Cookie-Einstellungen
Tennis

Federer/Gates wollen nach Wimbledon

Roger Federer und Bill Gates doppelten für den guten Zweck
© twitter

Beim vierten "Match for Africa" begeisterten Roger Federer und Microsoft-Gründer Bill Gates die Fans in Seattle mit einer großen Doppel-Show. Das wichtigste an diesem Abend: Für die Stiftung des Schweizers kamen zwei Millionen US-Dollar zusammen.

Spiel, Satz und Sieg Federer/Gates! Haben wir in Seattle die neuen Geheimfavoriten auf den Doppeltitel in Wimbledon gesehen? Als der Moderator nach dem Showmatch wissen wollte, ob es an der Londoner Church Road ein Comeback des Duos gebe, antwortete der "Maestro" mit einem Grinsen: "Ich hätte nichts dagegen. Es gibt zwar Regeln, aber vielleicht könnte man da eine Ausnahme machen."

6:4 siegte das Prominenten-Doppel Federer/Gates gegen John Isner und Mike McCready, Lead-Gitarrist der Rockband Pearl Jam. Eigentlich völlig egal. Schließlich stand bei diesem Benefiz-Spiel nicht das Ergebnis im Vordergrund, sondern der gute Zweck. Neben zwei Millionen Dollar für Federers Stiftung gab es für den 18-fachen Grand-Slam-Sieger auch noch ein Sonderlob von Bill Gates: "Roger ist ein Gentleman. Er hat mir die meisten Bälle überlassen."

Nachdem die Komplimente ausgetauscht waren, wurde dem frenetischen Publikum in der KeyArena noch ein Aufschlaggewitter zum Nachtisch kredenzt. Im ersten "Match for Africa" auf amerikanischem Boden siegte Federer gegen Isner mit 6:4, 7:6. Dass der 35-Jährige sichtlich Spaß am Seattle-Ausflug hatte, zeigt sein Freudensprung vor der berühmten "Space Needle".

Alle Tennis-News im Überblick

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung