Edition: Suche...
WWE @ Spox


Gründer: Biedel | Mitglieder: 355 | Beiträge: 118
05.06.2021 | 160 Aufrufe | 1 Kommentare | 1 Bewertungen Ø 10.0
Double or Nothing Review
Double or Nothing Review
Ein PPV mit vielen Fans und guten Matches.

"Hangman" Adam Page vs. Brian Cage

Mops:

Dieses Match hat die Show eröffnet.

Es war ein gutes Match und hat eine gute Story erzählt.

Meiner Meinung nach aber eine falsche. Es ging nämlich nicht um den Underdog, der nie aufgibt. Sondern eher um Brian Cage, der sich von Team TAZ löst. Und ohne die Einmischung von Ricky Starks & Co hätte Cage auch gewonnen.

Der Hangman gewinnt. Darauf trinke ich.

Lutz:

Ich muss damit beginnen, dass ich erstmal Gänsehaut wegen der vollen Arena hatte. Wie lange hatte wir das nicht mehr gesehen. Auch die Fans und Akteure schienen dadurch vor Vorfreude zu platzen, was sich auch direkt im ersten Match widerspiegelt. Vielleicht weil ich seit ein paar Wochen AEW nicht mehr gesehen habe, hat mir die Story um Cage gefallen. Eine Underdogstory hätte Cage mehr geschwächt, als sie Hangman geholfen hätte. Guter Start.

AEW tag team championship match: The Young Bucks (c) vs. Jon Moxley und Eddie Kingston

Mops:

Ein typisches Tag Team Titel Match bei AEW, ebenso wie ein typisches Jon Moxley Match.

Und das war gut. Der Einzug durch die Crowd von Mox und Eddie, der Angriff vor dem ertönen der Glocke, das Blut. All das hat gestimmt.

Die Shield-Geste und angedeutete Double Powerbomb, der Doomsday-Device mit den Schuhen und die 3(!) BTE-Trigger am Ende haben nicht ganz gepasst.

Die Bucks verteidigen und das ist gut.
Das Team von Mox und Eddie hat irgendwie etwas von WWE.
Auch wenn es etwas Hintergrundgeschichte, warum die beiden zusammen arbeiten, gab.

Mal sehen, wie und ob es weitergeht.

Lutz:

Young Bucks Matches haben gerne das Problem zu übertreiben, aber hier fand ich es passend und es hat Spaß gemacht. Die Stimmung war auf dem Siedepunkt. Leider verbinde ich das Moxley-Kingston Team noch immer mit der peinlichen Ringexplosion. Die Titelverteidigung geht somit auch für mich in Ordnung. Wie es mit den beiden weitergeht, finde ich auch spannend. Durch den schnellen Push zum Titelmatch bleibt eigentlich nur ein Rematch oder, aber unwahrscheinlich, Versenkung.

Casino Battle Royale (winner receives a future AEW world championship match)

Mops:

Jungle Boy gewinnt und Lio Rush ist der Joker.

Das waren glaube ich die großen Ergebnisse des Matches.

Wenn Rush bleibt wäre das eine super Ergänzung. Glaube ich noch nicht ganz.

Jungle Boy Vs. Kenny Omega wird ein super Match werden. Aber der Preis passte meiner Meinung nach nicht zum Teilnehmerfeld.

Neben Jungle Boy waren eigentlich nur Pentagon, Matt Hardy und Christian Namen, die man auf der Liste für zukünftige Titelmatches haben könnte.

Das soll nicht heißen, das ich Max Caster nicht feiere. Aber wer hätte geglaubt, dass bspw. Dustin Rhodes eine Chance gegen Kenny Omega hat?

Lutz:

Hier haben wir einen der großen Nachteile von Young Bucks Matches. Die Fans sind danach platt und wenn das Match dann nicht gut bzw. interessant ist, spielt man die größte Zeit am Handy. Ich fange mit dem positiven an. Rush kam für mich aus dem nichts und so wie die Fans Jungle Boys feiern, ist er auch der richtige Sieger. Vor allem weil ich lange das Gefühl hatte wir sehen eine Royal Rumble Kopie mit Christian. Leider war es für mich positiv, dass es relativ schnell vorbei war, weil es mich nicht abgeholt hat. Fast alle Eliminierungen waren billig und kein Storytelling zu irgendwelchen Fehden. Für mich die Andre the Giant Battle Royal von AEW nur mit einem Preis. Schade.

Cody Rhodes (with Arn Anderson) vs. Anthony Ogogo (with QT Marshall, Nick Comoroto and Aaron Solow)

Mops:

Das Match hat mich positiv überrascht. Es war Ogogos drittes Match überhaupt und dafür war es wirklich ordentlich.

Die Fehde war dafür sehr mies. Ob Nationalstolz im Jahre 2021 ein Grund sein sollte, sich aufs Maul zu hauen? Meiner Meinung nach nicht.

Aber es hat Cody zum American Dream gemacht. Was für ihn sehr emotional gewesen sein muss.

Cody gewinnt und das bringt genau gar nichts.

Reiner Fanservice.

Wie soll man Cody nun weiter booken?

Ich weiß es nicht.

Lutz:

Patriotismus geht bei den Amis immer. Und auch wenn es viele AEW Hardcorefans nicht war haben wollen, AEW bookt gerne den gleichen Quark wie die WWE. Ich war sehr enttäuscht von dem Match. Die Luft war merklich raus. Die Idee mit Cody die Stimmung wieder zu entfachen fand ich gut, aber hat gar nicht geklappt. Somit bleibe ich hier nur mit der Frage zurück, woran hat es gelegen? Zieht Cody nicht mehr und braucht einen Heelturn? War es die Storyline? Oder brauchten die Fans die Pause?

TNT championship match: Miro (c) vs. Lance Archer (with Jake Roberts)

Mops:

Happy Miro Day!
Ich habe mir wohl etwas zu viel erhofft. Es war ein äußerst spaßiges Match.
Die Szene mit der Schlange im Sack war unnötig.

Lutz:
Happy Miro Day. Selten hat es so gut gepasst wie hier. Miro wird endlich wieder gut eingesetzt. Das Match war nichts besonderes und auch etwas vorhersehbar, aber am Ende des Tages freue ich mich zu sehr darüber, dass Miro wieder so stark aussieht wie bei seinem WWE Run als böser Russe mit dem US Title.

AEW womens championship match: Hikaru Shida (c) vs. Dr. Britt Baker D.M.D. (with Rebel)

Mops:

Wie gut ist es bitte, dass dieser Titel neu designt wurde?

Er sieht deutlich wichtiger aus.

Das Match war gut. Es waren aber auch die zwei besten der Division beteiligt.
Persönlich bin ich kein Fan von diesen vielen Pinversuchen.

Dadurch vergeht mir die Lust auf das Match und ich will nur noch, das es endet.

Dr. Britt Baker D.M.D (BAY! BAY) gewinnt.

Lutz:

Nichts beschreibt mein Interesse an dem AEW Women Division besser als die Tatsache, dass mir das mit dem Titel gar nicht aufgefallen ist XD
Damit sich das ändert hatte ich schon vor Wochen, genauer Monaten, alle Hoffnungen in Dr. Britt Baker D. M. D gelegt. Das Match war auch hier nichts besonderes, aber durch den Titelwechsel bleibt es positiv in Erinnerung. Möge die Women Division beginnen zu scheinen.



Sting und Darby Allin vs. Scorpio Sky und Ethan Page

Mops:

Ein relativ gutes Match, was man von 3 der 4 Teilnehmern auch erwartet hat.
Das Sting überhaupt in dem Match stand war unsinnig. Das er dann auch noch gewinnt. Man nimmt den Kritikern nicht den Wind aus den Segeln, wenn ein 61 jähriger bei einem PPV gewinnt. Dazu hätten Page und Sky mit einem weiteren Sieg durchaus ein Anrecht auf die Tag Team Titel gehabt. Jetzt halt nicht.

Lutz:

Dass Sting den Sieg holt war sicherer als das Amen in der Kirche und auch der Matchverlauf war von vornherein klar. Die ganze Story um Sting ist für mich klassisches WWE Booking, wenn man keine Ideen hat und kurzfristig Quoten erzielen will. Vor allem Darby Allen bringt sie nichts, weil er nur eine Nebenfigur ist, deren Arsch am Ende gerettet werden muss. Mit dem Auftritt vor Fans ist es hoffentlich vorbei. Highlight des Matches war für mich als Allen vom Ring in die Zuschauer geworfen wurde.

AEW world championship match: Kenny Omega (c) (with Don Callis) vs. Orange Cassidy vs. Pac

Mops:

Ich glaube ich hasse alles an diesem Match.

Es tut mir wirklich leid. Aber Orange Cassidys ganzes Gimmick ist es, dass er sich nicht bemüht. Letztes Jahr zu Revolution haben wir uns gefragt, ob er überhaupt wrestlen kann. In der Fehde gegen Jericho haben wir uns gewundert, dass er sprinten kann. Und nun springt er umher wie Humberto Carillo und steht im Worldtitle Match. Es hätte wohl niemanden gewundert, wenn er aus dem One-Winged-Angel ausgekickt wäre. Das schlimmste aber ist. Ich mochte den alten Orange wirklich. Den Typ, der viel zu cool für Wrestling war, der Typ den du nur kämpfen siehst, wenn es wirklich ernst ist. Jetzt ist er nur noch ein Roman Reigns anno 2017 (Babyface) in Jeans.

PAC dagegen stand nur in dem Match, weil er der letzte ist der Kenny besiegt hat.

Und Kenny macht das was sein Gimmick ihm vorgibt. Er gewinnt.

Nur aus Interesse bzw. eine Logikfrage. Warum geht Kenny jetzt nich noch auf den IWGP US Titel von Mox oder den TNT-Titel von Miro? Ich meine wenn schon dann kann man das auch komplett durchziehen. Den X-Division Titel aber bitte bei Josh Alexander lassen. Wenn wir jetzt kurz bei Impact sind. Warum dürfen eigentlich außer den Good Brothers niemand zu AEW? Sami Callihan wurde von Kenny und der Elite angegriffen. Moose hat ein Titelmatch gegen Kenny.

Mal abgesehen von der Fehde zum Match. Das Match an sich war gut.

Man wird sich an die Angriffe mit den Titeln von Omega erinnern.

Die Fans in der Arena waren glücklich. An sich hat man alles erreicht, was man erreichen wollte.

Lutz:

Man sieht leider sehr deutlich die Limitierungen von Orange Cassidys Gimmick. Solange er aber gut bei den Fans ankommt, kann ich mit der aktuellen Einsetzung gut leben. Mir hat das Match sehr gut gefallen. Es gab viel Aktion und ich habe mir jeden als Sieger vorstellen können. Auch hier muss man das Wort Overkill thematisieren, aber das gehört bei AEW einfach dazu. Letztendlich sehe ich Omega als beste Wahl und somit guten Gewinner.

Stadium Stampede match (The Inner Circle must disband if it loses): The Pinnacle (MJF, Wardlow, Shawn Spears, Cash Wheeler and Dax Harwood) (with Tully Blanchard) vs. The Inner Circle (Chris Jericho, Jake Hager, Sammy Guevara, Santana and Ortiz)

Mops:

Mir hat das Match sehr gefallen.
Klar Cinematic Wrestling bleibt was eigenes.
Und vor allem die Sequenz von Spears und Guevara sah sehr einstudiert aus, irgendwie merkwürdig das bei einem WRESTLING Match zu kritisieren.

Die Sequenz von FTR und LAX, in der Konnan als DJ ein Kameo gibt und die LAX-Theme auflegt war irgendwie schön.

Der Kampf zwischen Hager und Warlord war nett anzusehen. Ging auch immer weiter und hätte noch länger gehen können. Einfach zwei Leute die sich aufs Maul hauen.

MJF und Y2J sind einfach sehr sehr gut.

Das Sammy Spears pinnt finde ich als unglücklich, weil es jetzt 1:1 steht und wir die großen Stipulations schon hatten.

Aber die Crowd durfte zum Ende Judas singen und seitdem habe ich einen Ohrwurm.

Lutz:

Dann bin ich wohl hier der kritisieren muss und will. Letztes Jahr hat das Match gepasst und Sinn gemacht, diesmal wirkte es für mich erzwungen. Auch dass es für den Sieg einen Pin im Ring braucht finde ich Quatsch. Hier würde ich lieber Eliminierungen sehen mit Pins überall. Zum Match selbst. Die Aufteilung in die Gruppen war zu erwarten und jedes Paar/Gruppe hat gut miteinander gearbeitet. Die lustigen Teile waren unterhaltsam und konnten mit denen des Vorjahres gut mithalten. Leider wurde MJF sehr schwach dargestellt, da er gegen einen angeschlagenen Jericho kein Land sah. Gefreut hat mich, dass Sammy Guevara viel Zeit bekam und am Ende den Sieg geholt hat. Passt auch sehr gut in Story. Wie sinnvoll es ist, sie weiterzuführen, sehe ich aber ähnlich wie Mops, fragwürdig.

Fazit

Mops:

Double or Nothing war ein guter PPV. Wären die Stories ein tick ausgereifter, hätte es sehr gut werden können. Und, das empfand ich als traurig, die Crowd war etwas enttäuschend. Lag vielleicht daran, dass am Freitag bei Dynamite schon Fans und ich mit so vielen Fans einfach überfordert bin. Oder die Tontechniker von AEW waren nicht perfekt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Crowd von AEW nicht heiß auf das Event war.

Natürlich wäre ein Debüt von einem Andrade noch nett gewesen. Aber da kommt ja, dank der WWE, bald wieder ordentlich Material in die Indies. Joes Rückkehr, egal wohin, wird grandios. Und Tommy End wird zerstören, ein ikonisches Duo wird auftauchen. Ein schwarzes Schaf gibt es aber in jeder Familie.

Wenn ich Double or Nothing bewerten würde, was immer rein subjektiv ist und man bereut es immer, würde ich 8/10 Punkte geben. Zu mehr fehlte mir das Unvergessliche.

Lutz:

8/10 finde ich auch sehr passend. Nach dem guten Start gab es bei den Fans doch einen größeren Durchhänger. Ich würde als Ursache den Overkill zu Beginn nennen, da auch ich mir zwischenzeitlich ein ruhigeres aber technisch hochklassisches Match gewünscht habe um in Ruhe genießen zu können.

Außer dem Titelgewinn von Britt Baker und der vollen Arena nach über einem Jahr dürfte wirklich wenig dauerhaft in Erinnerung bleiben.

Ein Schocker Debut von Andrade, also außerhalb der Battle Royal, hätte hier sicher noch einen Punkt rausholen können

ø 10.0
KOMMENTARE
Um bewerten und sortieren zu können, loggen Sie sich bitte ein.
AbraKagawa
06.06.2021 | 17:44 Uhr
0
0
AbraKagawa : 
06.06.2021 | 17:44 Uhr
0
AbraKagawa : 
Gut zusammengefasst Jungs! Eine gute Show, in der sich fast jedes Match anders angefühlt hat. Take notes, WWE! Ein paar kleine Downer, die ihr allesamt genannt habt. Alles in allem, eine Show, die das Business nicht verändern wird. Dennoch sehr gelungen!
0
COMMUNITY LOGIN
Du bist nicht angemeldet. Willst Du das ändern?
Benutzername:
Passwort:
 
Neueste Kommentare
hesitation
Artikel: NBA News: Dallas Mavericks und GM Donnie Nelson gehen getrennte Wege - Luka Doncic wohl verärgert
Batum airball und Mitchell macht den schweren eurostep
17.06.2021, 06:48 Uhr - 67 Kommentare
TellerrandMUC
Artikel: Offiziell! Real Madrid und Sergio Ramos gehen getrennte Wege
Wahnsinn... klar, jede Ära/ Zeit, geht einmal vorbei. Aber wenn jemand "Ramo
17.06.2021, 06:47 Uhr - 50 Kommentare
vandervaart_23
Artikel: Italien - Schweiz 3:0: Nächster magischer Abend! Squadra Azzurra stürmt dank Locatelli ins Achtelfinale
Wundert mich übrigens, dass er auf Acerbi setzt anstatt auf Bastoni. Mancini
17.06.2021, 06:44 Uhr - 46 Kommentare
Hannoverliebt
Artikel: NBA Playoffs: Mega-Comeback der Hawks! Top-Seed Sixers nach epischen Einbruch vor dem Aus
Basketball ist nur ein Spiel, beruhigt euch
17.06.2021, 06:40 Uhr - 28 Kommentare
edu_420
Artikel: NBA News: LaMelo Ball zum Rookie of the Year gewählt
Beim MVP sagen Leute embiid und co dürfen es nicht werden da sie zu viele S
17.06.2021, 06:36 Uhr - 16 Kommentare
la_mano_de_Dios
Artikel: Hakimi-Berater bestätigt Abschied von Inter Mailand - PSG, Chelsea oder Real-Rückkehr?
Suche eine unglaubliche Frau für heiße Gespräche. Alter spielt keine Rolle .
17.06.2021, 06:33 Uhr - 15 Kommentare
SiggiFreud
Artikel:
Chiellini verkörpert den Typus knüppelhart und doch fairer Sportsmann wirkli
17.06.2021, 06:32 Uhr - 1 Kommentare
SiggiFreud
Artikel: Elftal-Star Memphis Depay über Barca-Wechsel: "Möchte für Ronald Koeman spielen"
wenn er in erster Linie für Koemann spielen möchte, würde eine kurze Vertrag
17.06.2021, 06:24 Uhr - 2 Kommentare
el_benigno
Artikel: Kommentar zur DFB-Pleite gegen Frankreich: Mit diesem Löw droht ein Deja-vu
Reden wir nicht um den heissen Brei: Özil ist schuld! ;-) Ich habe bei mind.
17.06.2021, 06:23 Uhr - 66 Kommentare
bayern96
Artikel: Golden Boy 2021 - diese 100 Spieler sind auf der Shortlist - Seite 1
Jogi Löw ist der richtige Partner
17.06.2021, 03:31 Uhr - 3 Kommentare