Cookie-Einstellungen
Tennis

Djokovic kehrt standesgemäß zurück

Novak Djokovic
© getty

In allen vier Davis-Cup-Viertelfinalpartien steht es nach dem ersten Tag 2:0 für die Gastgeber. Für Serbien, Frankreich, Belgien und Australien ist die Tür zum Halbfinale weit offen.

Sind alle Davis-Cup-Viertelfinalpartien bereits am Samstag entschieden? Nachdem Australien zu Hause in Brisbane gegen die USA mit 2:0 in Führung gegangen ist, steht es auch bei den restlichen drei Partien 2:0 für die Gastgeber. Zwischen Serbien und Spanien ging der erste Tag zügig über die Bühne. Novak Djokovic brachte in Belgrad sein Team mit einem klaren 6:3, 6:4, 6:2 gegen Albert Ramos-Vinolas in Führung. Viktor Troicki besiegte im Anschluss Pablo Carreno Busta mit 6:3, 6:4, 6:3. Für Djokovic war es das erste Match nach seinem Achtelfinal-Aus in Indian Wells. Der Serbe hatte im Anschluss den Start in Miami wegen einer Ellenbogenblessur abgesagt.

Auch zwischen Frankreich und Großbritannien gab es zwei Dreisatzsiege für das Heimteam. Lucas Pouille eröffnete mit einem 7:5, 7:6 (6), 6:3 gegen Kyle Edmund. Es folgte ein deutliches 6:2, 6:3, 6:3 von Jeremy Chardy gegen Dan Evans. Etwas mehr Tennis bekamen die Zuschauer bei Belgien gegen Italien zu sehen. Steve Darcis gewann das Auftakteinzel gegen Paolo Lorenzi mit 6:7 (3), 6:1, 6:1, 7:6 (4). David Goffin sorgte dank eines 6:4, 6:3, 6:3 gegen Andreas Seppi für die 2:0-Führung.

Alle Davis-Cup-News im Überblick

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung