Edition: Suche...
WWE @ Spox


Gründer: Biedel | Mitglieder: 355 | Beiträge: 118
Von: DerLutz
20.03.2021 | 382 Aufrufe | 2 Kommentare | 3 Bewertungen Ø 10.0
WrestleFiles Themenwoche #3
Mein Perfekter WWE PPV Kalender
Die Jungs von the WrestleFiles wirbeln das Jahr durcheinander!

WrestleMania, SummerSlam, King of the Ring, Great Balls of Fire, Survivor Series, Money in the Bank, der Royal Rumble, Fastlane. Ihr habt völlig zurecht bemerkt, einer der PPVs in dieser Aufzählung ist nicht so überragend, wie die anderen und es ist natürlich der am Sonntag anstehende Fastlane PPV. Seit Jahren nun bremst dieser PPV paradoxerweise eher die Road to WrestleMania aus, als die metaphorische Überholspur darzustellen. Völlig sinnfreie und vorhersehbare Titelmatches und noch mehr Füller-Matches als sonst schon. Höchste Zeit diesen Termin zu überdenken. Nein, lasst uns doch mal den ganzen PPV Kalender überdenken! Das Comeback altbekannter Klassiker? Die Abschaffung von liebgewonnenen Veranstaltungen? Ist weniger wirklich mehr oder kann es gar nicht genug PPVs geben? All das und vieles mehr in der dritten WrestleFiles Themenwoche und heute ist DerLutz mit seinem Kalender dran. Viel Spaß und gute Unterhaltung!

Vorwort

Wie viele PPV sind zu viel? Wie viele zu wenig? Aus meiner Sicht eine sehr schwere Frage und ich finde sie sehr abhängig vom Brand und der Promotion. Während AEW und NXT sehr gut mit 6-8 PPVs durchs Jahr kommen, muss man bei den WWE Hauptshows mehr machen. Zum einen, weil zwei Shows in einem PPV verbaut werden. Zum anderen, weil die WWE uns bei zu großen Zeitspannen das Aufeinandertreffen bereits x-mal in den Weeklys zeigt.

Nun aber zu meinem PPV Kalender, welcher auch bei mir nur auf eine Art starten kann

Januar: Royal Rumble

Sehr gutes Konzept und am richtigen Ort mit dem NFL Pro Bowl (letztes Januar-) Wochenende. Sollte die NFL ihren Spielplan verändern, würde ich den Rumble weiterhin am Pro Bowl Wochenende lassen, um nicht mit den NFL Playoffs zu konkurrieren. Mehr muss man hier nicht sagen außer The Road to Wrestlemania begins.

Februar/März: WWE Underground/One Night Stand

Aus meiner Sicht der am schwierigsten zu planende PPV. Man hat bereits die Rumblesieger und kann anhand dieser bereits abschätzen wer gegen wen um die Titel antritt. Um jetzt aber nicht komplett langweilig zu sein braucht es was Besonderes und Aktion. Genau hier setzt mein Plan an (und wird wahrscheinlich deshalb nie umgesetzt). Die Idee mit Raw Underground fand ich gar nicht schlecht, sie war nur schlecht umgesetzt. Keine große Halle, je kleiner desto besser und ganz wichtig: Keine Kinder im Publikum. Also eine Mischung aus dem guten ECW und Lucha Underground. Durch die besondere Location und Stimmung könnte es trotz Lückenfüller auf der Card viel Spaß machen. Vor allem für die, die PG-Era nicht mögen.

Um das ganze trotzdem ausstrahlen zu können, wird es zeitverzögert geschehen, damit man (zur Not) ein bisschen was schneiden kann. Dies ist auch mein Ersatz für Extreme Rulez, da man die Matches besser auf die Fehden anpassen kann und nicht den Zwang hat eine Stipulation hinzuzufügen.

April: Wrestlemania

Hier muss man nichts verändern. Ich würde wahrscheinlich sogar die zwei Tage beibehalten, um beiden Rumblesiegern einen Main Event zu geben.

Mai: Money in the Bank

Das neue WWE Wrestlingjahr starte ich mit dem Gamechanger. Man hat so genügend Zeit ihn sinnvoll einzusetzen, nachdem man ihn/sie gut aufgebaut hat. Das Konzept ist einfach großartig, wurde nur leider in den letzten Jahren sehr schlecht gebookt.

Juni: Global Slam

Ja, der Name ist verbesserungswürdig, aber mir fehlt gerade etwas das Kleingeld, um eine Werbeagentur zu beauftragen - Gilt auch für meinen Feburar/März PPV -. Die Idee dieses PPV ist, jedes Jahr einen richtigen PPV zu haben, welcher nicht auf nordamerikanischen Boden stattfindet. Egal ob Mexiko, England oder Australien (oder vielleicht irgendwann Deutschland), die Fans wären begeistert und entsprechend die Stimmung. Aber auch andere Nationen wie Indien könnten spannend sein, solange man ihn wie einen PPV behandelt und nicht wie ein Fanfest, bei dem der Local Hero einen Free Win erhält.

Und da ich den PPV Kalender aufsetze enthält der PPV eine Menschenrechtsklausel. F*** you, Saudi Events!

Juli: The Great American Bash

Wir kennen doch die Amis und wie geil sie ihr Land finden. Nachdem ich ihnen schon den letzten PPV weggenommen habe, bekommen sie jetzt ihren Festtag. Sollte es terminlich passen vielleicht sogar am Independence Day. Sorry NXT, aber ich klaue euch den Namen. U-S-A, U-S-A

August: Summerslam

Der passt einfach. Könnte teilweise größer aufgebaut werden, aber darum geht es hier ja nicht. Die größte Wrestling-Party des Sommers steht.

September: No Mercy

Ich fragt euch warum No Mercy? Einfach weil ich den Titel geil finde. Er bietet wunderbar die Möglichkeit mit Stipulationen zu arbeiten, aber alles kein muss. So einfach kann es manchmal sein.

Oktober: Unforgiven

Alles schreit hier nach Halloween Havoc, aber nachdem ich NXT den Great American Bash schon gestohlen habe, bleibt der Halloween Havoc beim Gelben Brand. Warum dann Unforgiven? Ehrlich gesagt, ist mir nichts Besseres eingefallen. Und so kreativ wie AbraKagawa nach alten WCW PPV zu schauen war ich einfach nicht. Am Ende des Tages möchte ich hier aber einen PPV, da ich schon beim kommenden keine Titelmatches habe. Aber bloß kein erzwungener Motto-PPV!

November: Survivor Series

Ich mag die Matchart und entsprechend bleibt auch der letzte der Big 4 auf seinem Platz. Um das ganze interessanter zu machen, würde ich gerne dem Siegerbrand was geben, damit es sich auch lohnt. Ehrlich gesagt weiß ich aber nicht so wirklich was. Entrence 30 würde beim Rumble zu viel Spannung wegnehmen, Wrestlemania Main Event habe ich schon anders vergeben, Summerslam zu weit weg. Bleibt eigentlich nur das Brand-vs-Brand abzuschaffen. Verzwickte Situation.

Dezember: Elimination Chamber

Der letzte PPV des Jahres ist nicht irgendein Lückenfüller. Die Matchart gibt es nur einmal im Jahr und ist entsprechend besonders und auch die Matches sind meistens gut. In meinem Szenario ist er, falls man Survivor Series weiterhin als Raw-vs-SmackDown booken will, auch die Belohnung für den Siegerbrand des Vormonats. Die dürfen nämlich einen Frauen- und einen Herren-Chamber ausrichten. Ob man nur denen eine Chance gibt, welche ihrem Brand zum Sieg verholfen haben oder allen anderen auch ist Sache des Booking-Teams. Und um es mit Olaf Schubert zu sagen, Ich kann mich ja nicht um alles kümmern

Fazit:

Doch deutlich komplizierter so einen PPV Kalender aufzustellen als gedacht. Halloween Havoc hätte wahrscheinlich besser als der Great American Bash in meinen Plan gepasst, da ich dann den Chamber vor den Summerslam als #1 Contender Match hätte nutzen können. Aber das selbstverherrlichende der Vereinigten Staaten passt einfach eher zu den Main Shows.

Ansonsten lässt sich festhalten, dass ich einen Großteil der Motto-PPVs ersetzt und nur die relevanten mit wichtigen, einzigartigen Matches, welche an sonst nie stattfinden, behalten habe. Matcharten wie TLC oder HiaC bekommen somit wieder an Wert und werden passend zur Fehde eingesetzt.

Außerdem traue ich mich durch das schlechte Booking, vor allem Raw, nicht weniger als die 11 PPV zu bringen.

Wie seht ihr meinen Kalender? Und vor allem was denkt ihr über meine neu kreierten PPVs?

ø 10.0
KOMMENTARE
Um bewerten und sortieren zu können, loggen Sie sich bitte ein.
Mops125
20.03.2021 | 18:23 Uhr
0
0
Mops125 : 
20.03.2021 | 18:23 Uhr
0
Mops125 : 
Schönes Ding und sehr realistischer Abschluss für die Woche.

Für den "Global Slam" könnte man sich den Namen "Worlds Collide" von NXT klauen.

Ich war kein Freund von RAW Underground und kann mir auch nicht vorstellen, dass das Prinzip als PPV funktioniert.
Dafür müsste man wohl einen eigenen Brand aufbauen, um die Regeln und ähnliches zu etablieren.

Sonst sind es mir zu viele PPVs.
0
AbraKagawa
20.03.2021 | 18:08 Uhr
0
0
AbraKagawa : 
20.03.2021 | 18:08 Uhr
0
AbraKagawa : 
Super Blog! Deine Ideen gefallen mir, vor Allem weil ich ähnlich wie du in RAW Underground viel ungenutztes Potenzial sehe und ein Auslands-PPV für überfällig erachte. Sehe aber für beide die Termine kritisch, aber der Übergang vom Rumble zu Mania ist auch wirklich schwierig zu booken. Aber ein toller Abschluss für unsere Themenwoche!
0
COMMUNITY LOGIN
Du bist nicht angemeldet. Willst Du das ändern?
Benutzername:
Passwort:
 
Neueste Kommentare
bluesmaker
Artikel: Real Madrids Präsident Florentino Perez ätzt gegen Champions League: "Bis dahin sind wir längst tot"
In a lengthy statement, the Everton board said the six clubs were "tarnishin
20.04.2021, 13:24 Uhr - 458 Kommentare
Tronde
Artikel: Super-League-Klubs droht Ausschluss aus der Champions League: Chance für FC Bayern und BVB?
Riesige Nebelkerze. Da wird keiner rausgeworfen. Und auch keine Spieler wird
20.04.2021, 13:23 Uhr - 33 Kommentare
BAYERNCITY
Artikel: Der Sport-Tag im Ticker: Alle Infos aus Bundesliga, Premier League, Primera Division bei Rund um den Ball
wenn sie kein Bock hatten, warum haben die dann unterschrieben, sehr dümmlic
20.04.2021, 13:23 Uhr - 182 Kommentare
Vandelay
Artikel: NBA: Nikola Jokic kratzt an Career High bei 2OT-Krimi gegen Memphis - Booker entscheidet Thriller in Milwaukee
Hast Smartacus vergessen. Aber hast recht, gegen dieses biedere Bulls Team i
20.04.2021, 13:23 Uhr - 24 Kommentare
TheDrunkenOne
Artikel: FC Bayern: Julian Nagelsmann ist die naheliegendste Option auf die Flick-Nachfolge - konkret ist aber noch nichts
Glaub bei Bayern hätte er zumindest die bessere Chance, einen vernünftigen R
20.04.2021, 13:21 Uhr - 111 Kommentare
calzaghe98
Artikel:
Der größte Heuchler in der Fussballszene.
20.04.2021, 13:20 Uhr - 3 Kommentare
creatin1
Artikel: Basketball - Früherer FC Bayern-Star Klaus Schulz im Interview: "Uli Hoeneß wollte immer an Dirk Nowitzki ran"
Also der Uli Hoeneß war nie da. Er behauptet immer, er habe sich für Basketb
20.04.2021, 13:18 Uhr - 4 Kommentare
becks474
Artikel: UEFA-Präsident Ceferin öffnet Super-League-Gründern die Tür: "Nicht zu spät, die Meinung zu ändern"
Nun ja, nur weil die UEFA in dieser Sache das kleinere Übel darstellt, meine
20.04.2021, 13:16 Uhr - 4 Kommentare
Tlaloc
Artikel: FC Bayern - Karl-Heinz Rummenigge über die Super League: "Amerikanische Klub-Besitzer denken zuerst ans Geldverdienen"
Kalle ist definitiv kein ehrenmann. Die CL Reform die er unter anderem unter
20.04.2021, 13:16 Uhr - 22 Kommentare
Slash_59
Artikel: NBA - Rajon Rondo bei den L.A. Clippers: Warum Playoff Rondo das fehlende Puzzleteil sein kann
Der Westen wird für LAL kein Selbstläufer. Sie verfügen sicherlich über die
20.04.2021, 13:16 Uhr - 11 Kommentare