Edition: Suche...
NFL @ SPOX


Gründer: Master_Of_Disaster | Mitglieder: 817 | Beiträge: 210
Von: schmitza
24.04.2022 | 1898 Aufrufe | 3 Kommentare | 4 Bewertungen Ø 10.0
Post Free Agency Madness
2022 Spox User Mock Draft
Die NFL Community nimmt wieder die Rolle der GMs ein.

1. Jacksonville Jaguars - GermanTexan - Aidan Hutchinson, DE - Michigan

Hutchinson hat sich in der letzten College Saison zum besten Edge-Prospect gemausert. Mit guter quicker Fussarbeit und starker Balance hat er verschiedene Wege die O-Line vor Probleme zu stellen. Da die Jaguars bereits in der Free Agency die Offense Line bedient haben, können sie sich jemanden für die Defense Line sichern, der mit Pass-Rush Moves auf QB-Jagd gehen und sich neben Lawrence zu einem weiteren Gesicht der Franchise entwickeln kann.

2. Detroit Lions - Jaydogg/Scipio - Ikem Ekwonu, OT - North Carolina State

Die Lions verstärken mit Ekwonu weiter die Offensive Line und holen den Overall besten OT des Drafts. Damit kann Taylor Decker eine der Guard Positionen spielen und die O-Line ist mindestens auf beiden OT Positionen sehr stark besetzt.

3. Houston Texans - airjo - Kayvon Thibodeaux, DE - Oregon

Die Texans brauchen an vielen Stellen Upgrades und beginnen hier beim Pass Rush. Thibodaux ist nicht nur einer der besten Spieler dieses Drafts, sondern passt auch gut in die Defense von Lovie Smith. Die junge Defense Front könnte dazu beitragen, dem Team endlich wieder eine klare Identität zu geben.

4. NY Jets - navex - Ahmad Gardner, CB - Cincinnati

Die NYJ benötigen dringend Talent, speziell auf Corner. Mit Gardner draften sie den bei vielen besten CB des Drafts. Sauce Gardner sollte das Niveau der Secondary sofort anheben, was für die Jets auch wichtig sein wird in der neuen Spielzeit. Joe Douglas setzt damit seine Rebuild-Strategie konsequent fort, nachdem man im Vorjahr noch auf Verstärkungen der Secondary verzichtet hat.

5. NY Giants - SvenVerdasco - Evan Neal, OT - Alabama

Die Giants bekommen hier einen, der beiden Top-Tackle im Draft und verstärken damit dringend die Line. Andrew Thomas und Neal bilden für die nächsten Jahre ein super Tandem um Daniel Jones das Leben einfacher zu machen.

6. Carolina Panthers - OKCPanthers - Malik Willis, QB - Liberty

Das Darnold Experiment ist krachend und mit Ansage gescheitert. Watson hat man nicht bekommen und somit draften die Panthers mit dem sechsten Pick den QB mit der vermutlich höchsten Upside.

7. NY Giants - SvenVerdasco - Travon Walker , Edge - Georgia

Erst wurde die OLine verbessert und jetzt gibt es hier den Edge-Rusher, der auf der Gegenseite von Azeez Ojulari für Trouble sorgen soll. Don Martindale wird sich freuen, mit so einem Körper und dem daraus resultierenden Potential arbeiten zu können.

8. Atlanta Falcons - FCBesi - Jermaine Johnson II, Edge - Florida State

Die Falcons haben wahrscheinlich das schlechteste Roster der NFL. Es geht in den Rebuild.

Da es aus meiner Sicht nicht DAS QB Prospect im diesjährigen Draft gibt baut man sein Roster step by step auf.

Johnson II ist ein herausragender Run-Defender und hat eine hohe Baseline in der Pass-Defense. Durch seine Athletik besteht hier sogar Upside. Johnson sollte mindestens ein solider Starter werden und gibt den Falcons das dringend benötigte Upgrade auf EDGE.

9. Seattle Seahawks (from Denver) - Jaydogg - Charles Cross, OT - Mississippi State

In Seattle gibt es einen kompletten Neuaufbau und derzeit gehört die Offensive Line zu einer der schlechtesten der Liga, egal wer der QB ist. Mit Charles Cross picken die Seahawks den vermutlich besten Pass Blocker in diesem Draft und legen ein erstes Fundament, egal welchen Ansatz Pete Carroll in der Offense spielen wird.

10. NY Jets (from Seattle) - navex - Drake London, WR - USC

Man möchte nicht denselben Fehler wie bei Darnold machen. Deshalb wird in Waffen für Zach Wilson investiert. Mit Drake London kommt ein großer Receiver an Bord, der vor allem Outside einen Impact haben soll. Gerade diese Rolle ist nicht gut genug besetzt. London hat nicht den Top-Speed, punktet allerdings am Catch Point mit seiner Physis und kann für Big Plays sorgen. Mit seinen 21 Jahren ist er noch sehr jung und wird sich entwickeln können.

11. Washington Commanders - Meinchi - Kyle Hamilton, S - Michigan

WR wäre hier eine sinnvolle Alternative, ich gehe allerdings mit dem besten Safety des Drafts. Er gibt der Secondary ein ganz neues flexibles Gesicht, womit hinter der starken D-Line nun das Potential für eine Top-Defense gegeben ist.

12. Minnesota Vikings - medipassion - Derek Stingley, CB - LSU

Die Vikings brauchen dringend einen Corner, und den bekommen sie hier an 12.

Stingley ist für mich der beste Corner im Draft, hat alles was einen guten Corner ausmacht und sollte den Vikings - wenn er es schafft wieder auf sein Niveau von 2019 zu kommen - auf Dauer einen sehr guten CB1 geben.

13. Houston Texans (from Cleveland) - airjo - Andrew Booth, CB - Clemson

Auch im Backfield holen sich die Texans einen guten Schemefit. Booth kann in verschiedenen Arten von Coverage eingesetzt werden und hat bei Clemson extrem wenig zugelassen.

14. Baltimore Ravens - schmitza - George Karlaftis, Purdue - Edge

Die Top Prospects auf Tackle und Corner sind weg. Für IOL sehe ich den Value noch nicht. Daher bediene ich einen weiteren Need und verstärke die D-Line mit dem besten Passrusher auf dem Board. Dies sollte auch die Secondary entlasten.

15. Philadelphia Eagles (from Miami) - Hertz - Trent McDuffie, CB - Washington

Die Eagles brauchen nach Slay einen weiteren Cornerback. McDuffie kann sowohl Outside als auch Inside spielen. Nicht der größte Corner, aber hat in seiner College Karriere sehr wenig auf seiner Seite zugelassen.

16. New Orleans Saints (from Indy via Philadelphia) - Marcel41 - Trevor Penning, OT - Northern Iowa

Penning ersetzt den abgewanderten Armstead. Mit Penning bekommt man einen der Top 5 OT dieser Klasse und kann sich erhoffen eine stabile Lösung zu bekommen.

17. LA Chargers - Marcel41 - Jordan Davis, DT - Georgia

Davis gibt den Chargers den Plug & Play 1-Tech DT. Davis ist ein unfassbar athletisches Beast und wird mit Bosa und Mack die dominanteste D-Line der NFL bilden. Hier gibt es einfach kaum eine Schwäche. Einzig die Ausdauer und die Snap-Anzahl könnte Davis fallen lassen.

18. Philadelphia Eagles - Hertz (from New Orleans) - Garrett Wilson, WR - Ohio State

Hurts braucht so viele Waffen wie möglich. Mit Wilson und den bereits vorhandenen DeVonta Smith und Deep Threat Quez Watkins, erhält man ein gefährliches WR-Trio. Wilson ist ein starker Route Runner, generiert ständig Seperation und kann neben Smith flexibel eingesetzt werden.

19. New Orleans Saints (from Philadelphia) - Marcel41 - Desmond Ridder, QB - Cincinnati

Die Saints wollen mit dem Trade zwei Baustellen angehen. Zum einen den LT Spot neu besetzen als auch einen QB holen, der ihnen Spiele gewinnt. Ridder hat bewiesen, dass er auch auf der großen Bühne fähig ist zu bestehen. Sollte Winston nach der Verletzung Schwierigkeiten haben, ist Ridder der einzige QB mit zeitnahen Starterpotenzial.

20. Pittsburgh Steelers - schmitza - Jameson Williams, WR - Alabama

Dass mein WR 1 noch verfügbar ist, hat mich davon abgebracht den eigentlich Wunschspieler zu nehmen. Williams Potential ist zu groß, als dass ich nicht zuschlagen konnte. Mit seinem Speed kann der das Wr Corp perfekt ergänzen. Könnte sich zeitnah mit Chase darum streiten, wer der beste Wr in der AFC North wird.

21. New England Patriots - Edelman11 - Kaiir Elam, CB - Florida Gators

Nach dem Abgang von J.C Jackson in der Free Agency fehlt den Patriots auf CB die Klasse.

Mit Elam bekommt Belichick seinen Man Corner obwohl vieles darauf hindeutet das die Patriots nächstes Jahr mehr Zone spielen werden.

22. Green Bay Packers (from LV) - renoir - Chris Olave, WR - Ohio State

Fantastischer Route Runner, kann dazu außen und im Slot spielen und bringt enormen Speed mit - all das sind Fähigkeiten, die den Packers, gerade nach dem Abgang von Davante Adams, definitiv fehlen. Kann mir sehr gut vorstellen, dass Olave mit Rodgers/LaFleur bereits in seinem ersten Jahr sehr gut liefert.

23. Arizona Cardinals - Medipassion - Devonte Wyatt, DT - Georgia

Man hätte hier sicherlich auch auf WR oder OL gehen können, aber für mich geht hier kein Weg an Wyatt vorbei. Die DL in Arizona hinter Watt steht ziemlich dünn aus. Wyatt sollte hier etwas Druck von Watt nehmen und kann später mal seine Fußstapfen treten.

24. Dallas Cowboys - Viper - Tyler Linderbaum, C - Iowa

Jede Menge Auswahl an top Prospects. Im echten Draft hätte ich mich auch sehr über einen Downtrade gefreut. So wähle ich hier einen von drei verfügbaren Spielern, die eindeutig First Round Potenzial haben. Der O-Line zwei Starter (LG und C). Ich kann mir aber gut vorstellen, dass McGovern hier zwischen Smith und Lindenbaum deutlich besser performt.

25. Buffalo Bills - NicoMadi - Devin Lloyd, LB - Utah

Die Bills können es sich leisten den Best Player available zu draften. Sicherlich ist der wichtigste Need aus meiner Sicht ist ein Corner #2 neben TreDavious White. Levi Wallace im Vorjahr #2 ging in der Free Agency zu den Steelers. Für mich war kein CB da, der an diesem Pick den Wert hatte. Die Bills haben momentan 4 ILB unter Vertrag. Alle 4, darunter Tremaine Edmunds, werden nächsten Jahr Free Agents, da ist es gut vorzubeugen. WR wäre eine Option gewesen.

26. Tennessee Titans - DanMarinoseinSohn - David Ojabo, DE - Michigan

Verletzung hin, Verletzung her. Vermutlich wird ein guter Teil seiner Rookiesaison noch vom Achillessehnenriss bei seinem Pro Day beeinträchtigt werden. Aber die Titans sichern sich an dieser Stelle den Edge Rusher mit dem höchsten Potenzial, der schematisch ganz gut in die Defense von Mike Vrabel passen dürfte und der auch vom Coaching Vrabels profitieren dürfte.

27. Tampa Bay Bucs - Edelman11 - Jalen Pitre, CB - Baylor

Die Bucs hatten letztes Jahr riesige Probleme in der Secondary vor allem durch Verletzungen.

Die Secondary breiter aufzustellen sollte eine Priorität in der Offseason sein.

Die Bucs haben nur 2 Baustellen im Kader und die größere wurde mit einem Corner/Safety Hybrid geschlossen.

28. Green Bay Packers - renoir - Treylon Burks, WR - Arkansas

Burks ist sicherlich kein so begnadeter Route Runner wie Olave und auch seine Combine-Ergebnisse lassen ihn wohl etwas fallen, aber: sein Tape zeigt einen super-dynamischen, athletischen Receiver, den man überall einsetzen kann - im Slot, Outside, im Backfield. LaFleur wird sicherlich einiges einfallen, wie er Burks sinnvoll einsetzen und zu einer echten Waffe in der Packers-Offense machen kann.

29. Kansas City Chiefs (from SF) - Chris_93 - Boye Mafe, Edge - Minnesota

Größte Baustelle in Kansas City ist der harmlose Pass-Rush, der hier mit Mafe verstärkt wird. Besitzt einen tollen Get-Off und bringt alle athletischen Voraussetzungen mit, um sich zu einem langjährigen Starter zu entwickeln.

30. Kansas City Chiefs - Chris_93 - Roger McCreary, CB - Auburn

Einer der besten Cover-Corner der Klasse, der schematisch hervorragend nach Kansas City passt. Bringt vielseitige Erfahrungen mit und hat im College in der SEC bereits auf hohem Niveau gespielt.

31. Cincinnati Bengals - Lattenknaller - Daxton Hill, DB - Michigan

Hill bringt direkt Depth in die Bengals Secondary und dürfte in den vielen Dime- und Nickel-Packages auch relativ schnell und häufig das Feld sehen. Ich sehe eine gute Chance, dass er Eli Apple als Starting CB ablösen kann und falls man sich nicht mit Bates einigen kann, wäre Hill auch auf Safety eine Lösung.

32. Detroit Lions (from LAR) - Jaydogg/Scipio - Sam Howell, QB - North Carolina

Die Lions brauchen einen Quarterback und ziehen Sam Howell nachdem Ridder und Willis weg sind. Hier sichert man sich noch die 5th Year Option. Goff ist nicht die Lösung und Howell wäre ein passender Game Manager für die Lions.

___________________________________________________________________

Zweite Runde

33. Jacksonville Jaguars - GermanTexan - Zion Johnson, G - Boston College

Die Jaguars bauen die O-Line für Trevor Lawrence weiter und holen für das fehlende Bauteil auf LG Zion Johnson. Grad im Pass Blocking sollte er mit seinen Qualitäten helfen können.

34. Detroit Lions - Jaydogg/Scipio - Lewis Cine, Safety - Georgia

In dieser Version haben die Lions sich in Runde 1 gegen Hamilton entschieden und gehofft dass Cine noch verfügbar ist. Dieser Plan ist aufgegangen und man hat mit Cine einen Box Safety bekommen der, der Defense direkt helfen kann.

35. NY Jets - navex - Arnold Ebiketie, EDGE - Penn State

Die Jets verstärken ihre D-Line und picken mit Ebiketie einen Spieler mit Upside als Pass Rusher. In Kombination mit Carl Lawson und Quinnen Williams dürfte diese Line dann auch gegnerische O-Lines vor Probleme stellen können.

36. NY Giants - SvenVerdasco - Nakobe Dean, LB - Georgia

NY wird diese Saison nicht um die Playoffs mitspielen. Daher kann man entspannt den BPA draften und braucht nicht primär auf Need zu achten. Dean wird der LB-Partner von Martinez werden und nächste Saison auch für ihn übernehmen, falls er dann nicht mehr in Big Blue spielt.

37. Houston Texans - airjo - Kenyon Green, OG - Texas A&M

Die Interior Oline ist die größte Schwachstelle in der Offense der Texans. Mit Green sichert man sich hier nicht nur eines der besten Guard Prospects, sondern auch einen Local Guy, der ursprünglich aus Houston kommt und in Texas aufs College ging.

38. NY Jets (from Carolina) - navex - Bernhard Raimann, OT - Central Michigan

Die O-Line der Jets braucht zumindest Tiefe auf Tackle, ein Ausfall wie der von Mekhi Beton letztes Jahr war nicht zu kompensieren. Da nun Raimann an 38 noch verfügbar war, schlagen die Jets zu und bekommen im besten Fall sogar einen zukünftigen Starter in ihr Roster.

39. Chicago Bears - DerLutz - George Pickens, WR - Georgia

Der Roster der Bears hat Lücken auf beiden Seiten Balles. Da man mit Fields einen jungen QB in den Reihen hat, sollte man diesem zuerst unter die Arme greifen. Sowohl Oline als auch WR Corp sind sehr dünn und mit Pickens bekommt man einen Spieler, der direkt Starten kann und in seinem Freshman Jahr gezeigt hat, dass er das Potential für einen dominanten X-Receiver besitzt.

40. Seattle Seahawks (from Denver) - Jaydogg - Jahan Dotson, WR - Penn State

Seattle pickt auch mit dem zweiten Pick einen Offense Spieler und mit Dotson einen Slot Receiver und selbst wenn Lockett nicht getradet wird, würde er gut ins Team passen, weil Lockett auch Outside spielen kann. Dotson ist zwar etwas klein, aber das ist nicht unbedingt eine Schwäche. Durch seine guten Routen schafft er es immer wieder sich frei zu laufen.

41. Seattle Seahawks - Jaydogg - Nik Bonitto, Edge - Oklahoma

Mit Bonitto pickt Seattle ihren ersten Defense Spieler und verstärkt den Pass Rush. Die Stärken von Bonitto sind auch klar im Pass Rush zu sehen und am Anfang sollte er auch nur in klaren Passing Plays auf dem Feld stehen sollte. Seattle will in diesem Jahr eine 3-4 Defense spielen und dafür wäre Bonitto auch der passende Pass Rusher.

42. Indianapolis Colts - Skyy Moore, WR - Western Michigan

Moore hat tolle Hände und Athletik für seiner Größe. Zu seinen Stärken zählen auch sein Release sowie seine Agilität.

Route Running muss sicherlich noch besser werden aber er würde neben Pittman und Taylor hervorragend in die Offensive der Colts passen und Matt Ryan unterstützen den Ball schnell loszuwerden.

43. Atlanta Falcons - FCBesi - Alec Pierce, WR - Cincinnati

Der Wide Receiver-Corps der Falcons ist eine Katastrophe. Da mit Pickens und Dotson meine beiden Favoriten kurz vorher vom Board gehen, wähle ich Pierce.

Pierce ist ein guter Allrounder und wird seinen Platz, wenn auch nicht als Elite-WR, in der NFL finden.

44. Cleveland Browns - GermanTexan/airjo - DeMarvin Leal, DL - Texas A&M

Die Browns sichern sich mit DeMarvin Leal einen explosiven Spieler für die Defense Line, der dort flexibel eingesetzt werden kann. Zu seinen stärken gehören neben seinen physischen Maßen auch noch die Athletik und hohe Versatilität. Er kann also auf verschiedene Weisen eingesetzt werden.

45. Baltimore Ravens - schmitza - Kyler Gordon, CB - Washington

Die Ravens bauen ihre Defense traditionell auf der Secondary auf. Letzte Saison hat gezeigt, das hierfür eine gewisse Tiefe notwendig ist. Gordon könnte sofort im Slot starten und dann auch Outside beginnen.

46. Minnesota Vikings - medipassion - Drake Jackson, DE - USC

Die Vikings finden hier mit Jackson eine Verstärkung die sehr variabel einsetzbar ist.

Durch seine Vielseitigkeit kann er als EDGE oder auch als OLB aufgestellt werden, außerdem können sich die Vikings auf seine außergewöhnliche Athletik freuen wodurch er fast jede Position in einer Defense besetzen kann.

47. Washington Commanders (from Indy) - Meinchi - Christian Watson, WR - North Dakota State

War an Position 11 noch Hamilton zu attraktiv hole ich mir nun meinen WR. Watson ist ein athletischer Freak, der mit seinem tollen Speed Outside und tief gewinnt. Er muss noch viele Basics des WR-Spiels lernen, bietet mir allerdings sehr viel Upside. An 47 für mich ein Steal.

48. Chicago Bears - DerLutz - Dylan Parham, IOL - Memphis

Vielleicht ein kleiner Reach, wenn man die Lücken auf der anderen Seite des Balles sieht. Aber Fields zu helfen ist einfach wichtiger. Die Oline der Bears war schlecht und kann auf verschiedenen Positionen Upgrades gebrauchen. Parham hat am College Erfahrung auf Guard und Tackle gesammelt, in der NFL wird es wohl auf Guard oder Center hinauslaufen.

49. New Orleans Saints - Marcel41 - Christian Harris, LB - Alabama

Harris ist hier bpa und bedient einen Need der Saints. Er hilft ihnen auch hier in kurzer Zeit möglichst viele Spiele zu gewinnen. Harris kann mit seiner coverage und Ausbildung sofort helfen

50. Kansas City Chiefs - Chris_93 - Justyn Ross, WR - Clemson

Ergänzung für das Receiving-Corps, welches in Ross einen großen Receiver mit weitem Catch-Radius erhält, der Agilität und Körperkontrolle sowie ein gutes Ball-Tracking mitbringt.

51. Philadelphia Eagles (from Miami) - Hertz - Leo Chenal, LB - Wisconsin

Die Eagles sind dünn aufgestellt auf der LB-Position. Chenal dürfte der schwerste LB dieses Jahr sein und so spielt er auch. Stark gegen den Run, gut als Blitzer aber auch Potential in Coverage.

52. Pittsburgh Steelers - schmitza - Daniel Faalele, OT - Minnesota

Moore und Okorafor sollten mittelfristig nicht die Zukunft auf Tackle in Pittsburgh sein. Faalele ist aus meiner Sicht der beste Tackle auf dem Board und verspricht durch seine körperlichen Attribute einiges an Upside, wenn man bereit ist Fehler zu Beginn zu akzeptieren. Ich bekam hier leichte Bud Spencer Vibes, mit welcher Lässigkeit er seine Gegner abräumt.

53. Green Bay Packers (from LV) - renoir - Jaquan Brisker, S - Penn State

Brisker ist ein vielseitig einsetzbarer Safety: ob in der Box, im Slot oder auf Safety - er hat alles im College gespielt und pass mit einem RAS von 9.11 sicherlich perfekt ins Beuteschema der Packers. Er spielt sehr physisch und ist super im Run-Stopping, hat aber dennoch laut PFF bei über 400 Snaps in Coverage nur einen TD zugelassen.

54. New England Patriots - Edelman11 - Jalen Tolbert, WR - South Alabama

Jalen Tolbert ist der Receivertyp der New England noch gefehlt hat. New England holt sich mit Tolbert die nötige Geschwindigkeit für lange Bälle.

55. Arizona Cardinals - Medipassion - Calvin Austin III, WR - Memphis

Die Cardinals brauchen Receiver und den kriegen Sie hier. Austin kann mit seinem Speed im Slot einiges anrichten und gibt Murray eine neue Option nach dem Abgang von Kirk.

56. Dallas Cowboys - Viper - Chad Muma, LB - Wyoming

Chad Muma ist vermutlich nur noch wegen des WR Run auf dem Board. Ich bin froh, dass er ein Cowboy bleibt. Muma ist ein all around three down LB und hervorragend gegen den Run. Die größte Schwäche der Cowboys Defense. Zudem erlaubt er den Boys Parsons Flexibilität beizubehalten und öfters im Passrush einzusetzen.

57. Buffalo Bills - NicoMadi - Logan Hall, DE - Houston

Auch ihren 2. Pick investieren die Bills in die Defense. In der Front haben die Bills, diese Saison, einiges an Änderungen gehabt, da kann es nicht schaden auch Frischfleisch dazu zu nehmen. Logan Hall ist für mich an dieser Position ein Steal und könnte eine der Überraschungen werden.

58. Atlanta Falcons (from Titans) - FCBesi - Travis Jones, iDL - UConn

DT Grady Jarrett könnte gerüchteweise noch getradet oder entlassen werden.

Die Falcons brauchen einen Nose Tackle und Jones dürfte gut in das System von Dean Pees passen. Jones ist mit seiner Power und seiner Athletik ein Elite Run-Defender und besitzt gute technische Voraussetzungen.

59. Green Bay Packers - renoir - Kingsley Enagbare, Edge - South Carolina

Mit Defiziten in der Run-Defense, wird sich Enagbare erstmal in klaren Pass-Situationen als Rotations-Spieler beweisen müssen, bringt hier aber viel Upside mit. Dass er im College bereits einige Positionen entlang der D-Line gespielt hat, macht ihn umso flexibler einsetzbar.

60. Tampa Bay Bucs - Edelman11 - Perrion Winfrey, DT - Oklahoma

Unabhängig davon ob Suh (Alter 35) nochmal einen Vertrag bei den Bucs unterschreibt, braucht es hier junges Blut neben Vea. Am besten jemanden mit (Speed) Passrush Upside und genau diesen bringt Winfrey mit. Gegen Lauf muss sich Winfrey noch deutlich steigern, aber diese Rolle könnten erstmal auch Gholston (30) oder Nunez-Roches (28) bei Early Down ausfüllen.

61. San Francisco 49ers - flou1983 - Breece Hall, RB - Iowa State

Ich hätte hier S,CB,iOL,WR als Need in dieser Reihenfolge, aber bis auf S mit Abstrichen keinen value für diese Positionen and dieser Stelle mehr auf meinem Board. Deswegen nehmen die 49ers den absurd tief gefallenen Hall um den Running Back by Committee Ansatz von Shanahan gemeinsam mit Mitchell und Hasty auszufüllen.

62. Kansas City Chiefs - Chris_93 - Cameron Thomas, DE - San Diego State

Weitere Verstärkung für den Pass-Rush. Verfügt bereits über ein vielfältiges Arsenal an Pass-Rush-Moves und hohen Football-IQ. Zudem ein guter Athlet und sehr produktiv auf dem College.

63. Cincinnati Bengals - Lattenknaller - Terry McBride, TE - Colorado State

TEs brauchen Zeit um in der Liga anzukommen. Hayden Hurst ist klarer Starter, aber das gibt McBride Zeit um zu lernen um ihn in 2-3 Jahren abzulösen. Sample wird der primäre Blocking TE bleiben.

64. Denver Broncos (from LAR) - NicoMadi - Kerby Joseph, S - Illinois

Die Broncos haben mit Justin Simmons einen der besten Safetys in der Liga, jedoch fehlt ein kongenialer Kompagnon. Caden Sterns war es vorige Saison nicht. Deshalb brauchen die Broncos hier junges Blut und genau dies sollte Kerby Joseph sein. Er hat alles was einen guten Safety ausmacht. Er muss es nur ausschöpfen.

ø 10.0
KOMMENTARE
Um bewerten und sortieren zu können, loggen Sie sich bitte ein.
navex
25.04.2022 | 15:19 Uhr
0
0
navex : 
25.04.2022 | 15:19 Uhr
0
navex : 
Danke an die Organisation! Es hat eine Menge Spaß gemacht und hat trotz der Kurzfristigkeit sehr gut geklappt würde ich sagen!
0
Lattenknaller
25.04.2022 | 12:42 Uhr
0
0
25.04.2022 | 12:42 Uhr
0
Danke an alle Mit-Mocker, hat Spaß gemacht!
0
schmitza
25.04.2022 | 08:57 Uhr
0
0
schmitza : 
25.04.2022 | 08:57 Uhr
0
schmitza : 
Vielen Dank nochmal an alle die mitgemacht haben.
Hat wie jedes Jahr wieder richtig Spass gemacht, auch wenn es leider etwas kurzfristig alles lief.
0
COMMUNITY LOGIN
Du bist nicht angemeldet. Willst Du das ändern?
Benutzername:
Passwort:
 
Neueste Kommentare
Santachristo
Artikel: NBA Playoffs: Miami Heat schlagen in wilder Partie bei den Boston Celtics zurück - Sorgen um Jimmy Butler
Wie kann man sein Team in den PO ausbuhen wenn noch alles offen ist? Wie du
22.05.2022, 09:55 Uhr - 22 Kommentare
Hupe87
Artikel:
Holen wir halt ohne Timmy die WM
22.05.2022, 09:54 Uhr - 1 Kommentare
Borsigger
Artikel:
Ihm tat die Corona Pandemie gut. Diese nahm ihn aus der Schusslinie der jewe
22.05.2022, 09:54 Uhr - 4 Kommentare
Liza_1969
Artikel: SC Freiburg - RB Leipzig, Stimmen zum DFB-Pokalfinale: "Man darf den alten Trainer nicht schlecht machen"
Ja, alle. Letztes Jahr ihre Verbindlichkeiten wohl nur zu 20 % beglichen und
22.05.2022, 09:54 Uhr - 52 Kommentare
bds88
Artikel: PSG entlässt offenbar Sportdirektor Leonardo - Nachfolger steht wohl schon bereit
Das war schon ewig überfällig. Eine komplette Fehlbesetzung auf solch einen
22.05.2022, 09:50 Uhr - 32 Kommentare
Gottwejaut
Artikel: SC Freiburg - RB Leipzig 2:4 i. E.: Im Elferschießen! Dezimierte Leipziger holen historischen Titel
Da haste recht. Nen ausgeprägten Würgereiz. Fängt bei dem Drecksgesöff an, g
22.05.2022, 09:50 Uhr - 424 Kommentare
elmatador1985
Artikel: DFB-Pokal, Finale: Darum war der Freiburger Führungstreffer gegen RB Leipzig regelkonform
Zum Glück hat Red Bull das noch gewonnen. Wäre schon übel bei einem Handspie
22.05.2022, 09:43 Uhr - 16 Kommentare
anny_1996
Artikel: TSV 1860 München: Das sind die größten Transferflops der Löwen seit 2000 - Seite 1
Die Diashow kannst für jeden Verein machen. Ich glaube nicht, dass 1860 durc
22.05.2022, 09:41 Uhr - 5 Kommentare
Chris23
Artikel:
Auf jedenfall sehr souveran das match gegen die japanerin, aber sie soll ers
22.05.2022, 09:37 Uhr - 2 Kommentare