Edition: Suche...
12.03.2012 um 16:58 Uhr
Die Gründe für den Absturz
Noch vor acht Monaten war die Stimmung im Rostocker Umfeld grandios. Zuversichtlich blickten die Verantwortlichen und Anhänger trotz finanzieller Altlasten in die Zukunft. Eine junge hungrige Mannschaft, dazu ein prominenter Neuzugang im Form eines Phantoms und die Hoffnung auf kommende Erstligazeiten. Die Bedingungen an der Küste sind dafür durchaus vorhanden. Ein recht modernes Stadion, super Trainingsbedingungen und eine hoch angesehene Jugendakademie. Von der Euphorie ist allerdings nichts mehr viel übrig. Ein existenzieller Angstzustand bestimmt derzeit die Mecklenburger Gemütslage. Eine Verbesserung ist nicht wirklich in Sicht, die Mannschaft spielt zwar couragiert, aber erfolglos. Fünf Gründe für die schwache Saison der Rostocker.

1. Saisonvorarbeit- ertraglos und destruktiv.

Die Phrase „nachher ist man immer schlauer" wird derzeit wohl auch Rostocks Manager und Kultfigur Stefan „Paule" Beinlich beschäftigen. Besonders der damalige „Transfercoup" Marek Mintal (15 Einsätze, 4 Tore) dürfte dem sportlichen Verantwortlichen schwer im Magen liegen. Als Leitfigur verpflichtet konnte der ehemalige Bundesligatorschützenkönig nur selten das Rostocker Spiel in eine positive Richtung lenken. Die Gründe dafür sind vielfältig- zum einen ist da der Zahn der Zeit der am Slowaken nagt. Die Spritzigkeit aus vergangenen Zeiten ist altersbedingt einfach nicht mehr da. Zudem fehlen ihm die entscheidenden Bälle aus dem Mittelfeld.
Auch weitere Neuverpflichtungen gingen in die Binsen. Dominic Peitz (Mittelfeld, 12 Einsätze, ein Tor) wirkt wie ein Fremdkörper, Pavel Kostal (Abwehr, 10 Einsätze) plagt sich bereits die ganze Saison mit Verletzungssorgen herum und Tino Semmer (Angriff, 17 Einsätze- ein Tor) ist ein Totalausfall. Einzig Timo Perthel zeigte bisher mehr Licht als Schatten. Problemzonen wie insbesondere die mangelhaft besetzten Außenverteidigerpositionen wurden nicht in Angriff genommen. Ein Großteil des schmalen finanziellen Limits für Marek Mintal zu veranschlagen, war im Nachhinein ein großer Fehler. Zwar kann niemand was dafür dass das Slowakische Phantom so häufig verletzt war, doch seine Verletzungsanfälligkeit war allseits bekannt.


2. Der schwache Saisonstart

Die Erwartungen im Rostocker Umfeld waren wie bereits geschildert vor dem Saisonstart hochgesteckt. Demzufolge ernüchternd war der Saisonstart gegen den vermeintlich unterlegenen Gegner aus Paderborn. Die verdiente, aber unnötige Niederlage gegen das Überraschungsteam aus Westfalen war Gift für die junge Mannschaft. Mögliche Siege gegen Dresden, Bochum, Aachen und Ingolstadt wurden kläglich verschenkt. Vor allem gegen die Alemannia und dem VFL Bochum wurden reihenweise Hochkaräter versiebt. Ein früher Sieg hätte die Saison in eine komplett andere Richtung lenken können. Das fürs Selbstbewusstsein so eminent wichtige Erfolgserlebnis blieb aus.

3. Peter Vollmann & der Casus Pannewitz

Peter Vollmann hat herausragendes an der Ostseeküste geleistet. Aus dem nichts formte er eine konkurrenzfähige Mannschaft die schließlich souverän den Aufstieg erspielte. Der Werbeslogan eines regionalen „Gerstensaft-Hersteller", „Sympathisch Hanseatisch" traf auch auf den grauhaarigen Übungsleiter zu. Während ein Großteil des Umfelds bereits in Träumereien versank, wurden allerdings auch vereinzelt kritische Stimmen laut, die Peter Vollmann die Kompetenzen für das Unterhaus nicht zutrauten. Zudem sah die Zweitligabilanz des Erfolgscoachs bereits vor Saisonbeginn ziemlich mager aus. Taktische Sperenzchen, kaum nachvollziehbare Personalentscheidungen und ein nicht vorhandenes spielerisches Konzept nährten „nach und nach" die Kritiker.
Zwei schwerwiegende Fehler des erfahrenen Trainers wirken sich noch derzeitig aus. Dadurch dass er erneut Sebastian Pelzer ins Kapitänsamt berief schuf er dem Linksverteidiger eine hohe Lobby im Team. Der zwar charakterlich starke Pelzer, der Führungspotenzial und jede Menge Einsatzwillen mit sich bringt, ist allerdings sportlich untauglich für die 2. Bundesliga. Gleiches gilt für Spieler wie Michael Wiemann oder Peter Schyrba, die dennoch unter Peter Vollmann lange zum unangefochtenen Stammpersonal gehörten.
Auch das Verhalten mit dem Problemprofi Kevin Pannewitz ist äußerst zwielichtig und diskutabel. Pannewitz, bekannt für Diskoexzesse und Gewichtsprobleme ist sportlich unentbehrlich für die Hanseaten- Die Gewichtsdebatte die von Peter Vollmann stark forciert wurde, schwächte die Mannschaft nachhaltig. Sportlich ist der Jungprofi über jeden Zweifel erhaben, was allerdings seine Disziplinlosigkeiten nicht rechtfertigt- nichts destotrotz war die mediale Behandlung des Themas durch Peter Vollmann fragwürdig. Die Wochen vor seiner Entlassung entwickelten sich zur viel zitierten Posse, lange scheute sich Beinlich seinen kongenialen Aufstiegspartner zu entlassen. Die Entlassung nach dem 0:3 in Fürth am 17. Spieltag kam nach dem Empfinden der Experten viel zu spät.


4. Formschwäche &Verletzungspech



Björn Ziegenbein, Mohammed Lartey und Tobias Jänicke sorgten in der Aufstiegssaison für Furore. Doch in dieser Spielzeit ist der Wurm drin. In der Hinrunde hingen alle Drei gleichzeitig im Leistungstief, lediglich Jänicke fand unter Neutrainer Wolf zur alten Form zurück. Die beiden anderen Mittelfeldakteure standen im neuen Jahr noch gar nicht für die Hanseaten auf dem Rasen. Zudem fehlte Marek Mintal zu Beginn der Saison lange verletzt. Der neue verpflichtete Abwehrchef Pavel Kostal ist im neuen Jahr ebenfalls verletzungsbedingt ohne Einsatz.

5. Unerfahrenheit und Leichtsinn

Notgedrungen besteht die Rostocker Elf hauptsächlich aus Talenten aus dem eigenen Nachwuchs. Torwart Kevin Müller, Stephan Gusche, Tom Weilandt, Edisson Jordanov oder Tobias Jänicke sind nur einige der Jungspunde im Rostocker Team. In der Rückrunde zeigt sich verstärkt die Unerfahrenheit im Abstiegskampf. Kevin Müller, in der Hinrunde sicherer und souveräner Rückhalt sieht bei vielen der letzten Gegentreffern nicht gut aus, Stephan Gusche leistete sich mit dem Eigentor gegen Ingolstadt einen bitteren Blackout (kostete den Sieg und den Sprung auf 15. Tabellenlatz) und die Offensivkräfte nutzen ihre viel Torchancen nicht. Häufig kosten individuelle Schnitzer wichtige Punkte, Punkte die dringend benötigt werden. Die Mannschaft wurde von Wolf und den Neuzugängen Marek Janecka und Freddy Borg zwar stabilisiert, doch allein gegen Dresen, Bochum, Aachen, Ingolstadt und Braunschweig ließ die Mannschaft kumuliert 9 Punkte liegen(errechneter Wert).

Fazit: Die Mannschaft ist angeknackst und am Boden. Gedroschene Phrasen und Durchhalteparolen helfen nicht mehr. Es braucht ein Wunder und einen Trainer, der endlich mehr aufs sportliche setzt und nicht auf vereinsinterne Reputation.

Aufrufe: 9134 | Kommentare: 6 | Bewertungen: 6 | Erstellt:12.03.2012
ø 9.7
KOMMENTARE
Um bewerten und sortieren zu können, loggen Sie sich bitte ein.
HA_HO_HE
13.03.2012 | 12:53 Uhr
2
-1
HA_HO_HE : 
13.03.2012 | 12:53 Uhr
-1
HA_HO_HE : 
Schöner Blog...echt schade für die Kogge....und echt traurig mit anzusehen was da derzeit abgeht
2
stfN
13.03.2012 | 13:09 Uhr
2
-1
stfN : 
13.03.2012 | 13:09 Uhr
-1
stfN : 
Guter Blog,
ich muss sagen, mir hat die Drittliga-Saison von Hansa letztes Jahr schon nicht so gut gefallen, allerdings haben die Ergebnisse letztlich über die uninspirierte Spielweise hinweggetäuscht. Damals lief alles optimal und diese Saison ... naja ein Seuchenjahr.
Wäre schon, wenn Hansa entweder die Klasse hält oder mit einem neu aufgestelltem Team in den nächsten Jahren die Rückkehr packt.
2
seal77
13.03.2012 | 13:24 Uhr
0
0
seal77 : 
13.03.2012 | 13:24 Uhr
0
seal77 : 
Gut geschrieben, gut analysiert. Auch wenn es uns teilweise schwer fällt zu akzeptieren, wir sind so definitiv nicht 2. Liga tauglich. Glücklicherweise gibt es noch Mannschaften die ähnlich bescheiden spielen, sonst wären wir mit 16 !! Punkten schon abgeschlagen ohne den Hauch einer Chance.

Egal, es ist nunmal so wie es ist. Wenn wir gegen den KSC nicht gewinnen war es das, ganz egal was rechnerisch noch alles möglich ist.

Zum Thema Panne, wir hätten ihn direkt mit Trybull nach Bremen schicken sollen. Am Saisonende muss Schluß sein mit dem Thema Pannewitz und Hansa. Vielleicht bekommt er ja noch die Kurve. Ich glaube nicht dran.
0
Gubkowejung
13.03.2012 | 14:16 Uhr
0
0
13.03.2012 | 14:16 Uhr
0
Ja, abe rich muss zugeben den Klassenerhalt haben wir nicht verdient. Traurig aber wahr.

Jetzt gilt es den Neustart zu schaffen (nach OZ Informationen bekommt Hansa ja finanzielle Unterstützung).

Jedenfalls kann es auf dem Platz und im Umfeld nciht so weitergehen
0
seal77
13.03.2012 | 16:45 Uhr
0
0
seal77 : 
13.03.2012 | 16:45 Uhr
0
seal77 : 
Wie wahr, wie wahr. Leider glaube ich nicht mehr dran, dass sich in unserem Umfeld noch was ändert. Wir warten vergebens seit ich weiß nicht wie lange.
0
Steven_Gerrard
14.03.2012 | 10:52 Uhr
0
0
14.03.2012 | 10:52 Uhr
0
Sehr schöner Blog über die sportliche Seite von Hansa.
Du hast alle wichtigen Punkte (zu große Euphorie, fehlendes Glück, Unvermögen und schlechte Neuverpflichtungen) angesprochen!
Mich würde jetzt noch die finanzielle Seite von Hansa interessieren.
Was passiert bei einem Abstieg in Liga 3? Erhält man die Auflagen bzw. kann man dies finanziell stemmen?
Fehlen bis zum Ende der Saison wirklich 16 Millionen Euro?
Was passiert, wenn man in Liga 2 bleibt? Kann man dies finanziell stemmen?
Hat da einer konkrete Fakten?

P.s.: Habe dir 9 Punkte gegeben, weil er gut geschrieben ist. Allerdings hat sich der ein oder andere Rechtschreibfehler eingeschlichen.
0
COMMUNITY LOGIN
Du bist nicht angemeldet. Willst Du das ändern?
Benutzername:
Passwort:
 
Neueste Kommentare
Leonidas_1
Artikel: Kobe Bryant: Karriere, Daten, Statistiken und Erfolge einer NBA-Legende
Ich bin mit ihm quasi aufgewachsen, wie viele hier im Forum... es fühlt sich
26.01.2020, 22:00 Uhr - 9 Kommentare
Deckard
Artikel: Manchester United erwägt angeblich Entlassung von Solskjaer: Kommt Southgate nach der EM?
Eventuelle traineroptionen werden bis zum sommer noch zu hauf kommen. Aber d
26.01.2020, 22:00 Uhr - 2 Kommentare
Fent
Artikel: NBA-News: Kobe Bryant bei Helikopter-Absturz gestorben
habe ihn lange beneidet und für sein Spiel nicht gemocht, doch vor allem sei
26.01.2020, 21:59 Uhr - 223 Kommentare
augenwischer
Artikel: FC Bayern München: Joshua Kimmich stellt erneute Vertragsverlängerung beim FCB in Frage
als würde Bayern oft mit kurzen leihen arbeiten. was soll er denn zwei drei
26.01.2020, 21:58 Uhr - 25 Kommentare
roinjoin
Artikel: FA Cup: Liverpool verspielt 2:0-Führung - Manchester-Klubs ziehen mit Kantersiegen ins Achtelfinale ein
sind mir lieber als andere spoxler lol
26.01.2020, 21:55 Uhr - 4 Kommentare
citran
Artikel: FC Bayern - Leon Goretzka über sein Traumtor gegen Schalke 04: Jubelverzicht "finde ich scheinheilig"
Früher waren es individuelle Entscheidungen, wenn Spieler gegen ihren früher
26.01.2020, 21:47 Uhr - 18 Kommentare
Fast_and_Furious
Artikel: NBA - LeBron James nach seinem Meilenstein emotional: "Es ergibt überhaupt keinen Sinn"
Es wurde gerade beim Spiel der Nuggets eine Schweigeminute gehalten. Das war
26.01.2020, 21:37 Uhr - 34 Kommentare
midengler
Artikel: Thomas Müller vom FC Bayern München spricht von EM-Teilnahme
Müller wird nicht mehr in der NM spielen, solange Jogi dort Trainer ist.
26.01.2020, 21:30 Uhr - 10 Kommentare
diego666
Artikel: SV Werder Bremen - TSG 1899 Hoffenheim 0:3: Bittere Pleite im Abstiegskampf! Hoffenheim schockt Werder
Und auch bei der Kaderzusammenstellung spricht ein Trainer mit seinem Man
26.01.2020, 21:26 Uhr - 38 Kommentare
Annaa
Artikel: FC Barcelona: Trainer Quique Setien zählt Frenkie de Jong an
Meine 18+ fotos hier... ----} u.nu/sxxh
26.01.2020, 21:18 Uhr - 23 Kommentare