Edition: Suche...
Freunde
Gruppen
Videos
Fotos
Favoriten
03.07.2014 | 24656 Aufrufe | 29 Kommentare | 33 Bewertungen Ø 7.6
Zu langsam, zu wenige Tore...
Kann man auf Kroos verzichten?
Querpässe kann doch wirklich jeder! Oder?

Unabhängig von der Tatsache, ob es nun wirklich zum kolportierten Wechsel von Toni Kroos zu Real Madrid kommt oder nicht. Möchte ich im folgenden mit einigen abenteuerlichen Vorstellungen mancher Fans bezüglich der Bedeutung dieses Spielertyps aufräumen.

Immer wieder muss man vernehmen, dass viele Anhänger des FC Bayern Münchens einem solchen Wechsel nicht abgeneigt gegenüber stehen. Arrogant soll er sein. Die ewigen Querpässe nerven, nie sucht er den Abschluss (zu wenige Tore) oder das Eins-gegen-Eins-Duell. Er sei nicht stark genug im Zweikampf und zu langsam auch. Kopfbälle kann er wahrscheinlich auch nicht. Man könnte fast meinen, hier ist die Rede von Per Mertesacker, zumal das arrogante nach seinem letzten öffentlichen Interview gar nicht so weit her geholt zu sein scheint...

Aber nein, über jeden Spieler diskutiert man in der Startaufstellung der Nationalmannschaft, über Mertesacker jedoch nicht. Dabei musste Manuel Neuer ihm gegen Algerien 120 Minuten zeigen, was Sprinten ist.

Staatsfeind NR. 1 bleibt unverändert Toni Kroos (Auch wenn fast alle großen Sportseiten in der ersten WM-Woche auf einmal ein großes Kroos-Spezial brachten, mit ausufernden Erklärungen von sportjournalistischen Laien, welche enorme Wichtigkeit Kroos für jede Mannschaft besitze. Eine komische und plötzliche Mode, nachdem man schon alle Spieler durch hatte, ich glaube Schmelzer fehlt noch, Großkreutz war jedenfalls schon dran), schließlich gibt es mit den oben angeführten Kritiken genug Gründe dafür.

Bayern hat genug Spieler, die ihn alle mühelos ersetzen können, die bräuchten jetzt nicht einmal einen neuen Star zu verpflichten! So die fast einhellige Meinung. Bedeutende Spieler waren Schweinsteiger, Martinez, Ribery und Robben. Und Müller hat mir auf der 10 schon immer besser gefallen, so haben wir ja damals auch die CL gewonnen... Wie gucken Menschen Fußball, die Thomas Müller mit Toni Kroos vergleichen? Eine Frage, die ich zum Glück nicht beantworten kann.

Am besten fängt man in diesem Fall mal ganz vorne an mit dem Erklären: Im Fußball gibt es Mannschaften, die aus 11 Spieler bestehen und diese 11 Spieler unterscheiden sich für gewöhnlich in ihren Fähigkeiten, die sie in die Mannschaft einbringen. Eine Ausnahme gibt es: Chile. Die spielen tatsächlich nur mit ein und demselben Spielertypen. Vidal in verschiedenen Abstufungen.

Für alle anderen gilt: Nicht jeder muss unbedingt alles können. Und ein 8er wie Toni Kroos muss kein Sprinter sein (Schweinsteiger hat man sein geringes Tempo auch noch nie vorgeworfen). Kroos fällt die Aufgabe zu, den Ball quasi in jeder Situation behaupten zu können und Sicherheit ins Spiel zu bringen. Sicherheit, die daher rührt, dass er auch aus dem Stand den Ball, wenn nötig, hoch und weit über den Platz verlagern kann. Eine Fähigkeit, die sonst bei Bayern nur noch Boateng besitzt. Auch der liebe Herr Schweinsteiger ist bei solchen Bällen nicht ansatzweise so sicher. Es sind auch genau diese Bälle, die dem Gegner im heutigen Fußball mit am meisten schmerzen, weil sie es ermöglich, sich dem mühsam aufgebauten Pressing zu entziehen. Als gegnerischer Mittelfeldspieler weiß man sofort, welcher enorme Laufaufwand nun gleich wieder auf einen wartet, wenn man mit aller letzter Kraft die Seite wechseln muss. Und das fiese bei Kroos ist, du weißt, dass dieser Ball nicht wie bei vielen anderen in zwei von drei Fällen im Aus landet! Querpass-Toni wird genau für diese Situation immer wieder von seinen Mitspielern gesucht, er muss bereit stehen, wenn dieser Ball gefordert ist und darf sich nicht in sinnlosen Ego-Dribblings verlieren. Dafür gibt es andere Spieler auf dem Platz. Die Leute, die er mit seinen weiten Diagonalbällen einbezieht. Die Flügelstürmer. Meist heißt es dann immer nur noch: Was für eine schöne Ballannahme und der Kommentator widmet sich dem erfrischenden Sololauf! Endlich Bewegung im Spiel! Toni Kroos ist dann schon lange wieder aus dem Bild und muss sich mit dem Absichern der Räume in der Rückwärtsbewegung beschäftigen oder der eventuell nötigen sofortigen Balleroberung. Wie langweilig. Kann der eigentlich nur traben? Es gibt noch einen zweiten Spieler auf der Welt, der sich genauso gut aus Pressingfallen befreien kann wie Kroos: Messi. Nur eben anders, viel spektakulärer, mit beeindruckenden Tempodribblings, bei denen ihm der Ball nur so an den Füßen zu kleben scheint.

Kroos schießt einfach zu wenig Tore!

Zumindest hört man das immer wieder. Zum Vergleich möchte ich einmal die Zahlen der spanischen Ausgabe von Kroos anführen: Xavi. Ja, Toni ist eine deutsche Variante dieses genialen Spielkontrolleurs. Nicht ganz so ballsicher und vielleicht auch nicht ganz so kreativ, dafür aber eben um einiges robuster und flexibler. Aber nun zu den Werten: Xavi hat in seiner Zeit bei Barcelona in 474 Spielen 57 Tore erzielt, also in etwa jedem achten Spiel getroffen.

Kroos hat in 173 Bundesligaspielen 23 mal getroffen, damit steht bei Toni sogar eine sieben vor dem Komma.

Ein ebenso hartnäckiger Vorwurf lautet: Kroos ist nicht zweikampfstark genug! Es gibt bei Bayern genau einen Spieler, der in Bezug auf die Passquote mit Kroos konkurrieren kann: Lahm. Beide weisen 92% angekommene Pässe aus. Lahm präsentiert sich jedoch bei den Zweikampfwerten nicht auf Augenhöhe und muss hier abreißen lassen. Ein gelernter Defensivspezialist!

Bleibt noch der Vorwurf, Kroos sei nicht schnell genug. Das ist kompletter Unsinn, klar wäre es schön, wenn wir alle noch schöner, schneller und besser wären, aber Kroos braucht das nicht wirklich. Viel eher kann man plausibel behaupten, Andre Schürrle mangele es an Tempo, zwar ist dieser um einiges schneller als Kroos, aber auf seiner Position auf den Außen gibt es eine Menge Spieler, die eine höhere Endgeschwindigkeit erreichen, ein Defizit, welches ihm wohl auf ewig im Wege stehen wird, wenn es darum geht, in die Weltklasse aufzusteigen.

Wir haben Schweinsteiger!

Bayern kann der Abgang von Kroos nicht schocken, sie haben ja Schweinsteiger! Die Frage ist nur wie lange noch? Nein, ein plötzlicher Wechsel droht hier bestimmt nicht, aber man kann es nicht anders sagen: er befindet sich gesundheitlich auf dem absteigenden Ast. Kein Wunder, ist er doch auch nicht mehr der Jüngste. In der abgelaufenen Saison kam Schweinsteiger auf 23 Einsätze in der Bundesliga (Kicker-Notenschnitt von 3,16). Kroos hingegen hat 29 Partien bestritten mit einem Notenschnitt von 2,93. Schweinsteigers Passquote liegt bei 89% und die Zweikampfquote bei 51% (Kroos: 55%).

Und jetzt sind die Fans froh, dass diese jüngere, fittere Variante vom Bastian den Verein verlässt? Wer wenn nicht Kroos wäre der ideale und legitime Nachfolger? Zumindest wäre er ein Nachfolger bei dem man schon weiß, was man hat, mit viel Erfahrung und geringer Verletzungsanfälligkeit! Letzteres ist vor allem wichtig, wenn man sich anschaut, für wie viele Spiele ein Thiago denn zur Verfügung stand: 16.

Noch einmal zum Vergleich mit Thomas Müller, er ist zusammen mit Neuer und Mandzukic der einzige Spieler, der auf mehr Einsätze kam (31), allein daran kann man schon fast absehen, dass sie keine natürlichen Konkurrenten um ein und dieselbe Position sind. Müller - und hier wird es interessant - kommt auf eine der schlechtesten Passquoten im Team mit 78%. Er gehört nun wahrlich nicht zu den ballsichersten Spielern im Fußball, ist er bekannt für seinen kreativen Pass in die Schnittstellen? Nein! Vor allem ist er kein Spieler, den man mit den langweiligen (aber auch enorm wichtigen) taktischen Elementen belasten sollte. Auf diese Weise würde man ihn seiner wichtigsten Waffe - dem kreativen Chaos - berauben. Auch ein Thomas Müller braucht einen Kroos in seinem Rücken.

Fazit

Bleibt mir noch zum Schluss ein Blick in die Zukunft. Die heißt in München bekanntlich Höjbjerg. Leider sieht diese Zukunft nicht rosig aus, wer ernsthaft behaupten möchte, dieser Spieler besäße das Potential für einen Spielgestalter und Taktgeber auf Weltklasse-Niveau, dem ist leider auch nicht mehr zu helfen. Er vereint andere Fähigkeiten auf sich, eine solide Geschwindigkeit, Robustheit, Ausdauer, solides Passspiel. Ein starker Wille und eine erstaunliche Reife in jungen Jahren, er kann zu einem Schlüsselspieler auf der defensiven Außenbahn werden. Hier auch gerne auf Weltniveau. Auf dieser Position steht er einem Alaba in nichts nach, der allerdings auch nicht die Lösung für das defensive Mittelfeld ist, so gerne er auch auf dieser Position spielen mag. Er besitzt weder Handlungsschnelligkeit auf engstem Raum, noch höchste Passsicherheit und denkt auch nicht wie ein Stratege. Sollte Kroos wirklich zu Real Madird wechseln, trifft er dort auf einen Spieler, der fast die identischen statistischen Werte aufweist wie er: Luka Modric. Der Kroate wäre also ein passender Ersatz...nur leider ist das ein schlechter Tausch (und vollkommen utopisch, es zeigt nur wie wenige Spieler dieser Art es auf der Welt gibt), da er schon deutlich älter ist und körperlich nicht über dieselbe Robustheit verfügt. Pogba hingegen verfügt über eine exzellente Athletik und besitzt ohne Zweifel großes Potential als kreativer Abräumer, aber als Stratege hat sein Spiel doch noch einige erhebliche Tücken und darüber hinaus ist ein solcher Transfer auch vollkommen utopisch. Kurzum: ich sehe keinen passenden Nachfolger. Dafür fehlt mir einfach die Kreativität.

KOMMENTARE
Um bewerten und sortieren zu können, loggen Sie sich bitte ein.
Deifel
06.07.2014 | 19:20 Uhr
2
0
Deifel : 
06.07.2014 | 19:20 Uhr
0
Deifel : 
Respekt
sehr schöner Blog

Bin jetzt auch nicht grad ein Fan von ihm
aber seine Wahrnehmung hat auch viel darunter gelitten,dass er in seiner Saison bei Leverkusen 19 Scorer Punkte hatte, bevor das bei Bayern dann wieder bergab ging( Gründe mal außen vor, Hater interessieren die sowieso nicht) und dass er Pirlo 2012 bändigen sollte und nicht konnte
2
antimilan
06.07.2014 | 20:18 Uhr
3
-2
antimilan : 
06.07.2014 | 20:18 Uhr
-2
antimilan : 
@Deifel

und dass er im Champions League Finale beim Elfmeterschiessen gekniffen hat.
Er und Tymo. Sodass Neuer schiessen musste.
War auch ein Symbol eines Spielers der in entscheidenden Momenten dann nicht gerade vorne weg geht.
Sein Beitrag zum Champions League Titel 2013 ist ja auch überschaulich... war er ja verletzt. Da hat ihn niemand vermisst.
Also bis dato hat er in großen Spielen selten "Eier" gezeigt.
3
htschr
06.07.2014 | 21:20 Uhr
1
-1
htschr : 
06.07.2014 | 21:20 Uhr
-1
htschr : 
danke danke danke!!! schön zu sehen, dass es noch andere leute gibt die die qualität dieses spielers erkennen.

ich kann es gar nicht fassen wie man so einen spieler wegen ein paar läppischen millionen gehen lassen kann. zumal es nicht einmal wirklich ums geld geht (wenn dem so wäre, wäre er nach england gegangen) sondern einfach nur um die anerkennung die er verdient.

ich hoffe immer noch, dass das nur eine ente ist.
1
Deifel
07.07.2014 | 00:28 Uhr
0
0
Deifel : 
07.07.2014 | 00:28 Uhr
0
Deifel : 
@antimilan: das kommt noch erschwerend dazu

und das sind durchaus Gründe warum die Überlegungen ihn abzugeben nicht ganz unlegitim sind

Natürlich kann man, falls es wirklich um das Gehalt ging, die Argumentation
umkehren und versuchen daraus zu schließen, dass jenes fehlende Selbstbewusstsein sich langsam aufgebaut hat

50/50 Chance


Wenn er zu Real geht und dort an der Aufgabe weiter wächst,
ist es für Ihn und auch unsere N11 ein Gewinn , so blöd das auch klingt



0
Deifel
07.07.2014 | 13:03 Uhr
0
0
Deifel : 
07.07.2014 | 13:03 Uhr
0
Deifel : 
ich sag ja nicht das das definitiv der Grund ist, für mich aber mit der plausibelste.

Götze wollte ich zwar im Zusammenhang nicht erwähnen, da es hier ausschließlich um Kroos in dem Top Blog geht aber gut

ich halte den Götzetransfer für einen teilweisn "vereinspolitisch" motivierten Transfer (nein nicht die Konkurenz-schwächen-leier) ,eine
Investition in die Zukunft und Reaktion auf das immer größer werdende Ansehen der Bundesliga und Ihrer Spieler im Ausland (und die somit steigenden Ablösen)

Er war/ist eines ,wenn nicht das Talent im deutschen Fussball.

Hatte 12/13 eine Bombensaison (Wettbewerbsübergreifend)

Hat mit seinen 20zig Jahren , die er damals war ,bereits über 50 BL Spiele
& CL Erfahrung

Er hatte eine Austtiegsklausel die sich die Bayern locker leisten konnten ( und die die Konkurenz für so einen Spieler wie Manu,Barca,Madrid,PSG,usw durchaus auch locker zahlen)

Er war Jungnationalspieler und die Bayern erhoben desöfteren den Anspruch die besten deutschen Spieler haben zu wollen

Das es grad Dortmund war ,war halt nicht ein Grund davon viel. doch Abstand zu nehmen, wäre Götze bei nem anderen BuLi Verein gewesen,
hätte das nicht viel geändert

Das ganze RTL2-Tohuwabohu um den Transfer von Götze ,BvB und FCB,
mal außen vor gelassen

Kroos wurde doch von Heynckes damals eher aus Gründen mitgebracht,
die der Blog hier sehr schön wiedergegeben hat




0
Werderforever
07.07.2014 | 23:26 Uhr
0
-1
07.07.2014 | 23:26 Uhr
-1
Also ich kann in die Jublearien um den Blog nicht einstimmen.Das geht damit los, dass Kroos zum Staatsfeind Nr von Medien und Fans erklärt wird.Das wäre mir völlig neu.
Auch den Vergleich mit Xavis Torquote kann ich nicht nachvollziehen, weil Kroos regelmäßig als Zehner aufläuft und wenn er als Sechser spielt, dann spielt er immer den offensiveren Part in einer Doppelsechs, wo er bei einem derart dominanten Verein wie Bayern auch immer zu Torabschlüssen kommt

Ich finde, dass er es zurecht in die Startelf der NM geschafft hat, weil er sehr gute Qualitäten hat, aber an seiner Torquote muss er noch arbeiten. Er braucht 7,5 Spiele pro Tor, obwohl er wie gesagt recht häufig als Zehner aufläuft.Mesut Özil beispielsweise gilt ja als nicht besonders torgefährlich, kommt aber selbst inclusve der Zeit bei Schalke auf eine Quote von 6,2 Spielen pro Tor.
Zieht man die Schalker Zeit ab, in der er ganz offensichtlich noch kein überdurchschnittlicher Spieler war, liegt seine Torquote bei nicht mal 5,5 Spielen pro Tor.Da muss ein Kroos auch hinkommen.
0
CHRISDJ1
08.07.2014 | 19:16 Uhr
2
0
CHRISDJ1 : 
08.07.2014 | 19:16 Uhr
0
CHRISDJ1 : 
Sehr gute Analyse. Damit ich ein kurzes Feedback geben kann, habe ich mich sogar extra registriert.

Kroos macht oft einen etwas phlegmatischen Eindruck. Die Sache mit den langen Pässen aus dem Stand ist aber wahrscheinlich nur den wenigsten Fachspezialisten aufgefallen. Dieses Talent sucht sicherlich seinesgleichen. Pirlo fällt mir da noch ein, aber keine jungen Nachwuchsspieler mit Weltklassepotential.

Am Gehalt ist es scheinbar gescheitert. Da hätte ich aber eher bei den Altgedienten ein Exempel stattuiert. Man bezahlt ja schliesslich nicht die Vergangenheit, sondern die Gegenwart und Zukunft. Ribery und Schweinsteiger sind mittlerweile öfters verletzt als spielbereit. Da verstehe ich, dass Kroos auf ein ähnliches Gehaltsniveau will. Der Generationswechsel muss daher nun scheinbar mit anderen Spielern erfolgen. Die Position von Kroos ist zudem eine der wichtigsten im Fussball.
2
Deifel
09.07.2014 | 02:56 Uhr
1
0
Deifel : 
09.07.2014 | 02:56 Uhr
0
Deifel : 
Was der heute für ein Spiel abgeliefert hat.
a la bonheur

Der Pirlo vergleich passt auch von der Torquote sehr gut
Und wenn der Kroos noch so ein Spiel abliefert ,wird der ein oder andere Kopf bei den Bayern a bisserl qualme
1
chinedu88
09.07.2014 | 13:50 Uhr
0
0
chinedu88 : 
09.07.2014 | 13:50 Uhr
0
chinedu88 : 
Ganz sicher ist kroos ein perfekter transfer für madrid als alonso nachfolger. Doch wieso soll er nicht zu ersetzen sein bei den bayern in aktueller situation? Hat man eine thiago der bisher schmerzlich fehlte, hat man einen schweinsteiger, lahm und martinez die diesen abgang in kollektiv auffangen können. Wieso sollte alaba nicht in der zentralen ran. Ist doch seine ursprüngliche position und bei österreich macht er einen super job zumal er noch so jung ist.

Dennoch ein inhaltlich guter blog, mit abstrichen in ausdruck und wortwahl (ist nur meine meinug) danke und weiter so ;)
0
COMMUNITY LOGIN
Du bist nicht angemeldet. Willst Du das ändern?
Benutzername:
Passwort:
 
Neueste Kommentare
davedaman
Artikel: NBA Draft: Detroit Pistons gewinnen die Draft Lottery 2021 - Raptors und Cavaliers springen in die Top 4
Nie gehört :/ welche posi spielt der?
23.06.2021, 10:39 Uhr - 67 Kommentare
Los_Tioz
Artikel: FC Bayern, News und Gerüchte: Bayern will offenbar Haaland bei Lewandowski-Abgang
"Der Junge hat Angebote von den größten europäischen Clubs... Was soll er be
23.06.2021, 10:39 Uhr - 15 Kommentare
Smoothways
Artikel: NBA Playoffs: Phoenix Suns gewinnen unfassbaren Krimi gegen L.A. Clippers - Ayton mit Alley-Oop-Gamewinner in allerletzter Sekun
vermutlich gehörst Du auch zu der Generation , die alles tweeten, posten und
23.06.2021, 10:37 Uhr - 61 Kommentare
xsehu
Artikel: UEFA-Entscheidung: Münchner EM-Arena leuchtet am Mittwoch nicht in Regenbogenfarben
missplatziertes Selbstvertrauen und die Illusion von tatsächlichen Inhalten
23.06.2021, 10:36 Uhr - 282 Kommentare
Fruchtfliege
Artikel: Der Sport-Tag im Ticker: Alle Infos aus Bundesliga, Premier League, Primera Division bei Rund um den Ball
Bananen und Pfirsiche ziehen mich magisch an.
23.06.2021, 10:34 Uhr - 40 Kommentare
Dr_med_den_Rasen
Artikel:
Kevin Love...lol
23.06.2021, 10:30 Uhr - 2 Kommentare
LaPunta
Artikel: Bundesliga: Rückkehr von Kevin-Prince Boateng zu Hertha BSC steht bevor
Ein weiterer Aspekt ist sicherlich auch, dass Bobics Akzeptanz bei der Fansz
23.06.2021, 10:30 Uhr - 42 Kommentare
neumi17
Artikel: DFB-Team - Jamal Musiala gegen Ungarn erstmals im Kader: Vom Tribünengast zur Geheimwaffe?
Gegen Ungarn wird man sicher nicht mit 5 Abwehrspielern und 3 ZM auflaufen.
23.06.2021, 10:29 Uhr - 13 Kommentare
MagicBird
Artikel: NBA News: Lakers-Guard Alex Caruso wegen Marihuana-Besitz festgenommen
ja geb ich dir Recht macht ihn nur in 16 von 50 Staaten sympathischer . you
23.06.2021, 10:28 Uhr - 8 Kommentare