Edition: Suche...
16.03.2010 um 14:30 Uhr
Blogschau spezial: Nach Hertha 2
Fortsetzung von Teil 1.

"Hertha-Fans werden sich jedenfalls in den kommenden Wochen (ich hoffe nicht Monaten) damit auseinander setzen müssen, generalverdächtigt zu werden. Wegen 100 Verrückter. Wahrscheinlich wird Hertha ein paar der letzten Saisonspiele vor leeren Rängen im Olympiastadion austragen müssen. Es wäre ein Vorgeschmack auf die nächste Saison."

Hertha BSC Blog: 1995



"Für mich ist sowas einfach nur widerlich und wenn es beim FC Bayern passieren würde, wäre das ein Grund mich vom Verein, oder zumindestens seinen Fans abzuwenden. Ganz ehrlich."

Breitnigge: Eine Reise von Platz 1 auf 18 - Hertha wie der Club


"Während ein Sturm auf den Platz, eine Pitch Invasion in den meisten Fällen etwas Positives ist und die Ordner die Fluchttore nach besonderen Erfolgen und Titeln öffnen, damit sich beim Feiern niemand verletzt, war der Platzsturm von Berlin der Höhepunkt der Negativ-Entwicklung bei Hertha BSC."

FANartisch: Hertha vs. Nürnberg: Randale der Hertha Ultras im Berliner Olympiastadion (5 Videos)



"Im Fussball finden viele Menschen einen Halt. Sie widmen viel Zeit ihrer Leidenschaft und füllen das Stadion mit ihren Emotionen. Manchmal eben auch mit schlechten. Es wäre an diesem Tag aber notwendig gewesen, einige vor sich selbst zu schützen und vorrausschauende Maßnahmen zu ergreifen. Und es wäre auch notwendig gewesen, dass sich ein Profi-Fussball-Torwart deeskalierend verhält, anstatt noch mehr öl ins Feuer zu giessen."

Josh9: Ein ganz normaler Spieltag



"Da sind zum anderen Fangruppen, die schon in ihrer Aufmachung ziemlich aggressiv sind. Wie die Harlekins aus Berlins und die Ultras in Nürnberg. Man sollte anfangen, solche Fanclubs den gar auszumachen. Die Fanclubs selbst müssen darauf achten, wen sie mit auf Reisen nehmen. Es muss ein Umdenken anfangen. Man kann die Last und die Schuld nicht einfach auf die Vereine abwälzen. Das ist keine Lösung und vor allem nicht der richtige Weg."

Esesli26: Gefährliche Tendenzen



"Diese Mannschaft hat keine Zukunft mehr. Und da in der Vergangenheit die finanziellen Ressourcen bekanntlich stark überreizt worden sind, muss nun ein Kassensturz her. Die angehäuften Alt-Schulden wollen weiter bedient werden und deshalb müssen viele Spieler den Verein verlassen. Einige von ihnen sind bestimmt auch überglücklich der Hertha-Tristesse endlich entfliehen zu können."

Schiedsrichtergespann: Alles aus - wir sind raus



"Ist das noch Fußball?! So groß sich die Empörung über die Randale von Berlin auch aufplustert, größer bleibt die Ratlosigkeit, die hinter all den markigen bis verständnisvollen Kommentaren von rechts bis links durchscheint. [...] JA! Denn Fußball ist bekanntlich ein Spiegelbild unserer Welt, und die Welt ist, um Pfarrs Seinsphilosophen-Kollegen Wittgenstein zu zitieren, alles, was der Fall ist. Wittgenstein sagt aber auch: Worüber man nicht sprechen kann, davon muss man schweigen. Daher schweigt jetzt: (gw)"

Anstoß Online: Montagsthema



"25 Millionen wird die Hertha wohl in die 2. Liga mitnehmen. Dort ist keine Gebarung vorstellbar, bei der wesentlich mehr drin ist als der Zinsendienst, getilgt kann da allenfalls minimal werden. Bleibt als einzige Möglichkeit die Investition in Spieler: billig kaufen, Marke teurer machen, mit Gewinn weiterverkaufen, dabei aber die Mannschaft nicht schädigen (wie es im Fall Simunic der Fall war). Das wird schwierig angesichts der eher dürftigen Erfahrungen der Hertha in dieser Angelegenheit. Beispiel Ramos: guter Einkauf, aber der Trainer stellt ihm im zweiten Halbjahr Gekas und ein dafür umgestelltes System vor die Nase, Ergebnis: beide treffen fast nie."

Herthabsc: Kopfrechnung



"Das Paradoxe ist, das mich dieser Abstieg noch mal ein stück mehr an Hertha bindet, und dieser Abstieg mir zeigt wie sehr ich an Hertha hänge. Und ich hoffe das die Sonne auch bald mal wieder über uns Herthanern scheint."

BadBlue: Mitten ins Herz

Aufrufe: 4766 | Kommentare: 21 | Bewertungen: 5 | Erstellt:16.03.2010
ø 9.6
KOMMENTARE
Um bewerten und sortieren zu können, loggen Sie sich bitte ein.
Voegi
MODERATOR
16.03.2010 | 15:13 Uhr
4
-1
Voegi : 
16.03.2010 | 15:13 Uhr
-1
Voegi : 
erstmal respekt für diesen umfassenden und informativen überblick. wer will, findet da alle vertretenen standpunkte.

aber, ganz ehrlich: ich finde, es hätte jetzt nicht unbedingt noch eines zweiteiligen überblicks gebraucht. nachdem das thema am wochenende ja pausenlos thematisiert wurde und sogar herr zeigler die halbe sendezeit den hertha-""""fans"""" gedwidmet hat, finde ich jetzt, es muss aus reichen. eigentlich ist das ganze nämlich ziemlich indiskutabel. gewalt gegen personen und sachen ist nicht zu rechtfertigen. ohne wenn und aber.
4
GNetzer
16.03.2010 | 15:27 Uhr
1
-1
GNetzer : 
16.03.2010 | 15:27 Uhr
-1
GNetzer : 
Verstehe deinen Punkt. Glaube aber, das das Thema noch lange auf der Agenda bleiben wird. Bzw. spätestens dann wieder draufkommt, wenn Sanktionen gegen die Hertha verhängt werden.
1
jasonbourne
16.03.2010 | 16:58 Uhr
1
-3
16.03.2010 | 16:58 Uhr
-3
ich finde das ganze wird mehr aufgebauscht, als es eigentlich nötig ist.

Gewalt ist nicht akzeptabel, aber die Bewegründe und den Frust der Hertha Anhänger kann ich verstehen. Es ist nichts gröberes kaputt gegangen, es wurde niemand verletzt, es schwebt keiner in Lebensgefahr. Es sind nur 100 Leute über den Graben geklettert und haben Banden und die Bank kapput gemacht. Nicht akzeptabel, aber in keinem Fall ein Weltungtergang oder eine höchst dramatische Sache. Da passieren in D ganz andere Dinge (z.b. werden Leute an der S Bahn totgeprügelt). Das eine Unrecht rechtfertigt kein anderes, aber in relation setzen muss man das ganze schon.
Und diese unschöne Aktion wird absolut übertrieben dargestellt und total dramatisiert.
Die "Fans" (und von denen nur eine Minderheit) sind auf den Platz, haben ihre Emotionen freien lauf gelassen, aber niemanden verletzt. Das muss man auch mal dazu sagen. Und ich fand die Deeskalation der Ordner genau richtig.

Das jetzt wieder aus allen Ecken Leute gesprungen kommen, die aus diesem Vorfall profit schlagen wollen (Polizeigewerkschaftspräsident) ist halt nicht hilfreich in der Sache und reine Polemik und Politik.
1
Skibbe17
16.03.2010 | 18:14 Uhr
2
-2
Skibbe17 : 
16.03.2010 | 18:14 Uhr
-2
Skibbe17 : 
Muss sagen ich freue mich auch schon auf die Duelle gegen Hertha, "Willkommen"!!!!

Jetzt wirds echt spannend zu beobachten sein wie sich die Fankultur in Berlin entwickelt. Das Union schon lange auf dem Vormarsch ist, ist nichts Neues. Aber was hat Hertha jetzt noch für Vorteile??? Sportliche Argumente sind nicht mehr vorhanden, nur der Ruf des Nobelklubs gegenüber Union. Diesen Ruf ramponiert man ja jetzt selbst während Union zum Liebling der Zweitligafans wird. Jeder Gastverein lobt die Stimmung und das Schmuckkästchen Alte Försterei während es beim Olympiastadion immer den Zusatz "das alte" gibt und auch die Stimmung (bis auf die Ostkurve) nicht gerade gelobt wird, bzw jetzt halt den Fans der Platzsturm angehängt werden wird.

Wird spannend zu beobachten sein wer in Berlin ab nächste Saison die Nummer 1 wird...
2
BadBlue
16.03.2010 | 19:11 Uhr
0
-1
BadBlue : 
16.03.2010 | 19:11 Uhr
-1
BadBlue : 

sehr nette zusammenfassung
0
blublop
16.03.2010 | 19:49 Uhr
0
0
blublop : 
16.03.2010 | 19:49 Uhr
0
blublop : 
du glaubst doch nicht ernsthaft das union von einem jahr aufs andere plötzlich mehr fans bekommt als hertha. wir haben immer noch eine große anhängerschafft und sofern wir absteigen werden wir auch stimmungsmäßig wie schon im freundschaftsspiel die alte försterei genauso wie unser stadion dominieren, die 100 idioten werden unsere fanbasis sicher nicht kaputt machen, hoffe nur dass nicht zu viele von den harlekins dabei waren weil ohne die kanns schwierig werden!
0
Josh9
16.03.2010 | 21:15 Uhr
4
-1
Josh9 : 
16.03.2010 | 21:15 Uhr
-1
Josh9 : 
ich hol mir nächste Woche auch noch meinen Nadelstreifen-Anzug von der Armani-Boutique Friedrichstraße für den nächsten Stadionbesuch ab.
In der Halbzeit wird dann Vicoriaseebarschfilet und Cremont gereicht.
Der ganz normale Herthaner halt
4
Grishnakh
16.03.2010 | 23:57 Uhr
0
0
Grishnakh : 
16.03.2010 | 23:57 Uhr
0
Grishnakh : 
ich seh das wie voegi. Mir persönlich ist es furzegal in welchem schlechten Umfeld und mit welcher schweren Kindheit irgendein "Fan" aufgewachsen ist, was sich jetzt dadurch äußert, dass er seinen Frust nur durch Gewalt rauslassen kann....Damit dürfen sich gerne Psychologen, Gerichte und irgenwelche Gutachter befassen, ich muss ja keine Urteile fällen....
Aber für mich als klar denkenden Menschen mit Moralvorstellungen finde Gewalt gegen fremdes Eigentum und Personen erst recht vollkommen indiskutabel und nicht zu rechtfertigen...
Solche "Fans" haben im Stadion nichts verloren...Für mich kann man auch nicht diskutieren, ob das trotzdem Fans sind, da für mich die Definition Fan beinhaltet, dass man trotz Fantums den Unterschied zwischen Sport und wirklich wichtigen Dingen im Leben kennt...der Rest ist Pack...

Allein wenn ich schon den Begriff Ultras höre, könnte ich kotzen...womit wir wieder an dem Punkt wären, sobald etwas so fanatisch betrieben wird, dass andere dadurch Schaden nehmen, ist es für mich indiskutabel....

In der zweiten Liga können sich die Hertha Fans ja dann mit den Rostockern prügeln, da scheinen ja auch viele ne Menge Frust zu haben...
0
davidizzle33
17.03.2010 | 00:04 Uhr
0
-2
17.03.2010 | 00:04 Uhr
-2
PART 1:

also ich muss sagen ich bin einfach nur noch genervt von dieser debatte. ich stand am samstag auch in der ostkurve und wir müssen uns alle mal überlegen was da eigentlich geschehen ist. ja was denn liebe presse, was ist geschehen? 100 leute haben das feld gestürmt. richtig. mit eisenstangen. falsch. das waren dünne plastikfahnen-'stangen' die eigentlich keinen großen schaden anrichten können aber mMn auch ein riesen fehler waren, da sie - nicht nur in der presse - einen weit aus aggresiveren eindruck vermittelt haben als es tatsächlich war. sind menschen zu schaden kommen? nicht wirklich. auf dem platz zumindest nicht. später dann im block als es zum handgemenge zwischen "fans" und der polizei kam. was wurde auf dem platz wirklich kaputt gemacht? die bank, die schön durch die presse geht ist lediglich umgekippt und unbeschadet. es hat eine arme rs2-werbe-tonne erwischt. waren die "fans" auf krawall gebürstet? nein, waren sie nicht. sonst wäre es mMn zu handgreiflichkeiten gekommen. da wollt sich ein mob einfach nur etwas aufmerksamkeit verschaffen. haben die ordnungskräfte absolut versagt? nein haben sie nicht! wären die ordnungskräfte, ohne schutzkleidung und alles, dem mob entgegengetreten ... DANN wäre es zu handgreiflichkeiten gekommen und die situation wäre eskaliert. der mob ist auch sofort geflüchtet, als er die polizei stürmen sah. ich will das alles nicht runterreden aber das ganze wird mir nicht vernüftig genug disskutiert. klar, man kann mir einseitigkeit vorwerfen aber nun gut. so, was ist denn nun WIRKLICH passiert? die alte dame spielt seit 26 spieltagen einfach nur unterirdischen fussball. und trotzdem, wer ist auswärts oft lauter als die heimmannschaft? die herthafans die sogar nach einer gelaufenen saison nach lissabon gefahren sind um sich eine klatsche anzuschauehn, die vom trainer erwünscht und einkalkuliert war. ein defensives 4-5-1 gegen mainz (ohne hogland und ivantschitz) und das auch noch zu hause.
0
davidizzle33
17.03.2010 | 00:12 Uhr
1
-2
17.03.2010 | 00:12 Uhr
-2
PART 2:
miserable transfer- und trainerpolitik. am boden angekommen hat man das ganze jahr über komplett auf die jugend und amateure verzichtet. man hat sich kaputt gespart und die ticketpreise erneut angehoben. und trotzdem steht die ostkurve wie eine wand hinter hertha bsc. das war schon beinahe geitesgestört wie loyal die fans dem verein ggü blieben. da gab es diesen harten kern von ultras, der durch ganz europa und die ganze bundesrepublik getingelt ist. und der dank? keiner. das klischee ultras = hooligans ist der dank. klar gibt es auch bei ultragruppierungen wie den harlekins schwarze schaafe aber das ist doch eine extreme minderheit die sich durch alle sportarten und gesellschaftsschichten wie ein roter faden durchzieht. das ist hier fussball und nicht ballet. dieser sport lebt wie kein andere von emotionen die auch mal überkochen. kann man das den jungs wirklich verübeln? ich wiederhole mich: es ist doch keiner zu schaden gekommen. ich befürworte nicht den platzsturm ... aber ich verstehe, dass man ein zeichen setzten wollte. das letztendlich diese ganzen gewaltbereiten fratzen in b.z. und co höchstwahrscheinlich nur mitläufer waren die die gelegenheit beim schopfe genutzt haben wird nicht in betracht gezogen. nein, ultras sind die bösen. am besten alle verbannen. aber wollen wir das? von wieviele freunden habe ich schon gehört, dass sie in die ostkurve wollen, nur weil da die stimmung am geilsten ist. alle event-vatis mit ihren söhnen die ins stadion gehen und am montag auf arbeit wieder stolz berichten wie scheisse die hertha doch spielt und er es schon immer gesagt hat ... die machen doch von überall aus fotos von der ostkurve und handyvideos. ultras und der rest des stadions ... das ist eine hass-liebe und symbiose die unverzichtbar für den sport ist. wenn von heute auf morgen die ultars aus den stadien verschwinden ... wer würde da noch ins stadion wollen.

daher nochmal: was ist denn eigentlich WIRKLICH passiert?
1
COMMUNITY LOGIN
Du bist nicht angemeldet. Willst Du das ändern?
Benutzername:
Passwort:
 
Neueste Kommentare
Pokeraner
Artikel: NBA Trades und Gerüchte im Live-Ticker: Supermax für Jokic und Booker - Hartenstein bekommt Zahltag - Brunson nach NY
hä mcgee für 6-7 Mio geht doch komplett in Ordnung, vielleicht ein Jahr zu v
01.07.2022, 02:22 Uhr - 905 Kommentare
Melkkuh
Artikel: RB Leipzig: Überraschende Wende bei Suche nach neuem Sportdirektor
Dienstantritt nach der Transferperiode liest sich nach einem Manager, der be
01.07.2022, 02:20 Uhr - 7 Kommentare
LP26
Artikel:
Immer wieder gute Transfers von Union,Respekt!
01.07.2022, 02:15 Uhr - 1 Kommentare
rin1187
Artikel: NBA News: Kevin Durant fordert Trade von den Brooklyn Nets - Kyrie Irving wieder Thema bei den Los Angeles Lakers
KD und Kyrie für AD und Westbrook passt doch
01.07.2022, 02:04 Uhr - 47 Kommentare
KarimBerlin
Artikel: FC Bayern: Jonathan David als Lösung für das Lewandowski-Problem?
Was soll bayern mit adeyemi wenn Gnabry verlängert? Und was soll der Junge d
01.07.2022, 01:40 Uhr - 105 Kommentare
Streller
Artikel: Wimbledon, Tag 3: Sensation! Niemeier schaltet Nummer zwei aus - Otte und Kerber in Runde drei
Isner gucken ist zum Einschlafen. Eine statisch aufgestellte Ballmaschine is
01.07.2022, 00:59 Uhr - 46 Kommentare
Trapnest
Artikel: Formel 1 - Lewis Hamilton mit Appell in der Rassismus-Debatte: "Gebt diesen Stimmen keinen Platz"
"Halt einfach das Maul." Und wer bist du jetzt das du denkst du könntest mi
01.07.2022, 00:41 Uhr - 12 Kommentare
Gottfried
Artikel:
All die Häme und teilweise auch berechtigte Kritik an Schröder mal beiseite,
30.06.2022, 23:46 Uhr - 12 Kommentare
haen27
Artikel: FC Barcelona mit Geldsegen: Investor zahlt für TV-Rechte 207 Millionen Euro
"Dieser Historiker vernichtet die Linke gerade ja richtig." Habe ich mir au
30.06.2022, 23:42 Uhr - 80 Kommentare
MagnumSuperShape
Artikel: Debatte um 50+1: Hoeneß mit Seitenhieb gegen Watzke
@laBonbonera Auch wenns keiner mehr liest, aber die Antwort auf deine Frage
30.06.2022, 23:32 Uhr - 57 Kommentare