Cookie-Einstellungen
Tennis

März 2018: Das erste Tennismatch im Weltall!

Von Maximilian Kisanyik
Der Astronaut Andrew Jay Feustel
© YouTube/@USTA

Also doch: Tennis auf der Erde ist nicht mehr genug und soll im März 2018 zum ersten Mal im Weltall stattfinden. Dazu trägt vor allem der amerikanische Astronaut A. J. Feustel bei.

Der 9. März 2018 wird ein historischer Tag werden. Zumindest für alle Tennisliebhaber und insbesondere für einen Astronauten.

Der NASA-Pilot Andrew Jay Feustel wird das erste Tennismatch im All bestreiten. Ja, im Weltall. Der 52-Jährige wird im kommenden Jahr seinen dritten Weltraumflug absolvieren und dabei nicht auf seine große Leidenschaft verzichten: das Tennisspielen. Als Bordingenieur des Raumschiffs Sojus MS-08 wird der Amerikaner mit zwei weiteren Astronauten auf die Expedition 55 und als Bordkommandant der Mission 56 die Erde in Richtung All verlassen. Mit im Gepäck wird Feustel zwei kleine Tennisschläger und Bälle haben.

Zusammen mit seinem amerikanischen Kollegen Richard Arnold und dem russischen Kosmonauten Oleg Artemjew wird Feustel dann versuchen, das erste Tennismatch der Geschichte in der Exosphäre zu spielen. Die Idee kam dem Astronauten schon früher, jetzt will er sie endlich umsetzen.

Das Mitglied des amerikanischen Tennisverbands USTA kam durch seine Frau zum Tennis: "Tennis ist eine große Liebe von mir, eigentlich habe ich sie nur wegen meiner Liebe. Der Tennissport trat erst später in mein Leben - erst als ich meine Frau traf", erklärte Feustel bei einer Konferenzschaltung der USTA. Gefördert wird das Vorhaben von der Organisation Net Generation. "Meine Frau kommt aus einer Tennis-Familie und ihre Faszination und die Erfahrungen mit Tennis sind auf mich übergegangen", fügte der 52-Jährige hinzu.

Eine Rückkehr auf die Erde soll für August geplant sein. Sollte das Event wirklich stattfinden, so werden dabei mit Sicherheit atemberaubende Bilder entstehen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung