Cookie-Einstellungen
Tennis

Sharapova-Manager: "Sie haben keine Ahnung"

Maria Sharapova
© getty

Kurz vor dem Comeback von Maria Sharapova beim Porsche Tennis Grand Prix in Stuttgart hat sich ihr langjähriger Manager Max Eisenbud zu Wort gemeldet.

Am Mittwoch ist es so weit: Maria Sharapova kehrt beim Porsche Tennis Grand Prix in Stuttgart nach abgelaufener Dopingsperre auf die WTA-Tour zurück. Die frischgebackene 30-Jährige ist bereits in Deutschland, darf aber bis Mittwoch nicht auf die Turnieranlage. In Stuttgart mit dabei sein wird Sharapovas langjähriger Manager Max Eisenbud.

Der US-Amerikaner stichelte kurz vor dem Comeback seines Schützlings gegen die Konkurrentinnen. Eisenbud ging auf die Kritik von Agnieszka Radwanska und Caroline Wozniacki ein, die sich zuvor dafür aussprachen, dass Sharapova keine Wildcards erhalten solle. Ob die Russin eine Wildcard für die French Open bekommt, entscheidet sich am 15. Mai. Auch die derzeitigen Weltranglisten-Ersten Angelique Kerber und Andy Murray kritisierten die Wildcards für Sharapova.

"All diese "Journeyman", Spielerinnen wie Radwanska und Wozniacki, die nie ein Grand Slam gewonnen haben und wo die nächste Generation an ihnen vorbeizieht. Sie sind clever, um Maria aus Paris zu drängen. Keine Serena, keine Maria, keine Vika, keine Petra. Es ist ihre letzte Chance, ein Grand Slam zu gewinnen. Aber sie haben nie den CAS-Bericht gelesen, und sie haben nie die Paragraphen 100 und 101 gelesen. Deshalb haben sie keine Ahnung", kommentierte Eisenbud.

Das WTA-Ranking im Überblick

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung