan Gomes, die beide nicht die Waffen haben, um kontinuierlich 20 Punkte aufzulegen, was man besonders nach Jeffersons Verletzung sah, als die Wolves die schlechteste Feldwurf-Quote entwickelten.
Auf der Bank der Wolves befindet sich größtenteils unbewiesenes Talent und unterdurchschnittliche Veterans. Die Bank wurde für Gehaltseinsparungen geopfert und bietet kaum NBA-taugliche Tiefe.
Al Jefferson ist der Superstar in einem jungen Team. Werden die Spiele eng, muss der Ball durch seine Hände gehen. Da Jefferson als Center kaum eigene Würfe kreieren kann, braucht er in entscheidenen Situationen dringend Unterstützung. Von wem er diese bekommen soll, ist höchst fraglich.
Niederlagen wird es in der kommenden Saison reichlich geben. Zusammen mit dem jungen Team, das überwiegend zusammengewürfelt ist, kann dies zu einem Charaktertest der Truppe werden. Bestehen einige Spieler diesen nicht, droht auch noch schlechte Stimmung.




Spieler im Fokus: Al Jefferson

Nach der Dürre-Periode, die ein gewisser Kevin Garnett hinterlassen hat, haben die Timberwolves endlich wieder einen Franchise Player.
Der 24jährige Center trägt praktisch den ganzen Staat Minnesota auf seinem Rücken. Nach All-Star-Auftritten im Vorjahr wird von ihm jetzt nicht weniger als die Nominierung in das Team der Western Conference erwartet. Angetrieben von den Erwartungen arbeitete er den ganzen Sommer an seinem Comeback nach dem Kreuzbandriss. Um sich trotz vergleichweise kleiner Körpergröße von 2,08m gegen die Elite-Center der Liga durchzusetzen legte er deutlich an Muskelmasse zu und schliff sein bereits starkes Post-Game weiter.







Fazit & Prognose

Bleibt AJ gesund, wird auch die Saison für die Fans der Wölfe erträglich. Verletzt er sich wieder, bietet sich Minnesota im nächsten Jahr einen erbitterten Kampf mit Nets und Kings um den 1. Pick im 2010er Draft.
Die Konkurrenz im Westen ist im Vergleich zum letzten Jahr deutlich stärker geworden. Mehr als 30 Siege sind nur schwer vorzustellen.
Aufrufe: 3521 | Kommentare: 13 | Bewertungen: 12 | Erstellt:19.10.2009
ø 9.3
KOMMENTARE
Um bewerten und sortieren zu können, loggen Sie sich bitte ein.
JFlynn
27.10.2009 | 22:38 Uhr
0
0
JFlynn : 
27.10.2009 | 22:38 Uhr
0
JFlynn : 
Als Spieler im Fokus würde ich eher Corey Brewer nennen, der in seiner 1. NBA-Saison nichts gebracht hat, Anfang der 2. Saison verbessert war, dann kam aber nach wenigen Spielen das Saisonaus und nun greift er an.

In der Preseason sah das teilweise echt gut aus was Brewer abgeliefert hat.

Ich freu mich jedenfalls auf den Flynn & Brewer(evtl. auch Sessions) Backcourt...besser als Foye/Telfair wirds wohl auf jedenfall :P

Ansonsten guter Blog.
0
fabi92
23.10.2009 | 04:14 Uhr
0
0
fabi92 : 
23.10.2009 | 04:14 Uhr
0
fabi92 : 
Nene, Sessions kommt von der Bank, Brewer startet auf SG. Schade, dass Love sich die Hand gebrochen hat, aber wenn er wieder fit ist, bin ich gespannt auf das Team. Love ist ein unglaublich starker Rebounder, bin mir 100% sicher, dass er ein Double-Double im Schnitt schaffen kann. Jefferson nach Howard der zweitbeste Center der NBA. Er ist der Center der Zukunft. Ach ja, diddoff, Al Muskelmasse DRAUFgepackt? Nene, der hat abgenommen, um einserseits schneller zu werden und andererseits Gewicht vom Knie zu nehmen. Seine Postmoves sind schon jetzt absolute
Extraklasse.
Problem ist definitiv die Defense, auch von der Bank kommt außer Sessions und vielleicht Pavlovic nicht viel. Auch Gomes muss zeigen, was er kann. Er ist zu unkonstant.
Eine Diagnose ist schwer zu treffen - mehr als 30 Siege wären sicherlich ein Erfolg. Gespannt bin ich auf nächsten Sommer. Und warum sagem immer alle Einöde zu Minnesota? Ich zitiere: " Known as the Twin Cities, these two form the core of Minneapolis-St. Paul, the sixteenth-largest metropolitan area in the United States, with 3.5 million residents." Also Einöde ist das nicht wirklích in Minneapolis - St. Paul.
0
Jasper32
22.10.2009 | 10:06 Uhr
0
0
Jasper32 : 
22.10.2009 | 10:06 Uhr
0
Jasper32 : 
nanu..
flynn und sessions gemeinsam im backkourt??
das wird auch von außen nicht sehr prickelnd werden..
hübscher blog

hängt halt alles an big al weil er der go to guy ist und gleichzeitig die räume für die anderen schafft
0
NuggetRabbit
19.10.2009 | 20:28 Uhr
1
-1
19.10.2009 | 20:28 Uhr
-1
schönes ding, dein blog 10 Punkte, hätte rubio gerne in der NBA gesehen, bin aber auch auf flynn gespannt und love wird sich auch weiter entwickeln, wenn man alles so halten kann, nächstes jahr an top pick bekommt und in 2 Jahren rubio dazustößt bin ich mal gespannt
devinitv ein team eher für die zunkunft, dieses jahr weden sie wohl nicht so viel reißen
1
LeBronJames
19.10.2009 | 18:52 Uhr
2
-1
19.10.2009 | 18:52 Uhr
-1
Ich vermute mal, dass Mustafa Shakur und Jared Reiner es nicht ins Team schaffen werden und auch Antonio Daniels' Abschied steht bevor. Ihm wurde nahegelegt, sich ein neus Team zu suchen. Ansonsten gibt es einen Buyout.

Wenn die Wölfe wirklich mit 2 Point Guards starten, wird es interessant zu sehen sein, wie die beiden zusammen spielen, wer wie viel den Ball bringt und vor allem wie sich die Größennachteile auf die Matchups auswirken. Riskant, aber interessant.^^

Wayne Ellington ist kein Aufbauspieler, sonder ein SG. Die 1 besetzte bei Ellingtos Tar Heels Ty Lawson, den die T'Wolves zunächst auch noch holten, ehe sie ihn für einen zukünftigen Pick nach Denver schickten. Ich finde, man hätte sich Jordan Hill anstatt Rubio für mehr Tiefe unter den Körben holen sollen. Wie wichtig ein weiterer starker Big wäre sieht man gerade jetzt wieder, wo sich Kevin Love die Hand angebrochen hat und 6 Wochen ausfallen wird.

Bis dieses Team funktioniert, kann es noch etwas dauern, weil sich die Spieler nach dem Wechselspiel im Sommer erst alle finden müssen.

Für mich ist Al jefferson gefährlicher als Dwight Howard, weil er Kraft mit Schnelligkeit, unglaublichen Postmoves und einem starken Wurf (auch von außen) vereint. Vielleicht der kompletteste Center der Liga neben Stoudemire.
2
UnrealFabian
19.10.2009 | 16:40 Uhr
0
-1
19.10.2009 | 16:40 Uhr
-1
Schön!
0
klit
19.10.2009 | 15:32 Uhr
1
-1
klit : 
19.10.2009 | 15:32 Uhr
-1
klit : 
PCs können schon teuflisch sein.

Schöner Blog, das Team kann ich aber nicht leiden. Bis auf die Flügel sind sie eigentlich gar nicht so schlecht besetzt, vorallem die Starting Bigs bringen Power. Aber wieviel das bringt. Denk nicht viel.


Achja, die Nets spielen nicht um den letzten Platz. Darf nicht sein. Geht ja gar nicht. Wird nicht so kommen. Niemals!
1
arm3nia
19.10.2009 | 14:30 Uhr
2
-1
arm3nia : 
19.10.2009 | 14:30 Uhr
-1
arm3nia : 
Klasse das du die Wolves übernommen hast und dein Blog nicht von deinem PC gefressen wurde. Eindeutig 10 Punkte, besonders die Einleitung ist wieder sehr gelungen.

Im großen und ganzen Stimme ich mit deiner Analyse überein, eine große Steigerung was den Record und die Platzierung angeht wird man nicht schaffen können, doch wird es selbstverständlich eine basketballerische Weiterentwicklung geben. Sehr gespannt bin ich auch auf den neuen Coach.
Die Wolves können aber denke ich schon relativ bald wieder eine bessere Rolle spielen.
2
diddoff
19.10.2009 | 14:18 Uhr
1
-1
diddoff : 
19.10.2009 | 14:18 Uhr
-1
diddoff : 
Um die kleinen Macken kümmer ich mich nachher. Hauptsache das Volk kriegt was auf die Bildschirme. ^^
1
duderino11
19.10.2009 | 14:16 Uhr
2
-1
duderino11 : 
19.10.2009 | 14:16 Uhr
-1
duderino11 : 
next top blog

ja den wolves steht noch ein übergangsjahr bevor, aber da können sich die talente entwickeln und im nächsten sommer kann man auf dem free agent markt angreifen. wie max sagt wird wohl keiner der ganz grossen namen, aber es gibt ja genug kleinere
auf jefferson freu ich mich auch wieder. das hat mir sehr wehgetan mit seiner verletzung, da ich den jungen schon seit seiner zeit bei den celtics klasse finde.
2
COMMUNITY LOGIN
Du bist nicht angemeldet. Willst Du das ändern?
Benutzername:
Passwort:
 
Neueste Kommentare
12terMann
Artikel: BVB-Kapitän Marco Reus unterstellte Schiedsrichter Marco Fritz Parteilichkeit
Die Aussagen von Can waren okay, die von Reus leider zum Fremdschämen. Selbs
07.03.2021, 01:11 Uhr - 180 Kommentare
BixenteLiza
Artikel: FC Bayern München - BVB 4:2: Lewy-Dreierpack und zwei späte Tore! FCB ringt Dortmund nieder
okay, komm nächste Woche mal in den RUDB- Ticker_________ Spox an sich ist j
07.03.2021, 01:01 Uhr - 514 Kommentare
MatzeB92
Artikel: Eintracht Frankfurt: Präsident Fischer wünscht sich mehr Vereine mit klarer Haltung gegen Rechts
Btw, schönes Abweichen vom Thema.
07.03.2021, 00:54 Uhr - 56 Kommentare
Werderkater
Artikel: FC Schalke 04 - 1. FSV Mainz 05 0:0: S04 hält gegen Mainz beim Grammozis-Debüt die Null aber trudelt Abstieg entgegen
"Du redest ein wenig abwertend vom Bergbau und deren Umfeld." Also ich habe
07.03.2021, 00:51 Uhr - 107 Kommentare
Sudden_d34th
Artikel: UFC 259: Kampf Israel Adesanya vs. Jan Blachowicz heute im Liveticker
Kurzer Prozess von Medic
07.03.2021, 00:05 Uhr - 4 Kommentare
Waleran
Artikel: FC Bayern München - Hansi Flick: Jerome Boateng am Knie verletzt
Kann man bestimmt schon drauf wetten, wer den Ersatz macht. Lucas, Maschinez
06.03.2021, 23:52 Uhr - 2 Kommentare
Kanzler
Artikel:
Wenn die Drei einen Arsch in der Hose haben, dann würden Sie Löw absagen, fa
06.03.2021, 23:25 Uhr - 6 Kommentare
der_knipser
Artikel:
Schön dass ilaix getroffen hat, wird ihm weiter Selbstvertrauen geben. Der j
06.03.2021, 23:19 Uhr - 1 Kommentare
Gengar_14
Artikel: Eintracht Frankfurt - VfB Stuttgart 1:1: Nächster Dämpfer für die SGE
Im Endeffekt wäre ein Sieg nicht unverdient gewesen. Das 1:0 für den VfB fäl
06.03.2021, 23:08 Uhr - 24 Kommentare
Janek91
Artikel: Eintracht Frankfurt - Doppeltes Gehalt und große Ziele: Warum Fredi Bobic unbedingt zu Hertha BSC will
Würde auch lieber in Berlin wohnen als in der Drecksstadt Frankfurt. Frankfu
06.03.2021, 22:57 Uhr - 95 Kommentare