Edition: Suche...
Videos
Fotos
Favoriten
Von: TheHugo
02.01.2016 | 21796 Aufrufe | 44 Kommentare | 43 Bewertungen Ø 5.6
Ein Loblied auf den englischen Fußball
Oh, England, deine Fußballer...
Ein Blog, der meine Meinung zum englischen Fußball widerspiegelt. Nicht mehr und nicht weniger.

Ich möchte diese Zeilen mit einem Mann beginnen, von dem ich bekanntermaßen kein großer Fan bin. Und das wird sich auch nie ändern. Die Rede ist von Mesut Özil. Während alle Welt - allen voran englische Medien - in Mesut Özil einen absoluten Weltklasse-Spieler sehen, den Star der Premier League, ein Fußball-Genie, so ist und bleibt er für mich nach wie vor nur eins: nichts besonderes.

Mit Sicherheit ist meine Kritik an ihm, die ich mich nicht scheue an einem Fußballabend mit Freunden oder auch in den Spox-Kommentaren kundzutun, an vielen Stellen überzogen. Auch wenn er ab und an lethargisch und lustlos über den Platz schleicht, seine Zweikampfquote nur deshalb 100% aufweist, weil er eben solche gar nicht erst führt, und seine Abschlüsse ungefährlicher sind als Philipp Lahm im Fünfmeterraum, so kommt sein Erfolg mit Sicherheit nicht von ungefähr. Mesut Özil ist ohne Frage ein sehr guter Fußballer. Aber mehr auch nicht. Für mich bleibt er ein Mitläufer, der seinen Teil zum Erfolg beiträgt. Aber das große Genie kann ich in ihm einfach nicht sehen.

Nun hatte ich über die Feiertage viel Zeit. Die Bundesliga ist in der Winterpause, man sitzt Zuhause im warmen Wohnzimmer... warum also nicht ein wenig Premier League schauen? Soll ja bekanntlich die beste Liga der Welt sein!

Ich kam also in den letzten Tagen des Öfteren in den Genuss, mir den englischen Fußball in seiner reinsten Form anzuschauen. Boxing Day, 3 Spieltage in einer Woche, einfach toll. Dachte ich zumindest. Doch was ich sah, ließ meine Fußballer-Seele bluten. Am Ende bleibt nur der Wunsch, dieses grausame Gebolze nie wieder sehen zu müssen und die Frage, wie man für so einen Scheiß so viel Geld bezahlen kann.

Mal ehrlich: Macht es euch Spaß zu sehen, wie technisch hochverlangte Fußballer von kahlrasierten, muskelbepackten 2-Meter-Schränken umgerannt werden, sodass jeder Rugby-Coach stolz wäre, ohne dass ein Schiedsrichter mal auf die Idee käme, einen Freistoß zu pfeifen?

Macht es euch Spaß zu sehen, wie Bälle über den ganzen Platz geprügelt werden, in der Hoffnung, dass der 50 Millionen Euro Mann da vorne die komplette Abwehr des Gegners im Alleingang ausspielt und somit seine völlig überzogene Ablösesumme rechtfertigt?

Macht es euch Spaß zu sehen, wie Verteidiger im Aufbauspiel ob ihrer technischen Limitiertheit kläglich versagen und so Großchancen für den Gegner am Fließband produzieren?

Es macht den Anschein, als würden englische Mannschaften nach folgendem Prinzip zusammengestellt:

In der Innenverteidigung einen Glatzkopf, der jeden - wirklich jeden - Ball versucht mit dem Kopf zu klären und dabei massiven Gebrauch von Ellbogen und weder halt vor Gegnern noch Mitspielern macht.

Im defensiven Mittelfeld einen Superathleten mit Pferdelunge, der die Gegner in Grund und Boden rennt und jeden Angriff mit einem geschickten Bodycheck unterbindet. Alternativ dazu tut es aber auch der Holzfäller vom Dienst, der den Gegnern solange auf die Füße tritt, bis diese vom Platz humpeln oder das Fußballspielen einstellen.

Im offensiven Mittelfeld: technisch starke Spieler. Die werden schon irgendwie was tolles machen.

Auf den Außen: egal, Hauptsache schnell.

Im Sturmzentrum: Das Äquivalent zum Innenverteidiger. Muss in der Lage sein, notfalls drei Gegenspieler wegschieben zu können. Hauptaufgabe: Lange Bälle pflücken. Technische Anforderungen: keine.

Der Rest wird aufgefüllt mit Spielern, die für die Tugenden "Kampf", "Einsatz" und "Wille" stehen und ansonsten auch als Türsteher in einer Discothek arbeiten könnten.

Und ich höre die Premier League Fans schon jammern. "Ja aber wir haben die besten Einzelspieler", "Ja aber die Liga ist so spannend, jeder kann jeden schlagen", "Ja aber du bist doch nur neidisch".

1.) Warum habt ihr denn die besten Einzelspieler? Weil ihr das meiste Geld habt! Mehr nicht. Ihr bildet sie nicht selber aus, ihr macht die Spieler nicht zu Stars. Ihr kauft sie ein, wenn sie sich einen Namen gemacht haben. Und wisst ihr was? Genau dieses Denken ist das größte Problem! Ein paar tolle Kicker machen noch keine erfolgreiche Mannschaft. Ich kann mir auch einen Messi kaufen, den vorne hinstellen und sagen "mach mal!". Dann wird der einige Tore schießen, weil er eben der beste ist. Aber das heißt nicht, dass meine Mannschaft guten Fußball spielt! Doch in der Premier League wird individuelle Klasse eben sehr groß, mannschaftstaktisches Verhalten eben sehr klein geschrieben. Und so dürfen wir uns weiterhin anschauen, wie in England die Spieler reihenweise versuchen, im Alleingang durch die komplette gegnerische Abwehr zu laufen. Yey!

2.) Warum ist eure Liga denn so spannend? Warum kann jeder jeden schlagen? Weil euer Spiel zu 70% aus Zufall und zu 30% aus individueller Klasse besteht. Wenn ich jeden Ball lang nach vorne pöhle, kommt halt irgendwann mal einer durch. Wenn ich jeden Ball aufs Tor dresche, sobald ich mich 25 Meter vor dem Tor befinde, na dann geht halt mal ein Sonntagsschuss in den Winkel. Wenn ich den direkten Zweikampf und Solo-Dribblings einem sicheren Pass- und einem zielführenden Aufbauspiel bevorzuge, na dann kommt es eben zu haarsträubenden Ballverlusten.

Dass die Top-Teams in der Premier League regelmäßig verlieren liegt nicht etwa daran, dass eure Liga so ausgeglichen ist, nein. Es liegt daran, dass selbst eure Top-Teams nicht in der Lage sind, Kontrolle über das Spiel zu gewinnen, da die Hälfte der Spieler nicht in der Lage ist, einen Ball ordentlich anzustoppen und weiterzuspielen. In einem Premier League Spiel herrscht Anarchie und Chaos. Und so kann halt selbst die schlechteste Mannschaft mal gegen den Tabellenführer gewinnen.

3.) Nein, ich bin nicht neidisch. Ich bin vollkommen zufrieden mit meiner "langweiligen Bundesliga", in der der Meister schon nach dem 1. Spieltag feststeht. Ich kann nur einfach den englischen Fußball nicht ertragen.

Nun aber zurück zum Anfang. Was hat das Ganze mit Mesut Özil zu tun? Nun, der gute Mesut ist zurzeit der gefeierte Star der Premier League. Und obwohl ich kein Fan von ihm bin, so kann ich doch inzwischen verstehen, warum er dort so hoch angesehen ist. Warum er dort so einen großen Anteil am Erfolg vom FC Arsenal hat. Warum er dort als absoluter Weltklasse-Spieler gehandelt wird. Denn Mesut Özil ist ein sehr guter Fußballer. Er beherrscht die grundlegenden Dinge, die ein guter Fußballprofi heutzutage eben beherrschen sollte. Er hat eine sehr gute Technik, kann Bälle ordentlich annehmen und verarbeiten. Er bringt gute Pässe und er hat eine solide taktische Grundausbildung. Nicht mehr und nicht weniger. Aber mehr brauch es auch nicht, um in der Premier League erfolgreich zu sein.

Zu guter Letzt noch ein paar Worte an all diejenigen, die glauben, dass sich in meinen Worten Ironie verstecke, dass ich das ganze nur übertrieben darstellen wolle und gar nicht ernst meine, was ich hier schreibe: Doch, das tue ich!

Frohes neues Jahr!

KOMMENTARE
Um bewerten und sortieren zu können, loggen Sie sich bitte ein.
DieZecke
04.01.2016 | 15:55 Uhr
4
0
DieZecke : 
04.01.2016 | 15:55 Uhr
0
DieZecke : 
Ich vergebe selten eine 10, hier schon.
4
Schnumbi
05.01.2016 | 16:36 Uhr
5
0
Schnumbi : 
05.01.2016 | 16:36 Uhr
0
Schnumbi : 
Gefällt mir.
5
TheHugo
05.01.2016 | 18:34 Uhr
0
0
TheHugo : 
05.01.2016 | 18:34 Uhr
0
TheHugo : 
Vielen Dank euch!

Und, oh Gott, ich sehe gerade, Spox puscht meinen Blog auf der Facebook-Seite! Das kann ja heiter werden
0
w00dy
05.01.2016 | 21:12 Uhr
3
0
w00dy : 
05.01.2016 | 21:12 Uhr
0
w00dy : 
"Er beherrscht die grundlegenden Dinge, die ein guter Fußballprofi heutzutage eben beherrschen sollte. Er hat eine sehr gute Technik, kann Bälle ordentlich annehmen und verarbeiten. Er bringt gute Pässe und er hat eine solide taktische Grundausbildung. Nicht mehr und nicht weniger. Aber mehr brauch es auch nicht, um in der Premier League erfolgreich zu sein."

...und weil es nicht mehr braucht, hat es auch gerade so für die Bundesliga ( 147 Spiele | 17 Tore | 60 Vorlagen) und die PD ( 159 Spiele | 27 Tore | 81 Vorlagen) gereicht.

Ich kann deine Argumentation bzgl. der PL im allgemeinen nachvollziehen, jedoch verstehe ich nicht die Antipathie bzgl. Özil.

Edit: Ich muss die Statistiken etwas relativieren, da sich diese auf die Gesamtleistung pro Verein beziehen, inkl. aller Wettbewerbe.
Aber auch wenn man diese abzieht, dann sind seine Leistungen immer noch weit mehr als überdurchschnittlich.
3
MarcelPutz
05.01.2016 | 21:15 Uhr
12
0
MarcelPutz : 
05.01.2016 | 21:15 Uhr
0
MarcelPutz : 
Seit ich nicht mehr da bin scheint es mit Spox vollkommen den Berg herunter gegangen zu sein, anders ist dieser Blog nicht zu erklären.
12
stajnerfan96
05.01.2016 | 21:34 Uhr
4
0
05.01.2016 | 21:34 Uhr
0
Jetzt weiß ich immerhin, dass Glatzenträger schlechte Fußballer sind.
4
Oka4
05.01.2016 | 21:36 Uhr
4
0
Oka4 : 
05.01.2016 | 21:36 Uhr
0
Oka4 : 
Katastrophal was da geschrieben wurde.
Ich gucke ab und zu Premier League und technisch ist daas weitaus besser als Bundesliga wie kann man da sagen die können keinen Ball stoppen.
4
V2Burn
05.01.2016 | 21:38 Uhr
7
0
V2Burn : 
05.01.2016 | 21:38 Uhr
0
V2Burn : 
Deine Meinung kann ich akzeptieren, aber steht einfach so viel Mist hier drin.
Und der größte Blödsinn ist, dass es für Özil in der BL und La Liga noch gereicht hat und es in der PL nicht schwer ist ein Weltstar zu werden. Und das argumentiert du dann noch mit den Toren und Vorlagen pro Spiele in den Ligen... Keine Ahnung auf welchem Planeten du die letzten 7-8 Jahren verbracht hast, aber Özil hat in beiden Ligen sehr stark gespielt. Er selber weiß, dass er in der PD sogar noch stärker war. Er ist bei Real Madrid sofort angekommen. Die Leistung von einem ganz jungen Özil mit der des heutigen Özils zu vergleichen macht auch irgendwie keinen Sinn, zumindest nicht für mich. So könnte ich auch die Leistung von einem Müller 2010 und 2015 vergleichen und meinen die BL ist harmloser geworden, was ja so nicht stimmt. Und trotzdem war Özil auch schon bei Bremen ein überragender Spieler und bei U21-EM 2009 zeigte er schon, was aus ihm noch werden kann.
Mich regt es echt auf, dass die meisten vielleicht 3-4 Spiele von Chelsea, United und Pool angeschaut haben und meinen sie wüssten, wie die Mannschaften in der PL spielen.
Wenn euch der Fußball in England nicht gefällt schaut es halt nicht an. Wenn ihr denkt, ich höre da was Gutes aus England könnt ihr ja noch rechtzeitig es anschauen ohne dass ihr etwas verpasst.
Aber hört bitte mit dem Rumheulen bei den PL-Artikeln auf, das geht vielen einfach nur auf den Sack. Jede Liga hat seine Stärken und seine Schwächen. In der BL zum Beispiel ist bei den ersten beiden Plätzen meistens kaum Spannung. Soll ich dann deswegen etwa bei jedem BL-Artikel rumheulen, dass Bayern immer jedes Meister wird oder wie ?!
7
Mahoni2707
05.01.2016 | 21:40 Uhr
6
0
Mahoni2707 : Genau mein denken...
05.01.2016 | 21:40 Uhr
0
Mahoni2707 : Genau mein denken...
Habe mir in der letzten Woche auch einige Spiele angesehen... Auch Liverpools bei West ham... Es war unglaublich wie oft den Spielern die ballannshme misslungen ist. Selbst feinen Technikern wie Firminio oder Coutinho...
Hab im ersten Moment gedacht das die Spieler einfach nur müde sind wegen der starken Belastung. Aber dieser Artikeln vertieft und bestätigt meinen Gedanken.
6
Kelevra
05.01.2016 | 22:39 Uhr
10
0
Kelevra : 
05.01.2016 | 22:39 Uhr
0
Kelevra : 
Die Top-Teams der PL sind bis auf Arsenal alle momentan in der Findungsphase.

Das Niveau in den Spielen dementsprechend überschaubar. United vs. Chelsea war aber ok.

Toffes vs. Spurs war sehr geil und so in der Art in der Bundesliga gar nicht möglich.

Dieser Artikel ist einfach nur Hetze.

Aber PL-Bashing ist momentan ja in, also kann man so einen schlecht formulierten, ja schon peinlichen Artikel auch noch pushen, nicht wahr Spox?
10
COMMUNITY LOGIN
Du bist nicht angemeldet. Willst Du das ändern?
Benutzername:
Passwort:
 
Neueste Kommentare
gervinho
Artikel: BVB - Puma entschuldigt sich für Champions-League-Trikot von Borussia Dortmund
Ich finde es kurios, dass offenbar nur beim BVB diese massiven Proteste auft
17.09.2021, 14:30 Uhr - 13 Kommentare
LaBonbonera
Artikel: BVB - Arroganz-Vorwürfe an Erling Haaland: "Er kann sich keine Klasse kaufen"
Ich finde nicht, dass ich "gehatet" habe. Manche Kommentare, wie der von Ber
17.09.2021, 14:30 Uhr - 78 Kommentare
Batzi77
Artikel: FC Bayern München, News und Gerüchte: Michael Rummenigge attackiert Hasan Salihamidzic
Wieso unqualifiziert? Reus ist abgereist. Reus wahr nicht wirklich verletzt.
17.09.2021, 14:29 Uhr - 96 Kommentare
RudeHullit
Artikel: FC Bayern München - Rekord-Karte bei FIFA 22: Leon Goretzka wird erster Goldspieler mit allen Werten über 80
Als Goldkarte in der Gullit-Gang ist schon besonders, aber verdient für eine
17.09.2021, 14:28 Uhr - 3 Kommentare
vandervaart_23
Artikel:
Das dümmste Volk trifft sich im Fussballstadion. War schon immer so. Und all
17.09.2021, 14:27 Uhr - 3 Kommentare
Kenta
Artikel: BVB-PK: Marco Rose mit klarer Ansage an Donyell Malen - Julian Brandt fällt aus
Ich habe dank zahlreicher Verpflichtungen in den letzten zwei Monaten kaum e
17.09.2021, 14:27 Uhr - 13 Kommentare
LaBonbonera
Artikel: Wie das Red-Bull-Imperium für den Sabitzer-Transfer eine Ausstiegsklausel austrickste
Die Entstehungsgeschichte über Markranstädt kenne ich soweit. Soweit ich mic
17.09.2021, 14:23 Uhr - 78 Kommentare
der_knipser
Artikel: FC Bayern München - Stefan Effenberg kritisiert Nübel-Verpflichtung: "Krachend gescheitert"
Ja umfallen wird man dadurch nicht. Ist halt für alle anderen parteien, vor
17.09.2021, 14:23 Uhr - 25 Kommentare
vandervaart_23
Artikel: FC Bayern München: Julian Nagelsmann kann sich Robert Lewandowski in der NFL vorstellen
Dumme Aussage. Lewa's Technik macht ihn weltklasse, was bringt ihm die als R
17.09.2021, 14:23 Uhr - 9 Kommentare
neumi17
Artikel: Kommentar zur Vertragsverlängerung von Leon Goretzka: Der FC Bayern bindet damit mehr als einen Spieler
Drunken wieder in seiner bekannten SA Pöbel Rhetorik. Sofort auf Asi Niveau
17.09.2021, 14:22 Uhr - 38 Kommentare